- Anzeige -

Premiere startet Prepaid-Angebot "Premiere Flex"

Deutschlands größter Pay-TV-Anbieter ist auch bei Unitymedia im Kabel empfangbar.

Premiere startet Prepaid-Angebot "Premiere Flex"

Beitragvon websurfer83 » 27.11.2006, 20:33

26.11.06

Premiere startet Prepaid-Angebot "Premiere Flex"

[fp] München - Der Bezahlsender Premiere will noch im Dezember mit einem Prepaid-Angebot starten, das den Endkunden monatliche Abogebühren ersparen soll.

Bei dem neuen Angebot "Premiere Flex" können sich die Kunden wie auch bei Mobilfunkbetreibern üblich ein eigenes Kundenkonto mit bestimmten Beträgen aufladen. Benötigt wird lediglich ein Digitalreceiver "geeignet für Premiere", die Smart Card erhält der Kunde beim Kauf des Paketes

Bild
Mit Beträgen von 25, 50 oder 75 Euro kann das Kundenkonto aufgeladen werden

Nach Informationen von DIGITAL FERNSEHEN gibt es mehrere Pakete mit Werten von 25, 50 oder 75 Euro. Danach soll es möglich sein, das Konto unter anderem via Internet aufzuladen.

Im Dezember sollen via "Premiere Flex" erst einmal nur die Pay-perView-Bestellungen von Direkt, dem Erotikangebot sowie das Sportportal via Tagesticket genutzt werden können. Ab Anfang 2007 soll es dann möglich sein, sich auch für bestimmte Pakete wie zum Beispiel "Blockbuster" freischalten zu lassen.

Das Angebot soll über den Fachhandel, große Elektronikketten und auch den Lebensmitteldiscountern erhältlich sein. Lediglich die Smartcard sorgt mit einer moderaten Mietgebühr von zwölf Euro jährlich für wiederkehrende Kosten. Bei Aktivierung des Startguthabens fällt diese Gebühr an, bei Erwerb weiterer Guthaben in den ersten 12 Monaten fallen dann keine weiteren Gebühren an.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_119018.html
Zuletzt geändert von websurfer83 am 08.02.2007, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

"Premiere Flex": Premiere veröffentlicht Einzelhei

Beitragvon websurfer83 » 27.11.2006, 20:35

27.11.06

"Premiere Flex": Premiere veröffentlicht Einzelheiten

[fr] München - Filme ab zwei Euro, das Tagesticket für das Sportportal für fünf Euro und ab Anfang 2007 auch Monatstickets für die Premiere-Pakete für 20 Euro im Monat - das alles ohne monatliche Vertragszahlungen.

Ab dem 4. Dezember ist es soweit, dann können Digitalhaushalte mit Premiere-fähiger Set-Top-Box einzelne Premiere-Programme bestellen, ohne ein Premiere-Abo zu bezahlen. "Premiere Flex" macht es möglich: Ähnlich wie bei Prepaid-Handys können Interessenten dann ein Guthabenkonto aufladen und bezahlen dann nur das, was sie sehen wollen. Allein für die "Premiere Flex"-Smartcard werden jährlich zwölf Euro fällig.

Bild

Aufgeladen werden kann dann bei Premiere, Penny, Real, Marktkauf, im Elektronikhandel, aber auch über Amazon und Payback. Mehr als eine Millionen Haushalte erhofft sich Premiere, mit dieser für den Bezahlsender neuen Strategie zu gewinnen. Das Angebot soll helfen, die Einstiegshürde in das Bezahlfernsehen zu senken.

Dabei ist die Preisstrategie von Premiere ganz klar: Wer Premiere nur kurzfristig nutzen möchte, kann das jetzt mit Premiere Flex tun - und je länger der Kunde sich an Premiere bindet, umso billiger wird das Angebot. Ein Programmpaket kostet monatlich über Premiere Flex 20 Euro, im Jahres-Abo sinkt der Preis schon auf 14,98 Euro und wer sich zwei Jahre lang bindet, der muss monatlich nur noch 9,99 Euro bezahlen.

Ab dem 4. Dezember funktioniert Premiere Flex zunächst mit den Angeboten Premiere Direkt, Direkt + und Premiere Sportportal. Anfang 2007 kommen auch die anderen Programmpakete inklusive der HD-Angebote für je 20 Euro monatlich hinzu.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_119102.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Beitragvon mischobo » 27.11.2006, 20:35

... als Easy.TV startete, sprach Kofler von einem "Looserprojekt" und jetzt übernimmt Premiere dieses "Looserkonzept" :zwinker:
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Beitragvon websurfer83 » 27.11.2006, 20:37

mischobo hat geschrieben:... als Easy.TV startete, sprach Kofler von einem "Looserprojekt" und jetzt übernimmt Premiere dieses "Looserkonzept" :zwinker:


Stimmt. Aber ich finde die Idee dahinter gar nicht mal so übel. Bin gerade am Überlegen, ob ich mir nicht auch so ein Premiere-Flex Paket kaufe und dann z.B. über Weihnachen mal Premiere Blockbuster oder Premiere Entertainment freischalten werde ...
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

"Premiere Flex" stärkt Premiere-Plattform

Beitragvon websurfer83 » 27.11.2006, 20:38

27.11.06

"Premiere Flex" stärkt Premiere-Plattform

[fr] München - Strategisch gesehen ist "Premiere Flex" aus mehrerlei Hinsicht eine Meisterleistung des mutigen Premiere-Vorstandsvorsitzenden Georg Kofler.

Für die Fernsehzuschauer ist das Premiere-Angebot allemal ein Vorteil: Ab zwei Euro auf die Online-Videothek zugreifen oder für fünf Euro einen Champions-League-Spieltag buchen - das wird viele Zuschauer überzeugen.

Wer kennt die Vorbehalte gegenüber einem Premiere-Abo nicht: Ja, das Angebot ist zwar interessant, aber die lange Vertragsdauer und die Kosten für Programme, die man am Ende doch nicht sieht, sind doch enorm. Genau an diese Zuschauergruppe richtet sich das Premiere Prepaid-Angebot.

Umfassende Marktstudien, die Premiere in Auftrag gegeben hat, bescheinigten dem Sender, dass eine Millionen weiterer Fernsehhaushalte mit diesem Konzept an den Abo-Sender gebunden werden können. Doch lohnt sich dies auf finanziell für Premiere?

Allein durch die Verkaufspreise wird das Konzept sicherlich nicht zum Erfolg, doch darum wird es dem Premiere Vorstandsvorsitzenden Kofler nicht allein gehen. Der Manager-Fuchs zielt darüber hinaus natürlich auf Kunden ab, die schließlich doch ein Premiere-Abo abschließen.

Doch genauso wichtig für den Fortbestand der Premiere AG ist es, die wertvolle Premiere-Plattform noch stärker auszubauen. Denn selbstverständlich funktioniert "Premiere Flex" nur mit Premiere-geeigneten Digitalreceiver. Gerade für die Umstrukturierung des Abo-Senders, die nach dem Verlust der Bundesliga vor einem Jahr notwendig geworden ist, könnte dieser taktische Schritt das Unternehmen auf langer Sicht sichern.

Kofler strebt eine Neuausrichtung seines Unternehmens an, die in einer Dreiteilung münden soll. Ziel dieser Aktion: Premiere immer mehr zum Dienstleister auszubauen, der auch anderen Sender bestücken könnte. Der weitaus wertvollste dieser Geschäftsbereiche ist dabei zweifellos die Premiere-Plattform, die derzeit zwei Millionen Kunden umfasst.

Mithilfe von "Premiere Flex" stärkt Premiere diesen Unternehmensbereich noch einmal nachhaltig - eine strategische Investition in die Zukunft. Und vielleicht auch eine Möglichkeit, das Unternehmen vor feindlichen Übernahmen zu retten.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_119110.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart

Premiere Flex mit "Champions-League-Garantie" star

Beitragvon websurfer83 » 01.12.2006, 21:56

01.12.06

Premiere Flex mit "Champions-League-Garantie" startet am Montag

[jv] München - Ab Montag gibt es das Programmangebot von Premiere auch ohne Abo als Prepaid-Angebot.

Premiere Flex ist ab 4. Dezember bei Marktkauf, Amazon.de und Payback sowie unter der Premiere-Webseite erhältlich. Am 14. Dezember startet nach Angaben des Münchner Abo-Senders die Vermarktung bei Penny und Real.

Bei dem neuen Prepaid-Angebot kauft der Kunde ein Guthaben im Wert von 25, 50 oder 75 Euro, aktiviert es und kann Premiere ohne vertragliche Verpflichtung und ohne Grundgebühr sehen. Die Guthaben sind jederzeit wieder aufladbar, informierte Premiere am Freitag.

Bild

Zum Start von Premiere Flex hat Premiere einen Express-Sonderservice eingerichtet und gibt dafür eine "Champions-League-Garantie". Wer am 4. Dezember bei Marktkauf (Elektroabteilung) oder im Internet unter Premiere.de/flex per Kreditkarte ein Premiere Flex Guthaben kauft und bis 14.00 Uhr bei Premiere anmeldet, bekommt die Zugangskarte und bei Bedarf auch den erforderlichen Digital-Receiver rechtzeitig am 5. Dezember zum Spiel FC Barcelona gegen Werder Bremen zugestellt. Voraussetzung: Es muss jemand zu Hause sein, um die Lieferung entgegenzunehmen. Das Entscheidungsspiel in der Gruppe A der UEFA Champions-League ist mit einem Tagesticket für das Premiere Sportportal für 5 Euro zu sehen.

Bild

In fünf Schritten zu Premiere Flex:

1. Guthaben kaufen: Der Kunde kauft ein Premiere Flex Guthaben für 25, 50 oder 75 Euro. Darin ist eine Gutschein-Karte enthalten mit einer 14-stelligen Seriennummer und einer 4-stelligen PIN. Bei der Online-Bestellung erscheinen die Nummern in einem gesicherten Fenster.

2. Anmelden und Guthaben aktivieren: Mit Seriennummer und PIN aktiviert der Kunde das Guthaben über die Premiere Flex Hotline. Eine Angabe der Bankverbindung ist dabei nicht erforderlich. Bei der Aktivierung des Erstguthabens fällt eine Smartcard-Nutzungsgebühr von 1 Euro pro Monat an, die für die ersten 12 Monate abgebucht wird.

3. Versand von Zugangskarte und Receiver: Premiere versendet die Zugangskarte. Wer noch keinen Digital-Receiver besitzt, kann diesen bei der Anmeldung bei Premiere für 99 Euro bestellen.

4. Karte freischalten: Wenn die Smartcard beim Kunden angekommen ist, genügt ein Anruf unter der Hotline, um die Karte freischalten zu lassen.

5. Programm bestellen: Die Bestellung von Programminhalten, wie einem Tagesticket für das Sportportal, erfolgt wieder über die Premiere Flex Hotline. Fernseher und Receiver sollten fünf Minuten vor Beginn des bestellten Programms eingeschaltet sein.


Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_120214.html
Online shoppen und gleichzeitig das Forum unterstützen!

Bild Mit dem RSS-Feed des Unitymedia-Forums keine neuen Postings mehr verpassen! :cool:

Wichtiger Hinweis: Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht! Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!
Benutzeravatar
websurfer83
Administrator
 
Beiträge: 2059
Registriert: 24.06.2005, 13:23
Wohnort: D-73760 Ostfildern-Kemnat / Stuttgart


Zurück zu Sky Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste