- Anzeige -

(mal wieder) 3play + FritzBox 7270 + FritzFon MT-D / Kabel?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

(mal wieder) 3play + FritzBox 7270 + FritzFon MT-D / Kabel?

Beitragvon cyjohnny » 28.04.2010, 12:55

Hallo zusammen,

wie schon so oft in diesem Forum geht es bei mir um die folgende Konfiguration:

Ich habe Unitymedia 3play 16.000, das ganze hinter einer FritzBox 7270 Fon (Überbleibsel eines KabelDeutschland-Anschlusses (den ich vorm Umzug hatte und jetzt schon vermisse, Stichwort Preis-Leistung, Geschwindigkeit und Kundenservice!)), welche als DECT-Basisstation genutzt wird und an welcher über diesen Weg ein FritzFon MT-D angemeldet ist.
Internet und Telefon laufen, Telefon habe ich über die "Y-Kabel-TAE-Adapter-Lösung" angeschlossen.
So weit so gut.

Nun meine Frage: Gibt es eine "elegantere" Lösung, als diese Geschichte mit dem mit der FritzBox mitgelieferten Y-Kabel und den zig Adaptern?
Denn momentan ist der Weg ja:
FritzBox -> per Y-Kabel ab DSL/TEL-Ausgang mit dem schwarzen TEL-Teil des Kabels an RJ45-Stecker-auf-TAE-Stecker-Adapter -> TAE-Stecker in TAE-Buchse-auf-RJ11-Stecker-Adapter -> RJ11-Stecker in TEL1-Buchse des UM-Kabelmodems.


Gibt es ein Kabel im Handel, mit welchem ich die FritzBox DIREKT mit dem TEL1-Anschluss am UM-Kabelmodem verbinden kann?
(Forensuche habe ich dazu schon bemüht, aber nichts gefunden)

Danke für eure Hilfe und viele Grüße
johnny
cyjohnny
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.04.2010, 12:44

Re: (mal wieder) 3play + FritzBox 7270 + FritzFon MT-D / Kabel?

Beitragvon BluesBrother1973 » 28.04.2010, 15:45

So ein Kabel gibt es meines Wissens nach nach nicht. Aber du könntest dir bei einem Elektronikladen statt des normalen Steckers einen RJ11-Stecker an das Y-Kabel machen lassen, dann kannst du es direkt in das Modem einstecken.
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!
BluesBrother1973
Kabelexperte
 
Beiträge: 192
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte

Re: (mal wieder) 3play + FritzBox 7270 + FritzFon MT-D / Kabel?

Beitragvon koax » 28.04.2010, 17:46

cyjohnny hat geschrieben:Nun meine Frage: Gibt es eine "elegantere" Lösung, als diese Geschichte mit dem mit der FritzBox mitgelieferten Y-Kabel und den zig Adaptern?

Im Prinzip könnte man ja einfach ein RJ11-Kabel verwenden, wenn es da nicht die kleine Besonderheit gäbe, die Du hier ersehen kannst:
http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/Belegungen
Bei der Buchse der Fritzbox liegen leider auf den beiden inneren Adern die DSL-Signale, während am Modem die beiden inneren die analogen Telefonadern liegen. Es muss also vertauscht werden.
Und sowas kriegt man wohl nicht zu kaufen sondern machst es selber oder lässt es von einem Bekannten mit Crimpzange machen.

Wenn Du zu all dem keine Lust hast, mache handwerklichen nicht reißfesten aber bei pfleglicher Behandlung funktionierenden Pfusch:
Scheide ein RJ11-Kabel in der Mitte durch, isoliere die Käbelchen ab und verbinde sie passend neu per Klemme. :zwinker:
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 59 Gäste