- Anzeige -

DAS soll Digitalfernsehen sein???????

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

DAS soll Digitalfernsehen sein???????

Beitragvon oilimup2008 » 03.07.2008, 10:06

Hallo Community!
Ich bin neu hier und freue mich, dieses Forum durch Zufall "ergoogelt" zu haben!

Natürlich bin auch ich UM- Kunde. Und tooooooooooootal unzufrieden. Das ist also digiales Fernsehen über Kabel? Wow, da hatte ich früher bei Mama und Papa über die Hausantenne ein geileres Bild...

Was mich aber am meisten nervt ist, dass ich nicht wirklich -technisch gesehen- kappiere, was das alles gemach wurde usw.

Also ich wohne in einem Mehrpateien- Haus, Neubau 2005. Erst neulich kam jemand von UM und musste Dosen austauschen, denn UM ist über den Vermieter auch als Standard angemeldet.

Ich zahle aber für mein 3Play alle vollen Beräge ohne Vergünstigungen, ist das OK?

Zusätzlich habe ich noch, dank Freudnin, weitere- total unnötige Kanäle- freigeschaltet gegen volle Zusatzgebühr, also Spiegel Digital usw.

Ja und das Bild: Lachnummer. OK der 42 Plasma in Wohnzimmer, einfach nur per Scartkabel am Samsung Receiver angeschlossen, geht noch, aber im Schlafzimmer habe ich jetzt einen weieren 32er LCD (Marke) und den habe ich mit einem 50 EUR (!) Gold- Kabel direkt an der Antennenbuchgse angschlossen- das Bild ist zum ko**** ... :-(

Was soll ich nur tun? Ich habe Fernseher im Wert von 4500 EUR (ich weiss, geht noch viel teurer), das sind in richtigem Geld etwa 8800 DM und mein Bild ist total minderwertig.

Hilft mir eine freie 102 Karte? Anschluss dann über HDMI? Kann ich meinen UM Receiver dann zurückgeben? Muss ich mehr bezahlen?

Ich würde mich sehr, sehr, sehr freuen, wenn Ihr mir weiterhelft!

Beste Grüße!

:winken:
oilimup2008
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.07.2008, 09:52

Re: DAS soll Digitalfernsehen sein???????

Beitragvon std » 03.07.2008, 10:55

Hi,

deinen LCD hast du doch gar nicht digital angeschlossen sondern führst ihm das analoge Signal zu. Bei schlechten Bildquellen sind Plasmas generell besser geeignet als LCDs die schonungslos jeden Fehler offenlegen

Am plasma über den receicer sollte das ARD-Bouquet und das ZDF ein gutes bis sehr gutes Bild zeigen
Bei den privaten ist die Bildquali anhängig vom Sender und hier auch beim jeweiligen Programminhalt schwankend

die UM-Extrapakete entsprechen in der Quali weitgehend den schlechten privaten
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: DAS soll Digitalfernsehen sein???????

Beitragvon ralfk » 03.07.2008, 13:12

Bei mir ist das Digital-TV-Bild am LCD-TV (37'') um Längen besser als Analog-TV. Besonders bei den LCD-Geräten ist der analoge TV-Tuner oft sehr bescheiden und liefert oft ein Rauschen. Aber per SCART am Digital-Receiver ist das Bild gut bis sehr gut.
Wie ist denn bei Dir das Analog-Bild ?

Wie ich schon anderweitig erwähnt habe, wird es Zeit, dass HDMI bei den Digital-Receivern Standard wird. Dann werden die Signale wenigsten auch digital zum TV-Gerät übergeben.
Internet: 3play 50M/2.5M, Modem EPC3208
Betriebssystem: Linux, Router: FRITZ!Box 7390 oder Draytek Vigor2130
TV: Digital TV Basic, Humax iCord Cable mit Alphacrypt Classic FW 3.23 und I12, Toshiba 40TL933G mit UM02 und HD Option
Benutzeravatar
ralfk
Übergabepunkt
 
Beiträge: 294
Registriert: 14.04.2006, 14:40
Wohnort: Mettmann

Re: DAS soll Digitalfernsehen sein???????

Beitragvon Moses » 03.07.2008, 15:43

oilimup2008 hat geschrieben:Ich zahle aber für mein 3Play alle vollen Beräge ohne Vergünstigungen, ist das OK?


Natürlich, du nutzt 3Play doch auch alleine, oder? Über Mehrnutzerverträge wird nur die Kabelgrundgebühr (bzw. der Kabelanschluss) günstiger vertrieben.

Für den zweiten TV im Schlafzimmer solltest du dir dann auch einen Reciever mit Smartkarte leisten. Das kostet entweder 3,90€ pro Monat, dann bekommst du einen weiteren relativ billigen Reciever von UM mit Smartkarte dazu (allerdings nur für die "öffentlichen" Programme, nicht die Zusatz-Abos!) oder 5€ im Monat, da bekommst du dann nur eine andere Smartkarte, die du dafür in jedem Premiere fähigen Reciever einsetzen kannst, den du dir dann noch selber aussuchen & kaufen müsstest.

Wobei ich in der Konstellation das Paket mit den 3,90€ vorschlagen würde, da dann die Smartkarte zwischen den beiden Recievern gewechselt werden kann und so die Zusatzpakete an beiden TVs genutzt werden können.

Zur Not kann man immer noch einen anderen Reciever mit CI Slot und Alphacrypt Classic für die UM01 Karte anschaffen, die man dann bekommt.

PS: hier kann man zu dem Thema auch sehr viel nützliches lesen.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: DAS soll Digitalfernsehen sein???????

Beitragvon oilimup2008 » 03.07.2008, 18:07

Super, danke für Eure ersten Antworten! :lovingeyes: :super:

Aber jetzt mal wirklich die Frage: Wenn ich mir heute einen Humax 1000 Receiver mit HDMI kaufe, diesen an meinen Plasma im Wohnzimmer anschließe über HDMI und eine freie SmartCard dafür bei UM beantrage, habe ich dann ein wirklich erstrebsam besseres Bild zu erwarten, oder ist der Unterschied eher marginal also gehend null???
oilimup2008
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.07.2008, 09:52

Re: DAS soll Digitalfernsehen sein???????

Beitragvon Moses » 04.07.2008, 01:26

Solange hauptsächlich PAL TV ausgestrahlt wird, hängt der größte Unterschied in der Bildqualität nicht an der Frage ob das Bild vom Reciever per HDMI oder per SCART übertragen wird, sondern eher an der Qualität des Recievers.

Die Qualität der kostenlosen UM Reciever ist da bei weitem nicht die Beste, und daher dürfte es, mit den meisten Recievern, die du dir kaufst, eine bessere Bildqualität geben. Da macht es durchaus Sinn, wenn du schon HD Equipment hast, auch einen HDTV fähigen Reciever zu kaufen, damit man dann auch für die Zukunft gerüstet ist. Rein technisch muss HDMI nicht bessere Bildqualität bedeuten.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: DAS soll Digitalfernsehen sein???????

Beitragvon Bastler » 05.07.2008, 09:13

Abgesehen davon ist oben von einem Plasma-TV. nicht von einem LCD die Rede. Plasma-TVs neigen immer zu verpixelt wirkenden Bildern (wenn man sie aus der Nähe betrachtet), selbst über ihren Analogtuner. Ist systembedingt, darum setzt man Plasma-TVs ja auch normalerweise nur bei sehr großen Bilddiagonalen, also da, wo auch der Abstand zum TV größer sein muss) ein.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: DAS soll Digitalfernsehen sein???????

Beitragvon std » 05.07.2008, 09:35

nein,

es ist von einem Plasma (im Wohzimmer am UM-Receiver) und von einem LCD (analog im Schlafzimmer) die Rede

Plasma-TVs neigen immer zu verpixelt wirkenden Bildern (wenn man sie aus der Nähe betrachtet), selbst über ihren Analogtuner. Ist systembedingt, darum setzt man Plasma-TVs ja auch normalerweise nur bei sehr großen Bilddiagonalen, also da, wo auch der Abstand zum TV größer sein muss) ein.

:D
ich weiß das ist nicht nett aber: son Quatsch hab ich ja schon lang nicht mehr gelesen

Plasmas vertuschen die Schwächen schlechter Bildsignale eher. Und wenn du zu nah ans Display herangehst verpixelt jedes Display. Wann dieser Punkt einsetzt ist abhängig von der Displaygröße, der Auflösung des Panels und des Quellmaterials, und natürlich auch von der eigenen Sehstärke

Es mag ja sein das dir bei gleichem Sehabstand ein Plasma pixeliger vorkommt als ein kleiner LCD, aber inzwischen gibt es ja auch große LCDs. Ich weiß ja auch nicht von wann deine Erfahrungen stammen, und mit welchen Geräten du sie gemacht hast. Ältere HD-ready mit krummen Auflösungen mögen dich ja zu deiner erkenntnis geführt haben
Aber ist sitze hier 2,7m von nem 42er Panasonic mit 1024er Auflösung, und da pixelt nix. Und die HD-ready Pioneer der letzten Generation gehören immer noch zu den besten Displays die auch viele Full-HD, vor allem LCD, in den Schatten stellen

das soll jetzt kein LCD VS Plasma Gebashe sein. Beide Techniken haben ihre Vorzüge und auch ihre Berechtigung. Aber es kursieren eine Menge Vorurteile im Netz die sich immer weiter verbreiten
Oft ist die wahl des TV auch einfach eine Geschmacksfrage da sich beide Techniken vom Bildeindruck her prinzipiell unterscheiden. aber auch das Nutzungsverhalten, die räumlichen Gegebenheiten und die genutzten Bildquellen haben einen Einfluß auf die Wahl
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: DAS soll Digitalfernsehen sein???????

Beitragvon Bastler » 07.07.2008, 20:22

Und wenn du zu nah ans Display herangehst verpixelt jedes Display

Ich glaube, da verstehst du mich falsch...
Das man die einzelnen Bildpunkte erkennt, wenn man nah an einem Bildschirm heran geht ist klar, das meine ich aber nicht. Das, wovon ich rede, sind großflächige Pixel, etwa so wie MPEG-Artefakte. Die hat man nach wie vor bei Plasma-TVs, wenn man sich relativ nah am Schirm befindet.

Ich weiß ja auch nicht von wann deine Erfahrungen stammen, und mit welchen Geräten du sie gemacht hast.

Ich durfte Jahrelang in solchen Geräten reparierenderweise rumschrauben, dabei hab ich so einiges an Plasma, LCD und Röhren-TVs zu Gesicht bekommen (2001 bin ich zum ersten mal mit Plasma-TVs in Kontakt gekommen, damals noch unverschämt teuer und vom Bild her eigentlich völlig miserabel im Vergleich zu ner damals anständigen Röhre ala Philips in Loewe-TV, aber halt größer).

Und da wir uns hier in einem Kabel-TV-Forum befinden, nehme ich auch als Quellmaterial einzig und allein ein normales PAL-FBAS-Signal an, denn der Kabelempfang besteht nahezu vollständig daraus (eine "Auflösung" aus Pixel * Pixel, wie am Computer gibt es dabei übrigens gar nicht). Damit haben eigentlich alle Bildschrime, bei denen skaliert werden muss, mehr oder weniger Probleme. Die "Verpixelung" bei Plasma-TVs rührt aber nicht daher...
Du hast zwar recht, dass das bei neueren Geräten nicht mehr so stark ist, aber es tut mir Leid, ich habe bisher noch keinen Plasma-TV gesehen, bei dem dieses nicht auftritt (vielleicht achte ich aber auch stärker drauf als ein Normalseher). Ich weiß noch, dass vor einiger zeit einige Philips-Plasmas sogar mit dieser "Verpixelung" als Fehlerbeschreibung in die Reparatur kamen, jedoch als "Das ist systembedingt" wieder zurück gingen. Und wie gesagt, damit meine ich nicht, dass man aus der Nähe die einzlnen Bildpunkte und Treppcheneffekte erkennen kann, sondern ähnlich wie MPEG-Artefakte große Klötzchen, die auf einfarbigen Flächen herum"schwimmen" - diese sind aber auch bei analog-TV vorhanden und stammen nicht vom Übertragungsweg.

Ich klinke mich aber jetzt aus, da ich darüber nun wirklich schon viel zu oft diskutiert habe.

Nur soviel noch zum eigentlichen Thema, dass höchtswahrscheinlich gar nichts mit dem TV-Gerät zu tun hat :
Digital-TV (ob per Sat, Kabel oder Antenne) ist immer komprimiert, also verlustbehaftet. Demzufolge ist ein digitales TV Bild auch immer schlechter als ein einwandfreies Analogbild, auch wenn euch die Werbung noch so oft was anderes weißmachen will. Das geschulte Auge kann sowas auch sehen, das normale vielleicht nicht (der normalseher nimmt fehlende Details im Bild durchaus sogar oftmals als "Verbesserung" war!). Und wahrscheinlich fallen dem Threadersteller halt auch die Nachteile der MPEG Kompression besonders stark auf, so wie mir...
Komischerweise merken dass die ganzen selbsternannten "High-end-Freaks", die immer mit Zahlen um sich werfen und auf jeden noch so kleinen Fehler im Bild eines TV-Gerätes hinweisen in der Regel nicht :hammer: (bevor es Missverständnisse gibt: Das beziehe ich nicht auf hier Mitschreibende :zwinker: )
Zuletzt geändert von Bastler am 07.07.2008, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: DAS soll Digitalfernsehen sein???????

Beitragvon std » 07.07.2008, 20:36

Also Blockbildung (was du wohl meinst) kann ich hier bei Zuspielung per YUV von einem Arion Kabelreceiver am Panasonicplasma nicht feststellen

Auch an einem PZ700 über Dream 7025 war ein solcher Fehler nicht festzustellen. Gute sender, wie ARD/ZDF erreichen durchaus DVD-Niveau
Bei schlechten Sendern und altem Filmmaterial (vor allem alten TV-Serien) kommen Doppelkonturen, Unschhärfen und Bildrauschen auf, aber auch hier keine Blockbildung
Natürlich reden wir hier von normalem Sehabstand. dabei sind 2,7m an einem 42er Plasma nicht zu nah. Bei Blu-ray könnte man natürlich noch wesentlich näher rangehen

Es gibt/gab von Philips Plasmas? Ich dachte die stellen nur LCD her


Edit: analoge Antennensignale sehen für mich sogar auf Plasmas grauenhaft auf. Sogar auf 4m finde ich es beim 42er unerträglich. Da die Meinung weit verbreitet ist das Plasmas da besser sind als LCD wird es auf dem LCD des Threadstarters im Schlafzimmer wohl noch schlimmer aussehen

Solte er wirklich ein schlechtes Bild am Plasma im WZ beklagen so kann das nur an einem schlechten Antennensignal, an einem schlechten Receiver, oder an total verbogenen Bildeinstellungen liegen
was ich da manchmal im Bekanntenkreis sehe verursacht Augenkrebs. vor allem am Farbregler wird gerne gespielt und auch bei der Schärfe meint so mancher "viel hilft viel"
Hier sollte man sich mal die Mühe machen mit vernünftigen Testbildern einzustellen oder sich notfalls jemanden zu suchen der sich da auskennt
Zuletzt geändert von std am 07.07.2008, 20:42, insgesamt 2-mal geändert.
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Nächste

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste