- Anzeige -

Unitymedia verlangt Kabelmietvertrag

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Unitymedia verlangt Kabelmietvertrag

Beitragvon Head » 15.10.2009, 14:30

Hallo,
zu allererst möchte ich mich entschuldigen, falls ich das falsche Topic für mein anliegen gewählt habe.
Ich bin neu in diesem Forum und hoffe, dass bei ablage im falschen Topic ein Moderator das Thema verschiebt.
Desweiteren würde ich mich freuen,
hilfreiche Informationen bekommen zu können.

Es geht darum, dass ich heute von einer Frau aus dem hause Unitymedia angerufen worden bin,
die mir mitgeteilt hat,
dass wenn ich keinen ''Kabelmietvertrag'' habe auch kein Unitymedia (DigitalTV) mehr beziehen kann.
Ich habe seit ca 2 1/2 jahren einen UnityDigital 3play anschluss,
der die ersten 2 Jahre zwar über meine heutige Ex-Freundin lief und der aktuelle über mich.
Jedoch beide anschlüsse liefen/laufen in meiner jetzigen Wohnung.
Ich bezahle monatlich 30,00€ für Telefon, Internet, TV.
Jetzt soll ich für 19,90€ zusätzlich einen weiteren ''Kabelmietvertrag'' eingehen müssen,
um bedenkenlos weiter TV schauen zu können.

Was mich ärgert ist zum einen,
dass ich als Arbeitslosengeld II empfänger einen günstigen Vertrag bekommen habe,
der jetzt doch mehr fordert als wie vor 2 1/2 jahren.
Das zweite ist,
dass ich bis heute nie auf einen benötigten ''Kabelmietvertrag'' hingewiesen worden bin.
Ich konnte problemlos einen Vertrag eingehen,
der Unitymedia Aussendienst hat ohne einen ton mein 3play angeschlossen verkabelt ect.
Br hat sogar eine Leitung vom Keller aus in meine Whg gezogen.

Ich finde es fast schon so,
dass leute mit niedrigen Konditionen zu einem wechsel oder Vertragsabschluss gelockt werden,
aber im nachhinein dann doch (sollten sie keinen ''Kabelmietvertrag'' haben) wieder auf eine hohe mntl. ausgabe kommen.
Das sind zusammen 50,00€ und 'günstig' ist das nicht !
Ebenso habe ich in meinem Unitymedia-Vertrag nichts über diesen ''Kabelmietvertrag'' oder einen hinweis/verweis darauf finden können.

Würde mich freuen, wenn mir jemand tipps oder Infos geben könnte, die mir weiterhelfen.
50,00€ Sind eindeutig zu viel für mich und der Vertrag läuft ja jetzt auch schon eine weile, also habe ich auch kein Wiederrufsrecht..!?

Danke im Vorraus
Head
Head
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.10.2009, 14:06

Re: Unitymedia verlangt Kabelmietvertrag

Beitragvon nick99cgn » 15.10.2009, 15:52

Für 3play ist immer ein Kabelmietvertrag nötig. So stehts auch beispielsweise auf der Unitymedia- Internetseite
3play PREMIUM 200 / Horizon HD Recorder V2 / DigitalTV ALLSTARS + HD Option
Connect Box
Mobil Flat All Net + Surf / Nexus 5X
Congstar Mobilfunk Karte / Nexus 6
TFT/OFT User
nick99cgn
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 637
Registriert: 21.03.2007, 15:25
Wohnort: 50xxx Köln

Re: Unitymedia verlangt Kabelmietvertrag

Beitragvon gordon » 15.10.2009, 19:00

Head hat geschrieben:Das zweite ist,
dass ich bis heute nie auf einen benötigten ''Kabelmietvertrag'' hingewiesen worden bin.
Ich konnte problemlos einen Vertrag eingehen,
der Unitymedia Aussendienst hat ohne einen ton mein 3play angeschlossen verkabelt ect.
Br hat sogar eine Leitung vom Keller aus in meine Whg gezogen.

1. dann hast du bis heute halt Glück gehabt und eine Menge Kohle gespart.
2. Der Installateur installiert, wenn der 3Play auf dem Zettel stehen hat, installiert er eben 3Play, fertig.


Head hat geschrieben:Ich finde es fast schon so,
dass leute mit niedrigen Konditionen zu einem wechsel oder Vertragsabschluss gelockt werden,
aber im nachhinein dann doch (sollten sie keinen ''Kabelmietvertrag'' haben) wieder auf eine hohe mntl. ausgabe kommen.
Das sind zusammen 50,00€ und 'günstig' ist das nicht !
Ebenso habe ich in meinem Unitymedia-Vertrag nichts über diesen ''Kabelmietvertrag'' oder einen hinweis/verweis darauf finden können.

es wird niemand gelockt. Voraussetzung für 3Play ist ein bestehender Vertrag über Kabelfernsehen mit Unitymedia. Wie es auch auf jedem Flyer, den Werbeplakaten und im Internet zu lesen ist:
Voraussetzung für das Paket 3play ist ein bestehender Kabelanschluss von Unitymedia (oft bereits in den Mietnebenkosten enthalten oder z. B. im Einzelnutzervertrag für 17,90 Euro mtl.) zu empfangen. Die bisherigen analogen Programme sind weiterhin über den bestehenden Kabelanschluss von Unitymedia zu empfangen.

Ein Kabelmietvertrag umfasst (im Vergleich mit dem Einzelnutzervertrag) darüber hinaus noch die Entstörung deiner Hausverkabelung, falls da mal was kaputt sein sollte.
Alternative ist 2Play, ohne TV dabei. Aber für Kabelfernsehen braucht man immer einen gültigen Vertrag darüber - entweder selbst oder über den Vermieter - das ist nicht in den 3Play-Entgelten mit drin.

Head hat geschrieben:Würde mich freuen, wenn mir jemand tipps oder Infos geben könnte, die mir weiterhelfen.
50,00€ Sind eindeutig zu viel für mich und der Vertrag läuft ja jetzt auch schon eine weile, also habe ich auch kein Wiederrufsrecht..!?

wenn dir das zu viel ist, schildere Unity die Situation. Vielleicht lässt man sich ja darauf ein, dich auf 2Play runterzustufen. Dann allerdings wird das TV-Signal und deine Smartcard gesperrt, du kannst also dann auch kein Fernsehen mehr gucken.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Unitymedia verlangt Kabelmietvertrag

Beitragvon mischobo » 16.10.2009, 10:59

nick99cgn hat geschrieben:Für 3play ist immer ein Kabelmietvertrag nötig. So stehts auch beispielsweise auf der Unitymedia- Internetseite
... dem wage ich mal zu widerspreche. Auf der Unitymedia-Internetseite heisst es in der Fußnote:
Voraussetzung für das Paket 3play ist ein bestehender Kabelanschluss von Unitymedia (oft bereits in den Mietnebenkosten enthalten oder z. B. im Einzelnutzervertrag für 17,90 Euro mtl.) zu empfangen.
... es reicht also schon ein bestehender Kabelanschluss.
Aber: es kommt auch darauf an wie der Hauseigentümer das Objekt mit Kabel versorgt. Wenn der Hauseigentümer der Ansicht ist, dass jeder Mieter selbst entscheiden soll, ob er Kabel nutzen möchte oder nicht, kann der Hauseigentümer mit Unitymedia Services einen Vertrag abschliessen, bei dem jeder kabelinteressierte Mieter einen Kabelmietvertrag abschliessen kann. In solchen Wohnobjekten ist dann natürlich der Kabelmietvertrag Grundvoraussetzung für 3play, denn der "normale" Kabelanschluss ist da nicht verfügbar ....
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Unitymedia verlangt Kabelmietvertrag

Beitragvon Invisible » 16.10.2009, 13:21

So, nun mache ich mich mal furchtbar unbeliebt:

1. In einem Kaufhaus werde ich auch nirgendwo darauf hingewiesen das ich vor dem Verlassen das Hauses an der Kasse zu bezahlen habe.
2. Wer keine Verträge lesen und verstehen kann, sollte keine abschließen.
3. Ich würde auch gerne einen Ferrari fahren, aber 150000 € sind mir bei meinem Verdienst eindeutig zu viel! Was kann ich da machen?

UM ist kein wohltätiger Verein sondern ein erfolgs- und profitorientiertes Unternehmen. Wer eine Dienstleistung haben möchte, hat den Preis dafür zu bezahlen der dafür fällig wird. Wer das nicht kann oder will hat eben Pech gehabt. Auch ohne Internet/Digital-TV geht die Welt nicht unter.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Unitymedia verlangt Kabelmietvertrag

Beitragvon Christian-_- » 02.12.2009, 14:19

Ich habe bei MediaMarkt meinen Unitymedia 3play Vertrag abgeschlossen und wurde nie darauf hingewiesen das ich so einen Kabelmietvertrag brauche geschweige denn das mir einer angeboten wurde. Nach über 6 Monaten (diesen Montag) dann plötzlich: Komplettausfall. Kein Telefon, kein Internet, kein Fernsehen. Erst habe ich an eine Störung gedacht und diese auch gemeldet. Dann, am Mittwoch finden wir einen Zettel im Briefkasten, das Unitymedia "Änderungen an unserer Kabelanlage durchgeführt hat". Erst nach einem Anruf bei der Nummer die auf dem Zettel stand erfahre ich dann: Wir haben keinen Kabelmietvertrag! Nun gut, wenn man nicht ausreichend informiert wird kann man das ja nicht wissen. Erster gedanke: Wir bezahlen doch schon 16€ über unsere Nebenkosten, warum also nochmal zusätzlich einen Kabelmietvertrag abschließen? Jetzt muss ich hier lesen das ich zusätzlich dazu nochmal 19€ bezahlen soll? Damit wären wir ja schon bei einem gesamtbetrag von 66€ im Monat(incl. ISDN). Das erscheint mir ja schon sehr astronomisch, wo das 3play Paket mit 25€ beworben wird. Mal ganz davon abgesehen, das es eine absolute frechheit von unitymedia ist, uns einfach die Verbindung zu kappen ohne Vorwarnung. Wie ich hier lese geht das ja auch anders. Man hätte uns zumindest eine Möglichkeit geben müssen zu reagieren. Nun stehen wir heute schon den 3. Tag ohne Verbindung da. Der Techniker kommt erst morgen. Und es kommt ja noch dazu das wir im moment wichtige Anrufe und Emails erwarten auf die wir schnell reagieren müssen, was im moment nicht Möglich ist.

Ein solches Verhalten von seiten Unitymedia ist absolut inakzeptabel und eine Frechheit! Zumal ich den Vertrag den wir beim Mediamarkt unterschrieben haben aufmerksam gelesen habe und mir nichts von einem Kabelmietvertrag aufgefallen ist, den wir noch extra abschließen müssen. Ich werde mich erkundigen ob mir hier ein Sonderkündigungsrecht zusteht!
Christian-_-
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.12.2009, 14:06

Re: Unitymedia verlangt Kabelmietvertrag

Beitragvon std » 02.12.2009, 14:22

Hi

wenn du 16€ über die Nebenkosten zahlst hat dein Vermieter den benötigten Vertrag abgeschlossen
Sollte er zumindest
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Unitymedia verlangt Kabelmietvertrag

Beitragvon dartial » 10.12.2009, 12:14

Kläre am besten erst mal die Sache mit Deinem Vermieter und schildere ihm das Problem. Du zahlst ja für Deinen Kabelanschluss Nebenkosten, also sollte da ein Vertrag bestehen.

Zwei Möglichkeiten:
[*]Dein Vermieter hat einen Vertrag mit UM: Du könntest dir die Vertragsnummer geben lassen und bei UM darauf verweisen
[*]Dein Vermieter hat keinen Vertrag (mehr) mit UM und du könntest die Mietnebenkosten zurückfordern.
dartial
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 28.11.2006, 16:52
Wohnort: Idstein

Re: Unitymedia verlangt Kabelmietvertrag

Beitragvon mischobo » 11.12.2009, 11:42

Christian-_- hat geschrieben:Ich habe bei MediaMarkt meinen Unitymedia 3play Vertrag abgeschlossen und wurde nie darauf hingewiesen das ich so einen Kabelmietvertrag brauche geschweige denn das mir einer angeboten wurde. Nach über 6 Monaten (diesen Montag) dann plötzlich: Komplettausfall. Kein Telefon, kein Internet, kein Fernsehen. Erst habe ich an eine Störung gedacht und diese auch gemeldet. Dann, am Mittwoch finden wir einen Zettel im Briefkasten, das Unitymedia "Änderungen an unserer Kabelanlage durchgeführt hat". Erst nach einem Anruf bei der Nummer die auf dem Zettel stand erfahre ich dann: Wir haben keinen Kabelmietvertrag! Nun gut, wenn man nicht ausreichend informiert wird kann man das ja nicht wissen. Erster gedanke: Wir bezahlen doch schon 16€ über unsere Nebenkosten, warum also nochmal zusätzlich einen Kabelmietvertrag abschließen? Jetzt muss ich hier lesen das ich zusätzlich dazu nochmal 19€ bezahlen soll? Damit wären wir ja schon bei einem gesamtbetrag von 66€ im Monat(incl. ISDN). Das erscheint mir ja schon sehr astronomisch, wo das 3play Paket mit 25€ beworben wird. Mal ganz davon abgesehen, das es eine absolute frechheit von unitymedia ist, uns einfach die Verbindung zu kappen ohne Vorwarnung. Wie ich hier lese geht das ja auch anders. Man hätte uns zumindest eine Möglichkeit geben müssen zu reagieren. Nun stehen wir heute schon den 3. Tag ohne Verbindung da. Der Techniker kommt erst morgen. Und es kommt ja noch dazu das wir im moment wichtige Anrufe und Emails erwarten auf die wir schnell reagieren müssen, was im moment nicht Möglich ist.

Ein solches Verhalten von seiten Unitymedia ist absolut inakzeptabel und eine Frechheit! Zumal ich den Vertrag den wir beim Mediamarkt unterschrieben haben aufmerksam gelesen habe und mir nichts von einem Kabelmietvertrag aufgefallen ist, den wir noch extra abschließen müssen. Ich werde mich erkundigen ob mir hier ein Sonderkündigungsrecht zusteht!

... grundsätzlich ist für 3play ein unmittelbar oder mittelbar (z.B. Mehrnutzervertrag des Vermieters) abgeschlossener Kabel-TV-Vertrag mit Unitymedia.
Da du von einem Kabelmietvertrag redest, hat dein Vermieter vermutlich mit Unitymedia Services einen Vertrag abgeschlossen, der auch die Betreuung der Hausverteilanlage durch Unitymedia Services vorsieht. Bei solchen Verträgen wird oft zwischen Mieter und Unitymedia Service ein Kabelmietvertrag abgeschlossen. Der Mieter zahlt dann seine Kabelentgelte direkt an Unitymedia Service und nicht an den Vermieter. Auch der von dir genannte Preis für den Kabelmietvertrag deutet auf die Versorgung durch die Unitymedia-Tochtergesellschaft Unitymedia Services.

Da du nach eigenen Angaben bereits 16 € über die Mietnebenkosten zahlst, besteht hier auch Klärungsbedarf mit dem Vermieter.

Dass Internet und Telefonie ohne Vorankündigung abgeklemmt wird, ist natürlich nicht gerade die feine Englische ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn


Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste