- Anzeige -

Haus gekauft - Würde UM funktionieren ?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Haus gekauft - Würde UM funktionieren ?

Beitragvon Morzan » 29.03.2010, 10:19

Schönen guten morgen,

in meiner Verwandtschaft hat sich jemand ein "neues" Haus gekauft und würde diesen kauf gerne nutzen, um von Arcor zu UM zu wechseln.
Ich habe mir gestern die Koiaxialverkablung in diesem Haus mal angeschaut und würde gerne von euch Profis wissen, ob UM überhaupt möglich ist.
Das Haus ist 28 Jahre alt und hat 3 Stockwerke.

Im Keller ist der Haupt-POST TV Anschluss.
Von diesem Hauptanschluss führt ein Koaxialkabel in das Erdgeschoss in einen Hirschmann Verstärker.
Von diesem Verstärker aus geht ein Kabel direkt in einen Verteiler, der insgesamt 5 weiter Koaxialkabel in die jeweiligen Stockwerke und Zimmer schleift.

Ziel ist es, anhand UM im Erdgeschoss Digital/HDTV Fernseh- zu empfangen und im ersten und zweiten Stockwerk jeweils Internet und Telefon zu haben.

Ist das bei dieser Verkablung möglich ? Müssen die Kabel einen gewissen Standard erfüllen oder kann ich über alle Koaxialkabel über die auch UM Fernseh- empfangen wird auch Internet und Telefon empfangen ?

Bin über jede Antwort / Tip sehr sehr dankbar.

Vielen Dank und eine schöne Woche
Morzan
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 16.12.2008, 00:50

Re: Haus gekauft - Würde UM funktionieren ?

Beitragvon koax » 29.03.2010, 14:51

Morzan hat geschrieben:Im Keller ist der Haupt-POST TV Anschluss.
Von diesem Hauptanschluss führt ein Koaxialkabel in das Erdgeschoss in einen Hirschmann Verstärker.
Von diesem Verstärker aus geht ein Kabel direkt in einen Verteiler, der insgesamt 5 weiter Koaxialkabel in die jeweiligen Stockwerke und Zimmer schleift.

Das hört sich nach einer normalen Anlage an. Ob die technisch richtig (Verstärker, Verteiler/Anzweiger, Kabel, Dosen) realisiert ist, kann Dir hier keiner sagen.

Ziel ist es, anhand UM im Erdgeschoss Digital/HDTV Fernseh- zu empfangen und im ersten und zweiten Stockwerk jeweils Internet und Telefon zu haben.

Wenn die Anlage an den "Post TV Anschluss", technich Hauptübergabepunkt (HÜP) angeschlossen ist, wurde auch schon bisher über Unitymedia TV geschaut.
Zur Erweiterung auf Telefon und Internet wird seitens Unitymeida eine vorhandene Dose gegen eine Multimediadose ausgetauscht. An diese wird das Kabelmodem angeschlossen. Diese Dose ist auch für TV und RF weiterhin nutzbar. Die Weiterverteilung von Telefon und Internet erfolgt außerhalb des TV-Verkabelungsnetzes. (Telefonkabel, Router, Netzwerklkabel, WLAN usw.) und obliegt Dir.

Wenn 3Play beauftragt wird, kommt ein Techniker, der fragt, wo die Multimediadose hin soll und die vorhandene Dose austauscht. Des weiteren tauscht er - wenn erforderlich - den vorhanden Verstärker und den Verteiler aus und misst die Dose ein, alles auf Kosten von Unitymedia. Sollte wider Erwarten (nach Deiner Schilderung sehr unwahrscheinlich) es nicht möglich sein, ein technisch einwandfreies Signal an der MM-Dose zu realisieren, kommt halt kein Vertrag zustande.

Müssen die Kabel einen gewissen Standard erfüllen oder kann ich über alle Koaxialkabel über die auch UM Fernseh- empfangen wird auch Internet und Telefon empfangen ?

Es gibt zwar unterschiedlich qualitative Koaxkabel. Wenn aber bei der vorhandenn Verkabelung nicht extrem gepfuscht wurde, sollte das alles kein Problem sein.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Haus gekauft - Würde UM funktionieren ?

Beitragvon Morzan » 29.03.2010, 19:08

Hallo Koax,

vorerst vielen Dank für deine ausführliche antwort.
Verstehe ich das richtig, das wenn ich den Auftrag an UM gebe, diese alle Vorraussetzungen prüfen, und erst nach erfolgreicher prüfung der Vertrag zustande kommt ?

Das klingt natürlich super, dann werde ich meinen Verwandten erstmal das OK geben, damit Sie unterschreiben.

Vielen Dank
Morzan
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 16.12.2008, 00:50

Re: Haus gekauft - Würde UM funktionieren ?

Beitragvon koax » 29.03.2010, 19:25

Morzan hat geschrieben:Verstehe ich das richtig, das wenn ich den Auftrag an UM gebe, diese alle Vorraussetzungen prüfen, und erst nach erfolgreicher prüfung der Vertrag zustande kommt ?

Das klingt natürlich super, dann werde ich meinen Verwandten erstmal das OK geben, damit Sie unterschreiben.

Im Prinzip ist der Hauseigentümer selbst für den ordnungsgemäßen Zustand seiner Hausanlage zuständig. UMs Zuständigkeit endet am HÜP, wo ein normgerechtes Signal anliegen muss.

Wenn jedoch Internet und Telefon bestellt werden sieht sich UM auch zuständig für ein normgerechtes Signal an der MM-Dose in der Wohnung, da ohne dieses ein Kabelmodem nicht in Betrieb gehen kann. Der Techniker versucht dann alles Menschenmögliche das hinzukriegen, wobei beim Erfordernis einer Neuverkabelung auch das an seine Grenzen stößt. Kann das durch den Techniker nicht realisiert werden, kommt diesbezüglich kein Vertrag zustande.

Unabhängig davon kann jedoch ein Vertrag über einen Kabelanschluss zustande kommen, der ja Voraussetzung für 3Play ist.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Haus gekauft - Würde UM funktionieren ?

Beitragvon Morzan » 29.03.2010, 21:49

Kabelanschluss von UM liegt ja bereits. Das funktioniert auch seit Jahren

:-)
Morzan
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 16.12.2008, 00:50

Re: Haus gekauft - Würde UM funktionieren ?

Beitragvon overtaker » 16.07.2012, 11:57

koax hat geschrieben:
Morzan hat geschrieben:Zur Erweiterung auf Telefon und Internet wird seitens Unitymeida eine vorhandene Dose gegen eine Multimediadose ausgetauscht. An diese wird das Kabelmodem angeschlossen. Diese Dose ist auch für TV und RF weiterhin nutzbar. Die Weiterverteilung von Telefon und Internet erfolgt außerhalb des TV-Verkabelungsnetzes. (Telefonkabel, Router, Netzwerklkabel, WLAN usw.) und obliegt Dir.



Ist es möglich die Kabelleitungen im Haus als Netzwerkdosen zu benutzen? Bei mir ist es so, dass diese Multimediadose im 2. Stock neben dem Computer steht, ich aber im Erdgeschoss den Fernseher ebenfalls ans Internet hängen möchte. D-Lan ist zu lahm, Netzwerkdosen legen sehr aufwändig. Deshalb die Frage, ob man die Kabeldosen nehmen könnte, ggf. unter Verwendung eines zweiten Modems??
Unitymedia 3 Play 16.000
Digital TV Basic mit Video Recorder
Analoger Telefonanschluss
Motorola Modem + D-Link 524
overtaker
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 19.06.2012, 00:23
Wohnort: Hessen

Re: Haus gekauft - Würde UM funktionieren ?

Beitragvon oxygen » 16.07.2012, 12:49

Es gibt derartige Systeme, dass ist aber meistens nicht sinnvoll. Außerdem wird es von Unitymedia nicht unterstützt.

Vernünftige WLAN Hardware ist blliger und praktischer.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 22 Gäste