- Anzeige -

Anloges Telefon an FritzBox statt an Motorola-Modem möglich?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Anloges Telefon an FritzBox statt an Motorola-Modem möglich?

Beitragvon chili » 24.04.2010, 18:43

Hallo Forums-Mitglieder!

Ich habe ein paar Fragen zur Kombination Unitymedia-Telefonanschluss und der FritzBox 7270.

Ich habe 3play20000 ohne Telefon plus (nur einen Anschluss).

Regulär wird ja das analoge Telefon bei Unitymedia direkt über den TEA-Adapter an das Motorola- Kabelmodem angeschlossen.
Ich möchte nun meine FritzBox 7270, anstatt des mitgelieferten D-Link Routers, an das Motorola Modem anschließen (wie das geht, hab ich schon gefunden).

Nun die Fragen:
Kann das funktionieren, wenn ich mein analoges Telefon an die FritzBox anschließe und nicht direkt an das Motorola-Modem?
Muss ich da vielleicht noch mal eine extra Verbindung für das Telefon vom Motorola-Modem zur FritzBox legen oder kann ich die FritzBox nur noch als Router verwenden?
Bei meinem alten Anbieter 1&1hatte ich Internet-Telefonie und da hat die FritzBox ja alles gemanagt.

Hintergrund ist, dass ich die Einstellungsoptionen der FritzBox im Bereich der Telefonie gerne weiterbenutzen möchte (z.B. blockieren diverser, eingehender Anrufe).
Und dazu gleich noch ne Frage:
Sofern ich mein analoges Telefon an der FritzBox betreiben kann, gelten diese Einstellungsoptionen dann auch für analoge Telefone?

Danke und Gruß
Chili
chili
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.04.2010, 16:59

Re: Anloges Telefon an FritzBox statt an Motorola-Modem möglich?

Beitragvon chili » 24.04.2010, 19:07

Wäre das dann so wie im mittleren Anschlussbild abgebildet

"Anschlussbild mit Telefonanschluss über Kabelmodem"

zu verstehen?

http://router-faq.de/index.php?id=route ... kabelmodem

Kann ich dann mein analoges Telefon an der FritzBox betreiben?
chili
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.04.2010, 16:59

Re: Anloges Telefon an FritzBox statt an Motorola-Modem möglich?

Beitragvon Holger » 24.04.2010, 19:15

Hallo,

das ist gar kein Problem, einfach das Fritz!Box DSL/Tel Kabel in die 7270 stecken und das Ende "Analog Tel" (mit Adapter) ans Modem bzw. falls verlegt an die Buchse wo Du das analoge Telefon einstecken würdest. In der Fritz!Box Konfiguration wählst Du dann unter Einstellungen -> Telefonie -> Telefoniegeräte -> Festnetz die Option 'Analog-Anschluss' aus und gibst deine Rufnummer ein. So kannst Du dein Telefon an der Fritzbox inklusiver MFV-Kommandos wie gewohnt nutzen. Zugriff auf die UM-Funktionen per MFV erhälst Du per *# und dann das Kommando (z.B. *#*123 für die Mailbox).
Holger
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 89
Registriert: 02.12.2007, 18:48

Re: Anloges Telefon an FritzBox statt an Motorola-Modem möglich?

Beitragvon chili » 24.04.2010, 20:27

Ja supi,
vielen Dank!

Dann kann ich nämlich mit der FritzBox weiterhin die nervigen Werbe- und Verarschungsanrufe aus dem Ausland blocken, hat nämlich irgendwer meine komplette Anschrift gezogen :-(

By the way:
bietet das Telefonieren bei Unitymedia auch solche Blockierfunktionen?

Gruß
chili
chili
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.04.2010, 16:59


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 37 Gäste