- Anzeige -

Neuanschluß Übergabepunkt selbst umverlegen?

In vielen Netzen von Unitymedia sind Internet und Telefonie bereits verfügbar.
Wichtig:
  • Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
  • Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Neuanschluß Übergabepunkt selbst umverlegen?

Beitragvon Elektronit » 09.01.2010, 13:27

Hallo zusammen, ich würde gerne auch das 3play Paket von Unitymedia nutzen. Jetzt ist es aber so dass es einen Übergabepunkt gibt aber nur im Nebenhaus.
Nach mehrmaligen versuchen über das Kontaktformular informationen zu bekommen (ohne Antwort) habe ich dann heute die kostenpflichtige Hotline angerufen. Nach 10.min Wartezeit war es dann soweit.
Es wurde mir gesagt das der Übergabepunkt explizit in meinem Haus sein muß und die Umverlegung des Punktes durch Unitymedia erhebliche Kosten nach sich zieht, genaue Angaben konnte oder wollte der Mitarbeiter mir nicht nennen.
Er hat mir dann geraten den Übergabepunkt selber umzuverlegen, mit 4.Fach geschirmtem Koaxialkabel. Die Verlegung ab dem neuen Punkt wäre dann kostenlos. Jetzt meine Fragen:

1. Warum soll ich für die Umverlegung bezahlen bzw. Es selber machen, wenn unter dem Onlinecheck verfügbar angezeigt wird. Sollte das nicht zum Service dazu gehören. Sollte das nicht zum Neukundenservice gehören? Find ich echt nen Ding!

2. Hat schon jemand Erfahrung gemacht mit der Vorgehensweise die ich oben beschrieben habe? Am Telefon kann der mir ja viel erzählen, nicht das ich das Kabel umlege und danach plötzlich doch noch Kosten oder andere Probleme entstehen ( die Verlegung ist nämlich auch nicht so einfach. Treppenhaus dazwischen, fremde Keller 40er Wand usw.

Für Antworten schon mal vielen Dank

gruß
Elektronit
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2010, 12:57

Re: Neuanschluß Übergabepunkt selbst umverlegen?

Beitragvon conscience » 09.01.2010, 14:43

Hallo.
Elektronit hat geschrieben:Hallo zusammen, ich würde gerne auch das 3play Paket von Unitymedia nutzen. Jetzt ist es aber so dass es einen Übergabepunkt gibt aber nur im Nebenhaus.
Nach mehrmaligen versuchen über das Kontaktformular informationen zu bekommen (ohne Antwort) habe ich dann heute die kostenpflichtige Hotline angerufen. Nach 10.min Wartezeit war es dann soweit.
Es wurde mir gesagt das der Übergabepunkt explizit in meinem Haus sein muß und die Umverlegung des Punktes durch Unitymedia erhebliche Kosten nach sich zieht, genaue Angaben konnte oder wollte der Mitarbeiter mir nicht nennen. Wie auch, da niemand den genauen Aufwand kennt.
Er hat mir dann geraten den Übergabepunkt selber umzuverlegen, mit 4.Fach geschirmtem Koaxialkabel. Hat er dass wirklich? :motz: Der Übergabepunkt ist Eigentum von Unitymedia und die Verlegung durch eine Privatperson, äh... davon ist dringend abzuraten, da man ja auch nicht einfach so an fremdes Eigentum rangehen darf und sollte nur von einem Profi gemacht werden, da so eine Verlegung u. U. auch weite Teile des Netzes lahm legen könnten, was für den Verursacher mit nicht unerheblichen Kosten verbunden sein dürfte.Die Verlegung ab dem neuen Punkt wäre dann kostenlos. Das Installieren unter normalen Bedingungen ist dann kostenlos!! Jetzt meine Fragen:
Könnte es vielleicht sein das nicht Übergabepunkt sondern Verteiler gemeint ist?


1. Warum soll ich für die Umverlegung bezahlen bzw. Es selber machen, wenn unter dem Onlinecheck verfügbar angezeigt wird. Sollte das nicht zum Service dazu gehören. Sollte das nicht zum Neukundenservice gehören? Nicht die Verlegung oder die Inbetriebnahme eines ÜbergabepunktesFind ich echt nen Ding! "Geiz ist geil", war gestern.

2. Hat schon jemand Erfahrung gemacht mit der Vorgehensweise die ich oben beschrieben habe? Am Telefon kann der mir ja viel erzählen, nicht das ich das Kabel umlege und danach plötzlich doch noch Kosten oder andere Probleme entstehen ( die Verlegung ist nämlich auch nicht so einfach. Treppenhaus dazwischen, fremde Keller 40er Wand usw.
Kann es sein das von dem anderen Haus einfach ein Kabel rübergezogen worden ist?


Grüße
Conscience
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Neuanschluß Übergabepunkt selbst umverlegen?

Beitragvon HariBo » 09.01.2010, 16:03

Wieso ÜP verlegen, da hast du bestimmt was missverstanden.
Ist der Eigentümer beider Häuser der selbe?
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Neuanschluß Übergabepunkt selbst umverlegen?

Beitragvon Elektronit » 09.01.2010, 19:45

conscience hat geschrieben:Hallo.
Elektronit hat geschrieben:Es wurde mir gesagt das der Übergabepunkt explizit in meinem Haus sein muß und die Umverlegung des Punktes durch Unitymedia erhebliche Kosten nach sich zieht, genaue Angaben konnte oder wollte der Mitarbeiter mir nicht nennen.
Wie auch, da niemand den genauen Aufwand kennt.
Ich finde es sollte möglich sein zumindestens einen ca. Preis zu sagen, dass wird ja wohl nicht der erste Kabelanschluß sein den die legen. Ich hatte auch ne Angabe von ca. 20m Leitungsweg gemacht die verlegt werden müßten und die ungefähren Hindernisse beschrieben..

Er hat mir dann geraten den Übergabepunkt selber umzuverlegen, mit 4.Fach geschirmtem Koaxialkabel. Hat er dass wirklich? :motz: Der Übergabepunkt ist Eigentum von Unitymedia und die Verlegung durch eine Privatperson, äh... davon ist dringend abzuraten, da man ja auch nicht einfach so an fremdes Eigentum rangehen darf und sollte nur von einem Profi gemacht werden, da so eine Verlegung u. U. auch weite Teile des Netzes lahm legen könnten, was für den Verursacher mit nicht unerheblichen Kosten verbunden sein dürfte.Die Verlegung ab dem neuen Punkt wäre dann kostenlos. Das Installieren unter normalen Bedingungen ist dann kostenlos!! Jetzt meine Fragen:
Könnte es vielleicht sein das nicht Übergabepunkt sondern Verteiler gemeint ist?

Es ist ein Kasten mit silbernem Deckel wo ein dickes schwarzes Kabel reingeht, sieht nicht aus wie ein Verteiler, wie sieht der denn aus?
Ok, vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt ;-) Ich soll von dem einen Keller wo der Übergabepunkt ist dieses besagte Koaxialkabel in den Keller von meinem Haus verlegen und dann jeweils ne Schlaufe hängen lassen.


1. Warum soll ich für die Umverlegung bezahlen bzw. Es selber machen, wenn unter dem Onlinecheck verfügbar angezeigt wird. Sollte das nicht zum Service dazu gehören. Sollte das nicht zum Neukundenservice gehören?
Nicht die Verlegung oder die Inbetriebnahme eines ÜbergabepunktesFind ich echt nen Ding!
"Geiz ist geil", war gestern.

Was hat das mit Geiz zu tun? Warum wird nicht direkt vom Nebenhaus mein Anschluß gelegt?, beide Häuser haben den selben Eigentümer. Wenn ich die Möglichkeit hätte anders Fernsehen zu empfangen und es einen Zugang mit vernünftiger Geschwindigkeit geben würde, dann würde ich liebend gerne auf U-Media verzichten, ist aber leider nicht so.

2. Hat schon jemand Erfahrung gemacht mit der Vorgehensweise die ich oben beschrieben habe? Am Telefon kann der mir ja viel erzählen, nicht das ich das Kabel umlege und danach plötzlich doch noch Kosten oder andere Probleme entstehen ( die Verlegung ist nämlich auch nicht so einfach. Treppenhaus dazwischen, fremde Keller 40er Wand usw.
Kann es sein das von dem anderen Haus einfach ein Kabel rübergezogen worden ist?
Wenn das so wäre bräuchte ich ja keins legen :confused: .



Grüße
Conscience


Gruß Elektronit
Elektronit
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2010, 12:57

Re: Neuanschluß Übergabepunkt selbst umverlegen?

Beitragvon benifs » 09.01.2010, 20:21

Elektronit hat geschrieben:Es ist ein Kasten mit silbernem Deckel wo ein dickes schwarzes Kabel reingeht, sieht nicht aus wie ein Verteiler, wie sieht der denn aus?
Ok, vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt ;-) Ich soll von dem einen Keller wo der Übergabepunkt ist dieses besagte Koaxialkabel in den Keller von meinem Haus verlegen und dann jeweils ne Schlaufe hängen lassen.
Guck mal auf Wikipedia wie ein HÜP aussieht. Sind meist grau, klein und aus Hartplastik. Wenns größer, metallisch und ein Schloss hat, kanns ein Verteilerkasten sein. HÜP und Verstärker (meist vor einem Verteiler oder kombiniert) kann man leicht unterscheiden, der HÜP braucht keinen Strom.
benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 755
Registriert: 30.10.2009, 18:58

Re: Neuanschluß Übergabepunkt selbst umverlegen?

Beitragvon Dinniz » 09.01.2010, 21:18

Du kannst natürlich vom HÜP bis zu dir selbst ein Koaxkabel verlegen. Den HÜP selbst sollte man so lassen wie er ist.
Bedenke dass zwischen die Leitung ein Verstärker muss.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Neuanschluß Übergabepunkt selbst umverlegen?

Beitragvon Elektronit » 10.01.2010, 11:10

Dinniz hat geschrieben:Du kannst natürlich vom HÜP bis zu dir selbst ein Koaxkabel verlegen. Den HÜP selbst sollte man so lassen wie er ist.
Bedenke dass zwischen die Leitung ein Verstärker muss.


Ja, so habe ich mir das ja auch gedacht, UM sagt aber, nicht bis zu meiner Wohnung, sondern nur bis in den Keller meines Wohnhauses.

Ok. Da wären wir ja beim Thema. Vom Verstärker hat der gute Mann von UM nichts gesagt. Ehrlich gesagt will mir der Sinn des Umverlegens oder des Verlegens des Kabels in den Keller des Hauses (Nr. 10) wo ich wohne nicht in denn Sinn.

Angenommen ich mach das jetzt so und UM setzten Ihren Kasten dann in den Keller von meinem Haus, danach nimmt jemand aus dem Haus (Nr.11) wo der alte ÜP ist auch Kabelfernsehen, legen die dann ein Kabel von dem neuen Verteilerkasten zurück in die (Nr.11)? Ich glaube eher nicht. Die werden dann in der Hausnummer 11 einen weiteren Kasten setzen.
Die Verbindung zwischen den beiden Häusern haben sie dann schön vom Kunden machen lassen.

Naja, da ich nicht die große Auswahlmöglichkeit habe, werde ich das mal so machen wie UM meint. Der Sinn sei mal dahingestellt.

Dann kommt noch dazu das der Strom für den Verstärker von meinem Zähler weggenommen werden muß, weil ich erstmal der Einzige mit Kabelanschluß bin.

Muß ich die Steckdose legen oder macht UM das? und wie lange dauert überhaupt der Zeitraum vom Antrag bis zur Fertigstellung wenn alles glatt läuft cirka?

Danke und Gruß
Elektronit
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2010, 12:57

Re: Neuanschluß Übergabepunkt selbst umverlegen?

Beitragvon Elektronit » 10.01.2010, 11:14

benifs hat geschrieben:
Elektronit hat geschrieben:Es ist ein Kasten mit silbernem Deckel wo ein dickes schwarzes Kabel reingeht, sieht nicht aus wie ein Verteiler, wie sieht der denn aus?
Ok, vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt ;-) Ich soll von dem einen Keller wo der Übergabepunkt ist dieses besagte Koaxialkabel in den Keller von meinem Haus verlegen und dann jeweils ne Schlaufe hängen lassen.
Guck mal auf Wikipedia wie ein HÜP aussieht. Sind meist grau, klein und aus Hartplastik. Wenns größer, metallisch und ein Schloss hat, kanns ein Verteilerkasten sein. HÜP und Verstärker (meist vor einem Verteiler oder kombiniert) kann man leicht unterscheiden, der HÜP braucht keinen Strom.


Hi, ich werde es mir die Woche nochmal genau ansehen, jetzt wo ich das Bild sehe glaube ich daß es so einer ist.( Kleiner grauer )
Elektronit
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.01.2010, 12:57


Zurück zu Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 41 Gäste