- Anzeige -

Technische Frage wg. Signalproblemen und altem Verstärker

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Technische Frage wg. Signalproblemen und altem Verstärker

Beitragvon DerChef » 31.03.2008, 12:44

Hallo!
Ich wohne in einem 4-Parteienhaus, welches von UM versorgt wird. Wir selbst haben Digital-TV.
Der UM-Anschluss wurde vom Keller in den Dachboden gezogen, wo er dann an den alten Antennenverstärker angeschlossen wurde.
Von dort aus geht das Kabel wieder nach unten durch jede Wohnung. Alle Wohnungen, bis auf die letzte, haben also Duchgangsdosen installiert.
Momentan haben wir extreme Empfangsprobleme mit einigen Privatsendern (Pro7, RTL, etc.).

Als erstes würde ich gerne unsere Antennendose wechseln, habe jedoch gelesen, dass jede Dose im Haus die gleiche Dämpfung haben muss. Die vorhandene Dose gibt leider keine Aufschluss darüber, wie hoch deren Dämpfung ist.

Deshalb fange ich mit der Fehlersuche zunächst mal bei dem Hausverstärker an und habe deshalb mal ein Foto von diesem gemacht.
Kann mir jemand sagen, ob dieser Verstärker überhaupt für UM geeignet ist?

Im voraus vielen Dank für die Antworten.

http://www.bilder-hosting.info/viewer.p ... 60195m.jpg
Zuletzt geändert von DerChef am 31.03.2008, 15:25, insgesamt 2-mal geändert.
DerChef
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.03.2008, 12:19

Re: Technische Frage wg. Signalproblemem

Beitragvon Grothesk » 31.03.2008, 14:02

Vor Feuchtigkeit schützen

:D

Den würde ich so oder so mal austauschen. Das scheint mir noch so'n olles Ding von der ehemaligen Haus/Dachantenne zu sein. Der ist mit Sicherheit nicht für Digital-TV vollständig geeignet.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Technische Frage wg. Signalproblemem

Beitragvon DerChef » 31.03.2008, 15:20

Der Verstärker hing mit ziemlicher Sicherheit früher an der Dachantenne.
Da ich leider nur der Mieter bin, kann ich das Teil nicht einfach so austauschen.
Der Vermieter ist da auch eher von der sparsamen Sorte, sonst hätte man ja schon bei der Umstellung auf Kabel den Verstärker ersetzt.
Die anderen Mieter sind wohl zufrieden mit der Qualität und schauen ggf. auch nur analog.
DerChef
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.03.2008, 12:19

Re: Technische Frage wg. Signalproblemen und altem Verstärker

Beitragvon Dinniz » 31.03.2008, 19:25

Yeah .. 300Mhz .. Wahnsinnsteil :D

Raus damit.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Technische Frage wg. Signalproblemen und altem Verstärker

Beitragvon Moses » 31.03.2008, 23:50

Wenn es dir die Investition wert ist, kannst du mit Zustimmung des Vermieters auch einen Fernsehtechniker auf eigene Kosten bestellen, der den Verstärker austauscht und gleich auch die Dose... oder du versuchst dich mit dem wegen den Kosten zu einigen.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Technische Frage wg. Signalproblemem

Beitragvon elo22 » 01.04.2008, 11:04

Grothesk hat geschrieben:Den würde ich so oder so mal austauschen. Das scheint mir noch so'n olles Ding von der ehemaligen Haus/Dachantenne zu sein.


Das Teil hat in einer BK Anlage überhaupt nix zu suchen.

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 362
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Technische Frage wg. Signalproblemem

Beitragvon DerChef » 01.04.2008, 15:30

elo22 hat geschrieben:
Grothesk hat geschrieben:Den würde ich so oder so mal austauschen. Das scheint mir noch so'n olles Ding von der ehemaligen Haus/Dachantenne zu sein.


Das Teil hat in einer BK Anlage überhaupt nix zu suchen.

Lutz


Hi Lutz,
kannst Du das mal näher erläutern?
Man kann im Haus damit (dennoch) TV und Radio empfangen.
Beim Digital-TV kommt es häufig zu Klötzchenbildung und kurzen Komplettausfällen bei der Pro7-Sendergruppe.
Was würdest Du empfehlen? Einfach das komplette Ding entfernen?
Eigentlich sollte es doch im Keller unmittelbar nach dem Übergabepunkt einen Verstärker geben, oder?
Ich werde mir das heute abend mal ansehen.
DerChef
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.03.2008, 12:19

Re: Technische Frage wg. Signalproblemen und altem Verstärker

Beitragvon Bastler » 01.04.2008, 21:49

Das Ding verstärkt halt nur bis 300 MHz. Im Kabel nutzt man aber iunzwischen Frequenzen bis über 800 MHz. Der Verstärker verstärkt also nur bis 300 MHz und fällt danach in der Verstärkung je nach Konstruktion mehr oder weniger schnell in der Verstärkung ab. D.H. alle Frequenzen über 300 MHz werden schwach bis gar nicht verstärkt.
Beim reinen Analog-TV kann man allerdings durchaus bei einem Pegel um 50 dB (ist in etwa ein realistoscher Wert für so einen Verstärker außerhalb seines Bereichs) noch ein auf den ersten Blick und je nach TV scheinbar rauschfreies Bild haben, obwohl der Pegel zu gering ist, spätestens Digital hat man da aber verloren.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Technische Frage wg. Signalproblemen und altem Verstärker

Beitragvon Talliostro » 07.04.2008, 09:49

Ich hoffe ich darf mich hier mal einklinken, da ich für das Thema nicht nen extra Thread aufmachen wollte.
Ich habe ein "ähnliches" Problem. Ich habe seit Samstag Digital TV, aber mir fehlen die Frequenzen ab ca 500mhz (k31 und aufwärts), was nach Studium der Foren nur den Schluss zulässt, dass ein alter Verstärker im Keller ist.

Nun ist es so, dass ich in einem 5 Parteienhaus zur Miete wohne und den Verstärker im Keller noch nicht gefunden habe (denke der hängt im Sicherungskasten). Ich bin meines Wissens nach der einzige mit Digital-TV und will den Umbau natürlich meinem Vermieter "schmackhaft" machen.
Was würde denn so ein Umbau an Kosten verursachen?
Ich würde ihm halt anbieten, mich an den Kosten zu beteiligen, will aber schonmal vorhorchen, was da auf mich zukommen könnte :zwinker:

Mit der Dose habe ich persönlich keine Probleme, d.h. es fehlen keine Sender. Es gibt zwar hin und wieder Blöckchenbildung bei Pro7 und Sat1, das ist aber zu vernachlässigen. Daher würde da ein Tausch nicht nötig sein.
Talliostro
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.04.2008, 08:54

Re: Technische Frage wg. Signalproblemen und altem Verstärker

Beitragvon Bastler » 09.04.2008, 10:31

Ich habe seit Samstag Digital TV, aber mir fehlen die Frequenzen ab ca 500mhz (k31 und aufwärts), was nach Studium der Foren nur den Schluss zulässt, dass ein alter Verstärker im Keller ist.

Genau, da wird noch ein Verstärker sitzen, der nur bis 470 MHz geht (wie früher im Kabel üblich).

Zu den Kosten:
Hängt von der jeweiligen Firma ab. Eine Technikerstunde kostet bei halbwegs anständigen Fernsehfirmen ca. 50 euro, dazu kommt noch das Material und die Anfahrt.

Je nachdem, welchen Hersteller die Firma verbaut und was für eine Verstärkung nötig ist, dürfte der Verstärker selbst auch so zwischen 30-100 Euro kosten. Schwer zu sagen, da es da große Unterschiede gibt und man nicht pauschal irgendeinen nehmen kann.

Am besten auch daruaf achten, dass es ein Verstärker von einer anständigen Marke ist:
Spaun, Hirschmann, Kathrein, Astro, Fuba, Wisi

Eher abzuraten ist von:
Axing, Schwaiger.

Sind persönliche Erfahrungen.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Nächste

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste