- Anzeige -

Wartung des Kabelanschluss doch Mietersache?

Allgemeine Fernseh- und Radiothemen werden in diesem Forum behandelt.

Wartung des Kabelanschluss doch Mietersache?

Beitragvon Gamienator » 21.11.2014, 12:03

Hey Leute,

ich hatte mir vor einer Woche meine neue Leitung besorgt. 3Play 200 inkl. Horrorbox. Vorher hatte ich noch meine schönen 150 MBit/s und war auch zufrieden. Als ich nun auf 200 MBit umgestellt wurde kam der erste Schreck: Ich erhielt nur noch 10 MBit/s. Die Modemwerte waren auch alles andere als Nett:

Channel 1 - 8 Powerlevel zwischen -1 und +0,8 dBmV und SNR zwischen 22 dB und 35 dB. Also war am Mittwoch ein Techniker da und es wurde folgendes festgestellt. Vom Übergabepunkt (Keller) zum Verstärker und Verteiler (3. OG) liegt ein Fehler in der Leitung vor. Während im Keller noch 38 dB SNR anliegen, kommen oben nur noch 31 dB SNR an. Ich solle mich an meinen Vermieter wenden. Dieser hat noch am selben Tag bei UM angerufen. Jedoch erhielt ich 2 Stunden später einen Anruf von meinem Vermieter, der mir sagte, er könne nichts machen, da er mit UM nur einen TV Vertrag abgeschlossen habe. Ich solle das Ticket erstellen und den Techniker anfordern. :wand:

Also habe ich dies getan und es wurde ein Ticket erstellt. Jetzt ist bald die Terminabsprache, jedoch habe ich nun von meinem Vermieter sagen lassen, dass er sich nicht vorstellen kann selber für die Reparatur zu bezahlen, da ja UM doch für die Leitungen verantwortlich ist. Als ich dann wiederum wieder mit UM telefonierte wurde deutlich, das UM nur bis zum Übergabepunkt dafür verantwortlich ist. Jetzt kann es also ganz gut sein, dass mein Vermieter nicht zahlen würde, da es ja "nur" ein Problem mit der Internetleitung gibt.

Heißt das jetzt also für mich, dass ich die Reparaturkosten für das neulegen der Kabel bezahlen müsste? Ich bezahle ja meinen Kabelanschluss über die Nebenkosten also müsste doch mein Vermieter auch dafür sorgen, dass ich ohne Probleme ein Signal bekomme. Oder ist das über die Nebenkosten nur für das AnalogTV gültig? :confused:

Wie ist denn da eure Erfahrung?

MfG

Gamienator
Gamienator
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.07.2014, 14:00

Re: Wartung des Kabelanschluss doch Mietersache?

Beitragvon koax » 21.11.2014, 12:51

Gamienator hat geschrieben:Heißt das jetzt also für mich, dass ich die Reparaturkosten für das neulegen der Kabel bezahlen müsste? Ich bezahle ja meinen Kabelanschluss über die Nebenkosten also müsste doch mein Vermieter auch dafür sorgen, dass ich ohne Probleme ein Signal bekomme. Oder ist das über die Nebenkosten nur für das AnalogTV gültig? :confused:

Das ergibt sich nur individuell aus dem einzelnen Mietvertrag.
Der Vermieter ist dafür verantwortlich, dass Du störungsfrei TV sehen kannst. Wenn Digital-TV Bestandteil des Vertrages ist gilt das auch für Digital-TV und nicht nur Analog-TV.
Wenn der Vermieter keinen speziellen Vertrag mit UM über die Wartung der hauseigenen Kabelanlage abgeschlossen hat, was der Normalfall ist, ist der Vermieter zuständig.

Solange Du ordnungsgemäß TV nach dem Vertrag sehen kannst, ist der Vermieter nicht in der Pflicht, die vorhandene Anlage zu erneuern.

Selbst darfst Du ohne Einverständnis des Vermieters/Hauseigentümers keine Veränderungen an der Anlage vornehmen oder in Auftrag geben, da diese sein Eigentum ist.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wartung des Kabelanschluss doch Mietersache?

Beitragvon Gamienator » 21.11.2014, 12:55

koax hat geschrieben:Selbst darfst Du ohne Einverständnis des Vermieters/Hauseigentümers keine Veränderungen an der Anlage vornehmen oder in Auftrag geben, da diese sein Eigentum ist.


Das ist ja klar, ich stehe ja auch mit direktem Kontakt zu meinem Vermieter. Zumindest habe ich jetzt die Erlaubnis, dass der Techniker sich die Anlage anschauen darf und einen Kostenvoranschlag machen soll, alles zu Kosten meines Vermieters.
Gamienator
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.07.2014, 14:00

Re: Wartung des Kabelanschluss doch Mietersache?

Beitragvon koax » 21.11.2014, 13:02

Gamienator hat geschrieben:Das ist ja klar, ich stehe ja auch mit direktem Kontakt zu meinem Vermieter. Zumindest habe ich jetzt die Erlaubnis, dass der Techniker sich die Anlage anschauen darf und einen Kostenvoranschlag machen soll, alles zu Kosten meines Vermieters.

Es sollte natürlich auch überprüft werden (wenn noch nicht geschehen), ob die Verschlechterung des SNR wirklich erst bei Deiner Dose auftritt und nicht schon direkt am Verstärkerausgang bzw. einem Verteiler im Keller. Den Ersatz des Verstärkers würde nämlich UM übernehmen.

Als bei mir vor Jahren die Leitung für Internet eingemessen wurde, stellte sich eine vorhandene Koaxkupplung am Übergang Treppenhaus-Steigleitung/Wohnung als Schwachpunkt heraus. Die war zugänglich und wurde vom Techniker einfach so getauscht.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wartung des Kabelanschluss doch Mietersache?

Beitragvon Gamienator » 21.11.2014, 13:11

Das steht jetzt alles so aus. Der erste Techniker hat es geprüft und hat halt herausgefunden, dass vom Übergabepunkt zum Verstärker der Fehler liegt, halt Vermieter Sache. Beim ersten hinsehen müsste halt ein neues Kabel gelegt werden. Jegliche Technikeraufträge gehen aber jetzt über meinen Vermieter. Wäre ärgerlich, wenn es wirklich nur solche Verteiler wären.
Gamienator
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.07.2014, 14:00

Re: Wartung des Kabelanschluss doch Mietersache?

Beitragvon koax » 21.11.2014, 13:27

Gamienator hat geschrieben:Der erste Techniker hat es geprüft und hat halt herausgefunden, dass vom Übergabepunkt zum Verstärker der Fehler liegt, halt Vermieter Sache.

Mir scheint Du verstehst etwas anderes unter Übergabepunkt als ich?
In meinem Verständnis ist der Übergabepunkt der HÜP und die Leitung von dort zum Verstärker ist zwar auch Eigentum des Hauseigentümers. Dennoch fühlt sich normalerweises m.W. UM zuständig, wenn dort Probleme auftreten, die bei der Abwicklung deines Auftrages festgestellt werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Haus%C3%BCbergabepunkt
Aber über die gängige Praxis sollten sich mal die hier auch vetretenen Techniker äußern.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wartung des Kabelanschluss doch Mietersache?

Beitragvon Gamienator » 21.11.2014, 13:50

Ich glaube wir reden aneinander vorbei :D

Also, von der Straße geht es zum HüP --> Unitymedia Angelegenheit da liegt kein Problem vor. Der HüP liegt im Keller. Von dort geht ein Coax Kabel in den dritten Stock um Verstärker und Verteiler. In dieser Verbindung liegt ein Fehler vor! Da aber mein Vermieter kein Servicevertrag mit UM hat, muss er dafür bezahlen. So die Aussage von MediaTec Service GmbH in Marburg
Gamienator
Kabelneuling
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.07.2014, 14:00

Re: Wartung des Kabelanschluss doch Mietersache?

Beitragvon koax » 21.11.2014, 16:16

Gamienator hat geschrieben:Also, von der Straße geht es zum HüP --> Unitymedia Angelegenheit da liegt kein Problem vor. Der HüP liegt im Keller. Von dort geht ein Coax Kabel in den dritten Stock um Verstärker und Verteiler. In dieser Verbindung liegt ein Fehler vor! Da aber mein Vermieter kein Servicevertrag mit UM hat, muss er dafür bezahlen. So die Aussage von MediaTec Service GmbH in Marburg

O.K., verstanden. :smile:
Statt dass wie normalerweise der Verstärker im Keller wenige Meter entfernt vom HÜP liegt, hat man ihn bei Euch in den 3. Stock verfrachtet. Verständlich, dass sich da UM raushält.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wartung des Kabelanschluss doch Mietersache?

Beitragvon Bastler » 21.11.2014, 21:02

Wobei UM den Austausch einer Wohnungszuleitung bei einem HSI-Kunden (bei Störungen) durchaus bezahlt, sofern es sich vom Aufwand her in Grenzen hält und alle Genehmigungen vorliegen. Das ist allerdings eher als Entgegenkommen zu verstehen.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Wartung des Kabelanschluss doch Mietersache?

Beitragvon kalle62 » 22.11.2014, 14:00

hallo

Ich Verstehe schon den 1 Satz nicht wirklich habe 3Play 200 Inkl Horrobox,aber vorher war ich Zufriedem.
Wenn ich vorher schon weis ich bekomme eine Horrobox,dann stelle ich doch gar nichts um.

Ich bin Sehr Zufrieden mit meinem 100Premium und dem HD Recorder,also bleibt das so.
Egal wie viele Angebote oder Briefe ich bekomme.

Und was da jetzt dabei raus kommen kann,Sieht man jetzt.

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4335
Registriert: 16.01.2011, 11:43


Zurück zu TV und Radio allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste