- Anzeige -

Erste Impressionen von der Unitymedia Videothek

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Erste Impressionen von der Unitymedia Videothek

Beitragvon Eisenheimer » 03.06.2011, 19:33

Unitymedia hat für spätestens Ende 2011 einen echten Video on Demand Dienst, der Filme per Streamtechnik zum Kunden bringt und direkt vom Receiver aus bedient werden kann, angekündigt. Unbemerkt von den Medien hat Unitymedia auf der ANGA Cable 2011 (3. bis 5. Mai 2011) bereits einen kleinen Einblick in die 'Videothek' genannte Anwendung gegeben. Unitymedia-News kann exklusiv erste Bilder von der zukünftigen Benutzeroberfläche der HD Box präsentieren.

Demnach wird mit einem kommenden Update möglicherweise neben dem Menüeintrag des Recorders in Zukunft auch ein weiterer mit "Videothek" bezeichneter Eintrag erscheinen. Über diesen gelangt man in die VoD-Applikation, in der Kunden aus einem breiten Angebot an Spielfilmen, Dokus, Musik und auch Erotik auswählen können. Die einzelnen Rubriken sind nach Genres wie zum Beispiel Comedy aufgeteilt. Unter Videothek > Top & Neu > Blockbuster wird in der Demo auf der ANGA Cable beispielsweise der Film "Rapunzel - Neu Verföhnt" aufgeführt. Etliche Filme sind mit Dolby Digital Ton und in HD-Auflösung abrufbar. Vermutet werden kann, dass auch einige - der bislang noch wenigen - 3D-Produktionen verfügbar sind.

UPDATE[Die 'Videothek' und das "TV-Archiv" wird man künftig durchsuchen können. Dazu erscheint eine Eingabemaske für die Fernbedienung. Außerdem ist vor Bestellung eines Films, der Abruf eines Trailers möglich. Auf einigen Bildern sind Ausschnitte vom 'auto motor und sport channel' zu sehen, eventuell wird dieser Anbieter Material auf Abruf anbieten werden.]

Die Filme werden aller Voraussicht nach wie bei den Konkurrenten Kabel Deutschland und Kabel BW - die beide schon seit einiger Zeit einen VoD-Dienst anbieten - per DVB-C-Stream zunächst auf die Festplatte des Receivers geladen werden. Von dort aus können die Videos 24 oder 48 Stunden beliebig oft angeschaut, angehalten, vor- und zurückgespult werden. Lediglich ein Export auf andere Geräte wie zum Beispiel den PC oder auf DVD wird nicht machbar sein. Um den Festplattenfüllstand der HD Box, die mit 320 GB recht kleinen ausfällt, immer im Blick zu haben, wird in der obersten Infoleiste künftig ein Statusbalken über den freien Festplattenspeicher für Aufnahmen und VoD-Filme informieren.

Das Angebot in der Vorführversion der 'Videothek' ist reich bestückt. Leider sind bislang keine genauer Informationen zu Filmangebot und Preisen verfügbar. In der Präsentation heißt es lediglich:

"In der Videothek finden Sie die aktuellen Highlights aus allen Bereichen, sowie detaillierte Listen der Neuheiten, den Spielfilm-Channel [...] [und die] beliebtesten Videos."

Die heruntergeladen Filme lassen sich scheinbar in einer Art "Archiv" weiter verwalten. Unitymedia hat Anfang Mai 2011 ein baldiges Update für die HD Box angekündigt (Unitymedia-News berichtete). Wann dieses erscheint und ob dann schon die 'Videothek' integriert sein wird, wurde von Unitymedia bisher nicht bekannt gegeben. Anfragen dazu laufen bereits. Auch ist nicht klar, was mit dem bisherigen Filmangebot 'Kino auf Abruf' passieren wird. Vermutlich wird es für ältere Receiver, die nicht nachgerüstet werden können und für nicht ausgebaute Gebiete, in denen die 'Videothek' mutmaßlich nicht angeboten wird, weiterhin 'Kino auf Abruf' geben. Auf der ANGA Cable wurde der alte Dienst jedenfalls noch weiter beworben


Bilder und Quelle unter : http://www.unitymedia-news.de/index.php ... &Itemid=54
Eisenheimer
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 06.10.2010, 15:14

Re: Erste Impressionen von der Unitymedia Videothek

Beitragvon Dringi » 03.06.2011, 20:29

Solange kein VoD auf den TV mittels 2Play (3Play werde ich definitiv nicht buchen) möglich ist, ist es für mich uninteressant.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Erste Impressionen von der Unitymedia Videothek

Beitragvon HariBo » 03.06.2011, 21:09

Dringi hat geschrieben:Solange kein VoD auf den TV mittels 2Play (3Play werde ich definitiv nicht buchen) möglich ist, ist es für mich uninteressant.


wie soll das auch funzen,ohne TV Vertrag?
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Erste Impressionen von der Unitymedia Videothek

Beitragvon conscience » 03.06.2011, 21:32

Wie MaxDome mit einem IP fähigen TV beispielsweise
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Erste Impressionen von der Unitymedia Videothek

Beitragvon Dringi » 03.06.2011, 21:38

Ja, so z.B. Ich denke, dass sich UM selber damit ins Knie schießt, dass zwingend Kabel-TV vorhanden sein muss. Ich meine, mit einem ausgebauten DOCSIS 3.0-Netz könnte VoD auch zusätzlich über Internet angeboten werden. Wenn die Qualität stimmt, zahle ich auch gerne 150 Euro für ein universelles Streaming-Device, dass zusätzlich zum Standard (avi. mkv, h264/x264) via Netzwerk auch noch UM-Content via Internet lädt. Meinetwegen kann der Content sogar über den Kabel-TV-Zugang kommen, solange ich kein zusätzlichen Kabel-Vertrag brauche.
Ich will VoD und keine 08/15-TV-Dünnschiss.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Erste Impressionen von der Unitymedia Videothek

Beitragvon conscience » 03.06.2011, 21:43

Wer bereit ist 150 Euronen zu zahlen, der regt sich nicht wegen
17,90 Peanuts auf - oder er gehört nicht wirklich zur neuen
Infotaiment Elite :mussweg:
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Erste Impressionen von der Unitymedia Videothek

Beitragvon oxygen » 03.06.2011, 21:49

Totgeburt, da mehrere Jahre zu spät. Jeder der nur einigermaßen interessiert an einem solchen Angebot ist hat wohl schon ein Gerät mit VoD Fähigkeit (PS3, XBOX360, Maxdome, AppleTV z.B.) und wird dann nicht wechseln.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Erste Impressionen von der Unitymedia Videothek

Beitragvon HariBo » 03.06.2011, 22:16

oxygen hat geschrieben:Totgeburt, da mehrere Jahre zu spät. Jeder der nur einigermaßen interessiert an einem solchen Angebot ist hat wohl schon ein Gerät mit VoD Fähigkeit (PS3, XBOX360, Maxdome, AppleTV z.B.) und wird dann nicht wechseln.


wenn da mal nicht eine andere Klientel angesprochen wird .....
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Erste Impressionen von der Unitymedia Videothek

Beitragvon gordon » 03.06.2011, 22:33

oxygen hat geschrieben:Totgeburt, da mehrere Jahre zu spät. Jeder der nur einigermaßen interessiert an einem solchen Angebot ist hat wohl schon ein Gerät mit VoD Fähigkeit (PS3, XBOX360, Maxdome, AppleTV z.B.) und wird dann nicht wechseln.

es sind nicht gerade wenige HD-Boxen im Netz, die das Angebot nutzen können, und dann braucht man keinen weiteren Account, sondern kann sofort loslegen. OTT-Dienste wird es daneben immer geben. Und bis auf AppleTV fand ich jetzt auch keine der Lösungen wirklich gut. Lassen wir ins überraschen.
aber man kann UM doch jetzt nicht ernsthaft vorwerfen, dass man mit ihrem VoD-Angebot ihr eigenes TV-Angebot kannibalisieren will. Und dem Internetkunden steht es doch frei, sich auch ohne Kabel-TV eine Streaming-Lösung bei Maxdome oä zu beschaffen.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Erste Impressionen von der Unitymedia Videothek

Beitragvon Dringi » 03.06.2011, 22:42

conscience hat geschrieben:Wer bereit ist 150 Euronen zu zahlen, der regt sich nicht wegen
17,90 Peanuts auf - oder er gehört nicht wirklich zur neuen
Infotaiment Elite :mussweg:


Na, dass ist ja jetzt der total Quatsch. Die 150 Euro von denen ich sprach bezogen sich nicht auf eine Geräte-Miete sondern auf den Geräte-Kaufpreis aka gehört dann komplett mir. Bei 17,90 Euro Kabel-Zwangsgebühr bin ich nach 8,5 Monaten bei einem ähnlichen Preis. Hinzu kommt, dass ich für was lacke was ich nicht will.
Aber ich glaube, dass Du und UM es nicht verstehen wollen bzw. nicht bedacht haben: Wenn ich das eine will, will ich nicht noch an das andere geknebelt werden. Oder musst Du beim Auto-Leasing gleich noch jedes Jahr eine Jahreskarte für den ÖPNV mitdazukaufen damit Du Auto fahren darfst? Wäre Schwachsinnig, oder?
Zuletzt geändert von Dringi am 03.06.2011, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Nächste

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste