- Anzeige -

Umzug und Skywechsel von Sat auf Kabel

Deutschlands größter Pay-TV-Anbieter ist auch bei Unitymedia im Kabel empfangbar.

Umzug und Skywechsel von Sat auf Kabel

Beitragvon DeusRa » 19.02.2011, 21:52

Hallo,

ich ziehe bald um, und habe bis jetzt noch das Sky(film+sport+hd)paket über Sat.
Nun ist es so, dass ich in der neuen Wohnung KEINE Satschüssel anbringen darf (Kein Bohren, kein Balkon). Somit müsste ich ja jetzt auf Kabel ändern.
Nun ist es aber auch so, dass in der Wohnung KEIN analoger Kabelanschluss angemeldet ist (Ist NICHT in den Nebenkosten enthalten). Und das heißt, dass ich diesen zusätzlich anmelden müsste, was ich aber nicht will (immerhin ca. 17 Öcken im Monat).
Jetzt meine Fragen:

1. Kann ich dann Sky als Sonderbegründung kündigen? Immerhin ist ja KEIN analoger Anschluss freigeschaltet, und ich wäre GEZWUNGEN Unitymedia analog anzumelden. Das will ich auf keinen Fall, Sky ist schließlich teuer genug. Und dazu kommt ja, dass ich im HD-Paket NUR Sky Sport HD1 kriegen würde, was ja eine nicht erbrachte Leistung von Sky mir gegenüber bedeutet (Kein Film-HD,keine Doku-HDs,kein Sky-Welt). Gilt da eine Sonderkündigung?

2. Obwohl ich keine Sat-SCHÜSSEL anbringen kann bzw. keinen Platz dafür habe (da kein Balkon), hatte ich höchstens überlegt eine Sat-Flat-Antenne zu besorgen, weiß darüber aber zu wenig. (Diese könnte ich ggf. vor ein Gitter am Fenster anbringen, evtl. meckert der Vermieter dann nicht...ich würde einfach vorlügen, dass das eine moderne Solarstromplatt ist ;) ). Reicht es bei so einer Flat-Antenne aus, diese quasi aus dem Fenster zu hängen (ihr wisst was ich meine), oder muss man diese auch ausrichten. Welche Antenne sind dafür geeignet (Empfehlungen, nicht all zu teuer)?


Danke
DeusRa
DeusRa
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.07.2009, 15:20

Re: Umzug und Skywechsel von Sat auf Kabel

Beitragvon 424owe » 24.02.2011, 09:02

Moin Moin,

also ein rechtsanspruch hast du nicht, deinen Vertrag mit SKY zu Kündigen, auch dann nicht wenn du SKY garnicht, oder nur eingeschränkt empfangen kannst.
Die neueste Rechsprechung des BGH ist da sehr Verbraucherunfreundlich.

(Urteil vom 11. November 2010, Az: III ZR 57/10).
"Hauptargument der Karlsruher Richter war, dass der Kunde, der einen längerfristigen Vertrag über die Erbringung einer Dienstleistung abschließt, grundsätzlich selbst das Risiko trägt, diese aufgrund einer Veränderung seiner persönlichen Verhältnisse nicht mehr nutzen zu können. Dementsprechend stellt ein Umzug, etwa aus beruflichen oder familiären Gründen, prinzipiell keinen wichtigen Grund für eine Kündigung dar. Im konkreten Einzelfall kam noch hinzu, dass sehr niedrige monatliche Grundgebühren gerade im Hinblick auf die lange Vertragslaufzeit vereinbart worden waren."
Quelle: http://www.anwalt-mietrecht.de/aktuelle ... ernet.html

Man wird diese Rechtssprechung auch im zweifel für TV Anbieter wie SKY 1:1 übernehmen können.
Kannst nur auf Kulanz hoffen. Ein rechtsanspruch auf Kündigung beseht nicht, es sei denn dein mit SKY geschlossener Vertrag sieht etwas anderes vor.

gruß aus Oberhausen.
Gruß aus Oberhausen
424owe
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.05.2010, 21:00
Wohnort: Oberhausen

Re: Umzug und Skywechsel von Sat auf Kabel

Beitragvon Maligor » 24.02.2011, 09:38

Eine Flat-Antenne musst du genauso ausrichten wie auch jede andere SAT-Schüssel; das bleibt einem nicht erspart.

Was den Rest bzgl. Sky angeht, da kannst du nur auf Kulanz hoffen. Ich würde einfach mal die Gegebenheit schildern (vielleicht direkt an die "Geschäftsleitung") dann macht dir Sky vielleicht einen Sondertarif. Das machen die ja gerne, wenn Sie dadurch einen Kunden weniger verlieren.

Aber mal so rein interessenhalber: Willst du dann ganz auf TV verzichten (ohne Schüssel und Kabel) oder hoffst du auf DVB-T?
Maligor
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 88
Registriert: 28.08.2010, 16:25

Re: Umzug und Skywechsel von Sat auf Kabel

Beitragvon jenn19 » 12.03.2011, 20:35

Hallo DeusRa,

unser Vermieter hatte damals auch bei uns das Anbringen einer Schüssel untersagt - aus dem Grund, dass zum einen die Außenwand nicht beschädigt werden darf und wegen dem allgemeinen ich sag mal "äußeren Schönheitbild"

vielleich habt ihr ja auch so viel Glück einen Balkon zu haben, der nach Süden zeigt .... denn es gibt ja auch ensprechende Ständer für die Schüsseln, die du mit einer Betonplatte auf dem Boden fixierst.

Was Sky betrifft, ist natürlich tatsächlich Glückssache, wer dein Anliegen bearbeitet - kann dir nur empfehlen hartnäckig dran zu bleiben. Vielleicht ist ja dein Vermieter auch so kulant und stellt dir eine Bestätigung aus, dass du DVB-T oder Ähnliches nutzt, das wäre dann ein Grund für eine außerordentliche Beendigung.

Bleib dran, dann wird das schon :zwinker:
jenn19
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.03.2011, 20:02


Zurück zu Sky Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste