- Anzeige -

Regionalfenster-Problematik

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Re: Regionalfenster-Problematik

Beitragvon Mustimax » 22.08.2007, 15:08

steffenbrandis hat geschrieben:[...]Zahlen NDR und MDR etwa dafür?



ich denke nicht, denn bei denen werden die Regionalprogramme auf EinsExtra, EinsPlus und EinsFestival ausgestrahlt und über irgendeine technik schalten die meisten SetTopBoxen dann auf den jeweiligen Sender. Müsst mal drauf auchten, wenn ihr das jeweilige Regionalprgramm guckt, meistens sieht mann dann noch ein wenig von EinsExtra, EinPlus oder EinsFestival
Benutzeravatar
Mustimax
ehemaliger User
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.09.2006, 20:35

Re: Regionalfenster-Problematik

Beitragvon mischobo » 22.08.2007, 16:29

steffenbrandis hat geschrieben:So...
Die Sache ist die (wie immer): Das liebe Geld.

Unitymedia will für die Durchleitung aller Lokalfenster Geld sehen. Der WDR ist aber nicht bereit dafür zu bezahlen.
Würde Unitymedia kein Geld verlangen, würde der WDR die Programme sofort "zur Durchleitung freigeben".

Da ist es wohl mal Zeit für einen netten Brief ans Marketing, aus welcher arroganten Position die meinen verhandeln zu können. Hauptsache dutzende qualitativ minderwertige Sender (Gems-TV und so ein Mist), die wahrscheinlich alle ordentlich zahlen, statt ein anständiges Programmangebot auf die Beine zu stellen... In beide Richtungen (Sender und Kunden) abzukassieren, finde ich unverschämt.

Wobei sich bei der Geschichte natürlich die Frage stellt: Zahlen NDR und MDR etwa dafür?
... jeder Programmanbieter der seine Programme im Kabel verbreiten lässt, zahlt dafür Einspeisentgelte, die über das Telekommunikationsgesetz reguliert werden. Auch NDR und MDR zahlen für die digitale Verbreitung ihrer Programme im Kabel. SR Fernsehen hatte seinerzeit auch aus Kostengründen auf einen anderen Transponder gewechslet.
Aber es geht auch darum, dass die ARD-Transponder grundsätzlich so eingespeist werden müssen, wie sie über Sat verbreitet werden, was man im Allgemeinen als Durchleitung bezeichnet. Das bedeutet dann überall alle Lokalzeiten einspeisen, was meiner Ansicht nach eine abosulte Verschwendung von Kapazitäten wäre, vielmehr wäre es sinnvoller, wenn nur die für die jeweilige Region bestimmte Lokalzeit eingespeist würde. Das würde dann auch den Preis für die Einspeisung der einzelnen Lokalzeiten erheblich senken. Der WDR besteht auf die Durchleitung der Signale und dafür würde Unitymedia zwei zusätzliche Kanäle digitalisieren müssen.

Gerade der WDR erhält reichlich GEZ-Gelder und ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum der WDR besser gestellt werden sollte als andere Programmanbieter. Wenn man nachfragt, kommt der Verweis auf die DVB-T-Verbreitung und da liegt meiner Ansicht nach der Hase im Pfeffer, weil der WDR meiner Meinung da seine Funktion als Infrastrukturbetreiber ausnutzt. Offenbar spekuliert man darauf, dass die Kabelkunden auf DVB-T umsteigen, was allerdings in Sachen Qualität ein Rückschritt wäre. Die ARD-Programme senden hier über DVB-T noch nicht mal in voller Bildauflösung ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Regionalfenster-Problematik

Beitragvon mischobo » 22.08.2007, 16:35

zampalo hat geschrieben:Was ist in diesem Fall eigentlich mit der LfM, hat sie hier kein Wörtchen mitzureden?
... mit der analogen Einspeisung der jeweiligen Lokalzeit werden die gesetzlichen Bestimmungen voll und ganz erfüllt. Wäre natürlich praktisch, wenn die LfM-NRW auch die digitale Verbreitung der jeweiligen Lokalzeit vorschreiben würde, denn dann wäre das vom WDR geforderte Durchleitungsmodell nicht mehr durchsetzbar. Sowas dürfte allerdings frühestens mit dem 10. Rundfunkstaatsvertrag möglich sein ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Regionalfenster-Problematik

Beitragvon Mustimax » 22.08.2007, 16:48

mischobo hat geschrieben:[...]Das bedeutet dann überall alle Lokalzeiten einspeisen, was meiner Ansicht nach eine abosulte Verschwendung von Kapazitäten wäre, vielmehr wäre es sinnvoller, wenn nur die für die jeweilige Region bestimmte Lokalzeit eingespeist würde.[...]

das sehe ich nicht so. das ist doch gerade das tolle an DVB-C, dass man mehr sehen kann, als man im analogen Kabel sehen kann. Ich gucke z.B. gerne, das Schleswig-Holstein Magazin im NDR. Dank DVB-C kann ich dies sogar live gucken und muss nicht auf die Wiederholungen am Vormittag warten, was bei einer aktuellen Nachrichtensenduung sowieso nicht sehr praktisch ist.
Benutzeravatar
Mustimax
ehemaliger User
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.09.2006, 20:35

Re: Regionalfenster-Problematik

Beitragvon steffenbrandis » 01.09.2007, 03:37

mischobo hat geschrieben:Der WDR besteht auf die Durchleitung der Signale und dafür würde Unitymedia zwei zusätzliche Kanäle digitalisieren müssen.

Moment mal. Lokalzeit hin oder her, aber ich habe hier mehrfach jeweils NDR und MDR drin. Die sind ja auch alle separat digitalisiert, oder sind das nur Dummy-Sender in der Senderliste, die gar keinen eigenen Kanal belegen und nur je nach Anwahl auf einen der Eins-X-Sender umschalten? Eher nicht, oder?
steffenbrandis
Kabelneuling
 
Beiträge: 24
Registriert: 17.02.2007, 20:41
Wohnort: Neuss

Re: Regionalfenster-Problematik

Beitragvon Reggi » 01.09.2007, 09:35

Ich verstehe es auch nicht. Wen in NRW interessieren denn die ganzen regionalen Sender von NDR und MDR?

Mich jedenfalls nicht. Und ich schätze, die meisten hier könnten darauf verzichten. Wenn man dort jeweils nur einen ins Kabel einschleifen würde, gäbe es doch bestimmt freie Kapazitäten, die nutzbar wären um die regionalen Fenster einzuspeisen.

Reggi
Reggi
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 27.04.2006, 22:13

Re: Regionalfenster-Problematik

Beitragvon Heiner » 01.09.2007, 09:45

steffenbrandis hat geschrieben:Moment mal. Lokalzeit hin oder her, aber ich habe hier mehrfach jeweils NDR und MDR drin. Die sind ja auch alle separat digitalisiert, oder sind das nur Dummy-Sender in der Senderliste, die gar keinen eigenen Kanal belegen und nur je nach Anwahl auf einen der Eins-X-Sender umschalten? Eher nicht, oder?


Außer MDR Fernsehen und NDR Fernsehen Niedersachsen sind die NDRs und MDRs die im Kabel sind, nur Dummys. Außerdem wirds damit 2008 eh vorbei sein, wenn der neue ARD-Transponder startet. Im Ernstfall müssen Kabelkunden dann sogar auf NDR und MDR digital ganz verzichten. Schöne neue digitale Welt :kafffee:

Mich jedenfalls nicht. Und ich schätze, die meisten hier könnten darauf verzichten. Wenn man dort jeweils nur einen ins Kabel einschleifen würde, gäbe es doch bestimmt freie Kapazitäten, die nutzbar wären um die regionalen Fenster einzuspeisen.


Irrtum. Es sind eben nur Dummies, sie verbrauchen bis auf ganz wenige Bits KEINE zusätzliche Kapazität.
Heiner
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 675
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum

Re: Regionalfenster-Problematik

Beitragvon Mustimax » 01.09.2007, 10:48

steffenbrandis hat geschrieben:
mischobo hat geschrieben:Der WDR besteht auf die Durchleitung der Signale und dafür würde Unitymedia zwei zusätzliche Kanäle digitalisieren müssen.

Moment mal. Lokalzeit hin oder her, aber ich habe hier mehrfach jeweils NDR und MDR drin. Die sind ja auch alle separat digitalisiert, oder sind das nur Dummy-Sender in der Senderliste, die gar keinen eigenen Kanal belegen und nur je nach Anwahl auf einen der Eins-X-Sender umschalten? Eher nicht, oder?


wie gesagt:
Mustimax hat geschrieben:[...]ich denke nicht, denn bei denen werden die Regionalprogramme auf EinsExtra, EinsPlus und EinsFestival ausgestrahlt und über irgendeine technik schalten die meisten SetTopBoxen dann auf den jeweiligen Sender. Müsst mal drauf auchten, wenn ihr das jeweilige Regionalprgramm guckt, meistens sieht mann dann noch ein wenig von EinsExtra, EinPlus oder EinsFestival

___

Reggi hat geschrieben:Ich verstehe es auch nicht. Wen in NRW interessieren denn die ganzen regionalen Sender von NDR und MDR?[...]


mich schon :smile: besonders NDR FS SH
Benutzeravatar
Mustimax
ehemaliger User
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.09.2006, 20:35

Re: Regionalfenster-Problematik

Beitragvon Moses » 01.09.2007, 14:02

Die NDR und MDR Sender zeigen in der meisten Zeit das gleiche Bild und den gleichen Ton -> Video Stream und Audio Stream werden nur einmal übertragen, die Sender stehen nur in der Programmtabelle die übertragen wird und verweisen alle auf den selben Stream. In der Zeit, wo verschiedene Daten übertragen werden, ändert sich dann die Programmtabelle und es wird auf andere Streams verwiesen, die ggf. zusätzlich aufgeschaltet werden... oder halt andere abgeschaltet und dort übertragen.
Nur mal zur Technik... das ist so überhaupt kein Problem. Man muss nur gucken, wo man die zusätzliche Bandbreite herbekommt, wenn alle Sender was verschiedenes Senden.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Vorherige

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 10 Gäste