- Anzeige -

Frequenzwechsel im ARD-Paket

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Re: Frequenzwechsel im ARD-Paket

Beitragvon djkee » 19.05.2008, 13:18

und in NRW müssen wir noch bis zum 28.05. warten
djkee
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 18.12.2007, 01:31
Wohnort: Remscheid

Re: Frequenzwechsel im ARD-Paket

Beitragvon FBI01 » 19.05.2008, 17:11

Beobachter7 hat geschrieben:(...) Also: heute abend vor dem Zubettgehen den Receiver auf Programm Nr. 175 einstellen (UM-Werbetafeln) und eingeschaltet lassen!

Warum ? Hälst Du eon Aktien ? :smile:

1. Programm Nr. 175 kenne ich nicht. Bei mir sortiert das Gehirn noch selbst und nicht Unity Media.
2. Bei einem beliebigen DVB-C Empfänger, auf den der Kabelbetreiber keinen "Fernzugriff" hat (dies sei jedem empfohlen!), ist ein Scan fällig.
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.
Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
 
Beiträge: 197
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Frequenzwechsel im ARD-Paket

Beitragvon Beobachter7 » 19.05.2008, 17:43

FBI01 hat geschrieben:
Beobachter7 hat geschrieben:(...) Also: heute abend vor dem Zubettgehen den Receiver auf Programm Nr. 175 einstellen (UM-Werbetafeln) und eingeschaltet lassen!

Warum ? Hälst Du eon Aktien ? :smile:
Nö, hier kommt der Strom sowieso erstens aus der Steckdose und zweitens von den Stadtwerken... Der Receiver verbraucht laut Handbuch "weniger als 10 Watt", was sich bei sechs Stunden Betrieb in der Nacht auf 0,06 Kilowattstunden summiert, die mich bei einem Preis von 0,0994 Euro/Kilowattstunde (Nachtstrom) aufgerundet einen Cent kosten (genau: 0,005964 Euro). MIr wäre auch ein etwas höherer Preis recht, um die Wartezeit für den Sendersuchlauf zu sparen.

FBI01 hat geschrieben:1. Programm Nr. 175 kenne ich nicht. Bei mir sortiert das Gehirn noch selbst und nicht Unity Media.
"Hast du Aktion von Unitymedia?" Mir ist die Strafgebühr von fünf Euro pro Monat für die Benutzung eines eigenen Receivers zu teuer.
FBI01 hat geschrieben:2. Bei einem beliebigen DVB-C Empfänger, auf den der Kabelbetreiber keinen "Fernzugriff" hat (dies sei jedem empfohlen!), ist ein Scan fällig.
Denn man tau!
Beobachter7
Kabelexperte
 
Beiträge: 180
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Frequenzwechsel im ARD-Paket

Beitragvon psychoprox » 19.05.2008, 17:45

Wieso? Man kann auch ne NagraInternational Karte mit nen "freien" Receiver nutzen. Dazu braucht man nur ein AlphaCrypt Classic oder TC Modul sowie einen DVB-C Receiver mit CI-Slot.
ENDLICH DVB-S Bild
Der Kabelanschluss bleibt trotzdem :D
Benutzeravatar
psychoprox
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 855
Registriert: 07.04.2006, 09:53
Wohnort: Oberhausen

Re: Frequenzwechsel im ARD-Paket

Beitragvon Beobachter7 » 19.05.2008, 19:17

psychoprox hat geschrieben:Wieso? Man kann auch ne NagraInternational Karte mit nen "freien" Receiver nutzen. Dazu braucht man nur ein AlphaCrypt Classic oder TC Modul sowie einen DVB-C Receiver mit CI-Slot.
Und das geht ohne zusätzliche 5 Euro/Monat an UM abzudrücken?
Beobachter7
Kabelexperte
 
Beiträge: 180
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Frequenzwechsel im ARD-Paket

Beitragvon psychoprox » 19.05.2008, 19:33

Jap das geht. Kannst die Karte nutzen die du schon hast :smile:
ENDLICH DVB-S Bild
Der Kabelanschluss bleibt trotzdem :D
Benutzeravatar
psychoprox
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 855
Registriert: 07.04.2006, 09:53
Wohnort: Oberhausen

Re: Frequenzwechsel im ARD-Paket

Beitragvon FBI01 » 19.05.2008, 21:19

Beobachter7 hat geschrieben: ... MIr wäre auch ein etwas höherer Preis recht, um die Wartezeit für den Sendersuchlauf zu sparen.

Sorry, verstehe ich nicht. Hat Dein Receiver keinen Menüpunkt, mit dem Du das selbst starten kannst ?
Beobachter7 hat geschrieben: Hast du Aktien von Unitymedia?"

Nein. Unity Media ist eine GmbH.
Beobachter7 hat geschrieben: Mir ist die Strafgebühr von fünf Euro pro Monat für die Benutzung eines eigenen Receivers zu teuer.

Noch ein Hinweis: Wenn Du mehr als 2 Stunden RTL2 oder SuperRTL guckst, dann musst Du 10 Euro pro Stunde Strafgebühr bezahlen. :D
Was genau meinst Du mit Strafgebühr ???
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.
Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
 
Beiträge: 197
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: Frequenzwechsel im ARD-Paket

Beitragvon Beobachter7 » 20.05.2008, 01:19

FBI01 hat geschrieben:
Beobachter7 hat geschrieben: ... MIr wäre auch ein etwas höherer Preis recht, um die Wartezeit für den Sendersuchlauf zu sparen.

Sorry, verstehe ich nicht. Hat Dein Receiver keinen Menüpunkt, mit dem Du das selbst starten kannst ?
Warum soll ich mich bemühen, wenn der Apparat das automatisch erledigt, sobald er die neuen Programme wahrnimmt?
FBI01 hat geschrieben:
Beobachter7 hat geschrieben: Mir ist die Strafgebühr von fünf Euro pro Monat für die Benutzung eines eigenen Receivers zu teuer.
Was genau meinst Du mit Strafgebühr ???
Das hat sich schon geklärt ("psychoprox")
FBI01 hat geschrieben:Noch ein Hinweis: Wenn Du mehr als 2 Stunden RTL2 oder SuperRTL guckst, dann musst Du 10 Euro pro Stunde Strafgebühr bezahlen. :D
Auch wenn ich bei der Formel 1 dann einschlafe?
Beobachter7
Kabelexperte
 
Beiträge: 180
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Frequenzwechsel im ARD-Paket

Beitragvon Beobachter7 » 20.05.2008, 16:34

Beobachter7 hat geschrieben:Warum soll ich mich bemühen, wenn der Apparat das automatisch erledigt, sobald er die neuen Programme wahrnimmt?
Es hat leider doch nicht automatisch geklappt...
Beobachter7
Kabelexperte
 
Beiträge: 180
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Frequenzwechsel im ARD-Paket

Beitragvon FBI01 » 20.05.2008, 19:04

Hier hat alles bestens funktioniert. Zwischen 4:30 Uhr und 5:00 Uhr war es wohl erledigt. Um 4:45 Uhr war mal kurz das gesamte digitale FS weg. Das Morgenmagazin der ARD lieft schon auf der neuen Transponder-Frequenz.
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.
Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
 
Beiträge: 197
Registriert: 25.04.2008, 13:34

VorherigeNächste

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste