- Anzeige -

Signalstärke- und Qualität am HÜP

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Signalstärke- und Qualität am HÜP

Beitragvon Restart » 04.09.2007, 16:17

Hallo.

Ich hab zu Testzwecken mal meinen Receiver (Samsung DCB-B360G) direkt an das Kabel welches von der HÜP kommt angeschlossen und bekomme da z.B.: bei Sat1 eine Signalstärke von 67% und eine Signalqualität von 88% angezeigt.

Wenn der Receiver oben an der Dose hängt hab ich auf dem Kanal 63% und 85-87%.

Insgesamt sieht es so aus:
Ich hab auf dem Kanal S2 eine Stärke von 64% und Qualität 87%
S34: S = 63% Q = 90%
S35: S = 63% Q = 87%
S32: S = 63% Q = 87%
S3: S = 40% Q = 77%

Anbieter ist Unitymedia Hessen.

Ich weiß,dass diese Angaben bei Receiver nicht genormt sind und eher als Schätzwerte dienen, aber kann ich anhand der ganz geringen Abweichung davon ausgehen, dass meine Verkabelung inklusive Verstärkung stimmt und eventuell am HÜP schon zu wenig ankommt?

Ich hab auch schon davon gelesen dass zuviel Signalstärke die Signalqualität mindert (was bei einigen ein Dämpfungsregler verbesserte, aber wohl nur im Zusammenhang mit einem Humax-Receiver).

Dreh ich allerdings am Verstärker die Dämpfung runter, verschlechtert sich auch die Signalqualität. Wenn ich den Verstärker mehr aufdrehe, komme ich trotzdem nicht über 87% Signalqualität.

Mich stören einfach diese öfteren Bildsteher bei Sat1, Rtl, Pro7 usw.
Nick und Eurosport laufen sehr stotternd.
Bei Ard,Zdf,Dmax,Comedy Central ist mir noch nichts aufgefallen.

Techniker (also Privat, nicht von Unitymedia) ist schon zum messen beauftragt. Da der aber erst Ende nächster Woche kann, wollt ich hier mal anfragen ob es da eventuell bekannte Lösungen gibt.

MfG Restart77
Restart
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.09.2007, 16:13

Re: Signalstärke- und Qualität am HÜP

Beitragvon Moses » 05.09.2007, 00:51

also wenn die Signalqualitätsmessung vom Reciever irgendwas aussagt, dann wirst du durch den Verstärker in keinem Fall über die 88% Signalqualität kommen... der Verstärker kann, egal wie er eingestellt ist, die Signalqualität nur verschlechtern, da er das Rauschen mit verstärkt.

Ein zu starkes Signal trifft übrigens alle Tuner und dürfte damit auch alle Reciever stören. Aber warte mal lieber auf den Techniker :)
Wobei du beim Techniker von UM Pauschal 50€ bezahlt hättest. Wär das nicht billiger? *grübel*
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Signalstärke- und Qualität am HÜP

Beitragvon Restart » 05.09.2007, 17:11

Der Techniker ist ein Bekannter von meinem Chef, der gleichzeitig auch mein Vermieter ist.
Von daher sollte mich das nichts kosten :zwinker:

Ich dachte nur es gibt Leute mit ähnlichen Problemen und es würde vielleicht eine einfache Lösung dafür geben.
Bin allerdings auch schon am Überlegen zumindest fürs Wohnzimmer auf digital Sat umzusteigen, wenn es normal sein sollte das es bei Kabel digital öfters mal Bildaussetzer gibt.
So macht TV schauen keinen Spaß.

MfG Restart
Restart
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.09.2007, 16:13

Re: Signalstärke- und Qualität am HÜP

Beitragvon Moses » 05.09.2007, 21:44

Also Bildaussetzer sind bei digital Kabel alles andere als Normal. Es gibt wohl im Moment ein paar Leute mit diversen Problemen, aber das sind Einzelfälle. Hier läuft alles komplett ohne Aussetzer sehr schön flüssig und das Stundenlang und zu jeder Tages und Nachtzeit. :)

Probleme mit der Verkabelung können halt Vielfältig sein.... aber bei Sat kann man sich da ähnliche Probleme schaffen, wenn man die Anlage nicht richtig konzipiert.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Signalstärke- und Qualität am HÜP

Beitragvon peter » 06.09.2007, 07:46

So, bin zwar neu hier im Forum, muß aber meinen Senf auch mal hinzu geben:

Ich bin aus Offenbach und habe am 20.8.2007 den 3 play Anschluß telefonisch bestellt und am 4.9.2007 war der Techniker da und hat alles installiert (auch sämtliche Geräte wie Modem, Router und Reciever mitgebracht).

Er war etwas irritiert über einige gequetschte und völlig porröse und veraltete kabel am Verteiler im keller und hat sie gleich ausgetauscht. Danach den Verstärker istalliert, ausgemessen und heruntergedämpft (waren wohl zu starke Werte).

Das Ergebnis:

Einwandfreier Empfang aller Kanäle. Telefon funzt auch einwandfrei.

Der einzige Pfusch des Technikers ist die Multimediadose. Es ist eine Aufputzdose und der Einsatz ist nicht befestigt (er fällt fast von alleine raus). Das werde ich aber demnächst selbst ändern da sie eh an eine andere Stelle muß.

Internet wird am WE von meinem Neffen eingerichtet. Hierzu noch eine Frage an die Spezialisten:

Kann man den Internetanschluß auch ohne Router, direkt an das Modem hängen? Wie läuft das mit dem Einrichten? Bei meinem alten Anbieter brauchte ich Zugangsdaten, bei UM angeblich nicht.
Wäre nett wenn man mir jemand eine leicht verständliche Anleitung posten könnte.

Bis auf die elende Warterei in der Warteschlange von UM, wo selbst die Wartezeit noch bezahlt werden muß, bin ich bis jetzt sehr zufrieden.

Gruß und vorab schon mal danke für die hoffentlich gepostete Hilfe


Peter
peter
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 30.08.2007, 16:26

Re: Signalstärke- und Qualität am HÜP

Beitragvon Masterblaster » 07.09.2007, 00:01

Hi Peter,

ich bin auch neu hier und komme aus Fechenheim. Bei mir war der Techniker am Mittwoch den 30.08. er hat bei mir auch die kabeln bemängelt und erneuert. Bei mir habe ich eine Aufputzdose im Büro und eine Aufputzdose in Wohnzimmer. Der Modem hängt an der Dose in Büro und das TV an der in Wohnzimmer.

Auch ich habe bei der Installations des Modems festgestellt das Zugangsdaten nicht benötigt wird. Und ich bin der meinung du kannst auch ohne Router (da ich mir nicht vorstellen kann , das der notwendig wäre für die herstellung der I-Net verbindung) dein Netzwerkkabel (Rechner) anschliessen. Warum auch nicht?

Bei mir war der Singnal auf 60db und er hatte ein Damperungsteil angeschlossen. Der TV abend am Mittwoch war hervorragend , auch am Donerstag abend war der ok , I-Net und Telefon hatte auch gut funktioniert. Am Freitag hat es mit das Problem (der noch aktuell ist und noch akkut) angefangen, schlechtes bild , störenden geräause in der Telefonleitung usw.. Sonntag ging leider garnicht , nicht mal Analog... war wohl irgendwo bau arbeiter unterwegs, und das an Sonntag ... ich habe bei UM angerufen angelegenheit wurde aufgenommen, gesagt wurde mir innerhalb 24 std. wird der problem behoben, bzw meldet sich ein Techniker. Am Montag nachmittag meldet sich der Tech. ich habe ihm alles gesagt und ihm darüber informiert das der Signal schwach war aber das es jetzt ging (das war Montag)..heute Donnerstag fing es wieder an . .. wieder der TEch angerufen , er sagte er kommt morgen vorbei...zufall war es das gerade in der minute eine Techniker von UM die strasse aufgemacht hat wegen ein störungen /problem mit der Rückkanal...nach denn er das problem nicht orten könnte , kamm er hoch zu mir in büro und hat die dose gemessen...und dann berichtet...der hat plötzlich nur 40db drauf, also hat er die verbindungsstück von kabel entfernt , damit hatten wir ein gewinn von 10db also ingesamt 50db , immernoch zu wenig , der Modem liesst sich nicht anmelden bei UM....also rüfte er persönlich der Freiberüfler an und bestellt ihm für sofort, was natürlich nicht geklappt hat da er woanders am arbeiten war. Kaum 10 minuten nach denn er gegangen ist , habe ich die kabel wieder angeschlossen und sehe da das Modem hat sich wieder angemeldet und ich könnte I-Net und Telefonie .. das Bild am TV war auch sehr scharf.

Ich kannst mir nicht erklären warum es nicht ging dann doch ... aber der FB kommt morgen früh und vielleicht lehrn ich was .....

Gruss Masterblaster
Masterblaster
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.09.2007, 18:49

Re: Signalstärke- und Qualität am HÜP

Beitragvon Moses » 07.09.2007, 04:41

Also wenn der PC einen LAN Anschluss hat, dann geht das ganze sehr einfach, man muss nur das Netzwerkkabel in's Modem und auf der anderen Seite in den PC stöpseln. PC an und schon geht's los. IP wird automatisch vom Modem (bzw. UnityMedia) zugewiesen und das ist alles, was man braucht (falls man eine IP fest eingestellt hat, muss man das natürlich ändern).

Per USB braucht man noch den Treiber... aber LAN ist immer vor zu ziehen...

Den Router braucht man nur dann, wenn mehr als ein PC ins Internet soll.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Signalstärke- und Qualität am HÜP

Beitragvon D-Link » 09.09.2007, 17:23

Moses hat geschrieben:also wenn die Signalqualitätsmessung vom Reciever irgendwas aussagt, dann wirst du durch den Verstärker in keinem Fall über die 88% Signalqualität kommen... der Verstärker kann, egal wie er eingestellt ist, die Signalqualität nur verschlechtern, da er das Rauschen mit verstärkt.

Ein zu starkes Signal trifft übrigens alle Tuner und dürfte damit auch alle Reciever stören. Aber warte mal lieber auf den Techniker :)
Wobei du beim Techniker von UM Pauschal 50€ bezahlt hättest. Wär das nicht billiger? *grübel*


Stimmt nicht die 50€ pauschale gibt es nur in Nordrhein Westfalen!
D-Link
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1016
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg


Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste