- Anzeige -

Legal Aufnahmen kopieren?

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Legal Aufnahmen kopieren?

Beitragvon SoulmanX » 31.03.2011, 13:15

Legal Aufnahmen kopieren?
Ist es eigentlich legal mit der Dreambox (Festplattereceiver) Aufnahmen von Privatsendern wie Pro7 vom Kabelbetreiber Unitymedia zu machen oder sagen irgendwelche Unitymediaklausel etwas dagegen? Ich meine damit nicht Sky-Sender. Die Privatsender sind ja Grundverschlüsselt und soweit ich weiß ist selbst das Kopieren von Kopiergeschützten Musik-CDs nicht erlaubt.
Und kann ich die Aufnahmen dann auf anderen Festplatten für den Eigengebrauch archivieren? Oder sprechen da irgendwelche Gesetze oder Unitymediaklauseln dagegen?
SoulmanX
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2010, 12:00

Re: Legal Aufnahmen kopieren?

Beitragvon std » 31.03.2011, 16:52

Hi

die UM AGB sprechen eigentlich schon dagegen. Aber wer läßt sich davon aufhalten? ;)

Illegal isses nicht. UM KÖNNTE deine SmardCard deaktivieren, passiert ist das aber noch nie (wie sollen die auch davon erfahren?)
Nur Support darfst du dann bei Problemen von UM natürlich nicht erwarten. Und das mit dem Softcam kann u.U. etwas tricky sein. Meine 7025 war da extrem zickig, und ist es mit der UM02 immer noch. Meine I02 läuft inzwischen problemlos

bei vielen anderen funktionierts aber auch einfach
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Legal Aufnahmen kopieren?

Beitragvon Bruzzel » 01.04.2011, 09:41

Was die Frage nach der Legalität betrifft..

Ich verstehe das Urheberrecht so:
Grundsätzlich darf sich jeder eine Sicherheitskopie, für den privaten Gebrauch anlegen.
Man darf nur keine Kopierschutzmechanismen umgehen.
Bruzzel
Kabelexperte
 
Beiträge: 187
Registriert: 17.01.2011, 16:15
Wohnort: Bochum

Re: Legal Aufnahmen kopieren?

Beitragvon Matrix110 » 01.04.2011, 10:30

Spannend wäre jetzt, ob ein Smartcam welches in der Dreambox eingesetzt wird, dass die Verschlüsselung ohne Lizenzen "irgendwie" implementiert als Umgehung (trotz gültiger Smartcard) des Kopierschutzes gilt.

Kann man sowohl als auch sehen...
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Legal Aufnahmen kopieren?

Beitragvon std » 01.04.2011, 15:05

Hi

die Verschlüsselung ist ja kein Kopierschutz im eigentlichen Sinne. Deswegen ist die Umgehung, bei Einsatz einer rechtmäßigen SmardCard, nicht illegal
(im Gegensatz zu den früher erhältlichen Codes die eine Entschlüsselung auch ohne Karte möglich machten)

Das Erstellen der Software dagegen ist illegal, da dafür ja der Verschlüsselungscode geknackt wird
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Legal Aufnahmen kopieren?

Beitragvon SoulmanX » 03.04.2011, 16:46

Ich hab einen Anwalt gefragt, der sich mit Urheberrecht auskennt. Privatkopien und Archivierung sind grundsätzlich zulässig, aller nur ohne welche ohne Kopierschutz. Nach seiner Meinung ist die Grundverschlüsselung kein Kopierschutz, sondern ein Empfangsschutz wegen Schwarzseherei. Finde ich aber fraglich, ob das jeder Richter auch so sieht.
Ansonsten gelter ebenfalls die AGB des Anbieter. Ich hab mit die UM-AGB mal angesehen, da steht nur was drin über GESETZLICH unerlauftes Kopieren. UM habe ich mal angerufen, der Service hatte aber sichtlich keine Ahnung und meinte, es sei erlaubt.
Hat da einer über die AGBs mehr gefunden und hat was konkretes?
SoulmanX
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2010, 12:00

Re: Legal Aufnahmen kopieren?

Beitragvon SoulmanX » 03.04.2011, 16:48

std hat geschrieben:Hi

die UM AGB sprechen eigentlich schon dagegen. Aber wer läßt sich davon aufhalten? ;)


Wo hast du das konkret gelesen? Wenn möglich bitte per Copy&Paste zitieren
SoulmanX
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2010, 12:00

Re: Legal Aufnahmen kopieren?

Beitragvon SoulmanX » 03.04.2011, 16:51

Matrix110 hat geschrieben:Spannend wäre jetzt, ob ein Smartcam welches in der Dreambox eingesetzt wird, dass die Verschlüsselung ohne Lizenzen "irgendwie" implementiert als Umgehung (trotz gültiger Smartcard) des Kopierschutzes gilt.


Das wäre nach STGB §265a Erschleichung einer Leistung und nach BGB könnte Unitymedia Schadensersatz verlangen.
Als Bagetelldelikt wird da ber kaum was bei rumkommen.
Zuletzt geändert von SoulmanX am 03.04.2011, 16:53, insgesamt 1-mal geändert.
SoulmanX
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2010, 12:00

Re: Legal Aufnahmen kopieren?

Beitragvon Norbert » 03.04.2011, 16:52

Warum sollte man nicht ein Fernsehprogramm aufzeichnen dürfen ??
Macht man schon seit über 30 Jahren, seit es Videorekorder gibt.
BildBild
Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 529
Registriert: 25.06.2008, 19:47

Re: Legal Aufnahmen kopieren?

Beitragvon SoulmanX » 03.04.2011, 16:55

Norbert hat geschrieben:Warum sollte man nicht ein Fernsehprogramm aufzeichnen dürfen ??
Macht man schon seit über 30 Jahren, seit es Videorekorder gibt.


Kopien von kopiergeschützen Videofilmen dürftest du übrigends auch nicht machen. Genau wie bei kopiergeschützten Musik-CDs. Aber sowas interessiert als Bagatelle Staatsanwälte normalerweise garnicht.
SoulmanX
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2010, 12:00

Nächste

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste