- Anzeige -

Paar Fragen...

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Beitragvon Red-Bull » 07.04.2007, 18:18

Ist das Modem was man bekommt eigentlich DOCSIS 2.0 oder 1.0 ?
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1775
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Beitragvon kenwood » 18.04.2007, 23:37

jaetho hat geschrieben:
Ja, das stimmt.

Der Techniker überprüft mit einem speziellen Messgerät erstmal die Qualität des Rückwegs. Er stellt den Verstärker so ein, das das Modem immer mit dem max. Pegel sendet (109dBµV) und parallel nicht mehr als 72dBµV an der CMTS ankommen (siehe mein Post oben).
Das Modem soll deswegen mit max Pegel sendet, da es so Störungen
blockt die ins Kabel eindringen wollen. Prinzip ist einfach:
Der Störer hat den Wasserdruck eines Gartenschlauchs. Das Modem
bei max. Pegel wie ein Feuerwehrschlauch. Stell die Beiden gegenüber
und dreh die Schläuche auf. Na? Wer gewinnt? :D

Danach wird der so genannte Ingress gemessen. Störsignal die von außen in die Anlage einstrahlen und hier nichts zu suchen haben.
Der Störbereich wird mit speziellen Filtern dann geblockt.
Diese Messung ist wichtig da durch Ingress der CNR im Netz sinkt.
Wer oben aufgepasst hat, weis was es ansonsten für folgen hat.

Gruß
Jaetho


So machen das die Techniker von ISH,
ich mache es anders:

Verwendet wird ein SDA-5000 oder DSAM-6000.
Erstmal wird der ÜP gemessen, sollte die Dämpfung zum C-Verstärker größer als 35 dB sein > wird ein Ticket bei den Kollegen von ISH eingestellt!!!
(72 db + 35 = 107) Das heisst also das Modem oder Messgerät darf mit 107 dBuV (47 dBmV) oder auch weniger am ÜP "online" kommen.
Ist das erfüllt, wird die Dämpfung der Hausverteilanlage berechnet oder gemessen. Nun muß der Verstärker so eingemessen werden, dass die Hausverteildämpfung kompensiert wird (Abzweiger, Kabeldämpfung, Verteiler, Auskoppeldämpfung der Dose).
Der Sendepegel darf zwischen 40 und max. 50 dBmV (100-110 dBuV) liegen. 52 (112) ist die absolute Obergrenze!!!
Der angestrebte Wert von 49 (109) ist wünschenswert um ein möglichst hohen Signal- Rauschabstand zu haben.
Baumanlagen sind möglich, aber nicht wünschenswert (Ingressstörungen sehr wahrscheinlich). Alternativ können dann in der kompletten Anlage natürlich alle Dosen getauscht werden...
In Sternanlagen werden bei den Teilnehmern die keine Multimediadose haben, Rückwegsperren eingebaut.
Übrigens können die Modems auch noch mit 58 (118) senden, aber dann ist Schluß!
Gruß
kenwood
kenwood
Kabelneuling
 
Beiträge: 28
Registriert: 23.02.2007, 00:22
Wohnort: NRW

Beitragvon jaetho » 19.04.2007, 16:16

kenwood hat geschrieben:So machen das die Techniker von ISH,
ich mache es anders:

Verwendet wird ein SDA-5000 oder DSAM-6000.
Erstmal wird der ÜP gemessen, sollte die Dämpfung zum C-Verstärker größer als 35 dB sein > wird ein Ticket bei den Kollegen von ISH eingestellt!!!


Machst Du das grundsätzlich bei >35dB ? Die Jungs von Ish kommen teilweise deswegen gar nicht raus. (Berufung auf die "nette" ISH-TR )
Laut ISH-TR sind echte 37dB erlaubt. Ich bezieh immernoch den
Delay zwischen SDA-5500 und CMTS mit ein. Das sind in DO immerhin
-10dB! Obwohl in DO- & BO-City kaum ÜP's unter -30 laufen.
Danke des Geldes für die vielen Nodes in der City *g*.
Mit dem DSAM-6000 hat man es relativ leicht, aber ich bin kein Fan
von dem Gerät. Das ist mir einfach zu träge.

Gruß
Jaetho
jaetho
Kabelneuling
 
Beiträge: 49
Registriert: 03.03.2007, 00:20

Beitragvon kenwood » 21.04.2007, 00:31

Nein Thorsten :smile: (stimmt doch, oder?)
Es gibt eine Richtlinie, in der steht drinn, dass die Dämpfung vom ÜP zum C-Verstärker max. 35 dBuV sein darf...
Dann sind wir also bei 107 dBuV (am ÜP).
Also wenn das 109 sind, und ich hinkomme, dann drücke ich ein Auge zu :smile:
Und glaub' mir, die kommen raus!
Der erzählte mir das waeren "theoretische" Werte...
Da habe ich ihm die "theoretischen" nochmal schwarz auf weiss gezeigt, und gesagt, dass der Ingenieur die Richtlinie nicht aus Langeweile verfasst hat :smile:
Habe da letztens ein Problem gehabt, da hat das DSAM am ÜP mit 114 gesendet (gewobbelt waren es glaube ich -56 oder so, ich kam mit meinem Verstärker nicht hin, Delta Vorverstärker nicht möglich, da Ausgangspegel max. 105 sein darf.
RB311 auch nicht möglich, da keine Fernversorgung :traurig:
Muss aber dazu sagen, dass ich für eine andere Firma die Anlage eingemessen habe, die bauen ohne Fernversorgung...
Und der Node-Referenzwert -10 der kann in Dortmund ja gut sein, aber nicht in Essen und Mülheim. Da habe ich schon -6 bis -17 gehabt!
Die Kollegen von ISH arbeiten aber daran, soll mal -10 werden.
Und wenn wir die dann nicht haben, dann ist die NE3 schlecht eingemessen...

# Aber sag mal, ich glaube wir kennen uns...
Kann es sein, dass Du seit dem 24.08.2006 eine neue Mobilnummer hast?
Wenn ich jaetho lese, dann bringe ich das mit dem oben genannten Namen in Verbindung...
Gruß
kenwood
kenwood
Kabelneuling
 
Beiträge: 28
Registriert: 23.02.2007, 00:22
Wohnort: NRW

Beitragvon Red-Bull » 10.05.2007, 21:51

Kann mal wer paar Bilder vom ish Modem online stellen?

Front... Hinten... etc.

cool wäre auch das Web Menu mit der status seite wo die Empfangsstärke steht etc.

wäre super !
:winken:
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1775
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Moses » 11.05.2007, 01:38

Ich hab das da:
http://broadband.motorola.com/consumers ... ts/sb5120/

;)

//edit: ein Interface um die Signalstärke abzulesen gibt es wohl (hat zumindest der Technicker irgendwie getan!), aber ich hab da keinen Zugriff drauf... das Modem scheint selber auch keine IP zu haben... ;)

Vielleicht mag uns ja ein technisch versierter Mitarbeiter da weiterhelfen? Oder ist das böse tabu für den Endnutzer? Wahrscheinlich, oder? ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Beitragvon avarus » 15.05.2007, 11:23

Häng deinen PC direkt ueber Netzwerkkabel an das Motorola Kabelmodem.
Gib deinem PC die IP "192.168.100.2" mit dem Subnetz "255.255.255.0" und dem Gateway "192.168.100.1".
Das Kabelmodem ist dein Gateway und du kannst dann mit einem Webbrowser auf "http://192.168.100.1" zugreifen. Dort mit "admin" und "motorola" einloggen.
Einstellen kann man so gut wie nichts, sollte man auch nicht. Hilfreich sind nur die Logs und die Übersicht im Falle einer Störung.

M.f.G. avarus.
avarus
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 11.05.2007, 12:01
Wohnort: 46240 Bottrop

Beitragvon Red-Bull » 27.05.2007, 20:18

Was steht eigentlich in den AGBs zur Telefonverfügbarkeit und zur Entstörung ?
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1775
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Red-Bull » 30.05.2007, 18:19

Kann mir jemand erklären wie man so eine Antennendose richtig anschließt?
Also da sind ja 2 Pfeile.. das was rein zeigt da nimmt man wo das Signal kommt und das wo weg zeigt das womit es weg geht *G*

Ok.. aber wie ist das mit der Isolierung?
Wir haben in der Wand so mega dicke weißte kabel die haben halt diesen Coax Kern dann dieses Plastik rum und dann außen so kleine drätchen hunderte..
was muss man da beachten mit den kleinen drätchen? dürfen die nirgends drann oder so?
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1775
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Beitragvon jimpoison » 30.05.2007, 18:41

diese keinen drähtchen am besten alle nach hinten klappen über den kabelmantel oder drumherumwickeln. auf keinen fall abschneiden oder so. ebenso auf keinen fall dürfen sie die mittlere ader des kabels berühren, weil dort das eigentliche signal übertragen wird, die vielen kleinen drähtchen dienen nur zur abschirmung. deswegen müssen sie auch bei der montage die dose selber berühren (darum sagte ich nicht abschneiden oder so). wenn du sie um den mantel gewickelt hast und das kabel mit der dose verschraubst, müssten sie automatsich kontakt mit der dose haben
jimpoison
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 55
Registriert: 20.11.2006, 02:11

VorherigeNächste

Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 33 Gäste