- Anzeige -

Fritz!Box 6360

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Re: Fritz!Box 6360

Beitragvon Matrix110 » 14.08.2010, 12:12

oxygen hat geschrieben:Also ich beobachte das Thema und andere hier schon länger und ich frag mich dabei, warum seid ihr alle so wild auf diese Fritzbox 6360? Natürlich ist es ganz interessant nur noch ein einziges Gerät da stehen zu haben, aber gefühlt die hälfte aller Beiträge in diesem Forum behandelt doch Probleme/Beschwerden über diverse Fritzboxen? Im Handel bekommt man Gerät die den Fritzboxen weit überlegen sind, stabiler laufen und sofort verfügbar sind und die kosten kein Vermögen.


Ich finde kein einziges Gerät, welches den Leistungsumfang der 6360 (wenn man mal sogar vom Kabelmodem absieht) abdeckt... mal davon abgesehen, dass bei Routern etc. die meisten Probleme zwischen dem Stuhl und der Tastatur zu suchen sind...

Aber zeig mir doch bitte mal die "massen" an Routern mit:
GBit WAN bzw. Kabelmodem
3x/4x GBit LAN
802.11n
Telefonanlage für VoIP inkl. Anrufbeantworter und DECT Basisstation
Printserver bzw. NAS

EIn vergleichbarer Router existiert nicht und selbst wenn man das ganze durch 3 Geräte ersetzt (Modem/Router/Telefonanlage) hat man den Komfort der Fritzbox nicht.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Fritz!Box 6360

Beitragvon oxygen » 14.08.2010, 12:27

Matrix110 hat geschrieben:Ich finde kein einziges Gerät, welches den Leistungsumfang der 6360 (wenn man mal sogar vom Kabelmodem absieht) abdeckt... mal davon abgesehen, dass bei Routern etc. die meisten Probleme zwischen dem Stuhl und der Tastatur zu suchen sind...

Aber zeig mir doch bitte mal die "massen" an Routern mit:
GBit WAN bzw. Kabelmodem
3x/4x GBit LAN
802.11n
Telefonanlage für VoIP inkl. Anrufbeantworter und DECT Basisstation
Printserver bzw. NAS

Bis auf Kabel Modem und DECT Basisstation können das die jeweiligen Topmodell der verschiedenen Hersteller (Netgear WNDR3700, Linksys WRT610N, D-Link DIR-855)
Im vorherigen Beitrag hat jemand nach einem Router S0 Bus gefragt, da gibt es wohl nur eine einzige Alternative zu AVM, von D-Link die "Horstbox", empfehlen kann ich die aber nicht, da nichts näheres weiß.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Fritz!Box 6360

Beitragvon grandmaschine » 15.08.2010, 01:37

Aber zeig mir doch bitte mal die "massen" an Routern mit:
GBit WAN bzw. Kabelmodem
3x/4x GBit LAN
802.11n
Telefonanlage für VoIP inkl. Anrufbeantworter und DECT Basisstation
Printserver bzw. NAS


Das schöne an der FB ist das man alles in einer kleinen Box hat. Das schlechte daran ist, das man alles in einer Box hat. Weil eben jede Funktion für sich eher Durchschnitt ist. Seit ich meine 7390 durch einen Netgear wndr3700 und ein kleines VoIP-Kästchen von cisco/Linksys ersetzt habe bin ich Top-zufrieden: WLAN wesentlich besser als FB, 4 GB-LAN Anschlüsse statt 3 bei der Fritzbox, Printserver bzw. NAS-Funktion ist bei Fritzbox eher unterirdisch, bei Netgear immerhin halbwegs brauchbar. Klar, der Stromverbrauch wird etwas höher sein, da ich 2 Kistchen habe, letztlich bin ich dadurch aber flexibler und kann die einzelnen Komponenten besser ihrer Bestimmung entsprechend in den Räumen positionieren.

Letztlich muss jeder das für seine individuelle Situation entscheiden. Wenn alles in einer Box vorhanden sein muss dann führt kein Weg an der Fritzbox oder ähnlichen Geräten (z. B. Draytek) vorbei. Für meinen speziellen Fall hat sich die Aufteilung cisco-Kabelmodem/wndr3700 und VoIP-Kistchen von Linksys als ideal herausgestellt (habe allerdings auch ideale Bedingungen für Positionierung der Geräte).
grandmaschine
Kabelneuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 12.06.2010, 18:24

Re: Fritz!Box 6360

Beitragvon Smart » 16.08.2010, 18:42

Hi,

Das schöne an der FB ist das man alles in einer kleinen Box hat. Das schlechte daran ist, das man alles in einer Box hat. Weil eben jede Funktion für sich eher Durchschnitt ist. Seit ich meine 7390 durch einen Netgear wndr3700 und ein kleines VoIP-Kästchen von cisco/Linksys ersetzt habe bin ich Top-zufrieden: WLAN wesentlich besser als FB, 4 GB-LAN Anschlüsse statt 3 bei der Fritzbox, Printserver bzw. NAS-Funktion ist bei Fritzbox eher unterirdisch, bei Netgear immerhin halbwegs brauchbar. Klar, der Stromverbrauch wird etwas höher sein, da ich 2 Kistchen habe, letztlich bin ich dadurch aber flexibler und kann die einzelnen Komponenten besser ihrer Bestimmung entsprechend in den Räumen positionieren.

Letztlich muss jeder das für seine individuelle Situation entscheiden. Wenn alles in einer Box vorhanden sein muss dann führt kein Weg an der Fritzbox oder ähnlichen Geräten (z. B. Draytek) vorbei. Für meinen speziellen Fall hat sich die Aufteilung cisco-Kabelmodem/wndr3700 und VoIP-Kistchen von Linksys als ideal herausgestellt (habe allerdings auch ideale Bedingungen für Positionierung der Geräte).


Überlege gerade, ob ich von 3play 20Mbit auf 3play 64Mbit wechsel. Bisher nutze ich eine FB 7270 hinter dem Modem und bin sehr zufrieden. Leider rückt UM ohne Telefon plus keine 6360 raus und die 7270 schafft lt. UM Hotline nur einen Durchsatz von ca. 50Mbit. Daher muss ich mich nach einer Alternative umschauen. Deine klingt interessant, aber ich verstehe den Sinn der VOIP-Kiste (welche eigentlich genau?) nicht ganz. Am 64/128MBit-Modem lässt sich doch wahrscheinlich auch direkt ein analoges Telefon anschliessen. Auf diesem Anschluss liegt dann auch deine Festnetznummer. Was genau macht da das VOIP-Gerät? Bei mir hängt bisher die 7270 an dem Telefonanschluss des Modems, dient als kleine TK-Anlage für 2xTelefon, AB und Fax. Sowas bräuchte ich wieder beim Einsatz eines anderen Routers ohne TK Funktion.

Gruß,
Markus.
Zuletzt geändert von Smart am 16.08.2010, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.
Smart
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.08.2010, 18:33

Re: Fritz!Box 6360

Beitragvon addicted » 16.08.2010, 19:37

Smart hat geschrieben:Bei mir hängt bisher die 7270 an dem Telefonanschluss des Modems, dient als kleine TK-Anlage für 2xTelefon, AB und Fax. Sowas bräuchte ich wieder beim Einsatz eines anderen Routers ohne TK Funktion.

Du kannst die auch bei 64MBit/s wieder an das Modem anschließen, sofern Du sie nur als TK-Anlage benutzen willst. Da Du ja eh einen neuen Router gestellt bekommst, welcher die Geschwindigkeit angeblich mitmacht, ist das doch dann ausreichend, oder nicht?
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2033
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Fritz!Box 6360

Beitragvon JojoK » 16.08.2010, 20:27

Ich hab die 7270 übrigens am Uni-Netzwerk dran. Von den möglichen 100 Mbit/s :zwinker: kommen da eigentlich 60-70 Mbit/s an. Würde mich also eigentlich wundern, wenn das beim Kabel-Internet anders wäre (selbe Verschaltung, nur statt Kabelmodem die Leitung zum Rechenzentrum der Uni an LAN1).
JojoK
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 16.03.2010, 14:02

Re: Fritz!Box 6360

Beitragvon Smart » 16.08.2010, 20:28

addicted hat geschrieben:
Smart hat geschrieben:Bei mir hängt bisher die 7270 an dem Telefonanschluss des Modems, dient als kleine TK-Anlage für 2xTelefon, AB und Fax. Sowas bräuchte ich wieder beim Einsatz eines anderen Routers ohne TK Funktion.

Du kannst die auch bei 64MBit/s wieder an das Modem anschließen, sofern Du sie nur als TK-Anlage benutzen willst. Da Du ja eh einen neuen Router gestellt bekommst, welcher die Geschwindigkeit angeblich mitmacht, ist das doch dann ausreichend, oder nicht?


Jo, halte ich aber für leichten Overkill.
Zumal ich momentan noch gutes Geld für die 7270 bekommen könnte.


Gruß,
Markus
Smart
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.08.2010, 18:33

Re: Fritz!Box 6360

Beitragvon grandmaschine » 16.08.2010, 22:43

Hi,

ich habe für meine 7270 noch 130 Euro bekommen, für die 7390 noch 220. Was das von mir angesprochene VoIP-Kästchen von cisco/Linksys angeht handelt es sich um dieses hier: http://www.amazon.de/Cisco-Small-Busine ... 022&sr=8-1

Nein, die Telefonanschlüsse von dem Kabelmodem kann ich nicht nutzen, da ich nicht über Unitymedia telefoniere (hätte ich gerne, ist aber zu teuer). Nochmal: Ich habe es nicht bereut die Fritzboxen vertickert zu haben, aber wer halt nur eine Box für alles will, die Dinger sind im großen und ganzen schon OK, halt ebenfalls überteuert.
grandmaschine
Kabelneuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 12.06.2010, 18:24

Re: Fritz!Box 6360

Beitragvon Marks9156 » 17.08.2010, 07:00

Ich habe hier mehrmals gelesen, dass man nicht einfach seine "eigene" Fritzbox für Unitymedia nutzen kann, weil UM einige interne Parameter dort speichern muss.
Stimmt das gar nicht?
Marks9156
ehemaliger User
 
Beiträge: 667
Registriert: 16.12.2008, 11:41

Re: Fritz!Box 6360

Beitragvon RonnyHa » 17.08.2010, 08:10

@ Plauzi

Hallo,

doch, man kann seine eigenen FritzBoxen nutzen, allerdings nur die FB 7170 oder 7270, da diese eben kein eigenes Kabelmodem beistzen. Diese Fritzboxen hängst du ja "nur" an dein vorhandenes Kabelmodem von Unitymedia. Von daher ist das kein Problem.

Nutzen könntest du nur eine FB 6360 nicht, wenn du sie privat irgendwo kaufen könntest. Diese hat ein integriertes Kabelmodem und müsste dann von Unitymedia freigeschaltet werden, was aber bei einem nicht von UM gestellten Produkt wohl kaum der Fall sein wird. Von daher würde dir eine nicht von UM bezogene FB 6360 wohl nicht viel nutzen.
RonnyHa
Kabelexperte
 
Beiträge: 245
Registriert: 11.06.2008, 09:58

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 54 Gäste