- Anzeige -

Probleme mit Koaxialkabeln

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Probleme mit Koaxialkabeln

Beitragvon Merlin63 » 16.11.2010, 16:58

Hallo zusammen,

ich habe Probleme mit den Koaxialkabeln, die bei mir im Einsatz sind, und brauche mal einen Rat.

Meine Ausstattung ist wie folgt: Ich habe einen HD-fähigen Fernseher von Panasonic und als Receiver den HD K2 von technisat. Fernseher und Receiver sind mittels eines HDMI-Kabels miteinander verbunden und zusätzlich durch ein Koaxialkabel zum "Durchschleifen". Man sagte mir, dies diene nur dem Empfang von analogen Kanälen, die digitalen würden über das HDMI-Kabel laufen. Und schließlich gibt es natürlich noch ein Koaxialkabel (5m lang), welches den Receiver mit der Antennensteckdose verbindet (ja, ich weiß, 5 m ist arg lang, geht aber nicht anders).

Ich hatte seit geraumer Zeit Probleme (grüne und violette Klötzchen) mit den Programmen, die auf dem Kanal S32 liegen (3Sat, ZDF), und wenn ich mir im Menü des Receivers die Qualität der jeweiligen Programme anschaute, war sie immer sehr gering, verbesserte sich aber, wenn ich ein wenig am Stecker (am Receiver) des Koax-Kabels wackelte, der den Receiver mit dem TV verbindet. Jetzt habe ich dieses Koax-Kabel, das ja eigentlich nur zum Durchschleifen dient, durch ein neues ersetzt, und siehe da, die Probleme sind weg.
Ich merke allerdings auch, daß sich die Qualität aller Programme verschlechtert, wenn ich z.B. beim Staubsaugen an das 5 m lange Koax-Kabel stoße, das von der Steckdose zum Receiver geht. Wenn ich dann ein wenig am Stecker (am Receiver) dieses Kabels wackele, ist die Qualität plötzlich wieder auf 100.

Dazu folgende Fragen:

1. Wieso kann ein (vermutlich defektes) Kabel, das angeblich nur zum Durchschleifen der analogen Programme dient, die Empfangsqualität der digitalen Programme derart beeinflussen?

2. Sind die Koax-Kabel tatsächlich so sensibel, daß es die Empfangsqualität beeinflußt, wenn man dagegen stößt? Oder muß ich daraus schließen, daß auch dieses Kabel defekt ist? Oder liegt das Problem ganz woanders, z.B. an den Steckern des Receivers? Wäre aber seltsam, wenn die beide defekt wären.

Ich wäre euch sehr dankbar für einen guten Rat.
Herzlichen Dank und liebe Grüße

Merlin
Merlin63
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11.02.2009, 16:08
Wohnort: Bad Honnef

Re: Probleme mit Koaxialkabeln

Beitragvon Matrix110 » 16.11.2010, 17:33

1. Wieso kann ein (vermutlich defektes) Kabel, das angeblich nur zum Durchschleifen der analogen Programme dient, die Empfangsqualität der digitalen Programme derart beeinflussen?


Schaust du NUR über den Technisat Receiver? Wenn ja werf das Kabel weg brauchste eh nicht...

2. Sind die Koax-Kabel tatsächlich so sensibel, daß es die Empfangsqualität beeinflußt, wenn man dagegen stößt? Oder muß ich daraus schließen, daß auch dieses Kabel defekt ist? Oder liegt das Problem ganz woanders, z.B. an den Steckern des Receivers? Wäre aber seltsam, wenn die beide defekt wären.


Dagegen stoßen macht dem Kabel nichts, knicken etc. schon. Leider benutzt man beim KabelTV noch IEC Stecker und keine verschraubbaren F-Stecker wie bei Sat, die IEC Stecker sind je nach Fertigung nur recht locker in den Dosen drinne und es treten öfters Kontaktprobleme auf. Auch gibt es bei vielen Steckern Probleme mit der Verbindung Kabel->Stecker, sodass evtl. Störungen von elektrischen Motoren(Staubsauger) Störungen verursachen...
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Probleme mit Koaxialkabeln

Beitragvon Radiot » 16.11.2010, 21:20

Hi,
da gerade die ZDF-Programme gestört und empfindlich sind, würd ich auf mangelnde Schirmung tippen...

Kann zig Ursachen haben... Altes Kabel, schlechte Übergänge Stecker zum Kabel, ....

Probier mal ein neues Kabel aus, am besten konfektioniert aus dem Fachhandel. Dann kannste zumindest den Fehler bei dir Ausschliessen.

Das Kabel zum durchschleifen brauchst du um deine Lokalzeit im WDR analog sehen zu können, ausser du Wohnst in Köln, da wäre es überflüssig.
Eine Störung kann auch darüber entstehen, wenn z,B. dein TV nen knacks hätte...

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Probleme mit Koaxialkabeln

Beitragvon Merlin63 » 18.11.2010, 12:52

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten!
Ich habe jetzt das Kabel, das lediglich zum Durchschleifen dient, entfernt, um diese mögliche Störquelle schon mal auszuschließen und den Fehler besser eingrenzen zu können. Ich habe jetzt nur noch geringfügige Qualitätseinbußen und, soweit ich das im Moment sehe, ausschließlich bei Programmen, die auf Kanal S38 liegen (RTL, SAT1, VOX, Pro7 etc.). Sobald ich etwas am Stecker des Kabels (receiverseitig) herummanipuliere, wird´s besser. Heißt vermutlich, daß dieser Stecker bzw. das Kabel defekt ist, oder?
@chaosschiffer: Warum tippst Du auf mangelnde Schirmung, wenn gerade die ZDF-Programme betroffen sind? Was ist bei denen anders?
Vielen Dank im voraus und liebe Grüße
Merlin
Merlin63
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 11.02.2009, 16:08
Wohnort: Bad Honnef

Re: Probleme mit Koaxialkabeln

Beitragvon Radiot » 18.11.2010, 20:40

Merlin63 hat geschrieben:@chaosschiffer: Warum tippst Du auf mangelnde Schirmung, wenn gerade die ZDF-Programme betroffen sind? Was ist bei denen anders?
Vielen Dank im voraus und liebe Grüße
Merlin


Die Frequenz :zwinker:
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45


Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste