- Anzeige -

Unitymedia schafft Voraussetzung für den Ausbau des HD-Prog.

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Re: Unitymedia schafft Voraussetzung für den Ausbau des HD-P

Beitragvon ash1 » 07.03.2014, 15:21

Vom Privatnutzer her gesehen gebe ich Dir nat. recht.Mir ist das auch auf die Nerven gegangen und ich habe nun Sat-und Kabelfernsehen.Aber nur UM den schwarzen Peter zuzuschieben ist nicht fair.Die ö.R. sehen das als nicht so wichtig an(zu wenige Haushalte)sich über ne Einspeisung zu einigen.Die sind über Sat in HD bei wesentlich mehr Haushalten vertreten und damit hat sich der Film für die.Deshalb wird es aus absehbare Zeit keine zusätzl. ö.R. HD Programme bei UM geben.
Bei S.k.y. sieht das anders aus.Da regiert die Gier von UM.Die forcieren ihren Krempel und der Rest ist dem Fusionsreaktor wurscht.Bei S.k.y. verhält sich das dann ähnlich wie bei den ö.R. und der Anzahl errreichbarer Haushalte und gegenübergestellte Abos:Kosten-Nutzenrechnung.

ash
Receiver:Gigablue Quad
Router :FB 7170
ash1
Kabelexperte
 
Beiträge: 106
Registriert: 24.05.2009, 16:31

Re: Unitymedia schafft Voraussetzung für den Ausbau des HD-P

Beitragvon Duck01 » 07.03.2014, 17:43

DianaOwnz hat geschrieben:
Das Problem liegt bei den ö.r. Sendern, die weigern sich nach wie vor für die Einspeisung ihrer Sender in HD zu zahlen, so wie sie das bei SAT machen!
Da verstehe ich Unitymedia schon das sie denen ihre Kapazitäten nicht schenken damit die ö.r. Sender damit Geld durch Werrbung verdienen können.



Das sehen ich und andere nicht ganz so, wie es die Urteile (und Verhalten) im Fall Kabel Deutschland zeigen! UM kann das Sat Signal der ö.R. ja nutzen, wofür sie bezahlen. :kafffee:

Ich habe übrigens keine Prob. mit den SD Sendern, alles wie vorher (zumindest ist mir nix aufgefallen). Raum Recklinghausen
Wer später bremst ist länger schnell
Duck01
ehemaliger User
 
Beiträge: 250
Registriert: 28.01.2012, 15:22

Re: Unitymedia schafft Voraussetzung für den Ausbau des HD-P

Beitragvon nappi » 07.03.2014, 21:55

So und zum letzen mal:

Ein KNB verdient Geld mit den Sendern, das heisst nichts anderes wie der Kunde bezahlt für eine Leistung in diesem Fall ist es die übertragung von TV Sendern.
Aber da die KNB den Hals nicht voll genug bekommen können wollen sie auch vom Programm Veranstalter Geld haben für die Einspeisung der Sender.
Also sie wollen Doppelt verdienen.

Das ist in keinen anderen Land so, in allen anderen Ländern bezahlen die KNB dafür das sie Sender einspeisen dürfen.
Auch UPC die Mutter Gesellschaft von UM zahlt in allen anderen Ländern an die Programm Veranstalter Geld damit sie es in ihrem Kabel bringen können.
Nur in Deutschland geht es Angeblich nicht.

Besonders dreis sind die KNB mit der HD Option, die lassen sich nun eine Leistung bezahlen die eigentlich schon mit drin sein sollte, auch die zwangs Miethardware für 3 bis 8 € im Monat ist eine Dreisstigkeit ohne gleichen.

Es gibt nur einen Weg damit die KNB lernen das es so nicht geht, man darf von UM kein TV Paket Abonnieren ! Falls einer SKY haben will soll er direkt bei SKY buchen was auch extrem billiger ist wie bei UM.

Zu Sat:
Über Sat verdient Astra keinen Cent vom Kunden, da nur der Programm Veranstalter dafür zahlt.
Sat = kostenloser Empfang vom Kunden
Kabel TV = Kunde bezahlt Empfang <------------------- so einfach ist das ganze
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe
nappi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 335
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: Unitymedia schafft Voraussetzung für den Ausbau des HD-P

Beitragvon Joerg » 08.03.2014, 09:11

nappi hat geschrieben:Ein KNB verdient Geld mit den Sendern, das heisst nichts anderes wie der Kunde bezahlt für eine Leistung in diesem Fall ist es die übertragung von TV Sendern.
Aber da die KNB den Hals nicht voll genug bekommen können wollen sie auch vom Programm Veranstalter Geld haben für die Einspeisung der Sender.
Also sie wollen Doppelt verdienen.

Mir ist es lieber wenn die ö-r aus den mir abgezwungenen Gebühren ("Haushaltsabgabe") einen Deckungsbeitrag leisten als wenn der Kabelanschluss teurer wird. Die ö-r können mit dem Geld sowieso nicht umgehen - allein die schwindelerregenden Summen, die jährlich für die von ausgesprochen wenigen Haushalten genutzte DVB-T-Verbreitung verbrannt werden, sind eine Unverschämtheit. Die "kommerziellen" Sender haben das längst verstanden und ziehen dementsprechend bereits die Notbremse (jedenfalls die, die bei dem Mist überhaupt jemals mitgemacht haben...)

nappi hat geschrieben:Besonders dreis sind die KNB mit der HD Option, die lassen sich nun eine Leistung bezahlen die eigentlich schon mit drin sein sollte, auch die zwangs Miethardware für 3 bis 8 € im Monat ist eine Dreisstigkeit ohne gleichen.

Auf welchen Fakten basiert Deine Meinung, dass die HD-Sender "schon mit drin" sein sollten? Ist ein Mehrwert, darf m.E. selbstverständlich also auch was kosten. Geht auch ganz ohne Miethardware, indem man einfach die Hardware kauft (z.B. das HD-Modul für 80 Euro, soweit ich mich erinnere).

nappi hat geschrieben:Kabel TV = Kunde bezahlt Empfang <------------------- so einfach ist das ganze

Und Du kannst sicher auch belegen dass die Kabelgebühren kostendeckend sind? Incl. Netzausbau, Wartung, Kapitalkosten? So einfach ist "das Ganze" nämlich vielleicht doch nur am Stammtisch und nicht in der Realität.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia schafft Voraussetzung für den Ausbau des HD-P

Beitragvon nappi » 08.03.2014, 12:38

@joerg

Bei dir hat die KNB Lobby Arbeit echt gut gewirkt

Das Denken schwierig ist kann ich aus deinem Post erkennen, trotzdem hier mal was zum Denken


Wieso wollen alle KNB andere KNB kaufen ?
Wieso werden Milliarden gezahlt ?


Ab hier bitte nicht weiter Lesen da du schon die Antwort hättest:

Da Kabel TV ein Goldesel ist, die Gebühren vom Kunden decken alles ab und die machen sogar noch extremen Gewinn
Alle PayTV Sender müssen für die Einspeisung bezahlen, das ist auch in allen anderen Ländern der Fall
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe
nappi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 335
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: Unitymedia schafft Voraussetzung für den Ausbau des HD-P

Beitragvon Joerg » 08.03.2014, 12:44

nappi hat geschrieben:@joerg

Bei dir hat die KNB Lobby Arbeit echt gut gewirkt

Das Denken schwierig ist kann ich aus deinem Post erkennen, trotzdem hier mal was zum Denken

Wo die Argumente ausgehen müssen Beleidigungen als Ersatz dienen. Naja, jeder wie er mag.

nappi hat geschrieben:Wieso wollen alle KNB andere KNB kaufen ?
Wieso werden Milliarden gezahlt ?

Da fallen mir viele Gründe ein; einer wären z.B. Synergieeffekte durch Zusammenlegungen der Kabelnetze und Einsparungen im Verwaltungsbereich.

nappi hat geschrieben:Da Kabel TV ein Goldesel ist, die Gebühren vom Kunden decken alles ab und die machen sogar noch extremen Gewinn
Alle PayTV Sender müssen für die Einspeisung bezahlen, das ist auch in allen anderen Ländern der Fall

Mehr Behauptungen ohne Belege machen das jetzt besser? Ich bitte Dich ...

Abgesehen davon ist es kein Verbrechen wenn ein Unternehmen Gewinn macht; ganz im Gegenteil, das ist der Sinn eines Unternehmens. Wir leben hier ja zum Glück nicht im Sozialismus...

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia schafft Voraussetzung für den Ausbau des HD-P

Beitragvon magentis » 08.03.2014, 13:24

Ich hab nichts dagegen wenn sie Gewinn machen. Aber es muß nicht mit aller Macht sein und auf Kosten der Kunden. Warum liefert UM zZt nur noch das Technirotz aus? Es ist allgemein bekannt das es nichts taugt.
RTL bekommt Geld, damit UM die RTL-Programme einspeisen darf. Die ÖR stellen ihr Angebot kostenlos zur Verfügung und UM will dafür trotzdem Geld haben, obwohl sie verflichtet sind das ÖR-Programm einzuspeisen. Sie machen es, aber in SD, was kein Mensch mehr möchte. Und dann noch in einer Qualität, wo es vor 15 Jahren über antenne besser war. Warum strahlt man HD in minderwertiger Qualität aus? Sat-Qualität ist eindeutig besser. Also Gewinnmaximierung zum erbrechen auf kosten der Kunden, die mehr oder weniger gezwungen sind das KN zu nutzen.
3Play Premium 100
DigitalTV Allstars + HD Option
Echostar Recorder
Cisco EPC 3208
Firmwarename: e3200-E10-5-v302r125562-130611c_upc.bin Jun 19 17:34:31 2013
Config-File: generic_100000_5000_ipv4_ncs_wifi-on.bin
Asus RT-N66U
Samsung UE40F6500
Sky Buli + Sport HD auf Sky Recorder
Synology DS213+

Die Moral von der Geschicht, traue keinen Versprechungen der UM-Hotliner.
magentis
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 586
Registriert: 15.03.2013, 10:00

Re: Unitymedia schafft Voraussetzung für den Ausbau des HD-P

Beitragvon Tom76cgn » 08.03.2014, 16:30

magentis hat geschrieben:Ich hab nichts dagegen wenn sie Gewinn machen. Aber es muß nicht mit aller Macht sein und auf Kosten der Kunden. Warum liefert UM zZt nur noch das Technirotz aus? Es ist allgemein bekannt das es nichts taugt.
RTL bekommt Geld, damit UM die RTL-Programme einspeisen darf. Die ÖR stellen ihr Angebot kostenlos zur Verfügung und UM will dafür trotzdem Geld haben, obwohl sie verflichtet sind das ÖR-Programm einzuspeisen. Sie machen es, aber in SD, was kein Mensch mehr möchte. Und dann noch in einer Qualität, wo es vor 15 Jahren über antenne besser war. Warum strahlt man HD in minderwertiger Qualität aus? Sat-Qualität ist eindeutig besser. Also Gewinnmaximierung zum erbrechen auf kosten der Kunden, die mehr oder weniger gezwungen sind das KN zu nutzen.


Sehr gute Zusammenfassung! Ich habe meinerseits letzte Woche HD Receiver und das Digital Family Programmpaket gekündigt, trotz Zwangsverkabelung und 10€ / Monat die über die Mietnebenkosten eingezogen werden. Kann leider hier keine Sat-Schüssel anbringen. Wechsle daher ersteinmal zum Entertainangebot, vor allem weil sie bereits alle 20 ÖR HD Kanäle plus Servus HD eingespeist haben. Freu mich u.a. auch auf die Möglichkeit von unterwegs Aufnahmen programmieren zu können, was aktuell und wahrscheinlich auch in naher Zukunft bei UM nicht geht. Wechsle frühestens wieder zurück wenn UM zur Vernunft gekommen ist. Es geht wirklich nicht an, dass RTL für ein inhaltlich zurückgebliebenes Programm von UM Geld erhält und die ÖR, die das HD Programm kostenlos zur Verfügung stellen gedisst werden. Schade UM. Ihr wart mal auf einem ganz guten Weg.
Tom76cgn
Kabelneuling
 
Beiträge: 44
Registriert: 04.04.2009, 15:17

Re: Unitymedia schafft Voraussetzung für den Ausbau des HD-P

Beitragvon Bombastic12 » 08.03.2014, 20:34

Dem kann ich ebenfalls nur zustimmen.

Aber Joerg und all die anderen UM Verfechter sehen das natürlich gaanz anders :wand:
________
Alphacrypt Classic
PANASONIC TX-L50ETF62
SONY KDL-40NX725
Bombastic12
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 07.10.2012, 16:26

Re: Unitymedia schafft Voraussetzung für den Ausbau des HD-P

Beitragvon WIK » 09.03.2014, 12:55

HD-Freund hat geschrieben:Unitymedia hat die BIT Raten bei den lokalen SD Sendern der ÖR gesenkt die können mich langsam mal werde auf Sat wechseln muss das noch mit der

Wohnungsgesellschaft klären am besten der ganze Block !!!

Keine HD Sender der ÖR !!! Keine weiteren Sky HD Sender !!! somit ist Unitymedia als Kabel TV Anbieter der letzte Schrott !!! :wut:

man hat nur noch Frust auf diesen Laden :hammer:


Bei mir wurde auch nicht an der Bitrate geschraubt. Zudem finde ich es interessant, dass du schon jetzt weißt, was UM für die Zukunft plant oder nicht plant. :super:
Bild
Benutzeravatar
WIK
Kabelneuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 27.04.2012, 16:23
Wohnort: Aachen

VorherigeNächste

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 6 Gäste