- Anzeige -

UM Digital TV Basic direkt an TV -> teilw. schlechtes Bild

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Re: UM Digital TV Basic direkt an TV -> teilw. schlechtes Bi

Beitragvon koax » 11.12.2012, 12:24

@meric
Lass die Dose so wie sie ist.
Aus Deinem Posting entnehme ich, dass Du in einem Mehrfamilienhaus mit gemeinsamer Kabelanlage wohnst.
Kabelanlagen können unterschiedlich aufgebaut sein und ein Tausch von Dosen des falschen Typs kann auch die Empfangsqualität der anderen Mieter je nach Lage mit beeinflussen. Du hast als Mieter den Anspruch auf ordnungsgemäßen Empfang, denn die Verkabelung gehört mit zu vermieteten Sache. Melde also die Fehlfunktion Deinem Vermieter, damit er einen Techniker mit der Begutachtung beauftragen kann.

Von Laien werden immer übrigens sogenannte "Enddosen" mit Stichdosen verwechselt. Eine Enddose ist eine Durchgangsdose mit fest eingebautem Abschlusswiderstand- Durchgangsdosen sorgen selbst für ihre Entkopplung.
Eine Stichdose ist als alleinige Dose hinter einem Abzweiger zu betreiben, der dann für die Entkopplung sorgt.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: UM Digital TV Basic direkt an TV -> teilw. schlechtes Bi

Beitragvon meric » 17.12.2012, 17:04

Lösung gefunden!

Habe bei Recherchen im Netz gelesen, dass die im TV-Gerät eingebauten Kabeltuner oft mit dem Signalpegel nicht klarkommen, denn der ist oft viel zu hoch für die Geräte (warum auch immer, das konnte ich nicht herausfinden).

Nachdem ich einen Dämpfungsregler von Axing (siehe Bild) zwischengeschaltet habe, funktioniert alles so wie es soll! Signalstärke ist weiterhin bei 100, die Bitfehlerrate bei 0-50. Bild und Ton sind jetzt einwandfrei!

Bild
meric
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.12.2012, 21:31

Re: UM Digital TV Basic direkt an TV -> teilw. schlechtes Bi

Beitragvon AS400 » 17.12.2012, 18:28

Wenn der Pegel an der Antennenanschlussdose so hoch ist, dass du 20 dB dämpfen musst, damit dein Tuner überhaupt stabil läuft, ist aber die Hausverteilanlage nicht korrekt eingepegelt oder eine falsche Anschlussdose bei dir angeschlossen (mit zu geringer Auskoppeldämpfung).
Normalerweise steigen Tuner erst bei Pegeln deutlich über 80 dBµ aus...

Was du da mit deinem Dämpfungsregler gemacht hast, mag funktionieren, ist aber grundsätzlich unsauber gelöst!

Hier wären zunächst Fragen zu stellen:

- Ist ein passender Hausverteilverstärker eingebaut - passen seine Verstärkung und max. Ausgangspegel zum Eingangspegel vom HÜP?
wenn nein: Verstärker tauschen!

- Wird der Hausverteilverstärker mit der korrekten Verstärkung bzw. dem korrekten Ausgangspegel betrieben?
wenn nein: Korrektur!

- Ist der richtige Anschlussdosentyp bei dir verbaut?
wenn nein: Anschlussdose tauschen!

Laut 1R8-15 wurde übrigens mal ein optimaler Nutzpegel von 70 dBµ an der Anschlussdose empfohlen...

Sofern du zur Miete wohnst, solltest du klären, wer für die Hausverteilanlage zuständig ist und dort dein Problem schildern!
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...
AS400
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 87
Registriert: 19.12.2008, 13:54

Vorherige

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste