- Anzeige -

Versatel vs UM ?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Versatel vs UM ?

Beitragvon ben44532 » 16.04.2010, 07:59

Hallo zusammen,
ich bin mir leider nicht mehr sicher ob ich überhaupt noch nach UM wechseln möchte.
Zurzeit habe ich eine Versatel 16000er Leitung recht stabil (knapp 35,-€) und denke an eine 32000er (30,-€ 4 Mon 0,-€) von UM.
Ist das wirklich alles so schecht bei UM wie man hier lesen kann ? :kratz:



MFG Ben
ben44532
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 16.04.2010, 07:42

Re: Versatel vs UM ?

Beitragvon Grothesk » 16.04.2010, 08:31

In Foren liest man naturgemäß in der Regel nur von Problemen.
Für die relativ große Zahl an Internetkunden ist es eigentlich sogar relativ ruhig.
Ich bin jedenfalls mit meiner Leitung sehr zufrieden und würde den Anschluss über Kabel-TV immer weiter empfehlen.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Versatel vs UM ?

Beitragvon Mr Iron » 16.04.2010, 08:38

Hi,

*Glasskugel an*
Ja ich glaub bei dir wird es sehr starke Probleme mit Unitymedia geben*
*Glasskugel aus*

Könnte aber auch ne Störung in meiner Glasskugel sein??!!

Ich denke, du findest hier genauso viele gute wie auch nicht so gute Beiträge über Unitymedia!

Es kommt halt immer drauf an!

Ich bin z.B. froh mit Internet/Telefon nach Unitymedia gewechselt zu haben (das, was ich glaub ich auch schon einige male hier geschrieben habe)

Es ist nun mal so, dass nicht alle Unitymedia-Kunden...

a) das Forum hier kennen
b) nicht zwingend dann auch alle reinschreiben ob nun gut oder nicht
c) es meist gemeckert wird, wenn was nicht läuft!

Das ist nicht nur bei Unitymedia so, sondern bei allen anderen Unternehmen auch!

Hast du den schon mal bei Versatel angerufen nur um zu sagen das du vollstens zufrieden bist und alles bestens sei???

In meinen damaligen Job den ich einige Jahre ausgeübt habe (in einem sehr großen IT-Unternehmen) ist mir das vvtl. 2-3 mal vorgekommen maximal!
Bei meine Kollegen sah das über die Jahre hinweg auch nicht anders aus!

Die meisten meckern halt! Liegt in der Natur des Menschen scheinbar!

Wenn du zufrieden bist mit Versatel, dann (never touch a running System) bleib dort!
Vergesse aber nicht mal die Hotline zu belästigen um zu sagen das alles "Super" ist, die freuen sich bestimmt auf positive Resonanz!!!

Fakt:
Niemand kann die sagen ob bei dir zu 100% alles super läuft, alles funktioniert und du im Endeffekt vollstens zufrieden bist.

Gruß
Mr Iron
Alles was ich Poste, hat keine Allgemeingültigkeit. Es besteht aus mein Wissen und meinen Erfahrungen, welches ich zur dieser Zeit hatte :D
Ich muss mir iwie mal eine neue Tastatur kaufen, die weniger Rechtschreibfehler macht :D

Internet / VoIP: Unitymedia - 3play PREMIUM 100 mit Telefon Komfort-Option
Router: AVM
FRITZ!Box 6360 Cable Firmware: FRITZ!OS 05.28 Release: 18.6.2012
Digital-Box: HD-Recorder Echostar HDC601DVR incl. DigitalTV HIGHLIGHTS+HD-Option
Benutzeravatar
Mr Iron
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 684
Registriert: 20.12.2009, 17:01
Wohnort: GE

Re: Versatel vs UM ?

Beitragvon ernstdo » 16.04.2010, 09:35

Dann muß man aber auch mal genauer lesen und nicht nur Überschriften denn oft stellt sich nachher heraus das der Fehler beim User lag.
Veraltete Firmware des Routers, PC, WLAN falsch konfiguriert etc.
Ich bin seit 15 Monaten voll zufrieden und werde auch weiterhin bei UM bleiben.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Versatel vs UM ?

Beitragvon zacov » 16.04.2010, 13:41

Es kommt in manchen Bereichen vor, dass die Spitzengeschwindigkeit wegen zu starker Überbuchung nicht immer erreicht wird, bei mir geht es pünktlich am späten Nachmittag bis ca. 21 Uhr von 32 MBit/s auf ca. 10-20 MBit/s runter. Das liegt auch nicht an WLAN (benutze ich nicht) oder der Hausanlage oder den Pegeln (alles schon testen lassen). Letztenendes gebe ich mich aber damit zufrieden, denn bei DSL 16.000 bekommt man in den meisten Fällen ja auch nur um die 12 MBit/s synchronisiert und auch da bricht die Performance zu den Spitzenzeiten gerne mal ein. Abgesehen davon kann es bei Unitymedia in anderen Anschlussbereichen auch durchaus besser sein.

Generell bin ich daher zufrieden, den perfekten Hochgeschwindigkeitsanschluss wird es sowieso erst mit Glasfaser geben, aber bis dahin ist Kabel meiner Meinung nach der wirtschaftlich beste Kompromiss aus Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Kosten.
zacov
Kabelexperte
 
Beiträge: 171
Registriert: 02.05.2009, 14:05

Re: Versatel vs UM ?

Beitragvon CD62c » 16.04.2010, 15:14

zacov hat geschrieben:Generell bin ich daher zufrieden, den perfekten Hochgeschwindigkeitsanschluss wird es sowieso erst mit Glasfaser geben, aber bis dahin ist Kabel meiner Meinung nach der wirtschaftlich beste Kompromiss aus Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Kosten.

Ich wüßte nicht, was einen Anschluß mit GF per se zu einem "perfekten" Anschluß machen sollte - Bandbreitenprobleme durch Überbuchung wird es auch damit geben. "Perfekt" ist immer das, was die Anwendungen trägt, die ich brauche. Ich habe einen 6-MBIt-Anschluß und der reicht mir für alles, was ich so mache. Ich bin aber auch grundsätzlich der Auffassung, daß Bandbreite, wie sie heute verschleudert wird, völlig überbewertet wird.

Wenn man sich das ansieht, dann bemüht man sich inzwischen, für die immensen Bandbreiten Anwendungen zu finden und nicht umgekehrt. Der Industrie ist bislang nichts Besseres eingefallen, als Medieninhalte zu streamen ... *gähn*

Zur Ursprungfrage des TE: wenn Du mit UM EUR 5,- / Monat sparen kannst und Du gern eine im Schnitt höhere Bandbreite als die 16MBit nutzen möchtest, dann nur zu. Ob Du's brauchst, entscheidest nur Du ;-)

CD62c
CD62c
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 62
Registriert: 30.01.2010, 22:30
Wohnort: Links von Köln

Re: Versatel vs UM ?

Beitragvon zacov » 16.04.2010, 16:21

CD62c hat geschrieben:
zacov hat geschrieben:Generell bin ich daher zufrieden, den perfekten Hochgeschwindigkeitsanschluss wird es sowieso erst mit Glasfaser geben, aber bis dahin ist Kabel meiner Meinung nach der wirtschaftlich beste Kompromiss aus Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Kosten.

Ich wüßte nicht, was einen Anschluß mit GF per se zu einem "perfekten" Anschluß machen sollte - Bandbreitenprobleme durch Überbuchung wird es auch damit geben. "Perfekt" ist immer das, was die Anwendungen trägt, die ich brauche. Ich habe einen 6-MBIt-Anschluß und der reicht mir für alles, was ich so mache. Ich bin aber auch grundsätzlich der Auffassung, daß Bandbreite, wie sie heute verschleudert wird, völlig überbewertet wird.

Kommt tatsächlich auf den persönlichen Anwendungsbereich an, nichtsdestotrotz haben Glasfasernetze eine wesentlich höhere Grundbandbreite, die das Überbuchungsproblem höchstens noch im Backbone-Bereich real werden lässt. Im Kabel hingegen liegt die Überbuchung an der mangelnden Bandbreite des Netzes zum Kunden, welcher man momentan nur durch höhere Segmentierung begegnen kann. Für mich persönlich ist insbesondere der geringe Upload (der mit dem Docsis-Standard zusammenhängt) ein Problem. Ich benutze zwar keinerlei Tauschbörsen, aber tausche mit Bekannten im Rahmen meines Hobby große Mengen an RAW-Dateien (Fotos) aus und da läuft der PC schon mehrmals im Monat die komplette Nacht durch. Ein weiterer Anwendungsbereich ist in meinem Fall die Nutzung von Online-Festplatten, damit ich auch unterwegs bestimmte Daten zugreifen kann. Ernsthaft Anwendungsfelder gibt es für mich also auf jeden Fall.
zacov
Kabelexperte
 
Beiträge: 171
Registriert: 02.05.2009, 14:05


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 52 Gäste