- Anzeige -

[Update] Premiere/Arena: Bundesliga zurück bei Premiere - Ka

Deutschlands größter Pay-TV-Anbieter ist auch bei Unitymedia im Kabel empfangbar.

[Update] Premiere/Arena: Bundesliga zurück bei Premiere - Ka

Beitragvon ishhabich » 18.07.2007, 11:18

[Update] Premiere/Arena: Bundesliga zurück bei Premiere - Kartellamt nickt ab

--------------------------------------------------------------------------------
(pk) Die Fußball-Bundesliga ist zurück beim Pay-TV-Anbieter Premiere. Das Bundeskartellamt gab am Mittwoch grünes Licht für eine Sublizenzierung durch den Konkurrenten Arena.


Man toleriere eine bis zum 30. Juni 2009 befristete Zusammenarbeit der Pay-TV Anbieter bei der Nutzung der Fernsehübertragungsrechte, teilte die Behörde mit. Das von den Unternehmen vorgelegte Modell sieht vor, dass Arena die Ende 2005 erworbenen Übertragungsrechte für drei Spielzeiten der Bundesliga für die restlichen zwei Spielzeiten auf Premiere mit einer Sublizenz überträgt. Arena erhält im Gegenzug für die dann von Premiere produzierten Bundesligasendungen eine Rücklizenz für Kabelhaushalte und Satellitenplattform.

Im Kabelgebiet in Nordrhein-Westfalen und Hessen werden sowohl der Netzbetreiber Unitymedia, der die Entscheidung begrüßte, als auch Premiere die Bundesliga im Wettbewerb vertreiben. Daneben wird jeder Anbieter seine eigenen Pay-TV-Programme vermarkten. Auch im Satellitenbereich werden beide Satellitenplattformen bestehen bleiben. Sowohl Arena als auch Premiere vermarkten das Bundesliga-Programm und ihre jeweils eigenen Kanäle in Konkurrenz zueinander.

Anders als die ursprünglich vorgesehene Kooperation, die für Arena nur einen geringen Anreiz zu Preis- und Qualitätswettbewerb im Verhältnis zu Premiere bot, sei "Wettbewerb nach den nunmehr vereinbarten Regelungen möglich und wahrscheinlich", hieß es beim Kartellamt. Die ursprünglich "Alpha Agreement" getaufte Kooperation hätte zu einer langfristig angelegten Marktaufteilung geführt.

"Kooperationen der beiden einzigen aktuellen Wettbewerber sind kein Idealfall. Aber angesichts der angespannten wirtschaftlichen Situation von Arena ist davon auszugehen, dass die vorgelegten Vereinbarungen am ehesten geeignet sind, Wettbewerb zumindest für die Restlaufzeit der Bundesligalizenz zu erhalten", sagte Kartellamtspräsident Heitzer am Morgen. Der Erhalt zweier Satellitenplattformen lasse mehr Raum für einen etwaigen Markteintritt weiterer Pay-TV Anbieter.

Es sei nicht auszuschließen, dass Arena ohne eine Kooperation die Vermarktung der Bundesligarechte aufgrund der Verluste eingestellt hätte. Eine Untersagung der wäre dann nach Auffassung der Kartellwächter mit hoher Wahrscheinlichkeit in einer Rückgabe der Lizenz an die Deutsche Fußball Liga (DFL) gemündet. Unter diesen Umständen erscheine die begrenzte Kooperation akzeptabel. Die zeitliche Begrenzung sowie die weiteren Regelungen verhinderten eine Abschottung des Marktes und erhalte die Möglichkeit für Wettbewerb bei der anstehenden Vergabe der Bundesligarechte für die Spielzeiten ab 2009/10, hieß es weiter.

Da die Beteiligung von Arena an Premiere spätestens bis bis Ende der Spielzeit 2008/09 abgebaut werde, bestünden auch keine kartell- oder fusionsrechtlichen Bedenken. Durch den Wegfall der Verflechtung werde gewährleistet, dass die Unternehmen unabhängig im Markt agierten.



quelle:satundkabel.de
Benutzeravatar
ishhabich
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 63
Registriert: 23.07.2006, 10:24
Wohnort: 44577

Zurück zu Sky Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste