- Anzeige -

Optimale Einstellungen für D-Link DIR-300

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Optimale Einstellungen für D-Link DIR-300

Beitragvon ulli1961 » 02.01.2011, 21:28

Hi,
doch,MEINE TASTATUR HAT GROSSBUCHSTABEN.
bin aber zu faul diese zu benutzen. :D :D
ulli1961
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 01.01.2011, 23:16

Re: Optimale Einstellungen für D-Link DIR-300

Beitragvon Grothesk » 02.01.2011, 21:46

Trifft sich gut. Ich bin nämlich immer zu faul auf solche Fragen zu antworten.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Optimale Einstellungen für D-Link DIR-300

Beitragvon G00fY » 03.01.2011, 22:46

Mal ein Statement zu diesen Thread. Die optimale Einstellung gibt es nicht! Daher ist das alles mit Vorsicht zu genießen. Ich hab meinen Router zB ganz anders (und für mich optimal konfiguriert :zwinker: ).

Ich nutze den Dir 300 ausschließlich im Lan und daher hab ich das WLAN deaktiviert QoS und RTSP halte ich für sehr nützlich usw. Wie du siehst ganz andere Einstellungen.
G00fY
Kabelneuling
 
Beiträge: 28
Registriert: 08.07.2008, 16:14

Re: Optimale Einstellungen für D-Link DIR-300

Beitragvon Grothesk » 04.01.2011, 02:09

Korrekt.
Der Thread wendet sich ja auch primär an die WLAN-Fummler die möglichst viel Bandbreite rausfummeln wollen. Und für die ist QoS eine Bremse.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Optimale Einstellungen für D-Link DIR-300

Beitragvon G00fY » 04.01.2011, 02:12

Ist vielleicht für Leute mit etwas Wissen schnell ersichtlich, jedoch solltest du das vielleicht dazu schreiben. :zwinker:
G00fY
Kabelneuling
 
Beiträge: 28
Registriert: 08.07.2008, 16:14

Re: Optimale Einstellungen für D-Link DIR-300

Beitragvon lienot1 » 08.02.2011, 20:54

Hi, nochwas altes zu QoS:

Ich erinnere mich noch an die gute alte XP Zeit, da hies es auch immer man soll QoS im Betriebssystem ausschalten, weil es Bandbreite "festhalten" würde.
Bis dann alle gesagt haben "Bullshit, es ändert nichts an der Bandbreite..."
Ob es hier in diesem Fall auch so ist weiß ich nicht, aber 2000 bei XP war es aufjedenfall ein ganz anderes Problem...
Es ging sich darum, wenn man erst im WWW unterwegs ist, dann gleichzeitig mails zieht, dann gleichzeitig Realplayer benutzt nicht der WWW Zugang alle Resourcen für sich vereinnahmt und der realplayer keine chance hat zu streamen, also es ging sich ums gerechte aufteilen von Bandbreite im eigenen System.

Hier nochmal der Text von Microsoft:
Erläuternde Hinweise zu QoS bei Windows XP-Computern
Wie in Windows 2000 erfolgt die Nutzung von QoS in Windows XP auch über die QoS-API (Application Programming Interface). Hundert Prozent der Netzwerkbandbreite stehen für die gemeinsame Nutzung durch alle Programme zur Verfügung, sofern kein Programm explizit eine höhere Bandbreitenpriorität anfordert. Diese "reservierte" Bandbreite ist weiterhin für andere Programme verfügbar, wenn das anfragende Programm nicht gleichzeitig Daten sendet. Standardmäßig können Programme bis zu 20 Prozent der Bandbreite der verwendeten Verbindungsgeschwindigkeit auf jeder Schnittstelle eines Endgeräts reservieren. Wird die reservierte Bandbreite nicht durch das Programm ausgeschöpft, so steht der nicht benutzte Teil der reservierten Bandbreite für andere Datenströme auf demselben Host zur Verfügung.

Weitere Informationen zum QoS-Paketplaner finden Sie in der Hilfe von Windows XP. Zusätzliche Informationen zu QoS unter Windows 2000 finden Sie auf den technischen Informationsseiten zu Windows 2000.


Viele Grüße

lienot
lienot1
Kabelneuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 07.02.2011, 20:58

Re: Optimale Einstellungen für D-Link DIR-300

Beitragvon 7Layers » 08.02.2011, 22:49

Na ja, in Anbetracht der Tatsache, dass Ciscos Beschreibung von QoS hundert Seiten locker und deutlich übersteigt, sind die drei Seiten "detaillierte" Aleitung von (z.B.) D-Links "automatischem QoS" wenig Vertrauen erweckend. Dann wohl lieber ausschalten. Dazu kommt, dass QoS nur beim Upload wirksam werden kann. Beim Download dagegen liegen die Frames schon fast komplett auf dem Draht, wenn das erste Bit in den Router einläuft. Da kann nicht einer rausgekickt werden und die anderen rücken in Nullzeit nach, denn die Bitzeit steht ebenfalls fest.
7Layers
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 08.01.2011, 08:48
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Optimale Einstellungen für D-Link DIR-300

Beitragvon piotr » 12.02.2011, 13:30

Deine Beschreibung, dass es bei Downloads nicht wirkt, hat nur einen entscheidenden Haken ...

TCP-basierte Downloadmoeglichkeiten wie z.B. HTTP oder FTP

Denn dann wirkt QoS auch, weil die bei TCP notwendigen Bestaetigungspakete (TCP ACK) ueber den Upstream an die Quelladresse zurueckgesendet werden. Auch die Beschleunigung/Verzoegerung der Bestaetigungspakete hat Auswirkungen auf die Downloadgeschwindigkeit.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Optimale Einstellungen für D-Link DIR-300

Beitragvon 7Layers » 12.02.2011, 20:20

Ja, Upload ist missverständlich, ich hätte wohl besser auch "upstream" geschrieben.
Warum und um wieviel ändert sich die d/l-Rate bei voll ausgelasteter upstream-Verbindung?
Und ändert das QoS von D-Link etwas daran?
7Layers
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 08.01.2011, 08:48
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Optimale Einstellungen für D-Link DIR-300

Beitragvon piotr » 13.02.2011, 12:01

Schau Dir mal die TCP-Mechanismen an, v.a. Flowcontrol/Slidingwindow.

Wieviel das ausmacht, kann man nicht pauschal sagen.

Es haengt in jeden Einzelfall von diesen Faktoren ab:
- wie schnell beide Seiten angebunden sind
- wie die Latenz zwischen beiden Seiten ist
- welche TCP RWIN Groessen eingesetzt werden koennen
- ob TCP-Erweiterungen wie z.B. selective TCP ACK oder ECN genutzt werden koennen
etc.

Keine Ahnung, ob D-Links QoS daran etwas aendert.
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 50 Gäste