- Anzeige -

Unitymedia und G.E.Z.

Allgemeine Fernseh- und Radiothemen werden in diesem Forum behandelt.

Unitymedia und G.E.Z.

Beitragvon Bruzzel » 19.01.2011, 14:33

Hallihallo,

da soll noch mal jemand über die Servicewüste Deutschland spotten.
Ich bin im Dezember umgezogen und hatte es bislang noch nicht geschafft, mal ein Anmeldeformular für die Rundfunkgebühr aus der Sparkasse mitzunehmen.
(Ich müsste ja auch einen Tag Urlaub nehmen, bei den Öffnungszeiten).

In meiner neuen Wohnung sind nun auch die Voraussetzungen gegeben, Digital TV zu nutzen.
(In der letzten Wohnung gab es noch eine nörgelnde Lebensabschnittsgefährtin, die solche unnötigen Ausgaben abgelehnt hat, dafür hatte sie die Rundfunkgebühren gezahlt).

Nun waren vergangene Woche die Techniker da, um meine HD Box zu installieren und 2 Stunden Später gleich der Mann vom WDR..
Hat mir das Anmeldeformular persönlich vorbeigebracht.
Das nenne ich mal Service, auch gut getimed, denn ich hatte ja einen Tag Urlaub wegen des Technikertermins.

Wird so etwas eigentlich von Unitymedia koordiniert, oder verdienen sich die Techniker was dazu?
Bei letzterem hätte ich den beiden natürlich ein noch üppigeres Trinkgeld gegeben..

Mal ganz ehrlich, ein Geschmäckle hat das doch schon, oder?
Bruzzel
Kabelexperte
 
Beiträge: 187
Registriert: 17.01.2011, 16:15
Wohnort: Bochum

Re: Unitymedia und G.E.Z.

Beitragvon ernstdo » 19.01.2011, 15:26

:hirnbump:
Hast Du noch nie davon gehört das die GEZ die Daten vom Einwohnermeldeamt bekommt !?
UM oder die Techniker haben nix damit zu tun ......
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Unitymedia und G.E.Z.

Beitragvon Bruzzel » 19.01.2011, 15:35

Naja, irgendwie glaube ich nicht an Zufälle.
Das ist der erste Besuch eines GEZ-"Kundendienstmitarbeiters" überhaupt und ich bin schon jenseits der 20 *hüstel* auch etwas über 30.....und schon zigmal umgezogen.

Es ist ja auch nichts soo schlimmes.
Ich bin kein mutwilliger Schwarzseher und wenn der WDR Mann nicht da gewesen wäre, hätte ich das bestimmt wieder einen Monat verbaselt.

Es war nur ein ernüchternder Moment.
Ich freu' mich gerade über die neu gewonnene Programmvielfalt und *dingdong*.. "Schulze, vom WDR, guten Abend, darf ich mal reinkommen?" und aus dem Wohnzimmer dröhnte der Apparat ^^

Er meinte aber, dass er es nicht gewohnt wäre, so freundlich behandelt zu werden..
Bruzzel
Kabelexperte
 
Beiträge: 187
Registriert: 17.01.2011, 16:15
Wohnort: Bochum

Re: Unitymedia und G.E.Z.

Beitragvon gordon » 19.01.2011, 20:50

UM gibt keine Daten an die GEZ weiter, wozu auch? Das macht doch Vater Staat schon...
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Unitymedia und G.E.Z.

Beitragvon Dinniz » 20.01.2011, 00:42

Damals haben ein Kollege und ich uns eine eigene Telefonleitung bestellt bei der Telekom und direkt danach kam die GEZ zu uns .. wer weiss woher die immer die Infos kriegen.
Letztens kam auch ein Brief an mich von der GEZ allerdings an die alten Adresse (Eltern) obwohl ich bei meiner jetzigen Wohnung gemeldet bin und bei der GEZ bezahle.
Die wissen also selbst manchmal nicht, was sie tuen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia und G.E.Z.

Beitragvon Bruzzel » 20.01.2011, 11:20

Ich wollte hier auch keine Verschwörungstheorie aufstellen.
Ich unterstelle nicht, dass das bei Unitymedia Methode hätte.

Mein "Verdacht" geht da eher in Richtung einzelner Mitarbeiter bei Unity oder den Subunternehmen.

Dass der WDR-Mann zufällig und völlig unabhängig von meiner Digi-TV Installation aufgetaucht ist, glaube ich aber dennoch nicht.

Natürlich meldet sich die GEZ, wenn nach einem Umzug keine Um-/Anmeldung erfolgt ist.
Erfahrungsgemäß tut sie das aber doch schriftlich.

Der einzelne Mitarbeiter arbeitet auf Provisionsbasis.
Der einzelne Gebührenbeauftragte erhält auch keine Listen vom Einwohnermeldeamt.
Natürlich kann er, wie auch jeder andere, beim Einwohnermeldeamt eine Melderegisterauskunft einholen, dazu müsste er aber nach konkreten Personen anfragen.

Ich unterstelle einfach, dass sich die einzelnen Gebührenbeauftragten gewisse Netzwerke für ihre Informationen schaffen.
Aus dem Bekannten- und Verwandtenkreis, Mitarbeiter bei Kabelversorgern und Telekommunikationsunternehmen oder deren Subunternehmen, vielleicht auch bei Einwohnermeldeämtern.

Das machen die Versicherungsheinis doch auch.
Da werden gerne mal die neuen Lehrlinge großer Unternehmen besucht, das Gespräch beginnt man dann damit, dass man im Auftrage des neuen Arbeitgebers kommt und verkauft dann Risikounfallversicherungen oder ähnliches.
Die Liste kommt dann vom Freund des Kumpels eines Schwagers, der da im Büro sitzt und irgendwas als Gegenleistung erhält.
Die ganz normale Korruption in unserem Land.
Bruzzel
Kabelexperte
 
Beiträge: 187
Registriert: 17.01.2011, 16:15
Wohnort: Bochum

Re: Unitymedia und G.E.Z.

Beitragvon johnsmith » 07.02.2011, 08:18

ich hatte heute einen netten Besuch von einem GEZ-Fahnder. Dieser hat mir erzählt, man hätte bei mir Messungen durchgeführt und könne mir sicher sagen, dass ich einen Fernseher habe (aha, er kann durch Wände gucken :D).
johnsmith
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.02.2011, 08:10

Re: Unitymedia und G.E.Z.

Beitragvon Norbert » 07.02.2011, 13:30

Bruzzel hat geschrieben:Hallihallo,

Nun waren vergangene Woche die Techniker da, um meine HD Box zu installieren und 2 Stunden Später gleich der Mann vom WDR..


Warum sollte Dir einer vom WDR das Formular bringen ??
Die GEZ ist ein Gebühreneintreiber und kein Fernsehsender ......
BildBild
Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 529
Registriert: 25.06.2008, 19:47

Re: Unitymedia und G.E.Z.

Beitragvon gordon » 07.02.2011, 23:38

die Vertreter sind immer jeweils von der regionalen ARD-Rundfunkanstalt beauftragt, von daher stimmt das schon.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Unitymedia und G.E.Z.

Beitragvon Bruzzel » 01.03.2011, 16:33

*Ächz* den Thread mal wieder ausbuddeln..

Hat jemand eine Idee, wann die GEZ wohl damit beginnen wird, von meinem Konto abzubuchen?

Ich habe mir den Durchschlag der Anmeldung noch mal angesehen.
Zahlung per Lastschrift, vierteljährlich, abzubuchen jeweils am Monats-Ersten, beginnend im Januar 2011..
Bislang ist noch nichts abgebucht..

Bearbeiten die daran noch rum und belasten mein Konto dann im Sommer mit den Gebühren für 9 Monate?

Oder wie muss ich mir das vorstellen?
Bruzzel
Kabelexperte
 
Beiträge: 187
Registriert: 17.01.2011, 16:15
Wohnort: Bochum


Zurück zu TV und Radio allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste