- Anzeige -

ARD startet Offensive für mehr Qualität

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon dyewitness » 24.04.2008, 18:31

Nicht, dass das jetzt um längen komplizierter und unflexibler wäre als oben diskutierte Vorschläge... .

Sowas kann wahrlich nur bei UM passieren.

Für etwa die gleichen Programme nach einer OPTIMIERUNG mehr Bandbreite verpulvern als vorher.

so werden aus 76 MBit/s also 153 MBit/s (!) und die Programmanzahl bleibt gleich, deren Qualität nimmt nur zu, jedoch nicht in dem Maße wie sie könnte. Moment, die Programmanzahl müsste ja vorerst sogar abnehmen, schliesslich fliegt ja aus den DVB-S TV muxxen jedes Hörfunkprogramm. Wer weiß, was das für Konsequenzen auf DVB-C non Upgrade Muxxe hat... .

Neben dem dann weiterhin viel verlangtem, aber nicht existierendem Hörfunk Muxx in den unausgebauten Netzen (welche, trotz das es immer weniger werden, noch viel zu viele sind und manche noch JAHRE warten dürfen) sollten dann am besten noch alle anderen Lokalzeitmuxxe des WDRs fehlen, dann würde dieser Farce die Krone aufgesetzt werden.

Wen aus Duisburg interessiert denn schon, was in Essen von statten geht... .

:super: UM weiter so!

Wollt ihr nicht bei eurer Optimierung Premiere von 190 MBit/s auf 357 MBit/s aufblasen, das ganze dann mit Nullbytes oder weiteren Doppeleinspeisungen und noch schlechteren Datenraten als jetzt schon möglich füllen? Ach ja, HD natürlich NICHT auskabeln, bzw. nur als "Mehrwert" in den ausgebauten Netzen. Schliesslich kann sich jeder im UM Gebiet ja aussuchen, ob er das Netz oder das Mehrwertnetz an seinen HÜP klemmt. :brüll: :brüll:

:wand:
dyewitness
Kabelexperte
 
Beiträge: 173
Registriert: 08.12.2006, 20:10

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon mischobo » 24.04.2008, 18:40

... dir ist aber schon bewusst, dass das ganze auf Initiative der ARD geschieht, oder ?
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon dyewitness » 25.04.2008, 02:17

Und das ändert jetzt... was? Ich meine im Bezug darauf, dass UM mal wieder eklatant verpennt hat einen anständigen, sprich "netzfreundlichen" Vertrag mit der ARD abzuschließen?

Soweit ich dein Posting verstanden habe, ist die UM noch immer verpflichtet, die seitens der ARD bereitgestellten Multiplexe 1:1 in ihre Netze zu kloppen.

Damit haben sie nach wie vor versäumt, sich das Recht des selbstständigen Multiplexen im Vertrag zu sichern.

Egal inwieweit die ARD neuerdings unsere GEZ Beträge noch mehr verschwendet als sonst.

Fakt bleibt, dass UM bei der Vertragsneuverhandlung spielend sich das Multiplexen hätte sichern können.

Anstatt dieser zur Passivität verdonnernden 1:1 Einspeisungklausel hätten die lieber eine Klausel in Richtung "wir verpflichten uns die Programme A,..., Y auszukabel und zwar mindestens in Auflösung X, bei Y fps und Datenrate z + Datenrate @ für Zusatzdienste (weitere Tonspur, Untertitelspur, andere Tonnorm ,...) pro Programm.

DANN hätte die UM flexibel und kundenfreundlich agieren können und alle 6,3 Sat-Transponder auf jene 3 Kabeltransponder umsetzen können. Mit bestenfalls geringen Einschnitten in den Datenraten.

Die ARD hätte dann nur darauf achten müssen, dass eben mindestens PAL, mit 30 fps, 6 MBit/s und 256er Ton oder was in der Art im UM Netz pro Programm ankommt. Mit eventueller Nachverhandlungsklaus el wegen HDTV.

Sowas wäre seitens UM und ggf. der ARD kundenfreundlich und Netzressourcenschonend. :wand:

Aber zumindest um letzteres schert sich die ARD ja eh nicht. Die haben ja unsere GEZ, auf Astra war irgendwie auch noch Platz zu finden (Wenn es auch eher verwunderlich war), also was soll es , kloppen wir unsere Programme doch für die Viertelwelt (räumlich nicht "personell") in dAtenraten jenseits guter (!) DVDs raus, Kohle hamm wa ja. :wand:

Aber wie schon erwähnt: SOWAS war von UM zu erwarten. Anderes, eben ressourcenschonenderes und kundenfreundlciheres hingegen nicht. :wut:
dyewitness
Kabelexperte
 
Beiträge: 173
Registriert: 08.12.2006, 20:10

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon Heiner » 25.04.2008, 07:34

Aber sonst hast du keine Probleme? :kratz:
Heiner
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 675
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon dyewitness » 25.04.2008, 11:04

Doch, ganz viele. Wolle hören? :wand:
dyewitness
Kabelexperte
 
Beiträge: 173
Registriert: 08.12.2006, 20:10

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon Moses » 25.04.2008, 11:09

Wenn man die Programme alle auf der gleichen Bandbreite weiter verbreitet, ist das wohl kaum eine "Offensive für mehr Qualität". Hinter dem Namen verbirgt sich eben genau, dass man den Sendern mehr Bandbreite zu kommen lässt, damit die auf den dicken LCDs nicht so mies aussehen. Auch auf Astra wird es einen zusätzlichen Transponder geben, dann wird's mit den 3 QAM256 TP im Kabel schon sehr eng.

Was man sich in Verhandlungen "locker" sichern hätte können, wissen wohl nur diejenigen, die an den Verhandlungen auch teil genommen haben... :winken:
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon mischobo » 25.04.2008, 11:21

@dyewitness

... weiß nicht, was du hast. Meiner Ansicht ist die Qualitätsoffensive der ARD doch kundenfreundlich. Mit dieser Qualitätsoffensive wird sich die Bildqualität sichtbar verbessern. Auch wird es im Laufe der Zeit auf den Dritten vermehrt Dolby Digital geben, wofür derzeit keine Kapazitäten zur Verfügung stehen.
Die neue Zuführungsart erlaubt es, dass die Kanäle optimal ausgenutzt werden, denn so kann 256QAM voll ausgenutzt werden. Außerdem wird das Signal völlig witterungsunabhängig sein. Aufgrund der bisherigen Satführung ist Zweikanalton i.d.R. aus lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich. Mit der Glasfaserzuführung besteht diese Problematik nicht mehr. Auch das ist meiner Ansicht nach kundenfreundlich.

Als GEZ-Verschwendung würde ich die Qualitätoffensive nicht bezeichnen. Na gut, das KCC der ARD wird auch nicht ohne Zusatzkosten sein, dafür spart die ARD aber das Geld, dass die Kabelnetzerbetreiber zusätzlich für das Multiplexing berechnen. Da die ARD einen bislang analog genutzten Kanal künftig digital nutzen wird, fallen hier keine zusätzlichen Kosten an. Nur in den Ausbaugebeite werden zusätzlich Kapazitäten angemietet, um die Programme des Hörfunktransponders weiterverbreiten zu können.

Das was die ARD macht ist die richtige Richtung und es bleibt zu hoffen, dass andere Programmanbieter dem Beispiel folgen werden und ebenfalls die Bitraten deutlich erhöhen. Auch die Zuführung per Glasfaser sollte Standard werden. Vor allem für Programmveranstalter , die ihre Sendenzentren in ausgebauten UM-Gebieten betreiben wäre diese Art der Zuführung nur mit wenig Aufwand verbunden.
Wenn dann immer Sommer wieder mal eine fette Gewitterzelle über dem NOC in Kerpen aufzieht, werden wir bei Glasfaserzuführung nichts davon mitbekommen. Die über Sat zugeführten Programme können wir da aber vorübergehend nicht sehen.

Premiere könnte hier durchaus der nächste Kandidat sein, dessen Programme per Glasfaser zugeführt werden ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon std » 25.04.2008, 16:40

nicht das ich die ganzen technischen Ausführungen ums muxxen etc verstanden hätte

Kann mir mal jemand in verständlichen Worten erklären was daran verwerflich sein soll das die ARD-Programme in besserer qualität rüberkommen sollen? Die ARD selber gehört ja schon zu dem besten was man auf diesem Wege empfangen kann, aber wer nen großen LCD oder Plasma hat (oder gar nen Beamer) weiß jede Steigerung zu schätzen
Darüber beschweren kann sich doch nur wer nur ne kleine Röhre @home hat.
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon FBI01 » 26.04.2008, 12:06

std hat geschrieben:nicht das ich die ganzen technischen Ausführungen ums muxxen etc verstanden hätte

Hi std,
wie das mit dem "muxxen" läuft, kann man hier nachlesen http://de.wikipedia.org/wiki/Muxer.
Kurz: Auf einem Signalträger werden mehrere Programme transportiert und die Zusammenfassung nennt man "muxxen".

std hat geschrieben:Kann mir mal jemand in verständlichen Worten erklären was daran verwerflich sein soll das die ARD-Programme in besserer qualität rüberkommen sollen? Die ARD selber gehört ja schon zu dem besten was man auf diesem Wege empfangen kann, aber wer nen großen LCD oder Plasma hat (oder gar nen Beamer) weiß jede Steigerung zu schätzen Darüber beschweren kann sich doch nur wer nur ne kleine Röhre @home hat.

Es ist eigentlich ganz einfach: Die ARD "muxxt" alle ARD-Programm gesondert für die Kabelbetreiber und liefert diese Daten auch vollständig ab. Bestens für die Kabelbetreiber, denn diese müssen hierfür keine zusätzliche Technik betreiben. Alle Multicast-Ströme (extra für DVB-C zusammengestellt!) werden 1:1 im Kabel zu sehen sein - theoretisch ab dem 5./6. Mai 2008. Wie bereits heute ersichtlich, sind die Abänderungen auf dem Sat-Transponder im EPG angekündigt. Die Abänderungen haben jedoch ab der Umstellung nichts mehr mit dem Kabel zu tun. Die ARD wird dann nicht mehr (!) 1:1 Kabel-Sat sein. Wie gesagt, für DVB-C wird ab 5./6. Mai 2008 alles extra "gemuxxt".

Grüße
FBI01
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.
Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
 
Beiträge: 197
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon std » 26.04.2008, 12:41

Hi,

was muxxen ist weiß ich natürlich schon. Aber die sehr detaillierten Angaben zu Quam und der ganzen Verteilung waren mir zu hoch

Ich lasse mich mal überraschen wieviel von der besseren Quali übrig bleibt wenn das fürs kabel separat gemacht wird

Die Datenraten scheinen ja zumindest schonmal kräftig zu steigen. Ich wollte jetzt vor allem erfahren warum d"yewitness" darüber so ungehalten ist

BTW: Nen Suchlauf am Receiver sollte man also am 08.05 starten?
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

VorherigeNächste

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 15 Gäste