- Anzeige -

UM wieder letzter, bei KD 11 neu Öffi HD Sender

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Re: UM wieder letzter, bei KD 11 neu Öffi HD Sender

Beitragvon nappi » 08.04.2014, 17:48

josef hat geschrieben:Hallo
worüber diskutieren wir hier eigentlich. Natürlich sind die Regionalprogramme nur für die Menschen in diesen Regionen interessant. Und wenn man schon Vergleiche
über Zuschauer Quoten anstellt, dann bitte mal auch über die Exotensender...
gruss
josef



Warum es hier eigentlich geht ist das gewisse Leute ihr Hirn mit dem Kabelvertrag abgegeben haben und sie erst wieder bekommen wenn sie kein Kabel mehr haben.
Denn diese Leute rühren hier die Werbe Propaganda für UMKBW und halten es für rechtens das sie die nicht einspeisen !
Das Lustige selbst KD (Vodafone) hat seine blockade Haltung aufgegeben und zollen der Wirklichkeit respekt und handeln auch so, aber UMKBW ist immer noch in einer Traumwelt wo alles nur nach ihren wünschen geht.
Aber irgendwann müssen sie auch die Wirklichkeit erkennen und danach Handeln, dauert eh nicht mehr lang also haltet durch und bloss keine PayTV Pakete von UMKBW Abonnieren das ist wirklich das wichtigste ! .
SKY bitte direkt bei SKY abschliessen, ist extrem günstiger !
Die Geschichte wiederholt, schon wieder !

Damals bei der Einführung von Digital TV hat UMKBW auch gebockt und wollte keine ÖR Sender unverschlüsselt einspeisen und am schluss haben sie doch gemacht.
Die Wirklichkeit wird auch von UMKBW bald erkannt werden, denke das es keine 4 Wochen mehr dauert bis die ÖR auch hier bei uns im Netz drin sind.


EDIT:

Bin aber gespannt ob sie die Datenraten ändern, bisher ist es ja bei den ÖR so das es genau die selbe Qualität hat wie auf Sat.
Selbst wenn sie die ÖR in HD einspeisen ist das KAbel TV einer auf Astra ausgerichteten Sat Antenne um Welten unterlegen.

Da alle Privaten und PayTV Sender in SD/HD über Sat das eindeutige bessere Bild haben und dieses wird sich auch nicht ändern.
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe
nappi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 335
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: UM wieder letzter, bei KD 11 neu Öffi HD Sender

Beitragvon Joerg » 08.04.2014, 19:20

nappi hat geschrieben:Denn diese Leute rühren hier die Werbe Propaganda für UMKBW und halten es für rechtens das sie die nicht einspeisen !

Über "rechtens", also "gesetzeskonform", müssen wir nicht diskutieren. Die Must-Carry-Regeln sind eindeutig formuliert und werden von UMKBW auch erfüllt. Andernfalls stünden sehr schnell die Landesmedienanstalten auf der Matte ...

Zur Klarstellung kannst Du http://www.ard-digital.de/ARD-Digital/FAQ/Kabel/Was-bedeutet-eigentlich-Must-Carry- lesen:

ARD hat geschrieben:Eine Differenzierung nach Standardfernsehen (SDTV) und hochauflösendem Fernsehen (HDTV) trifft das Gesetz indes nicht. Die Kabelbetreiber sind also nicht gesetzlich verpflichtet, die digitalen Programme sowohl in SD als auch in HD einzuspeisen.


Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: UM wieder letzter, bei KD 11 neu Öffi HD Sender

Beitragvon Luis_P » 08.04.2014, 19:33

@ nappi:

Ich kann deinen Ärger durchaus verstehen. Wir Kabel-Zuschauer zahlen Rundfunk- und Kabelgebühren und wollen dann natürlich auch alle ÖR HD-Sender empfangen können.

Aber das die ÖR Sender keine Einspeisegebühren mehr zahlen wollen ist eine Frechheit. Mit unseren Rundfunkgebühren wird u.a. auch DVB-T finanziert. Was soll das? Für Satellit zahlen die doch auch Einspeisegebühren an Astra oder? Auch mit unseren Rundfunkgebühren ...... :traurig:

Auch könnte die Auflösung bei den ÖR besser sein. 720p ist zwar im Vergleich zu SD toll, kommt aber nicht an 1080i der Privaten ran. Ich habe seit 1 Woche die HD-Option gebucht und die Bildqualität in HD ist echt um einiges besser als auf ARD & ZDF.

Ich denke das innerhalb der nächsten 2 - 3 Monaten auch bei uns der Bildschirm diesbezüglich hell wird, schließlich hat man ja im Februar die Kanalliste neu geordnet. Selbstverständlich kommt auch durch Vodafone (Kabeldeutschland) Bewegung rein.
Luis_P
Kabelneuling
 
Beiträge: 18
Registriert: 02.11.2013, 14:50

Re: UM wieder letzter, bei KD 11 neu Öffi HD Sender

Beitragvon Joerg » 08.04.2014, 19:48

Luis_P hat geschrieben:Aber das die ÖR Sender keine Einspeisegebühren mehr zahlen wollen ist eine Frechheit. Mit unseren Rundfunkgebühren wird u.a. auch DVB-T finanziert. Was soll das? Für Satellit zahlen die doch auch Einspeisegebühren an Astra oder? Auch mit unseren Rundfunkgebühren ...... :traurig:

Bei DVB-T kommt erschwerend hinzu, dass die verschwendeten Frequenzen bei 700 MHz eigentlich dringend für den Ausbau des LTE-Netzes benötigt würden, auch um z.B. ländliche Regionen endlich halbwegs zeitgemäß ans Internet anzubinden.

Glücklicherweise plant die Bundesnetzagentur nach meinem Stand nach wie vor die dann ab 2015 auch endlich einer sinnvollen Verwendung zuzuführen: http://www.lte-anbieter.info/beitraege/12/2-digitale-dividende.php, auch wenn die Verwalter und Verschwender der Zwangsgebühren natürlich ihre warmen Plätzchen retten möchten: http://www.golem.de/news/700-mhz-ard-will-dvb-t-vor-mobilfunkunternehmen-retten-1306-99959.html.

Und auch die Geldverbrennung durch DVB-T2 bleibt uns ja vielleicht erspart: http://www.heise.de/netze/meldung/Mobiles-Breitband-Telcos-beanspruchen-auch-DVB-T2-Frequenzen-2040906.html

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: UM wieder letzter, bei KD 11 neu Öffi HD Sender

Beitragvon magentis » 08.04.2014, 20:35

Luis_P hat geschrieben:@ nappi:
Aber das die ÖR Sender keine Einspeisegebühren mehr zahlen wollen ist eine Frechheit. Mit unseren Rundfunkgebühren wird u.a. auch DVB-T finanziert. Was soll das? Für Satellit zahlen die doch auch Einspeisegebühren an Astra oder? Auch mit unseren Rundfunkgebühren ...... :traurig:

Auch könnte die Auflösung bei den ÖR besser sein. 720p ist zwar im Vergleich zu SD toll, kommt aber nicht an 1080i der Privaten ran. Ich habe seit 1 Woche die HD-Option gebucht und die Bildqualität in HD ist echt um einiges besser als auf ARD & ZDF.


Warum sollen die ÖR für Kabel weiter zahlen? RTL bekommt auch Geld von UM, damit sie eingespeist werden dürfen. Warum also nicht das kostenlose HD-Signal der ÖR?
Die Auflösung bei den ÖR ist besser wie bei den Privaten, auch wenn die ÖR nur mit 720p senden. Denn die senden Vollbilder, die Privaten nur Halbbilder die dann umgerechnet werden müssen. Gibt da schöne Lektüre drüber und den Unterschied sieht man bei einer Fußballübertragung sehr gut.

Wobei richtig genommen, alle kein richtiges HD senden wenn man es mit einer DVD vergleicht.
3Play Premium 100
DigitalTV Allstars + HD Option
Echostar Recorder
Cisco EPC 3208
Firmwarename: e3200-E10-5-v302r125562-130611c_upc.bin Jun 19 17:34:31 2013
Config-File: generic_100000_5000_ipv4_ncs_wifi-on.bin
Asus RT-N66U
Samsung UE40F6500
Sky Buli + Sport HD auf Sky Recorder
Synology DS213+

Die Moral von der Geschicht, traue keinen Versprechungen der UM-Hotliner.
magentis
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 586
Registriert: 15.03.2013, 10:00

Re: UM wieder letzter, bei KD 11 neu Öffi HD Sender

Beitragvon Joerg » 08.04.2014, 20:41

magentis hat geschrieben:Warum sollen die ÖR für Kabel weiter zahlen? RTL bekommt auch Geld von UM, damit sie eingespeist werden dürfen. Warum also nicht das kostenlose HD-Signal der ÖR?

Das ist einfach; UM kassiert von seinen Kunden - in Form des HD-Paketes - Geld für die privaten Programme in HD. Davon geben sie einen Teil an die produzierenden Sender ab, werden aber unter den Strich noch was dabei verdienen.

Genau dieses Modell verbieten ihnen die ö-r aber für ihre HD-Programme, die wollen ohne Extrakosten für den Endkunden eingespeist werden. Das UM also den entgangenen Gewinn von den ö-r erstattet bekommen möchte liegt aus kaufmännischer Sicht doch auf der Hand.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: UM wieder letzter, bei KD 11 neu Öffi HD Sender

Beitragvon nappi » 08.04.2014, 20:53

Das ist wieder mal Typisch, ich habe Sat was geht mich Kabel oder DVB-T an ?

Es gibt viele Menschen die in diesem Land weder Kabel TV oder Sat Empfang haben, aus verschiedenen gründen.
Mal ist der Hausbesitzer dagegen, oder es sind hindernisse vorhanden die man nicht umgehen kann.
Für diese ist DVB-T die einzige Rettung, das sie noch halbwegs vernüftig was schauen können.
DVB-T ist der einzige grund warum es überhaupt noch kostenloses TV gibt bei den Privaten, denn die wollten ja schon vor Jahren ne grundveschlüsselung und im Kabel haben sie es auch geschafft, nur war es extrem störend das diese Menschen in Ballungsräumen die Privaten für lau Empfangen konnten.
Nur aus diesem grund ist die grundverschlüsselung via KAbel gefallen.
Das Bundes KArtellamt hat ja vor nicht kurzer Zeit fest gestellt das es eine Absprache war und nun müssen die Privaten bis 2023 FTA Senden aber nur in SD.
Aber auch das ist nur vorgeschoben, die haben nun den Privaten eine Zeitspanne geschenkt wo sie ihr HD Produkt an dem Mann bringen können und wenn es im Jahr 2023 wieder so mies aussieht mit den Zahlenden Kunden das wird wohl HD FTA werden aber nur um nun UHD zu Verkaufen.

Selbst RTL ist ja vom austieg aus DVB-T zurück getreten, da sie gesehn haben das die Konkurenten weiterhin via DVB-T Senden wollen.
Ich hoffe das im Jahr 2017 endlich DVB-T2 in Deutschland kommt, dann können sich die Kabel TV anbieter warm anziehen, denn auf einer Frequenz sind cirka 5 HD Sender möglich oder gar bis 15 SD Sender.
Das ist der einzige grund warum soviele gegen DVB-T2 sind, die werden von den KNB und Astra gesponsert und wollen alles tun das es nicht kommt.
Beispiel hier in Köln mit DVB-T2 mit den 6 vorhandenen Frequenzen :

30 HD Sender oder 90 SD Sender, klar das da Astra und den KNB der [zensiert] auf Grundeis läuft, wenn dann noch 2 bis 3 neue Frequenzen dazu kommen sollten reicht ein DVB-T2 anschluss vollkommen aus für Menschen die kein SKY haben wollen.
Aber wer weiss vieleicht steigt dann sogar SKY bei DVB-T2 ein.

Zum Mobilfunk es ist eine erwiesene Tatsache das die nicht mal ihre vorhandenen Frequenzen befriedigend ausnutzen, es ist eher ausreichen was die da an den Tag legen.
Die haben sogar ganze Frequenzen die nicht mal benutzt werden, die brauchen keine neue die müssen eher die vorhanden Frequenzen besser nutzen.
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe
nappi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 335
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: UM wieder letzter, bei KD 11 neu Öffi HD Sender

Beitragvon nappi » 08.04.2014, 21:02

Joerg hat geschrieben:
magentis hat geschrieben:Warum sollen die ÖR für Kabel weiter zahlen? RTL bekommt auch Geld von UM, damit sie eingespeist werden dürfen. Warum also nicht das kostenlose HD-Signal der ÖR?

Das ist einfach; UM kassiert von seinen Kunden - in Form des HD-Paketes - Geld für die privaten Programme in HD. Davon geben sie einen Teil an die produzierenden Sender ab, werden aber unter den Strich noch was dabei verdienen.

Genau dieses Modell verbieten ihnen die ö-r aber für ihre HD-Programme, die wollen ohne Extrakosten für den Endkunden eingespeist werden. Das UM also den entgangenen Gewinn von den ö-r erstattet bekommen möchte liegt aus kaufmännischer Sicht doch auf der Hand.

Jörg


Es liegt eher auf der Hand das UM den Hals nicht voll genug bekommt, in allen anderen Ländern bekommen die TV Anbieter Geld vom KNB das sie die Sender FTA einspeisen dürfen.
Da ist alles schon in der Kabelanschluss Grundgebühr mit drin, es sei den man möchte PayTV das ist was ganz anderes.
Bei verschlüsselten Sender von SKY bekommen sie ja auch nur Geld von SKY und nichts nochmal extra vom Kunden oder ? denn SKY ist PAYTV und die müssen zahlen.
Das ist auch in allen anderen Ländern so.

Nur in Deutschland wollen sie Doppelt Kassieren.
sorry Jörg aber du plapperst genau das nach was dein KNB von dir hören möchte, wenn du wirklich sachlich dran gehen würdest dann würdest du auch erkennen das UMKBW nur den Hals nicht voll genug bekommt.
Hoffe ja immer noch das die Fusion von UM und KBW noch im nach hinein Verboten wird, aber die Hoffnung Stirbt bekanntlich zuletzt
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe
nappi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 335
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: UM wieder letzter, bei KD 11 neu Öffi HD Sender

Beitragvon Joerg » 08.04.2014, 21:08

nappi hat geschrieben:Das ist wieder mal Typisch, ich habe Sat was geht mich Kabel oder DVB-T an ?

Nichts gegen DVB-S, das ist kosteneffizient und hat einen hohen Marktanteil. DVB-T hingegen hat einen Marktanteil um die 5%.

nappi hat geschrieben:Es gibt viele Menschen die in diesem Land weder Kabel TV oder Sat Empfang haben, aus verschiedenen gründen.
Mal ist der Hausbesitzer dagegen, oder es sind hindernisse vorhanden die man nicht umgehen kann.

Der Vermieter kann aktuell Schüsseln vor allem deswegen verbieten, weil Gerichte bei den entsprechenden Urteilen mit der Verfügbarkeit von DVB-T argumentieren. Nach der Abschaltung dieses Reliktes dürften somit die entsprechenden Verbote schwer haltbar sein.

nappi hat geschrieben:Für diese ist DVB-T die einzige Rettung, das sie noch halbwegs vernüftig was schauen können.

Im Gegenteil, s.o.

nappi hat geschrieben:DVB-T ist der einzige grund warum es überhaupt noch kostenloses TV gibt bei den Privaten, denn die wollten ja schon vor Jahren ne grundveschlüsselung und im Kabel haben sie es auch geschafft, nur war es extrem störend das diese Menschen in Ballungsräumen die Privaten für lau Empfangen konnten.
Nur aus diesem grund ist die grundverschlüsselung via KAbel gefallen.
Das Bundes KArtellamt hat ja vor nicht kurzer Zeit fest gestellt das es eine Absprache war und nun müssen die Privaten bis 2023 FTA Senden aber nur in SD.
Aber auch das ist nur vorgeschoben, die haben nun den Privaten eine Zeitspanne geschenkt wo sie ihr HD Produkt an dem Mann bringen können und wenn es im Jahr 2023 wieder so mies aussieht mit den Zahlenden Kunden das wird wohl HD FTA werden aber nur um nun UHD zu Verkaufen.

Abgesehen davon dass ich das anders einschätze - die Privaten brauchen Reichweite um ihre Werbung "an den Mann" zu bringen - warst Du doch einer der Verfechter der "RTL-H4-Verdummungssender"-Theorie. Insofern müsste ein solches Szenario Dir doch wie das Paradies erscheinen...

nappi hat geschrieben:Selbst RTL ist ja vom austieg aus DVB-T zurück getreten, da sie gesehn haben das die Konkurenten weiterhin via DVB-T Senden wollen.
Ich hoffe das im Jahr 2017 endlich DVB-T2 in Deutschland kommt, dann können sich die Kabel TV anbieter warm anziehen, denn auf einer Frequenz sind cirka 5 HD Sender möglich oder gar bis 15 SD Sender.
Das ist der einzige grund warum soviele gegen DVB-T2 sind, die werden von den KNB und Astra gesponsert und wollen alles tun das es nicht kommt.
Beispiel hier in Köln mit DVB-T2 mit den 6 vorhandenen Frequenzen :

30 HD Sender oder 90 SD Sender, klar das da Astra und den KNB der [zensiert] auf Grundeis läuft, wenn dann noch 2 bis 3 neue Frequenzen dazu kommen sollten reicht ein DVB-T2 anschluss vollkommen aus für Menschen die kein SKY haben wollen.
Aber wer weiss vieleicht steigt dann sogar SKY bei DVB-T2 ein.

Ich kann mich noch erinnern als der WDR große Werbung für die Einführung des "kostenlosen Überall-Fernsehens" gemacht hat; eine Zeitwende hat mal versprochen, den faktischen Untergang des Kabel- und Satelliten-Fernsehens. Die Realität? 5% Marktanteil, brauchbarer Empfang nur in den Ballungsgebieten - soviel zu "Überall". Den Ausbau treiben wieder mal die Sender voran, die auf Zuschauer nicht angewiesen sind, weil sie sich von abgpressten Zwangsgebühren ernähren, wieso sollte also diesesmal irgendwas besser laufen?

Persönlich hätte ich - abgesehen von den überbordenden Kosten - natürlich nichts gegen einen Erfolg von DVB-T(2); falls sich dann Sender (wie z.B. Sky) aus dem UM-Netz zurückziehen müsste sich UM auf die Verbesserung der übrigen Produkte (Internet) konzentrieren, was ich begrüßen würde.

nappi hat geschrieben:Zum Mobilfunk es ist eine erwiesene Tatsache das die nicht mal ihre vorhandenen Frequenzen befriedigend ausnutzen, es ist eher ausreichen was die da an den Tag legen.
Die haben sogar ganze Frequenzen die nicht mal benutzt werden, die brauchen keine neue die müssen eher die vorhanden Frequenzen besser nutzen.

Quelle? Oder wieder mal nur ausgedacht?

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: UM wieder letzter, bei KD 11 neu Öffi HD Sender

Beitragvon Joerg » 08.04.2014, 21:16

nappi hat geschrieben:Es liegt eher auf der Hand das UM den Hals nicht voll genug bekommt, in allen anderen Ländern bekommen die TV Anbieter Geld vom KNB das sie die Sender FTA einspeisen dürfen.
Da ist alles schon in der Kabelanschluss Grundgebühr mit drin, es sei den man möchte PayTV das ist was ganz anderes.
Bei verschlüsselten Sender von SKY bekommen sie ja auch nur Geld von SKY und nichts nochmal extra vom Kunden oder ? denn SKY ist PAYTV und die müssen zahlen.
Das ist auch in allen anderen Ländern so.

Nur in Deutschland wollen sie Doppelt Kassieren.
sorry Jörg aber du plapperst genau das nach was dein KNB von dir hören möchte, wenn du wirklich sachlich dran gehen würdest dann würdest du auch erkennen das UMKBW nur den Hals nicht voll genug bekommt.
Hoffe ja immer noch das die Fusion von UM und KBW noch im nach hinein Verboten wird, aber die Hoffnung Stirbt bekanntlich zuletzt

Konkret bitte:
- in welchen Ländern ist das definitiv so?
- was kostet dort der Kabelanschluß den Endkunden monatlich?

Ohne diese Informationen bleibt es bei unbelegtem Geschwätz. Nimm den Kabelanschluss in der Schweiz, dort liegen die monatlichen Gebühren für Kabel-TV mit ca. 80 Sendern, einigen davon in HD, bei 38 Franken, also über 31 Euro. Für 125 Programme mit Time-Shift-Möglichkeit sind es dann schon 58 Franken, also fast 50 Euro monatlich.
Quelle: http://www.comparis.ch/telecom/tvvergleich.aspx

So ist das: entweder teilen sich TV-Anbieter und Kunden die Kosten (wie in DE), oder der Endkunde zahlt alleine - dann ist das aber i.d.R. nicht für 17,99 Euro zu haben. Vergleiche müssen immer die vollständigen Rahmenbedingungen enthalten, sonst sind sie wertlos.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste