- Anzeige -

Empfang geht erst ab 135 los - Verstärker, Dose oder was?

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Empfang geht erst ab 135 los - Verstärker, Dose oder was?

Beitragvon trade » 30.10.2008, 17:47

Hallo miteinander.

Habe am Dienstag 3 Receiver mit Smartcard erhalten da ich gerne Digital TV möchte.

An zwei TVs installiert, gefunden werden ca. 180 Programme (PLZ 415xx), mal bisschen mehr, mal weniger.

Problem: es werden auf keinen Fall gefunden: ZDF, RTL, Pro7, Sat1 etc..
Manchmal: ARD, die Dritten (wobei der Empfang dann auch nur sporadisch klappt)

Programme wie Arte, Bloomberg, Fox, CNBC, Comedy Central, MTV funktionieren.

Bei UM angerufen, Auftrag ist noch nicht abgeschlossen, machen sie Receiver an und warten 20 Minuten. Gewartet, jepp nach 15 Minuten lief ARD, WDR etc. Neuen Programmsuchlauf gemacht, wieder nur gut 180, selbiges wie oben, jedoch funktionierte ARD, WDR etc. nicht mehr.


Nochmal angerufen, Techniker sagt Werkseinstellung. Werkseinstellung gemacht, jedoch gehts diesmal erst bei 135 NRW.TV los (kein ARD, ZDF, WDR etc..). NRW.TV läuft aber dafür prima, die anderen auch. Insgesamt nur ca. 175 Programme. Techniker (ganze Zeit am Telefon) sagt, dass der Hausverstärker eingestellt werden muss (Techniker). Jedoch hängt sich sein PC auf, er verbindet mich weiter, die Person ist kein Techniker, nochmal verbunden, beim Techniker.

Erste Frage ihrerseits: wie lang mein Antennenkabel sei und ob ich eine Direktverbindung habe. Ja, habe ich und ca 7,5 m. Sie sagt, dass alles über 3 m schlecht wäre, weil die hohen Frequenzen nicht ankommen (Meins ist ein neues von Goldkabel). Als weiteres Angebot dann: Techniker kommt und misst, bei Fehler vonUM kostenlos, ansonsten auf meine Kosten, ca 50 Euro (wobei es je nachdem was falsch läuft, mehr kostet). So, bevor ich etwas bezahle wo ich nicht weiß ob es nötig ist, hab ich erstmal gesagt ich informiere mich. Mach ich jetzt.

Habe gerade mal den Fernseher verschoben und ein 1 m Antennekabel benutzt, Werkseinstellung, ergebnis: knapp über 170, fängt bei 147 Schmuckkanal an. Das hats ja gebracht.

Dann ist mir gerade noch etwas eingefallen: Anfang des Jahres wurde ich gebeten unsere Premiere Smartcard auszutauschen, als Dankeschön erhielten wir (einen Teil von?) Digital TV Basic für 3 Monate gratis (über Premiere). Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, aber ich weiß 100%, dass damals BR alpha und ZDF (was jetzt ja gar nicht mehr auftaucht) über meinen Premiere Receiver empfangbar waren. Private jedoch nicht.

Meine Frage nun: unser Haus ist von 1986, die Elektronik bzgl. TV ist ebenso alt (es prangert Deutsche Bundespost drauf). Ich habe nicht so viel Ahnung von dem Thema, das stöbern hier und woanders brachte micht nicht wieter.

Woran könnte es liegen? Verstärker einstellen? Neue Antennendosen? Und mit wie viel Kosten kann ich diesbezüglich rechnen?

Vielen Dank und einen schönen Abend noch.
trade
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.10.2008, 15:10

Re: Empfang geht erst ab 135 los - Verstärker, Dose oder was?

Beitragvon gordon » 30.10.2008, 17:55

trade hat geschrieben:
Meine Frage nun: unser Haus ist von 1986, die Elektronik bzgl. TV ist ebenso alt (es prangert Deutsche Bundespost drauf). Ich habe nicht so viel Ahnung von dem Thema, das stöbern hier und woanders brachte micht nicht wieter.

wenn der Verstärker auch so alt ist, dann wird er nicht den gesamten Frequenzbereich schaffen. Wobei das jedoch nicht RTL etc. betreffen sollte, da dies nicht auf einer so hohen Frequenz gesendet wird.
Dass es trotz altem Verstärker sporadisch klappt, habe ich auch schon mal erlebt. Aber ein Hausverstärker nur bis 450 Mhz sollte getauscht werden (kannst du aber auch selbst erledigen, am besten einen von Astro nehmen. Oder 3Play bestellen, dann tauscht UM auf eigene Kosten. :D
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Empfang geht erst ab 135 los - Verstärker, Dose oder was?

Beitragvon trade » 30.10.2008, 19:05

Danke für deine Antwort. Hab mal die Daten vom Antennenverstärker aufgeschrieben (ist doch das Ding direkt nach dem HÜP oder?):

Schwaiger BN 731

Sicherung 0,2 A, max. Pegel 104dB?V

beim Eingang steht: FI-III 22dB, FIV/V 24dB, LMK -1dB, Ausgang 75 Ohm. Leider steht dort nichts von Frequenzbereich.

Ein Austausch wäre ja sicherlich sleber zu amchen, ist ja Plug&Play. Welcher (neue) Verstärker ist denn geeignet? Hab mal auf der Schwaiger-Seite geguckt aber so richtig schlau werde ich nicht, was ich brauche.
trade
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.10.2008, 15:10

Re: Empfang geht erst ab 135 los - Verstärker, Dose oder was?

Beitragvon koax » 30.10.2008, 19:43

trade hat geschrieben:Ein Austausch wäre ja sicherlich sleber zu amchen, ist ja Plug&Play. Welcher (neue) Verstärker ist denn geeignet? Hab mal auf der Schwaiger-Seite geguckt aber so richtig schlau werde ich nicht, was ich brauche.

Die korrekte Installation einer Antennenverkabelung einschließlich Dosen und Verstärker ist nicht Plug & Play.
Das erfordert Fachkenntnis und geeignete Messgeräte.

Diese Feststellung wird nicht dadurch widerlegt, dass von Laien zusammengestoppelte Installationen auch Empfang bringen.
Ich habe selbst feststellen können, dass auch von UM beauftragte Techniker teilweise nur "ergebnisorientiert" arbeiten und sich wenig um eine sauber aufgebaute Anlage scheren. Das ist auch verständlich, denn sie sind ja nicht für eine sauber ausgebaute Hausinstallation zuständig sondern versuchen mit der vorgegeben Installation ein akzeptables Endergebis zu erreichen.

Um Dir mal eine gewisse erste Vorstellung von der Komplexität zu vermitteln, arbeite Dich mal hier durch:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=177&thread=834

Gruß
koax
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln


Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste