- Anzeige -

Kabelnetzer Iesy und Ish verlängern Internet- und Telefonie-

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Beitragvon mischobo » 25.05.2007, 01:34

dreams11 hat geschrieben:...
darum hole ich mir lieber ein festnetzanschluss 16,.. € + 29,99€ mit dsl 16k und tele flat
... dazu noch Movie und Handy-Flat (ins deutsche Festnetz). Du erhälst 4 Rufnummern aus dem Ortsnetz, kannst kostenlos eine eigene .de-Domain einrichten, bekommst mind. 100MB Webspace, kannst 50 eMail-Adressen einrichten, auch mit eigener Domainerweiterung ohne Aufpreis etc. pp. Und eine FritzBox gibt's auch dazu ...

zu den 16Mbit/s: das ist bei DSL nur ein theoretischer Wert, in der Praxis werden 16Mbit/s Nutzdatenrate höchstens dann erreicht, wenn die Vermittlungsstelle direkt nebenan ist. Bei Unitymedia gibt es dagegen echte 16Mbit/s ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Beitragvon dreams11 » 25.05.2007, 11:21

jimpoison hat geschrieben:
dreams11 hat geschrieben:was sollen das für unityxplay angebote sein???

ich tendire zu einen dsl vertrag mit 1&1 da dies für mich am günstigsten ist

in meiner miete ist ein analoger tv anschluss mit inbegriffen den ich immer zahlen muss.. dann zusätzlich digitalen fernsehanschluss um ins internet zukommen ist ja blödsinnig..

darum hole ich mir lieber ein festnetzanschluss 16,.. € + 29,99€ mit dsl 16k und tele flat


dann hol dir doch einfach das aktuelle 2play mit 16mbit für 40€. da hast du auch einen festnetzanschluß (wenn auch über tv-kabel; wovon man aber nix bemerkt) und ne teleflat. und weil bei 2play kein digitv dabei ist brauchst du dann auch nicht extra für den digitalen kabelansachluß zu bezahlen


aber ich müsste dann wahrscheinlich einen extra analogen anschluss nehmen so wie ich das verstanden hab..

meine wohnungsgenossenschaft hat einen vertrag mit der EWT für den analogen kabelanschluss und eben nicht bei ish
dreams11
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 22.05.2007, 21:02

Beitragvon NetGear » 25.05.2007, 11:27

Das ist egal!

EWT ist direkt Vertragspartner von ISH!

Von daher ist das egal!

Solltest du dich mal unverbindlich bei EWT melden!

Aber in der regel bieten die es an, sofern die Umstellung ohne größeren Aufwand zu betreiben ist.

Sollte aber nun erforderlich sein die ganze HVA inkl. Kabel zu erneuern wird die EWT es nicht anbieten.
NetGear
inaktiver User
 
Beiträge: 394
Registriert: 14.04.2007, 14:24

Beitragvon mischobo » 25.05.2007, 14:51

dreams11 hat geschrieben:
jimpoison hat geschrieben:
dreams11 hat geschrieben:was sollen das für unityxplay angebote sein???

ich tendire zu einen dsl vertrag mit 1&1 da dies für mich am günstigsten ist

in meiner miete ist ein analoger tv anschluss mit inbegriffen den ich immer zahlen muss.. dann zusätzlich digitalen fernsehanschluss um ins internet zukommen ist ja blödsinnig..

darum hole ich mir lieber ein festnetzanschluss 16,.. € + 29,99€ mit dsl 16k und tele flat


dann hol dir doch einfach das aktuelle 2play mit 16mbit für 40€. da hast du auch einen festnetzanschluß (wenn auch über tv-kabel; wovon man aber nix bemerkt) und ne teleflat. und weil bei 2play kein digitv dabei ist brauchst du dann auch nicht extra für den digitalen kabelansachluß zu bezahlen


aber ich müsste dann wahrscheinlich einen extra analogen anschluss nehmen so wie ich das verstanden hab..

meine wohnungsgenossenschaft hat einen vertrag mit der EWT für den analogen kabelanschluss und eben nicht bei ish
... es kommt letztendlich auf deine Ansprüche an: bei 1&1 sind z.B. bereits 4 Telefonleitungen enthalten und die bereits vorhandene Nummer bleibt auch erhalten. Du hast hier also 5 Telefonleitungen, wovon für 4 die 1&1-Flatrate gilt. Wenn du bei ish eine zusätzliche "Leitung" haben möchtest, muß du dafür mtl. 5 € extra zahlen.
Bei 1&1 bekommst du eine Homepage inkl. eigener .de-Domain. Du brauchst nicht unbedingt eine eigene Homepage zu betreibern, aber du kannst die Domain auch für deine eMails nutzen. Dann würde die z.B. so aussehen:
Code: Alles auswählen
Vadder@dreams11.de
Für die eMail-Adressen hast du damit die freie Auswahl was den Namen angeht. Das ein anderer bereits den Namen reserviert hat, kann dir damit nicht mehr passieren.
Für mich ist auch der Webspace für meine Homepage mit meinem Domain-Namen wichtig.
Neuerdings ist bei 1&1 auch die Handy-Flat enthalten (alle Gespräche ins deutsche Festnetz ohne Sonderrufnummer). Mittels Dual-SIM-Adapter nutze ich jetzt mein Simyo für Gespräche von Handy zu Handy und die 1&1-Flat für Gespräche ins Festnetz.

Eine Bekannte von mir hat sich auch für 1&1 entschieden und wird wohl zusätzlich noch die Host Europe-Telefon-Flat für 8,99 € nutzen. Sie kommt aus einem Osteuopäischen EU-Land und Gespräche in das dortige Festnetz sind mit der Flat kostenlos.
Durch das Bundle der beiden Anbiete kann sie nun vom Handy aus ihre Eltern ohne zusätzliche Kosten anrufen. Die Handynummer wird in das Telefon der Fritzbox eingetragen, für eine der 4 1&1-Rufnummern wird eine Anrufweiterleitung an die Telefonnummer ihrer Eltern weitergleitet und die Weiterleitung kann so konfiguriert werden, dass nur Anrufe weitergeleitet werden, die von ihrem Handy kommen.
Die FritzBox wird dann angewiesen, alle Anrufe in Ausland über die Host-Europe-Flatrate zu routen. Das ganze hört sich komplizierter an als es ist und ist mit wenigen Mausklicks eingerichtet.
Wenn sie ihre Eltern vom Handy aus anruft, ruft sie die Rufnummer an, für die die Anrufweiterleitung eingerichtet wurde. Die Kosten für diesen Anruf sind durch die Handyflar gedeckt. Die Fritzbox leitet den Anruf an die eingetragene Nummer wieter. Die Kosten für diese Verbindung sind von der Host Europe-Flat gedeckt.
Aber man benötigt nicht unbedingt eine Flatrate sondern kann das genauso gut über die Telekom-Nummer und Call-by-Call nutzen.

Letztendlich muß man genau vergleichen und es sollte klar sein, welche Anforderungen gestellt werden.

Wer also z.B. nur im Internet surfen möchte und kostenlos ins deutsche Festnetz telefonieren möchte, nur eine Leitung benötigt und bereits einen Kabelanschluss hat, für den ist 2play auf jedenfall attraktiv. Das Bundle Festnetzanschluss Telekom und 1&1 4DSL ist erheblich umfangreicher und mit insgesamt mit etwas über 46 € nur unwesentlich teurer. Wer bei Unity Media eine 2. "Telefonleitung" haben möchte, wäre auch schon bei 45 €. Dazu noch eine Handy-Flat ins Festnetz für 15 € von z.B. Base und schon ist man preislich über dem Bundle Telekom-Festnetzanschluss und 1&1 4DSL.
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Beitragvon Moses » 25.05.2007, 15:03

wie "4 Leitungen"? Ich lese da nur 4 Telefonnummern... das ist bei einem ISDN Anschluss etwas vollkommen anderes, als 4 Leitungen. Oder zählst du DSL + Handy als zwei extra Leitungen? Dann müsstest du ish immerhin zwei Standard Leitungen zugestehen.. ;)

In einem normalen ISDN Anschluss hast du zwei Leitungen, falls du 4 Leitungen haben willst, also 4 Telefonate gleichzeitig möglich haben willst, musst du auch zwei ISDN Anschlüsse installieren und koppeln. Ich denke eher, dass man 4 Festnetznummern und wie im normalen Anschluss zwei Leitungen hat (+ D Kanal, damits dann noch klingelt)... aber das kann man halt bei jedem ISDN Anschluss haben, das gibts auch bei der Telekom, da kannst du sogar bis zu 10 Stück haben, für 50 cent pro Nummer, oder so..
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Beitragvon mischobo » 25.05.2007, 16:40

@Moses

... bei ISDN bekommst du 2 "Leitungen" und standardmässig 3 Telefonnummer, max. sind 10 Rufnummern möglich. Allerdings kannst du über ISDN max. immer nur 2 Gespräche gleichzeit führen.
Bei 1&1 kannst du soviele Gespräche gleichzeitig führen, wie es die Bandbreite des DSL-Anschlusses erlaubt. Na gut, das mit den 4 Leitungen stimmt sogesehen nicht, weil pro Nummer auch mehrere Gespräche gleichzeitig möglich sind. Die Anzahl der Gespräche gleichzeitig hängt bei DSL16000 davon ab, welche Qualität auf der FritzBox eingestellt ist. Bei ISDN-Qualität (es wird der gleiche Codec genutzt, wie bei ISDN) sind es 6 Gespräche. So gesehen hast du bei 1&1 also 6 "Leitungen". Wenn du die Qualität auf Handyqualität reduzierst, dann sind immerhin 17 Gespräche gleichzeitig möglich.

An meiner FritzBox können bis zu 3 analoge und bis zu 8 ISDN-Telefone (über S0-Bus) genutzt werden. VoIP über 1&1 und FritzBox in Verbindung mit einem ISDN-Telefon ist dem ISDN-Anschlus in vielerei Hinsicht überlegen.
Bei ISDN ist eine Telefonkonferenz auf max. insg. 3 Teilnehmer begrenzt und ist nicht ganz billig. Mit der Fritzbox kann ich, wenn ich will, auch eine 10er-Telefonkonferenz halten und es fallen keine Extrakosten für die Konferenz an und es spielt auch keine Rolle ob einzelnen Verbindungen über Festnetz und/oder VoIP hergestellt wurde.

Ich nutze seit inziwschen fast 3 Jahren die VoIP-Telefonie von 1&1 und ist genaus os zuverlässig wie ISDN und auch die Sprachqualität ist identisch mit der über meinen früheren ISDN-Anschluss. Die beste Sprachqualität gibt es mit "immer Sprachkodierung mit Festnetzqualität verwenden" und "deaktivierter Sprachpausenerkennung".

Der Leistungsumfang der FritzBox wurde immer mehr erweitert und ist heute eine ausgewachsene Vermittlungsstelle. ...

Und noch so nebenbei bemerkt: egal ob ISDN, Ish-Telefonie oder VoIP: es gibt physisch immer nur eine Leitung ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Beitragvon NetGear » 25.05.2007, 17:38

Unity arbeitet derzeit auch an eine ISDN lösung!

Angeblich soll es bereits mit einer bestimmten Fritzbox möglich sein!

Weiß nur nicht welche!

Aber das ist im Gespräch!
NetGear
inaktiver User
 
Beiträge: 394
Registriert: 14.04.2007, 14:24

Beitragvon Moses » 25.05.2007, 18:49

Ah, du redest von VoIP, das ist natürlich dann alles kein Kunststück... ;)

Problem bei DSL VoIP: dein VoIP und dein "normaler" Internet-Zugang teilen sich die Bandbreite... bei 16Mbit Downstream ist das sicher kein Problem, beim 1Mbit Upstream kann es da, jenachdem, was man gerade im Internet treibt, schon knapp werden.... da braucht man dann schon Quality of Service-Management, damit man noch telefonieren kann, also muss die Fritzbox auch zwangsweise Router sein, sonst geht gar nichts.

Das ist ein ziemlich großer Pluspunkt von ish, dass ich zum telefonieren Bandbreite extra bekomme, dass muss man sagen. ;)

Technisch dürfte es für ish aber Problemlos möglich sein, die Fritzbox genauso zu unterstützten, zumindest mit gemeinsamer Bandbreite... Fragt sich nur, wie lange sie dafür brauchen ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Beitragvon HariBo » 25.05.2007, 22:36

Hi,
möchte hier gern mal was klarstellen, bzgl. ob mit TV Vertrag oder nicht.
Alle 2play Angebote und das 1play von UM sind auch ohne TV Vertrag abschliessbar, dh, auch ein analoger TV Vertrag ist z.Zt. nicht zwingend notwendig.
Anders ist es bei 3play, wo der digitale Kabelanschluss mit dabei ist, dieser setzt nur auf den analogen TV Vertrag auf.

Gruss HaRiBo
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Beitragvon mischobo » 26.05.2007, 14:25

NetGear hat geschrieben:Unity arbeitet derzeit auch an eine ISDN lösung!

Angeblich soll es bereits mit einer bestimmten Fritzbox möglich sein!

Weiß nur nicht welche!

Aber das ist im Gespräch!
... naja, z.B. die Fritzbox 7170 ist schon eine ISDN-Lösung. Unabhängig vom vorhandenem Telefonanschluss kann man ISDN nutzen. Dank S0-Bus halt bis zu 8 Geräten. Ob dabei über das analoge Festnetz oder über VoIP telefoniert wird ...

@Moses
... Daten auf mein x-Drive hochladen, Daten von dem X-Drive meines Kumpels runterladen und gleichzeitg noch mit meinem Kumpel per VoIP zu telefonieren ist mit 1&1 überhaupt kein Problem. Die Datenraten bei einem VoIP mit ISDN-Codec beträgt jeweils 80Kbit/s (Up- bzw. Downstream) .

BTW: mir fällt da auf, dass ich mich bei der Berechnung der max. Anzahl der VoIP-Telefonate mit max. Qualität vertan haben, denn ich habe die Gesamtbandbreite, also Summe vom erforderlichen Up- und Downstream, gerechnet. Insgesamt können theoretisch 12 VoIP-Gespräche über max. 10 Account geführt werden. Dabei bleibt natürlich noch kaum etwas von dem 1Mbit/s-Upstream übrig. Aber telefoniert schon mit 12 Leuten gleichzeitig. ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Vorherige

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 58 Gäste