- Anzeige -

Neue ARD HD Kanäle?

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitragvon HariBo » 07.01.2014, 20:48

kyle hat geschrieben:@Joerg
du stehst mit deiner Meinung schon ziemlich alleine da, wenn ich mich hier so umsehe.

Das kann einen schon ins grübeln bringen, ob du nicht vielleicht doch mehr mit UM zu tun hast, als du hier offen zugibst. Aber ich will hier niemandem etwas unterstellen.

Trotzdem hast du uns in 10 Seiten Diskussion immer noch nicht schlüssig darlegen können, warum diese Einspeisevergütung jetzt nun UM und KDG zusteht, Telecolumbus, Primacom, der Telekom und allen anderen Kabelnetzbetreibern nicht.
Und bitte fang nicht an zu argumentieren, dass RTL&Co. die auch zahlen. Das stimmt nur partiell, denn für deren HD-Sender bekommen sie sogar noch Geld von UM.
Abgesehen davon wäre das ein für UM einfach zu erbringender Mehrwert für alle Kunden (ausser dir, wie du ja bereits bekräftigt hast).



wie wäre es denn damit, die Sache mal historisch zu sehen.
KDG und UMKBBW sind die legitimen Nachfolger der Post, später DTAG. telecolumbus und Primacom waren schon zu deren Zeiten in privater Hand und haben lediglich irgendwo die Signale der Post bzw DTAG abgegriffen und verteilt im eigenen Netz. Sie haben sich also niemals um die Programmherbeiführung oder Einspeisung gekümmert, sondern nur das originäre Kabelsignal verwertet, dies ist übrigens im weitesten Sinne heute noch der Fall. Zusätzlich werden Sat-Programme eingespeist, die ohne Probleme von Astra empfangbar sind, was mit Sicherheit nicht kostenlos von Astra genehmigt ist.
Da die Kabelsignale, die die NE4 Betreiber von KDG oder UMKBW abgreifen, mit einer großen Zahl von WE´s verbunden ist, zahlen sie,wie jeder Mehrnutzer auch, einen verminderten Preis je WE, sagen wir bei der Größenordnung ca. 2-3 €, verlangen aber im Gegenzug von ihren Kunden meist mehr, als KDG und UMKBW im Einzelnutzervertrag.

Dies soll nur mal zur Verdeutlichung der Situation im Kabelmarkt in Deutschland beitragen.

vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitragvon Count » 07.01.2014, 21:05

Jetzt muss ich mich hier auch mal einschalten. Einige haben wirklich eine mehr als romantische Vorstellung davon, was ihnen "zusteht", nur weil sie GEZ-Gebühren oder Kabel-Entgelte zahlen. Vorweg: Ich ärgere mich auch, dass bis auf die Hauptprogramme keine ÖR-Sender in HD zur Verfügung stehen. Aber aus der Zahlung von GEZ-Gebühren oder einer Kabel-Pauschale an den Vermieter einen Anspruch auf HD abzuleiten, ist doch mindestens naiv!

MIt der GEZ-Gebühr leistest du deinen Beitrag auf informative, unabhängige Grundversorgung durch öffentlich-rechtliche Sender, die nämlich genau diesen Auftrag haben. Diese Grundversorgung besteht aus den beiden mehr als 50 Jahre alten überregionalen Programmen ARD (aka "Das Erste") und ZDF sowie dem zu deinem Wohnort gehörenden Regionalsender (aka "Drittes"). Nicht mehr und nicht weniger, auch kein arte! Ein Mensch in Bottrop zum Beispiel wird also durch ARD, ZDF und WDR grundversorgt. Einen Anspruch auf HD gibt es nicht.

Wenn du mit deinem Mietvertrag Kabelentgelte entrichten musst, ist das ein Problem, für das UM bzw. Kabel BW nichts können. Dein Vermieter hat das so eingerichtet, also müsstest du deine Ansprüche bei ihm einklagen, wenn du glaubst, dass das klagenswert ist. Aus der Tatsache, dass dein Vermieter mit dem örtlichen Kabelnetzbetreiber einen Vertrag geschlossen hat, ergeben sich keine Ansprüche gegenüber dem KNB, es sei denn, vereinbarte (!) Leistungen werden nicht erbracht.

Hier wird auf sehr hohem Niveau rumgejammert und abenteuerliche Anspruchskonstrukte gestrickt. Und - um es noch einmal zu wiederholen: ich hätte auch gerne die Dritten und ÖR-Spartensender in HD! Ich halte das ÖR-Programm nämlich für wesentlich besser, als es von vielen dargestellt wird. Die althergebrachten "Privaten" schaue ich schon seit Jahren nicht mehr. Und dafür zahle ich gerne meine GEZ-Gebühr!
Count
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 24.10.2009, 13:25
Wohnort: Castrop-Rauxel

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitragvon domserv » 08.01.2014, 10:51

Count hat geschrieben:Jetzt muss ich mich hier auch mal einschalten. Einige haben wirklich eine mehr als romantische Vorstellung davon, was ihnen "zusteht", nur weil sie GEZ-Gebühren oder Kabel-Entgelte zahlen. Vorweg: Ich ärgere mich auch, dass bis auf die Hauptprogramme keine ÖR-Sender in HD zur Verfügung stehen. Aber aus der Zahlung von GEZ-Gebühren oder einer Kabel-Pauschale an den Vermieter einen Anspruch auf HD abzuleiten, ist doch mindestens naiv!

MIt der GEZ-Gebühr leistest du deinen Beitrag auf informative, unabhängige Grundversorgung durch öffentlich-rechtliche Sender, die nämlich genau diesen Auftrag haben. Diese Grundversorgung besteht aus den beiden mehr als 50 Jahre alten überregionalen Programmen ARD (aka "Das Erste") und ZDF sowie dem zu deinem Wohnort gehörenden Regionalsender (aka "Drittes"). Nicht mehr und nicht weniger, auch kein arte! Ein Mensch in Bottrop zum Beispiel wird also durch ARD, ZDF und WDR grundversorgt. Einen Anspruch auf HD gibt es nicht.

Wenn du mit deinem Mietvertrag Kabelentgelte entrichten musst, ist das ein Problem, für das UM bzw. Kabel BW nichts können. Dein Vermieter hat das so eingerichtet, also müsstest du deine Ansprüche bei ihm einklagen, wenn du glaubst, dass das klagenswert ist. Aus der Tatsache, dass dein Vermieter mit dem örtlichen Kabelnetzbetreiber einen Vertrag geschlossen hat, ergeben sich keine Ansprüche gegenüber dem KNB, es sei denn, vereinbarte (!) Leistungen werden nicht erbracht.

Hier wird auf sehr hohem Niveau rumgejammert und abenteuerliche Anspruchskonstrukte gestrickt. Und - um es noch einmal zu wiederholen: ich hätte auch gerne die Dritten und ÖR-Spartensender in HD! Ich halte das ÖR-Programm nämlich für wesentlich besser, als es von vielen dargestellt wird. Die althergebrachten "Privaten" schaue ich schon seit Jahren nicht mehr. Und dafür zahle ich gerne meine GEZ-Gebühr!


Du bringst es auf den Punkt :super: :super: :super:
3play PREMIUM 100 mit HD Recorder + Allstars + HD Option
Panasonic TX-L42ETW50
Cisco EPC3208 - Netgear R6300v2

Bild
domserv
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 506
Registriert: 13.10.2010, 14:50
Wohnort: Hessen

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitragvon nappi » 08.01.2014, 11:10

..und trotzdem ist es eine schande das man wirklich gezwungen ist sich eine Sat Antenne zu installieren !
Vor allem wenn man bedenkt wie wenige Sender es im Deutschsprachigen raum gibt, selbst die werden nicht in bester auflösung eingespeist.

Siehe :
Freesat Platform aus England
Türksat Platform Türkei

Was würden die KNB wohl machen wenn wir hier auch soviele Sat Sender hätten ?

Man kann es sich zurecht reden oder man kann was tun, der einzige schritt den man als zwangsverkabelte machen kann ist das man keine TV Produkte von unitymedia Abonniert !

Ich habe es leicht, da ich einen Süd Balkon habe und deswegen fällt es mir nicht schwer auf unitymedia zu verzichten, vor allem ist Sat SKY einfach billger wie Sky Kabel + Allstars, denn da bekommt man alle Sender ohne das man allstars noch extra hinzubuchen muss.

Das UM sich nicht mit SKY einigen kann, kann man nach vollziehen da beide damit Geld verdienen wollen und SKY seine Sender verschlüsselt.
Aber das nach mehr als 1 Jahr die ÖR HD Sender nicht alle im Kabel sind ist nicht nach vollziehbar, vor allem sind sie kostenlos für den KNB.
Dies wird nicht so bleiben, denn überall auf der WElt zahlen die KNB geld damit sie Sender einspeisen dürfen !
Auch werden die ÖR auf lange sicht bald von den KNB Geld verlangen.

UM und KD verzögern nur diesen prozess aber das ende kennen beide.
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe
nappi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 335
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitragvon xysvenxy » 08.01.2014, 11:22

Mal ehrlich: Für die von mir gezahlten Gebühren erwarte ich einfach mehr als ARD, ZDF und ARTE in HD - vor allem weil die ÖR ja durchaus Einspeisegebühren an Astra bezahlen und auch fein die Totgeburt DVB-T finanzieren. Da brechen sie sich keinen Zacken aus der Krone auch an die KNB zu bezahlen.
xysvenxy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 05.02.2010, 19:31

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitragvon nappi » 08.01.2014, 11:36

Mit dem unterschied das Astra von endkunden kein Geld bekommt für den Empfang der Sender ! jeder mit einer Sat schüssel kann Astra kostenlos Empfangen.

Aber die KNB bekommen Geld vom Kunden, selbst wen er das KAbel TV nicht nutzt !

Das ist doch wohl ein Unterschied oder etwa nicht ?
Die beiden grossen KNB sind mehr als dreis, verlangen vom Kunden Geld und vom Sender, wollen direkt 2 mal abkassieren.
Aber ohne die TV Sender würde keiner KAbel TV buchen, also müsste der KNB eigentlich für die Einspeiung an die Sender geld zahlen, so einfach ist das.
Aber die Zukunft kennen die beiden KNB ja und versuchen auf biegen und brechen es zu verschieben denn mehr ist das nicht.

In allen anderen Ländern wo UPC ist zahlt UPC an die TV Sender Geld und da ist es normal aber hier wollen sie nicht mal ein kostenlos zur Verfügung gestellte Sender einspeisen.
ENDLICH SAT TV MIT ALLEN HDTV PROGRAMMEN

Der Kabelanschluss bleibt Aber !!!!!!!!
Da ich zwangsverkabelt Bin

http://www.stupidedia.org/stupi/RTL <--- sollte jeder mal gelesen habe
nappi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 335
Registriert: 05.06.2007, 16:22

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitragvon koax » 08.01.2014, 12:03

nappi hat geschrieben:Die beiden grossen KNB sind mehr als dreis, verlangen vom Kunden Geld und vom Sender, wollen direkt 2 mal abkassieren.
Aber ohne die TV Sender würde keiner KAbel TV buchen, also müsste der KNB eigentlich für die Einspeiung an die Sender geld zahlen, so einfach ist das.

Du kannst es drehen und wenden wie Du willst. Die Kabelnbetzbetreiber benötigen Geld um ihr Netz zu betreiben und wollen auch etwas Geld verdienen.
Wenn eine Einnahmenseite wegfällt (Öffentlich rechtliche Sender) muss eben das Geld woanders herkommen (Kabelkunden).
Da aber der Kabelkunde in erster Linie auf den für ihn offensichtlichen Betrag schaut, den er bezahlen muss, ist dem Kabelnetzbetreiber lieber, dieser Betrag ist relativ gering.

Egal wie Du ein Finanzierungsmodell aufbaust, bezahlen wird es immer der Kunde, nur halt auf unterschiedliche Weise.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitragvon Tom76cgn » 08.01.2014, 12:41

koax hat geschrieben:Du kannst es drehen und wenden wie Du willst. Die Kabelnbetzbetreiber benötigen Geld um ihr Netz zu betreiben und wollen auch etwas Geld verdienen.Wenn eine Einnahmenseite wegfällt (Öffentlich rechtliche Sender) muss eben das Geld woanders herkommen (Kabelkunden).
Da aber der Kabelkunde in erster Linie auf den für ihn offensichtlichen Betrag schaut, den er bezahlen muss, ist dem Kabelnetzbetreiber lieber, dieser Betrag ist relativ gering.


Das ist absolut korrekt. Gerade deshalb ist es wichtig Subventionen nur extrem zielgerichtet einzusetzen und falls sie gezahlt werden, dann an eine ganze Branche und nicht nur an die zwei größten Player im Markt. Der Kunde vergleicht einfach Preis/Leistung. Im konkreten Fall sind die Preise, die Unitymedia anbietet, also künstlich niedrig und der Kunde entscheidet somit nicht gemäß der wahren Preise. Daher ist es meines Erachtens unbedingt geboten, dass die ÖR keine Einspeisegebühr an die großen KNBs zahlen, so dass sich die wahre Preis-Leistung-Relation offenbart.

Ein zweites Thema ist, dass wir uns nicht in einem funktionierenden Markt befinden. Denn wen soll ich denn meinem derzeitigen Vermieter als alternativen Vertragspartner empfehlen? Es gibt ja meist nur einen Anbieter (sprich Unitymedia). Deswegen sind einige der bisher gemachten Äußerungen nicht hilfreich, da es keine echten Alternativen gibt. Man kann nur generell alle bestehenden Verträge kündigen und jedem Mieter die Entscheidung überlassen.
Tom76cgn
Kabelneuling
 
Beiträge: 44
Registriert: 04.04.2009, 15:17

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitragvon Joerg » 08.01.2014, 13:06

Tom76cgn hat geschrieben:Das ist absolut korrekt. Gerade deshalb ist es wichtig Subventionen nur extrem zielgerichtet einzusetzen und falls sie gezahlt werden, dann an eine ganze Branche und nicht nur an die zwei größten Player im Markt. Der Kunde vergleicht einfach Preis/Leistung. Im konkreten Fall sind die Preise, die Unitymedia anbietet, also künstlich niedrig und der Kunde entscheidet somit nicht gemäß der wahren Preise. Daher ist es meines Erachtens unbedingt geboten, dass die ÖR keine Einspeisegebühr an die großen KNBs zahlen, so dass sich die wahre Preis-Leistung-Relation offenbart.

Du beschreibst da eine Wettbewerbsverzerrung, die tunlichst vermieden werden sollte, wenn sie so stattfände. Das ist aber doch gar nicht der Fall. Die "großen" und die "kleinen" KNB stehen in keinem Wettbewerb, da an einer Adresse i.d.R. nur max. 1 Anbieter verfügbar ist (von einigen wenigen Städten mal abgesehen); in der Hinsicht kann der Kunde sich also entsprechend gar nicht entscheiden.

Wettbewerb findet zwischen den Sat-Betreibern und den KNB statt (DVB-T ist da raus, da so ziemlich komplett GEZ-finanziert und vom Marktanteil sowieso zu vernachlässigen, IPTV entwickelt sich gerade erst), und hier ist ein Vergleich keineswegs so einfach wie er immer dargestellt wird. Die Sat-Betreiber haben Infrastrukturkosten, die unabhängig von der Zahl der Kunden sind, während bei den KNB ein Anteil enthalten ist, der sich annähernd proportional zur "Netzgröße" entwickelt. Um diesen zu finanzieren ist eine Kabelgebühr für den Endkunden fast unvermeidlich. Prinzipiell müsste - um den von Dir geforderten fairen Wettbewerb herzustellen - die Einspeisegebühr für Sat also ebenfalls wegfallen; in dem Fall wäre dann auch Astra analog zu den KNB gezwungen, seine Einnahmen bei den Endkunden zu generieren - sei es durch Verschlüsselung (wie bei HD+), sei es durch einen ordenlichen Aufschlag auf jeden verkaufen Sat-Receiver. DVB-T müsste dann übrigens weg oder in eine private Betreibergesellschaft ausgegliedert werden, die sich selber finanzieren müsste (wie bei Astra beschrieben), einen funktionierenden Markt sollte der Staat nicht mit hochsubventionierten Alternativen stören.

Ich sage keineswegs, dass ich das gut fände - wenn aber ein rein marktwirtschaftliches Modell gefordert würde, bei dem der Wettbewerb zu der Systeme 100% unverzerrt stattfindet, müsste es m.E. auf sowas rauslaufen.

Tom76cgn hat geschrieben:Ein zweites Thema ist, dass wir uns nicht in einem funktionierenden Markt befinden. Denn wen soll ich denn meinem derzeitigen Vermieter als alternativen Vertragspartner empfehlen? Es gibt ja meist nur einen Anbieter (sprich Unitymedia). Deswegen sind einige der bisher gemachten Äußerungen nicht hilfreich, da es keine echten Alternativen gibt. Man kann nur generell alle bestehenden Verträge kündigen und jedem Mieter die Entscheidung überlassen.

Richtig, womit Deine Forderung nach "fairem" Wettbewerb aus Deinem ersten Absatz ja ad absurdum geführt ist (kein funktioniernder Markt = kein fairer Wettbewerb).

Jörg

PS: Lieber Kyle, auch in diesem Artikel habe ich mich nicht ausdrücklich für oder gegen Einspeisevergütungen der ö-r an die KNB ausgesprochen :)
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Neue ARD HD Kanäle?

Beitragvon Tom76cgn » 08.01.2014, 15:43

Auch wenn die KNBs regional nicht direkt konkurrieren müsste die Einspeisegebühr entweder an alle gezahlt werden oder an keinen. Ich würde sagen lieber an keinen. Die kleineren Anbieter haben ja tendenziell höhere Kosten (geringere Skaleneffekte bspw. im Einkauf) und können trotzdem gut ohne Gebühren existieren.

Wenn ich im regionalen Markt bleibe und den KNBs eine Einspeisegebühr gebe, dann auch dem IPTV Anbieter, oder analog zu oben eben keinem Anbieter eine Gebühr zahlen. Bei den SAT-Betreibern ist die Situation tatsächlich anders, wie von Dir beschrieben.
Tom76cgn
Kabelneuling
 
Beiträge: 44
Registriert: 04.04.2009, 15:17

VorherigeNächste

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste