- Anzeige -

Bildqualität durch zweites Kabel in der Dose beeinträchtigt?

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Bildqualität durch zweites Kabel in der Dose beeinträchtigt?

Beitragvon the_damien » 16.12.2008, 16:12

Hallo,

ich habe 3play 20000 und schaue digital TV. In meiner Multimedia Dose ist am Antennenanschluss noch ein zweites Antennenkabel angeschlossen. Dieses ist ca. 10 m lang unr reicht bis ins Kinderzimmer wo auch Analog geschaut wird.

Meine Frage: Ist die Qualität meines Signals im Wohnzimmer dadurch beeinträchtigt? Für mich als Laie wird das Signal ja nochmals aufgeteilt.

Der Techniker hatte letztens an meiner Dose einen Wert von 10,9 gemessen, weiß nicht was das bedeutet.

Bitte um Eure Meinung.

mfg damien
the_damien
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 16.12.2008, 16:03

Re: Bildqualität durch zweites Kabel in der Dose beeinträchtigt?

Beitragvon Moses » 16.12.2008, 22:49

Wie ist das da angeschlossen? Mit nem T-Stück? Das T-Stück vermindert die Signalstärke etwas.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Bildqualität durch zweites Kabel in der Dose beeinträchtigt?

Beitragvon the_damien » 16.12.2008, 23:04

hallo, nein ,nicht ueber ein tstueck. einfach genau da wo das hauptkabel in der dose eingespeist ist
the_damien
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 16.12.2008, 16:03

Re: Bildqualität durch zweites Kabel in der Dose beeinträchtigt?

Beitragvon Moses » 16.12.2008, 23:20

Ne, das sollte nix machen, wenn das vernünftig angeschlossen ist.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Bildqualität durch zweites Kabel in der Dose beeinträchtigt?

Beitragvon AS400 » 19.12.2008, 14:17

Das einzig Sinnvolle was mir zu der Zahl 10,9 einfällt, wäre eine Abzweig- oder Verteildämpfung in dieser Größenordnung (in dB).
Wenn das so wäre, ist das sicher kein optimaler Wert - andererseits sagt der erst einmal nicht viel aus.

Wichtig wäre der abgreifbare Signalpegel an den jeweiligen Geräteanschlussdosen. Der sollte im Idealfall -über alle Kanäle- bei ungefähr 70 dBu liegen und den Wert von 60 dBu keinesfalls unterschreiten. Früher gab es mal eine sehr schöne Richtlinie dazu (1R8-15)...

Frage: Wer hat denn die Verbindung zum Kinderzimmer hergestellt?

AS
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...
AS400
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 87
Registriert: 19.12.2008, 13:54

Re: Bildqualität durch zweites Kabel in der Dose beeinträchtigt?

Beitragvon the_damien » 22.12.2008, 01:23

hallo, das kabel zum kinderzimmer war vom vormieter schon an die alte nicht um dose angeschlossen . jetzt hat es der techniker von um einfac wieder mitangeschlossen. finde das bild ganz okay nur rauscht es manchmal etwas wie bei analog . das bekommt die rauschunterdrueckung vom lg plasma zwar hin jedoch fuehrt das zu negativen auswirkungen beim fussball gucken
the_damien
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 16.12.2008, 16:03

Re: Bildqualität durch zweites Kabel in der Dose beeinträchtigt?

Beitragvon AS400 » 22.12.2008, 13:17

Das klingt nach einer Bastelarbeit ohne Gewähr für die Bildqualität...
Stimmen die Pegel überall, weil eine ordentliche Verteilung/Abzweigung vorgenommen wurde, sollte es kein Problem mit der Bildqualität geben.

Eine Alternative zur nichtfachgerechten Verlängerung eines Wohnungskabelanschlusses kann der DVB-T-Empfang sein. Allerdings hängt es natürlich von der Lage der Wohnung und der Versorgung am Standort ab, mit welchem Aufwand ein ordentlicher DVB-T Empfang möglich ist...
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...
AS400
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 87
Registriert: 19.12.2008, 13:54

Re: Bildqualität durch zweites Kabel in der Dose beeinträchtigt?

Beitragvon the_damien » 22.12.2008, 13:28

ich klemme das Kabel einfach ab, das Bild kann ja nur besser werden denke ich, Receiver zeigt 100% Signalstärke an

Mich irretiert es nur dass die beiden Kabel zuzsammen an einer klemme hängen
the_damien
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 16.12.2008, 16:03

Re: Bildqualität durch zweites Kabel in der Dose beeinträchtigt?

Beitragvon AS400 » 22.12.2008, 18:18

Das sollte dich auch irritieren - das ist nämlich Murks!

Schau bitte mal, ob du herausfinden kannst, ob deine Geräteanschlussdose eine Enddose (mit eingebautem Widerstand) oder eine Durchgangsdose (mit einer zweiten Anschlussklemme) ist. Im letzteren Fall solltest du für kleines Geld noch einen (75 Ohm) Abschlusswiderstand kaufen und an die abgehende Kleme der Dose einsetzen - den Stich/Strang terminieren. Eine Enddose ist bereits terminiert - da brauchst du i.d.R. nichts zu machen.

Achte bitte noch grundsätzlich darauf, dass sowohl der Mittelleiter des Antennenkabels sauber und fest (an der Klemme) angeschlossen ist und auch die Abschirmung (Folie + Geflecht) einen guten Kontakt zum Dosengehäuse hat. Wichtig ist auch, dass keines der Geflechtdrähtchen irgendwo den Mittelleiter berührt...
Berühren sich der Mittelleiter und die Abschirmung irgendwo, gibt es normalerweise KEINE gefährlich aussehenden sprühenden Funken o.ä. Es ist dann auch gut möglich, dass man dennoch ein Bild angezeigt bekommt. Allerdings verändern solche Berührungen den Wellenwiderstand des Stichs/Strangs und es können ganz unterschiedliche Effekte (z.B. Schatten, Doppelbilder etc.) auftreten.
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...
AS400
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 87
Registriert: 19.12.2008, 13:54


Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste