- Anzeige -

Schlechte Bildqualität trotz Verstärker

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Schlechte Bildqualität trotz Verstärker

Beitragvon Joumangy » 02.07.2012, 20:16

Hallo,

ich bin gerade umgezogen und habe ein Problem mit meinem TV.

Ich bin bei unitymedia und beziehe darüber auch Digitales Kabelfernsehen.

Ich habe einen sehr guten LG 3D Full HD TV.

Mein Antennenkabel kommt direkt von dem "Hauptkasten" aus dem Keller.

Hier ein Bild der "Anlage"

Das rote Antennenkabel geht direkt durch in mein Zimmer. (ca 20m lang)

Bild

Bild

Bild



1. Anschluss:

Ich habe das Antennenkabel in den Receiver von UM gesteckt.
Und den Receiver mit einem Scart Kabel an den TV.

Wenn ich dann den Senderauchlauf starte, finde ich ca. 170 Programme, jedoch fast alle mit Signalstärke 50%. RTL, Pro7 Sat1 findet er überhaupt nicht!

2. Anschluss:

Nun habe ich mir bei Conrad einen Antennenverstärker mit 10DB gekauft.
Nun Stecke ich das Antennenkabel in den Verstärker davon ein Antennenkabel in den Receiver und dann wieder mit Skat an den TV.

Nun findet er kein ein zigstes Programm...

Nun bin ich Ratlos..
Kann es sein, dass ich nicht verstärken sondern dämpfen muss?

Lg
Joumangy
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.07.2012, 20:11

Re: Schlechte Bildqualität trotz Verstärker

Beitragvon ratcliffe » 02.07.2012, 21:06

Zu 1: Die optimale Bildqualität bekommst Du mit einem HDMI-Kabel aber niemals mit einem Scart-Kabel.
Die "Signalstärke"-Anzeige ist ein Schätzeisen und besagt nicht viel.
Wenn einige Sender nicht gefunden werden, kann das verschiedene Ursachen haben, die ein Fachmann mit entsprechenden Messgeräten herausfinden kann.

Zu 2: Ein Antennenverstärker kann ein schlechtes Signal verstärken, aber nicht verbessern.
Ob es etwas bringt, das Antennensignal zu dämpfen, bezweifle ich. Aber Versuch macht klug.

Ich persönlich würde das mit der Störungshotline von UM besprechen.
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 742
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Schlechte Bildqualität trotz Verstärker

Beitragvon Joumangy » 02.07.2012, 21:55

Der mitgelieferte Digital Receiver von UM hat keinen HDMi Ausgang, sondern nur Scart.
Erkennt man denn irgendwie ob etwas bei der Anlage falsch verbunden ist?
Joumangy
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.07.2012, 20:11

Re: Schlechte Bildqualität trotz Verstärker

Beitragvon ratcliffe » 02.07.2012, 22:03

Wegen HDMI sorry, ich war von einem HD-Receiver ausgegangen.
Ansonsten ist es für einen Laien schwer zu erkennen, wo der Fehler liegt.
Anschlusskabel, Antennendose, Receiver, vieles ist möglich.
Das Anschlusskabel kann man durch Tausch ausschließen, für den Rest werden Messgeräte benötigt.
Bild
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 742
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Schlechte Bildqualität trotz Verstärker

Beitragvon Joumangy » 02.07.2012, 22:15

Was ist denn dieses Rote ding an meinem Kabel?
Mit diesem Roten Kranz.
Das ist beim anderen Kabel nicht
Joumangy
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.07.2012, 20:11

Re: Schlechte Bildqualität trotz Verstärker

Beitragvon ratcliffe » 03.07.2012, 07:05

Das dürfte ein Rückkanalfilter sein.
Vermutlich hat der Nutzer des anderen Kabels (Nachbar?) Internet/Telefon bei UM und Du nicht.
Dein TV-Signal wird dadurch nicht beeinträchtigt.
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 742
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Schlechte Bildqualität trotz Verstärker

Beitragvon AS400 » 03.07.2012, 12:38

Für guten Empfang benötigt man einen ausreichend hohen (auch nicht zu hohen) Nutzpegel mit einem Mindest-Signal-Rausch-Abstand (je größer, je besser).

Ein Verstärker kann nun im Idealfall das Eingangssignal linear um den Verstärkungsfaktor erhöhen, den Signal-Rausch-Abstand kann er aber keinesfalls verbessern - im Gegenteil!

Je nachdem , wie Eigentumsverhältnisse bezüglich der Hausverteilanlage liegen solltest du beim Verantwortlichen eine Störung melden. Wenn alles in UM-Hand ist, halt dort...

Hinter der Antennenanschlussdose gilt: Hände weg von (Zimmer-) Antennenverstärkern und steckbaren 2-fach-Verteilern! Idealerweise wird das TV-Gerät direkt von der Antennenanschlussdose über ein qualitativ akzeptables Antennenanschlusskabel versorgt. Wenn möglich, vorgeschaltete Videorecorder, Receiver, Festplattenrecorder vor dem TV vermeiden.

Tipp:
Bei den häufig eingesetzten Richtkopplerdosen liegt am Radioausgang dasselbe Frequenzspektrum an, wie am TV-Ausgang. Es kann günstig sein, ausschließlich das TV-Gerät an den TV-Ausgang anzuschließen und vorhandene Videorecorder, Festplattenrecorder, Receiver etc. über ein entsprechend "angepasstes" Anschlusskabel anzubinden. Von dem letzten Antennenausgang aus kann man über ein wiederum "angepasstes" Anschlusskabel z.B. den analogen Tuner o.ä. anschließen...
Viele Grüße

R.

Falsches wird nicht dadurch richtig, dass es fortwährend wiederholt wird...
AS400
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 87
Registriert: 19.12.2008, 13:54

Re: Schlechte Bildqualität trotz Verstärker

Beitragvon calisto » 16.07.2012, 20:50

AS400 hat geschrieben:Für guten Empfang benötigt man einen ausreichend hohen (auch nicht zu hohen) Nutzpegel mit einem Mindest-Signal-Rausch-Abstand (je größer, je besser).


Letzteres musste ich bei meinen Eltern z.B. auch erst lernen. "Viel hilft viel" gilt bei Verstärkern nicht :-)
calisto
Kabelneuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 11.07.2010, 20:08
Wohnort: Paderborn


Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste