- Anzeige -

ARD startet Offensive für mehr Qualität

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon mischobo » 22.05.2008, 11:42

... wenn du von gleichem Inhalt sprichst, dann sind es aber nur 4 Sattransponder mit einer Gesamtbandbreite von ca. 147 Mbit/s. Im Kabel werden diese Programme im Kabel auf 3 Kanälen verbreitet, die eine Gesamtbandbreite von ca. 153 Mbit/s haben. Im Kabel steht für die gleichen Programme insg. mehr Bandbreite zur Verfügung. Darüberhinaus fehlt im Kabel SR Fernsehen Südwest, womit weitere Kapzitäten zur Verfügung stehen, was gut 10 Mbit/s sein sollte.
Im Kabel wäre genug Bandbreite vorhanden, um die angebotenen ARD-Programm mit einer höheren Bandbreite als über Sat zu verbreiten.

Die beiden anderen Sattransponder werden für RB.TV, das nicht im Kabel angeboten wird, und den WDR Lokalzieten, die auch nciht Teil der vom KCC erstellten Multiplexen berücksichitgt wird. Im 4. Quartal werden bei Unitymedia nur die für die jeweilige Region bestimmte WDR-Lokalzeit weiterverbreitet werden ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon Beobachter7 » 22.05.2008, 12:19

mischobo hat geschrieben:Die beiden anderen Sattransponder werden für RB.TV, das nicht im Kabel angeboten wird, und den WDR Lokalzeiten, die auch nicht Teil der vom KCC erstellten Multiplexen berücksichtigt wird. Im 4. Quartal werden bei Unitymedia nur die für die jeweilige Region bestimmte WDR-Lokalzeit weiterverbreitet werden ...
Was vermutlich dazu führen wird, daß man überall in NRW dann das WDR Fernsehen zweimal bekommt, einmal als WDR Köln und dann als WDR <Studio hier und da>, die dann wie auch SWR RP und SWR BW rund um die Uhr separate Audio-, Video- und Fernsehtext-PIDs haben.





Handfolgetippfehler im Zitat von mir korrigiert
Beobachter7
Kabelexperte
 
Beiträge: 180
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon mischobo » 22.05.2008, 12:26

@Beobachter7

... WDR Köln ist Teil des ARD-Mulitplexes, an der Unitymedia nichts ändern darf. WDR Köln ist Teil dieses Multiplexes. Die jeweiligen WDR-Lokalzeiten werden aber Teil eines Unitymedia-Mulitplexes sein, dass die jeweilige WDR-Lokalzeit enthält ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon FBI01 » 22.05.2008, 15:23

mischobo hat geschrieben:... wenn du von gleichem Inhalt sprichst, dann sind es aber nur 4 Sattransponder mit einer Gesamtbandbreite von ca. 147 Mbit/s. Im Kabel werden diese Programme im Kabel auf 3 Kanälen verbreitet, die eine Gesamtbandbreite von ca. 153 Mbit/s haben. Im Kabel steht für die gleichen Programme insg. mehr Bandbreite zur Verfügung. Darüberhinaus fehlt im Kabel SR Fernsehen Südwest, womit weitere Kapazitäten zur Verfügung stehen, was gut 10 Mbit/s sein sollte. Im Kabel wäre genug Bandbreite vorhanden, um die angebotenen ARD-Programm mit einer höheren Bandbreite als über Sat zu verbreiten.

Leider stimmt die Rechnung nicht ganz. Hier die Fakten:
Diese 4 Sat-Transponder ASTRA 1H 12,10950 GHz, 11,83650 GHz, 12,26550 GHz und ASTRA 1KR 10,74375 GHz, das sind brutto 147,835 Mbit/s, werden inhaltlich auch an Unity Media weitergegeben, jedoch in 3 neune Multiplexen mit brutto 152,4 Mbit/s auf 410 MHz, 426 MHz und 682 MHz. Die Differenz beträgt total nur 4,565 Mbit/s. Einige Programme müssen leider etwas reduziert werden, weil u.a. zusätzlich ein HD-Programm (HD-Test) mit 12 Mbit/s auf 682 MHz angeboten wird. Hinzukommen pro Multiplex sog. Housekeeping-Daten mit +2,3 Mbit/s und alle Hörfunkprogramme mit +22,030 Mbit/s. Insgesamt sind in Summe nur 2,2 Mbit/s Reserve. Mehr geht daher leider nicht in 3 Multiplexen ...

mischobo hat geschrieben:... Im Kabel wäre genug Bandbreite vorhanden, um die angebotenen ARD-Programm mit einer höheren Bandbreite als über Sat zu verbreiten.

Stimmt - wenn man mehr als 3 Multiplexe verbreiten würde. Wenn Unity Media statt mit 3 Multiplexe die Programme auf x Multiplexen verteilen würde, dann könnte man jedes Programm in SDTV mit 10 Mbit/s anbieten. Die Bandbreite des Kabels gäbe das her. Fragt sich nur, ob Unity Media dies kostenneutral machen würde und jede Box das verkraftet ... die dbox2 gibt > 7 Mbits jedenfalls kein gutes Bild mehr ab.

mischobo hat geschrieben:Die beiden anderen Sattransponder werden für RB.TV, das nicht im Kabel angeboten wird, und den WDR Lokalzeiten, die auch nicht Teil der vom KCC erstellten Multiplexen berücksichitgt wird.

Da der WDR 10 (!) regionale Programme hat finden nur diese und Radio Bremen TV kein Platz in den Multiplexen des KCC. Es besteht tatsächlich wenig Interesse die "Lokalzeiten" bundesweit anzubieten. Das zeigen vorallem die Zuschauerzahlen. Aber ...
mischobo hat geschrieben:Im 4. Quartal werden bei Unitymedia nur die für die jeweilige Region bestimmte WDR-Lokalzeit weiterverbreitet werden ...

... und das sollte dann ja auch ausreichen.
FBI01 nutze "Kabelfernsehen" von 1984-2008; heute nur noch einen DOCSIS3-Anschluss mit fester IP, für den Zugriff auf das Internet.
Benutzeravatar
FBI01
Kabelexperte
 
Beiträge: 197
Registriert: 25.04.2008, 13:34

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon Heiner » 22.05.2008, 16:08

Da der WDR 10 (!) regionale Programme hat finden nur diese und Radio Bremen TV kein Platz in den Multiplexen des KCC. Es besteht tatsächlich wenig Interesse die "Lokalzeiten" bundesweit anzubieten. Das zeigen vorallem die Zuschauerzahlen. Aber ...


Der WDR hat sogar 11 Regionalversionen ;)

- Köln
- Düsseldorf
- Dortmund
- Essen
- Aachen
- Wuppertal
- Siegen
- Bielefeld
- Münster
- Bonn
- Duisburg
Heiner
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 675
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum

Re: ARD startet Offensive für mehr Qualität

Beitragvon mischobo » 22.05.2008, 16:54

FBI01 hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben:... wenn du von gleichem Inhalt sprichst, dann sind es aber nur 4 Sattransponder mit einer Gesamtbandbreite von ca. 147 Mbit/s. Im Kabel werden diese Programme im Kabel auf 3 Kanälen verbreitet, die eine Gesamtbandbreite von ca. 153 Mbit/s haben. Im Kabel steht für die gleichen Programme insg. mehr Bandbreite zur Verfügung. Darüberhinaus fehlt im Kabel SR Fernsehen Südwest, womit weitere Kapazitäten zur Verfügung stehen, was gut 10 Mbit/s sein sollte. Im Kabel wäre genug Bandbreite vorhanden, um die angebotenen ARD-Programm mit einer höheren Bandbreite als über Sat zu verbreiten.

Leider stimmt die Rechnung nicht ganz. Hier die Fakten:
Diese 4 Sat-Transponder ASTRA 1H 12,10950 GHz, 11,83650 GHz, 12,26550 GHz und ASTRA 1KR 10,74375 GHz, das sind brutto 147,835 Mbit/s, werden inhaltlich auch an Unity Media weitergegeben, jedoch in 3 neune Multiplexen mit brutto 152,4 Mbit/s auf 410 MHz, 426 MHz und 682 MHz. Die Differenz beträgt total nur 4,565 Mbit/s. Einige Programme müssen leider etwas reduziert werden, weil u.a. zusätzlich ein HD-Programm (HD-Test) mit 12 Mbit/s auf 682 MHz angeboten wird. Hinzukommen pro Multiplex sog. Housekeeping-Daten mit +2,3 Mbit/s und alle Hörfunkprogramme mit +22,030 Mbit/s. Insgesamt sind in Summe nur 2,2 Mbit/s Reserve. Mehr geht daher leider nicht in 3 Multiplexen ...
... in der Rechnung hast du SR Fernsehen Südwest außer Acht gelassen, das via Sat auf dem Hörfunktransponder verbreitet wird, in den Kabelmultiplexen dagegen nicht ...

FBI01 hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben:... Im Kabel wäre genug Bandbreite vorhanden, um die angebotenen ARD-Programm mit einer höheren Bandbreite als über Sat zu verbreiten.

Stimmt - wenn man mehr als 3 Multiplexe verbreiten würde. Wenn Unity Media statt mit 3 Multiplexe die Programme auf x Multiplexen verteilen würde, dann könnte man jedes Programm in SDTV mit 10 Mbit/s anbieten. Die Bandbreite des Kabels gäbe das her. Fragt sich nur, ob Unity Media dies kostenneutral machen würde und jede Box das verkraftet ... die dbox2 gibt > 7 Mbits jedenfalls kein gutes Bild mehr ab.
... in einem anderen Beitrag hast du geschrieben, dass die Dritten mit etwas geringerer Bandbreite als über Sat verbreitet werden. In den Kabelmulitplexen wäre aber ausreichend Kapazität vorhanden , um im Kabel mit gleicher Bandbreite zu senden. Die Kabelmulitplexe sind primär die 3 TV-Sattransponder und der Hörfunktransponder, mit Ausnahme von SR Fernsehen Online wurde auf diese 3 Mulitplexe aufgeteilt. Die beiden bisherigen Sattransponder haben jeweils eine Bandbreite von ca. 38 Mbit/s. Im Kabel stehen hier pro Kanal zusätzlich ca. 13 Mbit/s mehr zur Verfügung. Diese zusätzlichen 26 Mbit/s werden für die Hörfunktransponder verwendet, die in der Summe eine Bandbreite von ca. 22 Mbit/s benötigen. Der Sattransponder, auf dem u.a. die ARD Spartenkanäle verbreitet werden, hat nur eine Bandbreite von 33 Mbit/s. Im entsprechenden Kabelmultiplex werden die zusätzlich verfügbaren 18Mbit/s für BR Alpha und HD Test verwendet und das unabhängig von den Regionalzeiten. Alle Dritten können also zumindest in identischer Bitrate gesendet werden, zumindest was DVB-S und DVB-C angeht ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Vorherige

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste