- Anzeige -

Kabel - Freie Digitalprogramme sind nicht zu empfangen

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Kabel - Freie Digitalprogramme sind nicht zu empfangen

Beitragvon Raz3r » 26.07.2012, 16:37

Hallo alle miteinander.

Nachdem ich schon den ganzen morgen mit Suchen verbracht habe, wende ich mich an euch!

Ich habe folgendes Problem:

Nachdem ich meinem Fernseher (Sony KDL-BX300) mit integriertem DVB-C Tuner in einem anderen Raum aufstellen wollte, wollte dieser plötzlich keine freiempfangbaren digitalen Privatsender (Pro7, Sat1, RTL.......) mehr empfangen.
Beim ersten Sendersuchlauf erkannte er diese noch, wenn ich allerdings eines der Programme ausgewählt hatte, war das Bild bis zur Unkenntlichkeit fragmentiert und der Ton nur ein stockendes Etwas.
Nachdem ich das Kabel gewechselt hatte, empfing ich plötzlich nur noch die Öffentlichen. Um das Kabel als Fehlerquelle auszuschließen, wechselte ich wieder zurück zum Ursprungskabel und hatte nach einem erneuten Suchlauf weiterhin nur die Öffentlichen.

ARD HD sowie ZDF HD liefen und laufen einwandfrei. Er findet aber kein einziges privates Digitalprogramm. (Ich rede von SD - also frei empfangbar, nicht HD - also verschlüsselt)
Dann dachte ich mir, ich tausche die doch sehr betagte alte Dose gegen eine neue (Kathrein ESD44).

Zur Info - Die Dose um die es geht ist eine Durchgangsdose mit Widerstand, welche sich hinter zwei anderen Dosen (Wohnzimmer,Schlafzimmer) befindet. An diesen Dosen kann ich alle Digitalprogramme (ebenfalls via DVB-C) einwandfrei empfangen.


Ich habe in einem Beitrag gelesen, dass die ESD 44 als Enddose nicht die Beste wäre und nun bei meinem Fachhändler (wurde in eben diesem Beitrag geraten) eine Kathrein ESE-10 bestellt.

Hat irgendjemand eine Idee ......

1. ...wie es zu zu meinem geschilderten Problem kommen kann?
2. ...ob meine Lösungsansätze (bin Laie mit Oberflächenerfahrung im Kabelbereich) vernünftig oder wenigstens nicht völlig falsch waren?
3. ...wie ich mein Problem lösen kann?
4. ...warum zum Teufel alles immer so kompliziert sein muss? :zwinker:

Ich danke euch schonmal für eure Hilfe und wünsche euch eine schöne Woche

MFG

Jan
Raz3r
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.07.2012, 16:21

Re: Kabel - Freie Digitalprogramme sind nicht zu empfangen

Beitragvon koax » 26.07.2012, 17:32

Du kannst nicht einfach irgendwelche Dosen tauschen und das ist auch keine Frage von guten oder schlechten Dosen.
Offenbar recht der Empfangspegeel am neuen Anschlussplatz nicht aus, um alle Sender störungsfrei zu empfangen.
Eine Hausverkabelung muss durch einen Fachmann mit aufeinander abgestimmten Dosen eingemssen werden.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Kabel - Freie Digitalprogramme sind nicht zu empfangen

Beitragvon Raz3r » 26.07.2012, 17:54

HALLO und erst einmal Danke für deine schnelle Antwort.

Von "einfach irgendwelche Dosen tauschen" kann keine Rede sein.
Ich habe mir schon meine Gedanken gemacht. Eine schätzungsweise 25 Jahre alte (oder noch ältere) Dose, die gefertigt wurde in einer Zeit, in der vermutlich noch nichteinmal über digitalen Empfang nachzudenken war auszutauschen, halte ich nicht für grundsätzlich falsch. Das hierbei natürlich gewisse Dinge beachtet werden müssen (Dämpfung, Reihenfolge, Dosenart, etc.) ist mir ebenfalls klar.
Da der analoge Empfang jedoch immer noch einwandfrei funktioniert (inklusive aller Sender) sowie alle öffentlich-rechtlichen TV-Sender kann die neue Dose so falsch ja nicht sein.

Wenn es mir um eine MMD-Dose gehen würde, wäre das etwas anderes. Das habe ich damals beim Wechsel zu Kabelinternet von einem Techniker machen lassen.
Aber in meinem Fall dachte ich, ich versuche es erst mal selber. In einem anderen Stockwerk war ein anderes Problem mit Digitalkabel nach einem Dosenwechsel behoben.
Es geht ja auch nur um diese eine Dose. Alle anderen Dosen im Haus empfangen DVB-C ohne Probleme. Und die befinden sich in der Verkabelung noch ungünstiger als meine Problemdose.

Ich danke dir für deinen Beitrag und werde, insofern das Problem nach Tausch der Dose noch immer nicht behoben ist selbstverständlich einen Fachmann beauftragen (Wie ich es in letzter Konsequenz immer tue, BEVOR es zu spät ist!). Ich versuch nur gerne erstmal selber Probleme zu lösen! Und zumindest was diverse andere Beiträge angeht, bin ich nicht der Einzige, der von einer alten zu einer neuen Dose wechselt.
Auch erstmal ohne KabelBW-Techniker!

Grüße

Jan

Edit #1:

koax hat geschrieben:.....das ist auch keine Frage von guten oder schlechten Dosen......

Mit "nicht die beste Dose als Enddose" meinte ich nicht die Dosenqualität sondern die Konfiguration der Dose sowie deren Aufbau.
Ich kann mit einem Schlitzschraubenzieher der passt auch Kreuzschrauben bewegen, also den Zweck erreichen. Der Schlitzschraubenzieher ist als Schraubenzieher Top, nur eben in Verbindung mit einer Kreuzschraube nur bedingt geeignet! :zwinker:
Raz3r
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.07.2012, 16:21

Re: Kabel - Freie Digitalprogramme sind nicht zu empfangen

Beitragvon josef » 26.07.2012, 23:20

Hallo
werde zwar gleich "gesteinigt" aber schau doch mal beim fernsehen auf die signalstärke der sd sender. sollte im menue zu finden sein. ggf. gebrauchsanweisung zu hilfe nehmen.
ich bin immer bestens damit "gefahren" also gute signalstärke gutes bild. auch gehe ich davon aus, das bei Dir noch die alten 60 ohm kabel vorhanden sind. und bei diesen ist ein verlust vor programmiert.
gruss
josef
josef
Kabelexperte
 
Beiträge: 181
Registriert: 29.03.2010, 23:31

Re: Kabel - Freie Digitalprogramme sind nicht zu empfangen

Beitragvon Cablemen » 26.07.2012, 23:38

Raz3r hat geschrieben:Da der analoge Empfang jedoch immer noch einwandfrei funktioniert (inklusive aller Sender) sowie alle öffentlich-rechtlichen TV-Sender kann die neue Dose so falsch ja nicht sein.


Dies ist aber ein Trugschluss! Da die Analogen Kanäle höher liegen und digitale Kanäle siehe unteres Bild bedeutet eine guter Analoger Empfang noch lange keinen guten digitalen Empfang. Der Mindestpegel für digitales Fernsehen beträgt 50dBµV auf den digitalen Kanälen, während bei Analogen Fernsehen mindestens 60dBµV benötigt! Da ist aber dann mit Störungen zu rechnen. Jetzt nehmen wir mal an dein Pegel für analoges Fernsehen beträgt derzeit 55dBµV dann kannst du davon ausgehen das gegebenfalls dein Pegel für den Digitalbereich nur noch den Mind. Pegel hat oder schon darunter liegt. Das das schon grenzwertig ist muss man hier nicht noch erläutern. Mit einen Dosenwechsel "kann" sich das Bild verbessern aber sollte die vorhandene Dose eh schon eine niedrige Dämpfung haben und kann ich dir garantieren das dein Bild mit den Dosenwechsel nicht besser werden wird! Mit anderen Worten lass dies von einen Fachmann machen der das auch ausmessen kann und dementsprechend die richtige Dose auswählt!

Bild
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: Kabel - Freie Digitalprogramme sind nicht zu empfangen

Beitragvon Raz3r » 27.07.2012, 00:26

Danke für die Antworten.
Natürlich sind die Anforderungen Analog und Digital unterschiedlich.
Jetzt weiß ich allerdings bereits mehr als davor. Danke dafür.
Kannst du mir vielleicht auch noch erklären, warum ARD HD sowie ZDF HD und auch ANIXE HD einwandfrei funktionieren?
Ich bin davon ausgegangen, dass ein HD Signal aufgrund der höheren Datenmengen die Übertragen werden, bei zu geringer Signalleistung als erstes Ruckeln würde.
Falls ich mich irre, wäre ich über Aufklärung dankbar!

Grüße

Jan
Raz3r
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.07.2012, 16:21

Re: Kabel - Freie Digitalprogramme sind nicht zu empfangen

Beitragvon Cablemen » 27.07.2012, 06:49

Das kann eventuell daran liegen das ARD HD und ZDF HD in einen niedrigeren Frequenzbereich liegen! Beide Sender befinden sich jeweils auf dem S35: 418Mhz (ARD HD) und S32: 394Mhz (ZDF HD). Wo ANIX HD sich befindet kann ich dir nicht sagen, gibt es den Sender in NRW überhaupt? Ich kann nämlich auf der ANIX Seite nichts darüber finden!
Nun ja es ist halt so das niedrigere Frequenzen weniger gedämpft werden als hohe Frequenzen. Dadurch ist es meistens so das die HD Sender der öffentlich rechtlichen im niedrigen Frequenzbereich einwandfrei funktionieren während Sender wie SAT1 HD, RTL HD, VOX HD die alle auf dem K47 (682MHz)und K48 (690Mhz) liegen einfach dann nur gestört sind. Daher muss der Hausverstärker auch mit einer positiven Schräglage (Preemphasis) eingestellt werden um diese Problematik zu kompensieren.
Mit anderen Worten je mehr Dämpfung bzw. negative Schräglage (Deemphasis) nach dem Hausverstärker auftreten sollte um so wahrscheinlicher ist es das im hohen Frequenzbereich der Empfang gestört ist. :zwinker:
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: Kabel - Freie Digitalprogramme sind nicht zu empfangen

Beitragvon Raz3r » 27.07.2012, 12:16

Vielen Dank für deine Erklärung.
jetzt hab ich das auch verstanden.
Raz3r
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.07.2012, 16:21

Re: Kabel - Freie Digitalprogramme sind nicht zu empfangen

Beitragvon AS400 » 27.07.2012, 21:11

Wie kommst du auf die Idee, dass die digitalen Varianten der privaten Sender in SD bei Unitymedia frei empfangbar sind? RTL, SAT1, PRO7 & Co. sind aktuell und noch bis zum Ende des Jahres verschlüsselt! Sie lassen sich heute bloß über einen zusätzlichen Obulus für den digitalen Kabelanschluss empfangen...

Insofern dürfte dir ohne entsprechende Smart-Card momentan gar nichts angezeigt werden - keine Artefakte und keine Tonfetzen. Daher verstehe ich deine Frage erst einmal nicht - es sei denn, du wärst KabelBW-Kunde...

Grundsätzlich darf man in Mehrfamilienhäusern nicht davon ausgehen, dass -bei alter Bauweise in Strängen- sämtliche Anschlussdosen in einer Wohnung im selben Strang hängen. Ohne Kenntnis der Struktur deiner Hausverteilanlage und ein paar grundsätzlichen Messungen in der Anlage lässt sich deine Frage nicht befriedigend beantworten.
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...
AS400
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 87
Registriert: 19.12.2008, 13:54

Re: Kabel - Freie Digitalprogramme sind nicht zu empfangen

Beitragvon Raz3r » 27.07.2012, 22:42

Jop, bin bei KabelBW!
Raz3r
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 26.07.2012, 16:21


Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste