- Anzeige -

Receiver Panic - Erfahrungen?

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Receiver Panic - Erfahrungen?

Beitragvon derjanni » 18.04.2009, 11:52

Hallo Miteinander,

seitdem ich letztes Jahr umgezogen bin (Rhein-Sieg Kreis) wechselte ich von DSL auf den Kabelanschluss und besorgte mir praktischerweise direkt das digitale Kabelprogramm samtens allen Sendern und der Buli. Bereits nach den ersten Woche zeigte der TT Micro 264 enorme Probleme mit dem EPG und bei der Senderumschaltung. Nachdem ich UM das mehrmals telefonisch berichtete und immer wieder den Factory-Reset gemacht habe, versprach man mir ein neues, besseres Gerät zuzusenden - telefonisch sagte man mir, dass man mir ein Samsung Gerät zusenden wolle, welches sehr gut sei. Erhalten habe ich dann einen TT Micro 274 - was ist da bitte von Samsung? Genauso wie die 264 Kiste brauchte auch dieser Ewigkeiten für Kanalumschaltung (machnmal bis zu 1 Minute!) und schaltete sich häufig komplett aus und wieder ein (Reboot?). Nachdem ich nun schließlich nochmal eine böse E-Mail schrieb, sendete man mir den DIC 2221 zu - der angeblich von Philips sei (steht aber irgendwas ungarisches drauf). Das Kabel an der Dose ist auch nicht das Originalkabel, weil ich damit kaum Sender empfangen konnte und ständig Empfangsfehler auftauchten - mit einem mehrfach geschirmten Kabel mit ordentlichen Endwiederständen klappt es jetzt einwandfrei und der DIC 2221 kommt auch deutlich schneller durch den EPG.

Kann es sein, dass diese UnityMedia Receiver Firmware irgendwie einfach murks ist und dass die Gebrüder TT Micro einfach nur lahme Gurken in hübschem Plastikgewand sind? Hat Jemand von euch Erfahrungen gemacht und gibt es Receiver im freien Handel, die mit dem properitären UM Netzkram funktioneren? Diese UM Receiver bekommen bei mir auch kein ordentliches Bild auf den Fernseher gezaubert, mal abgesehen davon, dass man nur ein SCART Kabel zur Verfügung hat (80s Style). Ich würde durchaus Geld in die Hand nehmen und mir selbst einen ordentlichen Receiver kaufen - den Viren- und Sicherheitslochverseuchten Netgear-Damenhandtaschen-Router habe ich auch umgehend gegen einen WRT54GL ausgetauscht - da gibts wenigstens keine sinnlose Weboberfläche, was einfach nur Speicherverschwendung auf einem Router ist - seitdem ist der Internetzugang auch gefühlt schneller :-)

Eure Erfahrungen und Infos würden mich sehr interessieren, damit ich endlich auf meiner Glotze gutes und hübsches Bild habe, so wie mein Bruder mit dem selben Typ Glotze bei Sky HD in UK.
Unitymedia Speedtest auf OpenWrt/Linux:
http://www.kammerath.net/unitymedia-speedtest.html
derjanni
Kabelneuling
 
Beiträge: 49
Registriert: 18.04.2009, 11:39

Re: Receiver Panic - Erfahrungen?

Beitragvon gordon » 18.04.2009, 12:13

du kannst dir natürlich jeden im Handel erhältlichen DVB-C-Receiver mit CI-Schacht hinstellen, dir ein Alphacrypt Classic für die Smartcard kaufen und darüber gucken. HDTV wirst du aber nicht bekommen, nur weil der Receiver besser ist.
Eine Minute Umschaltzeit hatte ich bislang bei keinem TT-Receiver.

ach ja:
der Agent kann nicht einstellen, welchen Receiver du bekommst, er kann nur generell einen Tausch veranlassen. Es wird das geschickt, was gerade da ist.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Receiver Panic - Erfahrungen?

Beitragvon mischobo » 18.04.2009, 15:06

@derjanni

... frei im Handel erhältliche UnityDigitalTV-Receiver sind:
  • Technotrend micro C274 (ab ca. 94 €)
  • Technotrend select C854 HDTV (ab ca. 225 €)
  • Humax UM-Fox C (ab ca. 71 €)
  • Technisat UM-K1 (ab ca. 74 €)
(Preise: Geizhals.at Deutschland )
Wenn es dir auf einen guten EPG ankommt, wäre der Technisat UM-K1 gut geeignet, denn der verfügt einen von Technisat redaktionell betreuten EPG (SiehFernInfo).

Alternativ käme ein Alphacrypt Classic ab Version 3.13 (ab ca. 92 €) in Frage. In dieses Modul schiebst du deine Smartcard und schiebst beides in den CI-Schacht des Receivers mit eintsprechender Schnittstelle deiner Wahl (den du natürlich erstmal käuflich erwerben musst). Bei dem Alphacrypt Modul kann die Jugendschutz-PIN-Abfrage so konfiguriert werden, dass auch bei FSK18 vorgesperrten Sendungen keine EIngabe des JS-PIN erforderlich ist.

Letzendlich kommt es auf deine Ansprüche an und vor allem was du dafür bereit bist auszugeben ...

Der Philips DIC2221 wird von Pace auf Basis eines Technotrend-Receivers (OEM) produziert. Pace war bis vor kurzem eine Tochter von Philips. Philips hat die Anteile an Pace allerdings vor wenigen Tagen verkauft ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Receiver Panic - Erfahrungen?

Beitragvon Grothesk » 18.04.2009, 15:24

den Viren- und Sicherheitslochverseuchten Netgear-Damenhandtaschen-Router
Belege?
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Receiver Panic - Erfahrungen?

Beitragvon derjanni » 18.04.2009, 18:02

Grothesk hat geschrieben:
den Viren- und Sicherheitslochverseuchten Netgear-Damenhandtaschen-Router
Belege?


Ich sag' nur "Gearguy" und "Geardog" *lol* - Google mal danach. Jeder, der sich halbwegs als Wardriver bezeichnet kennt den "Gearguy", der jeden root-User bei Netgear alt aussehen lässt.

Wenn es dir auf einen guten EPG ankommt, wäre der Technisat UM-K1 gut geeignet, denn der verfügt einen von Technisat redaktionell betreuten EPG


Ja, der UM-K1 klingt gut, wobei ich mit Technisat sowieso gute Erfahrungen habe. Ich hab' die Cablestar 2HD mit AlphaCrypt, wobei ich allerdings nur ÖR via Kabel streame, weil mir die 2. UM Karte zu doof ist und bei den verschlafenen Mitarbeitern da, hab ich dann wieder nur ärger damit. Die privaten streame ich auf dem System aus DVB-T Bezug sowohl aus DE als auch aus UK (VDR).

Bei dem Standard-TV-Receiver geht es mir nur darum, dass meine Frau damit einfach zurecht kommt, ohne das das Ding stendig abschmiert oder man ewig warten muss, bis der mal den Kanal umschaltet. Bei Sky gibt's auch nen ordentlichen HD Receiver mit Aufnahme, Timeshift usw. und der ist schon im Programm - bei UM erwarte ich nur eine Kiste, die wenigstens halbwegs funktioniert und das tut keiner von den 3 Receivern, die mittlerweile hier rumliegen.
Unitymedia Speedtest auf OpenWrt/Linux:
http://www.kammerath.net/unitymedia-speedtest.html
derjanni
Kabelneuling
 
Beiträge: 49
Registriert: 18.04.2009, 11:39

Re: Receiver Panic - Erfahrungen?

Beitragvon Jolander » 11.05.2009, 18:22

derjanni hat geschrieben:
Grothesk hat geschrieben:Ich sag' nur "Gearguy" und "Geardog" *lol* - Google mal danach. Jeder, der sich halbwegs als Wardriver bezeichnet kennt den "Gearguy", der jeden root-User bei Netgear alt aussehen lässt.

Naja, so wie Du es hier darstellst ist es afaik doch nicht. Es gibt eine Backdoor, richtig. Aber was hat die Backdoor mit Viren zu tun?

Dann ist die Backdoor nur über das LAN nutzbar bzw. über das WLAN, wenn das WLAN ungesichert ist (kein WPAx). Und wer sein WLAN offen lässt, dem schadet die Backdoor auch nicht mehr so wirklich. Ok, kann man drüber streiten, aber Ihr wisst, was ich damit meine.

Und dann ist die Backdoor afaik nur in alten FW-Versionen vorhanden, aber da bin ich mir gerade überhaupt nicht sicher.

Oder sind meine Infos gänzlich falsch?
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim


Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste