- Anzeige -

Premiere Bildqualität

Deutschlands größter Pay-TV-Anbieter ist auch bei Unitymedia im Kabel empfangbar.

Re: Premiere Bildqualität

Beitragvon Conrad » 10.01.2009, 19:04

Moses hat geschrieben:Also von der Bandbreite her kann "wesentlich" einfach nicht sein... wie vergleichst du denn? Läuft beides über den selben Receiver? Oder vergleichst du verschiedene Receiver oder gar analog mit digital?

Auch bei mir ist Premiere wesentlich besser als alle anderen Sender. Das gilt für die Bildqualität und den Dolby-Ton ! Alles mit dem gleichen Receiver ...
Conrad
Kabelneuling
 
Beiträge: 43
Registriert: 07.03.2008, 19:18

Re: Premiere Bildqualität

Beitragvon Moses » 11.01.2009, 01:04

Also ich muss immer noch sagen, dass ich das für Einbildung halte... Premiere 1-4 liegen meistens so zwischen 4-5Mbit/s. In dem Bereich liegen auch die "großen Privaten", also z.B. Pro7, Sat1, RTL (wobei RTL oft ein sehr körniges Bild hat, was aber schon im Sendezentrum verbockt wird). Die anderen Premiere Sender (insbesondere die aus dem Premiere Thema Paket) liegen meist deutlich unter dieser Bandbreite.

Das Erste und ZDF haben aber meistens eine Bitrate jenseits der 5Mbit und sind daher eher besser als Premiere... insbesondere, wenn Abends der KiKa nicht mehr sendet, nähert sich das ZDF schon den 8Mbit/s an, womit man schon fast DVD Qualität erreicht. Da kommt kein Premiere Sender mit..
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Premiere Bildqualität

Beitragvon koax » 12.01.2009, 15:42

Moses hat geschrieben:Premiere 1-4 liegen meistens so zwischen 4-5Mbit/s. In dem Bereich liegen auch die "großen Privaten", also z.B. Pro7, Sat1, RTL (wobei RTL oft ein sehr körniges Bild hat, was aber schon im Sendezentrum verbockt wird). Die anderen Premiere Sender (insbesondere die aus dem Premiere Thema Paket) liegen meist deutlich unter dieser Bandbreite.

Bitrate ist nicht alles.
Ich habe schon den Eindruck, dass das Quellmaterial bei den Privaten oftmals nicht so gut ist. Das wird dann noch damit verschlimmert, dass in vielen Fällen Letterbox statt 16:9 anamorph gesendet wird. Nicht selten passiert es auch, dass Widescreen-Filme in einer überarbeiteten Pan-und Scan-Version (also 4:3) gesendet werden.
Bei vielen Ausstrahlungen habe ich den Eindruck, dass schon unscharfes verschwommenes Video-Material eingespeist wird.

Aber diesbezüglich kann man Premiere und UM ohnehin nicht durchgängig einheitlich beurteilen.
MGM, 13th Street, SciFi kommen bei Premiere mit einer Auflösung von lediglich 480 x 576.
Unitymedia bringt 13th Street und Sci-Fi wenigstens mit 720 x 576 und dazu noch mit mehr Bitrate.

Was aus einem bei MGM ausgestrahlten Breitwandfilm, der im 4:3 Letterbox-Verfahren daherkommt, dazu noch in der Auflösung beschränkt auf horizontal 480p, mit einer Bitrate um die 2000, letztlich an Qualität herauskommt, wenn man diese Sendung auf einem LCD-TV per Zoom auf die volle Bildschrimbreite bringt, kann man sich eigentlich denken.

Das beschämende an der ganzen Misere ist eigentlich, dass gerade ältere Spielfilme aus den 50er und 60er Jahren über eine in der Mehrheit ganz vorzügliche Farb- und Bildqualität verfügten und dennoch bei vielen Sendern davon nichts zu merken ist.
Was diesbezüglich möglich ist, hat EinsFestival über die vergangenen Feiertage gezeigt, als sie z.B. den Klassiker "Der Mann aus Kentucky" aus dem Jahre 1955 per HD-TV ausstrahlten.
Gutes Material ist in Fülle vorhanden - was die Sender aber durch Auswahl schlechter Kopien und mit technische bewusst beschränkten Mitteln letztlich an den Kunden liefern, ist sehr oft beschämend.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Premiere Bildqualität

Beitragvon Moses » 12.01.2009, 16:01

koax hat geschrieben:Bitrate ist nicht alles.
Ich habe schon den Eindruck, dass das Quellmaterial bei den Privaten oftmals nicht so gut ist.


Ja, das ist schon richtig... wobei sie sich da bei neueren Sachen normalerweise mehr Mühe geben, als bei älterem Material.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Premiere Bildqualität

Beitragvon Conrad » 12.01.2009, 17:12

Moses hat geschrieben:Ja, das ist schon richtig... wobei sie sich da bei neueren Sachen normalerweise mehr Mühe geben, als bei älterem Material.

Das gilt aber sicher nicht für den Dolby-Ton. Wenn man das vorher auf Premiere erlebt hat und dann die Akustik der Privaten erlebt, ist man nur enttäuscht.
Conrad
Kabelneuling
 
Beiträge: 43
Registriert: 07.03.2008, 19:18

Re: Premiere Bildqualität

Beitragvon Moses » 12.01.2009, 17:18

Bei der Bildqualität geht normalerweise der Ton nicht mit ein... :P

Auf den privaten kann ich eh nicht vernünftig Dolby Digital Ton hören. Da ist die Werbung dann nochmal lauter (zumindest bei meiner Hardware). Das ist total krank.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Premiere Bildqualität

Beitragvon Conrad » 12.01.2009, 17:30

Moses hat geschrieben:Das ist total krank.

Du sagst es ! Auch die Unterschiede von Sender zu Sender sind beim zappen schrecklich ...
Conrad
Kabelneuling
 
Beiträge: 43
Registriert: 07.03.2008, 19:18

Re: Premiere Bildqualität

Beitragvon thorium » 14.01.2009, 15:52

John Doe hat geschrieben:
thorium hat geschrieben:Hallo,
die Bildqualität der Premiere Sender 1-4, Filmclassic, Filmfest ist meiner Meinung nach schon deutlich besser als z.B. RTL, Vox, Pro7. Neben den miesten Inhalten strapazieren diese Sender meine Sehnerven mit pixeligem Letterboxformat. An schlechter Bildqualität ist jedoch SciFi und Discovery Geschichte wiederrum auch kaum zu überbieten und nichts davon kann mit T-Home IPTV mithalten :smile: :hammer:


Ich gehe davon aus, dass du alles bei UM gekündigt hast. Viel Spaß mit T-Home, Ciao :winken:


Hehe, wieso soll ich das mit der besseren Qualität und ohne Kopierschutz kündigen ? Das "nichts davon kann mit T-Home IPTV mithalten" war einbischen ironisch gemeint...

T-Home reicht für die Nebenberieselung auf einem 22" Bildschirm in der Küche oder Schlafzimmer, auf einem größeren TV hat es nichts verloren.
Es ist H264, SD ca 3mbit, HD ca 7, also kein DVB mpeg2. Die Bitrate sollte auch ausreichen, ich denke es liegt mehr an deren Kodierern. Es wird auch das SAT Signal nochmal gewandelt, die haben kein direktes, nichts bereits reduziertes Format von den Senderanstalten, sowas kann nur schlechter werden. Der Zeitversatz ist l ca. 10 sek zum DVB Signal, live ist also noch weniger live als über DVB.
Auch ZDF und ARD zeigen sich öfters von der Seite die man im kabel nicht zusehen bekommt: Pixelkotze. Ich kann nur davon abraten. Ich habe es halt zum VDSL dazubekommen, Grund für "Entertain" war VDSL50, es ist nur im Schlafzimmer installiert da ich dort schon Ethernet hatte jedoch keine Kabeldose.
Da UM nichts vergleichbares an Internet bietet sehe ich auch keine alternative zu VDSL, der Parallelbetrieb wird also so weitergehen.
Wer also kein VDSL Braucht und UM/SAT für TV zur Verfügung steht: Finger weg..


Was mich an Premiere ankotzt:
FOX sollte mittlerweile in 16:9 +ac3 sein, nix davon ist umgesetzt.
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.
Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1792
Registriert: 09.03.2008, 20:50

Re: Premiere Bildqualität

Beitragvon Conrad » 14.01.2009, 16:53

thorium hat geschrieben:Was mich an Premiere ankotzt:
FOX sollte mittlerweile in 16:9 +ac3 sein, nix davon ist umgesetzt.

Es gehört ja nicht zur Rubrik "Bildqualität", aber das Stichwort Fox ist gefallen und ich habe eine Frage :

Ich habe noch einen alten Premiere-Vertrag mit den Paketen "Blockbuster und Thema", welcher bis Anfang 2010 läuft. Schon wegen der miesen Bildqualität greife ich aber auf "Thema" höchst selten zu, brauche es eigentlich gar nicht. Premiere hat mir angeboten, meinen Vertrag in das "Film-Paket" incl. Fox zu wandeln. Als "Highlight" darf ich sogar 6 Monate die Sender kostenfrei sehen, welche ich im Thema-Paket bereits jetzt empfange.
Nun bin ich mir nicht sicher, ob das Angebot fair ist oder nicht. Spätestens bei Vertragsende muß ich ja auf das "Film-Paket" umsteigen und würde dafür den gleichen Preis zahlen, wie jetzt für die beiden Pakete.

Kann mir dazu jemand einen Tipp geben ?
Conrad
Kabelneuling
 
Beiträge: 43
Registriert: 07.03.2008, 19:18

Re: Premiere Bildqualität

Beitragvon thorium » 14.01.2009, 18:00

4:3 + Letterbox hat vor allem mit Bildqualität zutun...
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.
Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1792
Registriert: 09.03.2008, 20:50

VorherigeNächste

Zurück zu Sky Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste