- Anzeige -

Unity Media und KDG wollen ARD-Radiotp. einspeisen

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Re: Unity Media und KDG wollen ARD-Radiotp. einspeisen

Beitragvon Heiner » 05.02.2008, 10:13

KDG speist sie schon ein, jedenfalls einen Großteil. Die 24 fehlenden Sender werden mit 256QAM-Umrüstung zweier Kanäle kommen. Ich rechne damit dass man dann auch auf 320 kbit/s bei der Bitrate hochschaltet und AC3(Dolby Digital) bei den Sendern die es anbieten aufschaltet.

Außerdem gibts auf ASTRA 3A jetzt nen ARD-Transponder von der KDG, der dem zukünftigen 3. Haupttransponder auf ASTRA 1 identisch ist, allerdings vermute ich dass KDG da noch BRalpha mit draufpacken wird.
Heiner
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 675
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum

Re: Unity Media und KDG wollen ARD-Radiotp. einspeisen

Beitragvon Iceberg37 » 15.02.2008, 09:45

Bei Unitymedia tut sich mal wieder nichts, in Sachen einspeisung der ARD-Radioprogrammen
:wand: :wand: :wand:
Iceberg37
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 97
Registriert: 27.01.2008, 01:24

Re: Unity Media und KDG wollen ARD-Radiotp. einspeisen

Beitragvon RollinCHK » 15.02.2008, 09:52

und was heißt das konkret?
RollinCHK
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 16.01.2008, 20:50

Re: Unity Media und KDG wollen ARD-Radiotp. einspeisen

Beitragvon sathopper » 20.02.2008, 21:04

Abwarten, Tee trinken und hoffen das die ARD Druck macht... mehr kann man wohl nicht tun. Außer man will ständig bei UM anrufen oder Emails schicken und quängeln bis sich was tut.
sathopper
Kabelneuling
 
Beiträge: 45
Registriert: 01.02.2008, 17:00
Wohnort: Landeshauptstadt Düsseldorf

Re: Unity Media und KDG wollen ARD-Radiotp. einspeisen

Beitragvon sauger345 » 22.02.2008, 15:09

naja KDG braucht eine gewisse vorlaufzeit.
Um drückt einen knopf und es ist drin.
sauger345
Übergabepunkt
 
Beiträge: 358
Registriert: 23.04.2007, 22:56

Re: Unity Media und KDG wollen ARD-Radiotp. einspeisen

Beitragvon Heiner » 23.02.2008, 12:54

Weil KDG NOCH zu den einzelnen KKS muss um was umzustellen. Aber das hat sich ja bald erledigt, wenn das Backbone endlich fertig ist.
Heiner
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 675
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum

Re: Unity Media und KDG wollen ARD-Radiotp. einspeisen

Beitragvon scorpion144 » 29.04.2008, 12:38

Hallo!

Auch ich vermisse viele ARD Rundfunksender im UM-Kabel, denn eine Satanlage kann ich aus geografischen Gründen nicht betreiben. Obwohl ich Digital Plus abonniert habe, bekomme ich ausser Music Choice nur eine Handvoll ARD-Hörfunksender, aber die, die mich interessieren, sind nicht dabei. Auf der Webseite der ARD habe ich nun diesen Hinweis gefunden:

Unitymedia und KabelBW werden in einem Großteil ihrer Kabelnetze (Ausbaugebiete) ab dem 19.05.2008 das gesamte ARD-Hörfunkprogramm von Transponder 93 mit über 60 Radioangeboten einspeisen. Die KDG wird das ARD-Hörfunkangebot bis Mai 2009 vollständig in ihre Netze einspeisen (Beginn ab Mai 2008).

Da kommt Freude auf. Denn das Aufsuchen von interessanten ARD-Sendern (z. B. SWR Contra) im Internet ist nur mittels detektivischer Fleissarbeit möglich, um die wirklich fast schon perfekt versteckten Stream-URLs aufzuspüren. Ab 19. Mai ist nur ein Druck auf die Receiver-Fernbedienung nötig.
Humax UM-FOX C / TV-Digital Plus
scorpion144
Kabelneuling
 
Beiträge: 32
Registriert: 18.03.2007, 11:34
Wohnort: Sankt Augustin

Re: Unity Media und KDG wollen ARD-Radiotp. einspeisen

Beitragvon mischobo » 29.04.2008, 14:39

sathopper hat geschrieben:Abwarten, Tee trinken und hoffen das die ARD Druck macht... mehr kann man wohl nicht tun. Außer man will ständig bei UM anrufen oder Emails schicken und quängeln bis sich was tut.
... warum sollte die ARD Druck machen, wenn mit den Kabelnetzbetreiber vertraglich vereinbart wurde, dass die Qualitätsoffensive in der 21. KW erfolgen wird. Gleiches gilt für die Programme des ARD-Hörfunktransponders. Bekanntlich werden die Sat-Transponder nicht mehr 1:1 ins Kabel von UM übernommen, sondern es werden von der ARD ohne Umweg DVB-C-Multiplexe erstellt und den Kabelnetzbetreibern (aktuell Unitymedia und Kabel BW) per Glasfaser zugeführt werden. Diese DVB-C-Multiplexe werden von den Kabelnetzbetreibern 1:1 durchgeleitet. Anzahl der Programme und Qualität wird ausschliesslich von der ARD bestimmt. Die Kabelnetzbetreiber haben darauf keinen EInfluss.

Stichtag der Umstellung bei Unitymedia ist der 20.05.2008 ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Unity Media und KDG wollen ARD-Radiotp. einspeisen

Beitragvon Heiner » 29.04.2008, 16:37

Bei KDG wurden heute übrigens die restlichen 25 Radiosender aufgeschaltet. Damit sind nun alle 64 Programme im Netz. Die Programme, die über Satellit in 128 kbit/s oder 192 kbit/s auf dem Radiotp. senden, tun dies auch bei KDG. Nur bei den 320 kbit/s-Sendern wurde auf 256 kbit/s runtergeschaltet. Dolby Digital ist nicht vorhanden bei den Sendern, die es über Sat anbieten. Wie auch immer... ab 2009 kommt auch das, wenn der Radiotp. 1:1 eingespeist wird.
Heiner
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 675
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum

Re: Unity Media und KDG wollen ARD-Radiotp. einspeisen

Beitragvon Beobachter7 » 06.05.2008, 18:19

mischobo hat geschrieben:Bekanntlich werden die Sat-Transponder nicht mehr 1:1 ins Kabel von UM übernommen, sondern es werden von der ARD ohne Umweg DVB-C-Multiplexe erstellt und den Kabelnetzbetreibern (aktuell Unitymedia und Kabel BW) per Glasfaser zugeführt werden. Diese DVB-C-Multiplexe werden von den Kabelnetzbetreibern 1:1 durchgeleitet. Anzahl der Programme und Qualität wird ausschliesslich von der ARD bestimmt. Die Kabelnetzbetreiber haben darauf keinen EInfluss.
Das ist nicht ganz richtig, weil die ARD, wie man auf der Website des Bayerischen Rundfunks lesen konnte, verschiedene Varianten anbietetet, zwischen denen die Kabelnetzbetreiber frei wählen können:
Bayerischer Rundfunk hat geschrieben:Das Kabelkompression-Center der ARD

Nicht via Satellit sondern per Leitung - das ist das alternative Zuführungskonzept für große Kabelnetze: Unitymedia (Kabelnetzbetreiber in Hessen und Nordrhein-Westfalen) sowie Kabel Baden-Württemberg haben sich dafür entschieden und beziehen unsere Digitalprogramme für den Großteil ihrer Kabelnetze ab voraussichtlich Mai 2008 aus dem ARD-eigenen Kabelkompression-Center (KCC).

Das KCC in Frankfurt bietet zwei unterschiedliche Multiplex- Kombinationen an, aus denen die Kabelnetzbetreiber selbstständig auswählen können. Dies wird abhängig vom Ausbaugrad und der Kapazität der jeweiligen Netze geschehen und bedingt dann die Anzahl der Programme und die Bild- und Tonqualität (Datenrate).
Beobachter7
Kabelexperte
 
Beiträge: 180
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

VorherigeNächste

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste