- Anzeige -

Empfang von ARD auch nach Kündigung von unity media?

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Empfang von ARD auch nach Kündigung von unity media?

Beitragvon Börek » 21.08.2014, 13:43

Hallo,

meine Frau und ich möchten unity media als Kabelanschluss kündigen, weil wir "freeTV", also die Kabel-Sender wie Pro7 und rtl, fürchterlich finden und nicht sehen. Früher war es so, dass mann dann aber trotzdem die öffentlich rechtöichen Sender empfangen konnte.

Wie ist das heute? Wir würden gern weiterhin ARD und ZDF, wenn möglich in HD, empfangen. Muss ich dafür an unity media zahlen?
Börek
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.08.2014, 13:37

Re: Empfang von ARD auch nach Kündigung von unity media?

Beitragvon Wasserbanane » 21.08.2014, 14:40

Wenn der Kabelanschluss zum fernsehen genutzt wird, dann muss man auch für ihn zahlen. UnityMedia bietet auch einen "Grund-Kabelanschluss" an. Weiß jetzt nicht wie der genau heisst. Bin mir aber nicht sicher, ob der auch an Privatpersonen vertrieben wird.

Das der der Kabelanschluss mal kostenlos war, kann ich mir nicht vorstellen. Ausserdem, wenn, dann aber noch zu Post-Zeiten.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Empfang von ARD auch nach Kündigung von unity media?

Beitragvon elg » 21.08.2014, 15:49

Wasserbanane hat geschrieben:Das der der Kabelanschluss mal kostenlos war, kann ich mir nicht vorstellen.
Ausserdem, wenn, dann aber noch zu Post-Zeiten.


Kabelanschluss war nie kostenlos. Auch nicht bei der Deutschen Post. Habe ich seit fast 30 Jahren.
Nur der Anschluss hat einige Tausende Mark gekostet.

E.L.G.
elg
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 58
Registriert: 06.01.2014, 17:52

Re: Empfang von ARD auch nach Kündigung von unity media?

Beitragvon kalle62 » 21.08.2014, 16:33

hallo

Er wird noch die Gute Alte Antenne meinen mir ihren 6-10 Sendern.

Wie wird der Kabelanschluss überhaupt bezahlt,von dir Direkt an UM oder über die Nebenkosten.

Ist aber auch Egal TV über Kabel ohne die Privaten geht nicht,musst sie ja nicht Einschalten.

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4334
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Empfang von ARD auch nach Kündigung von unity media?

Beitragvon Wasserbanane » 21.08.2014, 17:06

Geht denn die Grundversorgung nicht als Privatperson?
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Empfang von ARD auch nach Kündigung von unity media?

Beitragvon Börek » 21.08.2014, 17:39

Nein, ich bin nicht senil. Ich bin Anfang 30, Vater, wohne im Eigenheim und bin daher selbst verantwortlich für meine Nebenkosten. Ich zahle GEZ, und wenn ich die Zahle, sollte ich auch in der Lage sein, wofür ich zahle empfangen zu können. Daher meine Frage.
Unity Media kostet knapp 18€/Monat. Das ist für ein bißchen ARD und ZDF enorm viel. RTL und die restliche Soße kann ich mir nicht mehr ansehen ohne Kopfschmerzen zu bekommen.
Wir nutzen stattdessen IPTV: Maxdome & Amazon PIV. Kann ich nur empfehlen.
Aber hin und wieder kommt dann ja doch mal ein Weltmeisterschaftsspiel im ARD.
Und dafür 18€/Monat? Pffff.

Das zu meiner Motivation.

Wie steht es nun mit Privatpersonen und Grundversorgung?? DAS ist doch die entscheidende Frage. Wir alle zahlen GEZ, also sollten wir alle Zugang dazu haben. Also?
Börek
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.08.2014, 13:37

Re: Empfang von ARD auch nach Kündigung von unity media?

Beitragvon kalle62 » 21.08.2014, 17:43

hallo

Was ist die Grundversorgung.?
Ich Glaube mal weniger als 35-36 Analoge Sender in Hessen geht wohl nicht,aber er möchte ja ARD HD und das sind ja Digitale Sender.

Mann KÖNNTE natürlich auch Kündigen und auf Gott vertrauen was passiert. :zwinker:

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4334
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Empfang von ARD auch nach Kündigung von unity media?

Beitragvon Börek » 21.08.2014, 17:52

Ich würde mich auch mit ARD SD zufrieden geben.

Und gekündigt ist schon längst. Die Latenz von Unity schützt uns schon zwei Monate.
Börek
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.08.2014, 13:37

Re: AW: Empfang von ARD auch nach Kündigung von unity media?

Beitragvon EarlyBird » 21.08.2014, 18:03

Die Grundversorgung ist mit DVB-T sichergestellt. UKBW ist ein privatwirtschsftliches Unternehmen, das gegen ein Entgelt eine Dienstleistung zur Verfügung stellt.
TeleColumbus mit UM-Signal
EarlyBird
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 83
Registriert: 30.12.2008, 10:22
Wohnort: Schwalbach (Rhein-Main-Gebiet)

Re: Empfang von ARD auch nach Kündigung von unity media?

Beitragvon hajodele » 21.08.2014, 18:03

Börek hat geschrieben:Nein, ich bin nicht senil. Ich bin Anfang 30, Vater, wohne im Eigenheim und bin daher selbst verantwortlich für meine Nebenkosten. Ich zahle GEZ, und wenn ich die Zahle, sollte ich auch in der Lage sein, wofür ich zahle empfangen zu können. ...

Dafür kannst du z.B. DVB-T, SAT, IPTV oder Kabel nutzen.
Jede dieser Empfangsarten darf für die ÖR kein extra Geld verlangen.
Die Bereitstellung hat damit aber nichts zu tun.
Du musst für deine bevorzugte Variante die entsprechenden Geräte auf deine Kosten bereitstellen bzw. diese durch regelmäßige Zahlungen (Kabel) bezahlen.
Es ist dir also bei einem Einzel-Nutzervertrag unbenommen, den Kabelvertrag zu kündigen und stattdessen z.B. DVB-T (z.Zt. wegen kommendem DVB-T2 nicht zu empfehlen) zu verwenden.

Es gibt keinen direkten Zusammenhang zwischen GEZ (heißt heute Rundfunkbeitrag) und dem Kabelbetreiber.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Nächste

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste