- Anzeige -

UM und LCD neu - Bildqualität schlecht, Signalstärke 40??

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

UM und LCD neu - Bildqualität schlecht, Signalstärke 40??

Beitragvon KeineAhnung » 08.10.2009, 10:42

Hallo zusammen
bin neu hier im Forum, weil ich ein kleines Problem habe.
Ich habe mir einen neuen LCD-Fernseher (Philips 42PFL7404H) gekauft und auch UnityMedia neu bekommen.
Leider bin ich von der Bildqualität nicht so begeistert. Ich habe den Samsung Receiver (schwarz) von Unitymedia (nicht den Recorder), angeschlossen per Scart-Kabel an den LCD-Fernseher. Die Signalstärke beträgt lediglich 40.

Nun meine Frage an euch:
Woran liegt die schlechte Qualität/Signalstärke und was kann ich dagegen unternehmen?

Ein Bewohner aus dem selben Mehrfamilienhaus meinte, er hätte mit diesem Receiver auch Probleme gehabt und mit einem anderen UM-Receiver später bessere Erfahrung gemacht. Kann das sein? Könnte das auch die Signalstärke beeinflussen (kommt mir komisch vor)?

Ich würd mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen und zum lang ersehnten Genuss des neuen Fernsehers verhelfen könntet.

Danke schonmal fürs Lesen.

Liebe Grüße
KeineAhnung
KeineAhnung
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.10.2009, 10:09

Re: UM und LCD neu - Bildqualität schlecht, Signalstärke 40??

Beitragvon koax » 08.10.2009, 11:59

KeineAhnung hat geschrieben:Leider bin ich von der Bildqualität nicht so begeistert. ... Die Signalstärke beträgt lediglich 40.

Was verstehst Du unter "schlechter Bildqualität".
Wenn bei digitalem Empfang der Pegel nicht stimmt verschlechtert sich nicht die Bildqualität sondern Du hast Störungen in Bild und Ton oder beides fällt ganz aus.

Die Receiver zeigen unterschiedlich an und die Singalstärkeanzeige eines Receivers ist sicherlich kein geeignetes Messinstrument. 40 % Signalstärke zeigen jedoch klar, dass entweder Unitymedia zu wenig Signal liefert oder Deine Hausanlage fehlerhaft ist.

Hast Du lediglich einen TV-Vertrag oder hast Du auch Internet und Telefon über UM?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: UM und LCD neu - Bildqualität schlecht, Signalstärke 40??

Beitragvon KeineAhnung » 08.10.2009, 13:08

Was verstehst Du unter "schlechter Bildqualität".

Ist schwierig zu erklären. Die Gesichter z.B. sehen aus wie lauter kleine wanderne Punkte. Ganz schlimm ist es auch bei rot. Ich hatte früher einen weitaus schlechtern und älteren LCD (Fernsehsignal per DVB-T) und hatte ein weitaus besseres Bild.

Wenn bei digitalem Empfang der Pegel nicht stimmt verschlechtert sich nicht die Bildqualität sondern Du hast Störungen in Bild und Ton oder beides fällt ganz aus.

Das ist nicht der Fall.

Die Receiver zeigen unterschiedlich an und die Singalstärkeanzeige eines Receivers ist sicherlich kein geeignetes Messinstrument. 40 % Signalstärke zeigen jedoch klar, dass entweder Unitymedia zu wenig Signal liefert oder Deine Hausanlage fehlerhaft ist.

Das heißt? Was sollte ich am besten tun?

Hast Du lediglich einen TV-Vertrag oder hast Du auch Internet und Telefon über UM?

Ich hab Unity3Play, also TV, TEL und DSL.
KeineAhnung
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.10.2009, 10:09

Re: UM und LCD neu - Bildqualität schlecht, Signalstärke 40??

Beitragvon Henni » 08.10.2009, 13:45

Na dann hast du wegen der schlechten Bildqualität kein Empfangsproblem, sondern dein Receiver scheint irgendwie mit deinem TV nicht ganz zusammenzuarbeiten.
"Schlechtes Signal" fängt damit an, dass du (große) Blockartefakte hast, der Ton stottert oder das Bild komplett ausfällt.

Dir würde ich daher raten mal im Menü deines Receivers zu schauen ob der TV-Standard vielleicht falsch ist. Richtig wäre die Einstellung RGB, falsch FBAS (o.ä.)
Dein TV hat außerdem einen integrierten DVB-C Tuner, da würde ich dir mal raten das Antennenkabel in den einzustecken (und Sendersuchlauf etc. machen) und mal die öffentlich-rechtlichen Sender testen. Die kannst du dann ohne Zusatzgeräte schauen (und mit dem Bild vom Receiver vergleichen). Dann sollte das Bild eigentlich ok sein.
Falls das der Fall ist, würde ich mal über ein Alphacrypt classic nachdenken, damit du den Receiver komplett einmotten kannst und direkt über den TV schaust...
Henni
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 90
Registriert: 24.02.2009, 12:15

Re: UM und LCD neu - Bildqualität schlecht, Signalstärke 40??

Beitragvon KeineAhnung » 08.10.2009, 14:16

Dir würde ich daher raten mal im Menü deines Receivers zu schauen ob der TV-Standard vielleicht falsch ist. Richtig wäre die Einstellung RGB, falsch FBAS (o.ä.)

Da werd ich später mal nachschauen.

Dein TV hat außerdem einen integrierten DVB-C Tuner, da würde ich dir mal raten das Antennenkabel in den einzustecken (und Sendersuchlauf etc. machen) und mal die öffentlich-rechtlichen Sender testen. Die kannst du dann ohne Zusatzgeräte schauen (und mit dem Bild vom Receiver vergleichen). Dann sollte das Bild eigentlich ok sein.

Wird gemacht. Gute Idee :)

Falls das der Fall ist, würde ich mal über ein Alphacrypt classic nachdenken, damit du den Receiver komplett einmotten kannst und direkt über den TV schaust...

Hab ich auch schon drüber nachgedacht
(siehe hier: http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=47&t=8030&p=83925#p83925)

Nur die Frage: Was mache ich, wenn das Bild auch so schlecht ist? Ist der Fernseher dann doch Schrott? Ist das verwendete Antennenkabel vielleicht schlecht? Vielleicht probier ich dann auch noch mal mit DVB-T, oder ist hier auch ein schlechtes Bild zu erwarten?

Danke übrigens für deine Bemühungen :super:
KeineAhnung
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.10.2009, 10:09

Re: UM und LCD neu - Bildqualität schlecht, Signalstärke 40??

Beitragvon Henni » 08.10.2009, 14:48

Naja, ich kenne den Fernseher nicht, kann das Bild daher nicht beurteilen, normalerweise sollte Philips aber ganz gute Geräte (und v.a. interne Scaler, Deinterlacer, welche maßgeblich für die SD-Bildverarbeitung sind) verwenden.
Viele neuere TVs haben auch gewisse Bildverschlimmbesserer, sprich Noise-Reduction Funktionen o.ä. Nennt jeder Hersteller anders. Zum ersten Test würde ich diese Funktionen auch komplett ausstellen, da hierdurch nicht in jedem Fall positive Ergebnisse erzielt werden.

Die Größe des TV (und die Full-HD Auflösung) ist das Hauptkriterium, das ein "schlechtes" Bild hervorruft. Das Bild ist einfach nicht besser, die "Fehler" hat man früher einfach nicht gesehen. Bedeutet im Umkehrschluß: Besser wirds nicht (vor allem zu sehen bei Fußball/Sport im Free-TV wie Sat 1 (Rasen wirkt matschig, Blockbildung auf der Tribüne). Das hat maßgeblich mit der Datenübertragungsrate zu tun (Blockbildung an Kontrastkanten, Moskito-Noise genannt, da die Blöcke um die Kanten schwirren wie Mücken ums Licht. Schlechtes Bild heißt nicht: Farbverzerrungen, durchlaufende Streifen, Schnee etc. wie man es aus Analogzeiten kennt, Farbe und Kontrast sollte mit DVB-Bild eigentlich immer auf hohem Niveau sein). Hier gilt: DVB-S > DVB-C > DVB-T.
Also wirst du mit DVB-T ein einteutig (viel) schlechteres Bild bekommen als mit DVB-C, wobei DVB-S nur leicht besser ist als -C. Falls das bei dir nicht der Fall sein sollte ist deine Übertragungskette fehlerhaft. Da hilft dann nur prüfen.
Normalerweise ist das Antennenkabel nicht schuld (wenn es keine Blockartefakte oder Aussetzer gibt), unmöglich ist es aber bei insbesondere bei einer fehlerhaften Hausanlage in Kombination mit den 2€ Baumarktstrippen auch nicht.
Bei mir haben hochwertige Kabel (z.B. günstig bei Reichelt zu bekommen) Probleme mit Bildstörungen durch starke Einstrahlungen behoben.
Henni
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 90
Registriert: 24.02.2009, 12:15

Re: UM und LCD neu - Bildqualität schlecht, Signalstärke 40??

Beitragvon KeineAhnung » 08.10.2009, 15:28

Das hat maßgeblich mit der Datenübertragungsrate zu tun (Blockbildung an Kontrastkanten, Moskito-Noise genannt, da die Blöcke um die Kanten schwirren wie Mücken ums Licht.


Bedeutet das, dass ich diese beschriebenen Effekte mit menem LCD nicht weg bekomme?
KeineAhnung
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.10.2009, 10:09

Re: UM und LCD neu - Bildqualität schlecht, Signalstärke 40??

Beitragvon std » 08.10.2009, 17:39

Hi

1. alle angeblichen Bildverbesserer am TV aus

2. Bildeinstellungen überprüfen. Zu hoch eingestellte Farbwerte, zu viel Schärfe und Kontrast können diese Bildfehler hervorrufen

3. prinzipiell sollten die Öffentlich Rechlichen besser aussehen als die Privaten. Bei letzteren gibt es je nach Sender Abstufungen. Die unterste Stufe belegt hier eindeutig DSF

4. den internen Tuner des TV nutzen (lt. Google hat der ja auch DVB-C) Die UM-Receiver lefern nicht gerade das beste Bild
Zumal auch inzwischen viele Hersteller an der Qualität des Scarteingangs sparen. Er muss halt noch da sein um die Kunden älterer Zuspieler zu locken, aber man sollte zusehen das man Geräte mit HDMI anschafft
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: UM und LCD neu - Bildqualität schlecht, Signalstärke 40??

Beitragvon koax » 08.10.2009, 18:37

KeineAhnung hat geschrieben:Ich hab Unity3Play, also TV, TEL und DSL.

DSL wohl weniger. :zwinker:
Wenn Du 3play hast, kümmert sich doch UM um den Hausverstärker.
Ich bin schon der Meinung, dass trotz allem Vorbehalt vor der Signalstärkeanzeige des Receivers eine Anzeige von nur 40 % ein klarers Indiz für nicht ausreichenden Pegel ist. Und vergleich mal die Signalstärkeanzeige mit der Deines Philips-Tuners.
Wenn die ähnlich schlecht ist, reklamier das doch mal und lass einen Techniker von UM kommen.
Mit den geschilderten Bildproblemen hat das allerdings nichts zu tun.
Überprüf auch mal Deine Werte im Modem.
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=53&t=5089
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: UM und LCD neu - Bildqualität schlecht, Signalstärke 40??

Beitragvon koax » 08.10.2009, 18:52

KeineAhnung hat geschrieben:Nur die Frage: Was mache ich, wenn das Bild auch so schlecht ist? Ist der Fernseher dann doch Schrott? Ist das verwendete Antennenkabel vielleicht schlecht? Vielleicht probier ich dann auch noch mal mit DVB-T, oder ist hier auch ein schlechtes Bild zu erwarten?

DVB-T ist vom Prinzip her schlechter.
Dass Dein alter LCD besser wirkte, kann auch damit zusammenhängen, dass er kleiner war.
PAL hat halt eine Auflösung von lediglich 720x576. Wenn Du diese Auflösung auf einen Riesenschirm hochskalierst, kann das Bild im Bildeindruck nur schlechter werden.
Ich kann das hier bei mir in der Praxis recht gut beobachten. Ich habe einen 37" und einen 26" LCD.
Beim 26 " wirkt natürlich vieles viel schärfer, vor allem, wenn die Sendung noch dazu nicht 16:9 anamorph sondern Letterbox oder insgesamt von mieser Qualität ist.
Manche Sender unterschreiten noch die PAL-Auflösung und vieles an gesendetem Filmmaterial ist schlechtweg unscharf. Vor allem unscharfe Bilder neigen in der Darstellung bei zu hoch eingestelltem Kontrast oft zu einem grieseligen Bild.

Die Verwendung eines guten SCART-Kabels und die richtige Einstellung der SCART-Buchsen bringt natürlich auch noch etwas an Qualität.

Dein Philips ist zwar kein Gerät der Spitzenserie von Philips, sollte aber doch - wenn er nicht schlechtweg defekt ist - ein gutes Bild liefern.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Nächste

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast