- Anzeige -

Das Dosen-Fiasko

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Das Dosen-Fiasko

Beitragvon Veritas » 11.05.2008, 21:24

Hallo in die Runde,

ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich googel jetzt schon seit Tagen und habe auch mehre Anahaltspunkte herausgefunden aber leider keine Lösung.

Was bisher geschah:

Ich habe mir vor kurzem Kabel Digital bestellt. Alles klappte soweit einwandfrei. Sogar die "Selbstfreischaltung" lief ohen Probleme. Dann viel mir aber auf das ich weder ARD noch ZDF etc. empfangen konnte.

Ich habe dann meine Dose ausgebaut (FD 5-10U 10dB) und mir eine Neue besorgt. Von der der Händler behauptet hat, dass sie absolut digital tauglich wäre. Bin mir nicht ganz sicher wie der Hersteller hieß.

Es wurden auf jeden Fall wesentlich mehr Sender gefunden. 255 zu 93. Diesmal waren auch ARD und ZDF dabei. Allerdings fehlt jetzt Pro7 und der Rest aus dem Bereich.

Habe mir dann noch ein doppelt abgeschirmtes TV Kabel besorgt (von Dose zu Receiver) und testweise das DECT-Telefon ausgeschaltet aber ohne Erfolg.

Könnt ihr mir sagen welche Dose wirklich etwas taugt. Meine bisherige Suche brachte mich auf die Axing 2-14. (Brauche eine Durchgangsdose,)

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß

Veritas
Veritas
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.05.2008, 18:48

Re: Das Dosen-Fiasko

Beitragvon Bastler » 11.05.2008, 22:16

"Digitaltauglich" ist so eine Sache... Der Dose ist es völlig egal, ob man Digital oder analog über sie empfängt. So wie es sich anhört, hast du jetzt eine Dose mit dem bekannten S2 / S3 Problem bekommen.

Weiter müsstest du die Dose nach der vorhandenen Dämpfung auswählen, sprich die Dämpfung errechnen und eine passende Dose auswählen. Ebenso wissen wir nicht, ob und wenn ja was für ein Verstärker bei dir im Einsatz ist. Der kann natürlich auch Probleme machen.
Daher: Beschreibe mal bitte den Aufbau der Kabelanlage, ansonsten können wir nur raten (wobei wir eigentlich soweiso nur das können :zwinker: )
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Das Dosen-Fiasko

Beitragvon Veritas » 11.05.2008, 22:45

Hallo,

ja das S2 / S3 Problem schein ich voll erwischt zu haben. :wut:

Wie kann ich denn die Dämpfung ausrechnen? So etwas habe ich noch nie gemacht. Bei der "alten" Dose mit 10db Dämpfung konnte ich Pro7 etc. ja empfangen. Würde dann nicht einfach eine "neue" Dose mit 10db Dämpfung funktionieren?

An den Verstärker komme ich leider ohne weitere nicht heran. Ich wohne in einem Mehrfamilienhasu uns der Verteiler ist in der Tiefgarage gut verschlossen. :traurig:

Nach meinem Verständnis müsste es aber möglich sein da ich es mit der alten Dose ja kurzzetig empfangen habe.

Gruß

Veritas
Veritas
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.05.2008, 18:48

Re: Das Dosen-Fiasko

Beitragvon elo22 » 12.05.2008, 06:29

Bastler hat geschrieben: So wie es sich anhört, hast du jetzt eine Dose mit dem bekannten S2 / S3 Problem bekommen.


Sowas sollte es eigentlich nicht mehr geben.

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 362
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Das Dosen-Fiasko

Beitragvon elo22 » 12.05.2008, 06:31

Veritas hat geschrieben:So etwas habe ich noch nie gemacht. Bei der "alten" Dose mit 10db Dämpfung konnte ich Pro7 etc. ja empfangen. Würde dann nicht einfach eine "neue" Dose mit 10db Dämpfung funktionieren?


Warum denn nicht direkt eine 10 dB Dose geholt?

Veritas hat geschrieben:
An den Verstärker komme ich leider ohne weitere nicht heran. Ich wohne in einem Mehrfamilienhasu uns der Verteiler ist in der Tiefgarage gut verschlossen. :traurig:


Mieter? Dann hast Du an der Anlage nix zu suchen. Bau die alte Dose wieder ein, bring die neue Dose zurück und sprich deinen Vermieter an.

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 362
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Das Dosen-Fiasko

Beitragvon Bastler » 12.05.2008, 10:24

Um die Dämpfung auszurechnen müsstest du alle Bauteile der Anlage frei zugänglich haben, also fällt das ohnehin aus. Da man so nicht sagen kann, was für ein Pegel bei dir am Kabel anliegt (müsste man am besten messen, da man auch nicht weiß wie der Verstärker eingestellt ist), kann ich auch keinen Tipp für die Dose geben.
Da es sich aber wohl um ein Mehrfamilienhaus handelt, hast du an der Dose eigentlich eh nichts verloren :zwinker: . Grundsätzlich empfehlenswert ist es, sich an der alten Dose zu orientieren.
Wobei das ganze natürlich auch einfach ein Signalproblem sein kann, was du aber selbst nicht feststellen kannst.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster


Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste