- Anzeige -

Aufnehmen von digitalen Programmen

Hier geht es um alle digitalen TV- und Radioprogramme, die von Unitymedia ins Kabelnetz eingespeist und selbst vermarktet werden (inklusive ARD Digital und ZDFvision).

Aufnehmen von digitalen Programmen

Beitragvon neuling » 20.06.2007, 09:32

Hallo,
ich habe ein bisschen auf der Unitymedia-Seite rumgesurft, finde aber keine Antworten...
Ich verstehe es jetzt so, dass bei dem 3play-Angebot ein Digitalreceiver und eine Smart-Card zum Empfang von "bis zu 70 Programmen" bei der Gebühr mit dabei sind. Nun habe ich aber an meinem "Hauptempfangspunkt" (Wohnzimmer) heute das analoge Kabel durch meinen Festplattenrekorder geschleift und kann so parallel aufnehmen und andere Programme schauen. Wie ich das bisher verstehe, geht das mit digitalem Kabel nicht mehr - ich hätte sonst gedacht, dass man den Digitalreceiver vor den Festplattenrekorder schaltet und dann ab Festplattenrekorder alles so läuft wie bisher. Irgendwie braucht man aber wohl einen Twin Tuner?!?! Dazu 2 Fragen:
1. Kann ich einen solchen auch erhalten, wenn ich das 3play-Angebot wähle (vielleicht mit Aufpreis?)
2. Wie ist die Preisgestaltung in einem solchen Fall? Muss ich dann eine weitere SmartKarte pro Monat bezahlen? Was kostet das?
Irgendwie finde ich das ganze seltsam - das muss doch ein total übliches Setup sein - wer hat denn heute noch keinen Rekorder an seinem Fernseher...?
Wäre toll, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
Lieben Dank,
Neuling
neuling
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 18.06.2007, 11:53

Beitragvon SPMan » 20.06.2007, 12:38

Ich schließe mich mal an...

Meine Eltern sind schon Kabelkunden seit Telekom-Zeiten.
Heute wurden wir angerufen, ob meine Eltern nicht auf digital umstellen wollen. Bisher haben sie kein Interesse, aber laut Aussage kommt bis spät. 2010 die Komplett(zwangs)umstellung.
Daher ging auch meine Frage dahin, was denn ist, wenn man gleichzeitig aufnehmen und etwas anderen angucken möchte.
Ich meinte zu dem Service-Mitarbeiter, dass man dafür doch einen Twinreceiver (welche) bräuchte. Zumindest er sagte mir, dass man einen bekommen würde. (was mich verwunderte)

Zudem bin ich selbst derzeit Premierekunde(sehr guten Preis bekommen). Muss ich dann die Programmpakete bei Unitymedia freischalten lassen oder sie über Unitymedia bestellen?
Ich habe von Premiere auch den neuen Interactiv-Reciever, denn Vorteile ich selbstverständlich auch nicht missen möchte, wenn sie freigeschaltet sind.

Wie auch immer, er wird sich wieder im Sepember melden.

BTW: Wird das analoge Radio dann auch abgestellt? Das wäre doch vom Komfort her auch mehr als suboptimal.
SPMan
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.06.2007, 12:30

Beitragvon Moses » 20.06.2007, 14:16

Also erstmal: Wenn man auf Digital Kabel umschaltet kann man die analogen Angebote alle noch weiter nutzen!! -> Sie werden halt nur von UM Netzweit langsam abgebaut.
Aber wenn ihr einfach den Vertrag ändert und technisch gar nichts ändert, dann läuft alles so weiter wie vorher... *g*
Ich könntet auch jetzt schon Digital TV nutzen, ist halt nur alles verschlüsselt... mit einem Digital Reciever müsste man aber ARD und ZDF empfangen können... ;)

So, nun zu Nutzung von Digital.
Da gibt es zwei Dinge, die ihr braucht. Das erste sind die DVB-C Tuner. In den allermeisten Fernsehern und Festplatten Rekordern ist nur ein analog Kabeltuner drinnen -> kein digitaler Kabelempfang! Daher müssen die DVB-C Tuner irgendwie nachgerüstet werden. Für den Fernseher ist da ein Reciever (wie z.B. der von UnityMedia zur Verfügung gestellte) das einfachste und auch recht komfortabel. Für den Festplatten Rekorder ist das eher supoptimal, da der Festplatten Rekorder nicht umschalten kann usw. Da ist es eigentlich besser einen neuen Festplatten Rekorder mit integriertem DVB-C Tuner zu kaufen, aber vorsicht, da gibt's noch den zweiten Punkt zu beachten, also unten weiterlesen! :)
So, in den normalen Recievern ist nur ein Tuner drinnen -> nur ein Programm kann angezeigt / aufgenommen werden. Ob "Twin Reciever" von UM angeboten werden, weiß ich leider nicht...
Die Reciever von UM haben zwei Ausgänge, wo man einen Rekorder anschließen könnte, aber dann kann man nur gucken, was gerade aufgenommen wird (und umgekehrt).

Zweiter Fallstrick, der ist UnityMedia spezifisch: Die Grundverschlüsselung! Die digitalten Programme sind leider alle verschlüsselt (bis auf ARD, ZDF und die Dritten bei denen ist das wahrscheinlich verboten die zu verschlüsseln :P). -> Jeder digital Reciever braucht auch eine Smartkarte. Anderer Fallstrick: die Smartkarten, die UM per Default ausliefert (UM-01 Karten) laufen nur in deren Recievern!
Um jetzt einen Festplatten Rekorder mit integriertem DVB-C Tuner (auch Festplatten Reciever genannt) zu nutzen, was der komfortabelste Ersatz für den analogen Festplatten Rekorder ist, muss man mit UnityMedia verhandeln, dass man eine I02 Smartkarte zugeschickt bekommt, dann kann man auch "fremde Recievere" verwenden. Für die "Free-TV" Kanäle kann man auch eine zweite Smartkarte dazu kaufen. -> Damit kann man dann einen zweiten (Festplatten-)Reciever betreiben.
Wenn man Abo's hat, also Digital TV Plus / Extra oder Premiere (über UM), können die nur auf einer der Smartkarten freigeschaltet werden, oder man bezahlt sie doppelt! -> schlecht ;)

Also, meine Empfehlung für Festplatten Rekorder + Digital TV: bei Vertragsabschluss schon darauf bestehen, dass man eine I02 Karte bekommt, und damit dann einen neuen Festplatten Reciever für Digital TV über Kabel kaufen. Der ist dann Rekorder und Reciever in einem (kann also auf für Aufnahmen selbständig das Programm wechseln usw.). Falls man unbedingt was anderes gucken will, als aufgenommen wird, eine zweite Smartkarte kaufen (ob man I02 und UM-01 "mischen" kann weiß ich leider nicht) und einen zusätzlichen Reciever (falls der Fernseher keinen DVB-C Tuner integriert hat).
Optimal wäre, wenn man die UM-01 Karte + den UM Reciever bekommen und dazu noch eine I02 Karte kaufen könnte... ob das geht muss aber die Hotline (oder Netgear) beantworten.

Zu Premiere: Das Premiere Abo, was nicht über UM abgeschlossen wurde kann trotzdem mit der Karte von Premiere genutzt werden! Premiere HD gibt es leider noch nicht... sonst müsste alles da sein. Wenn du von Premiere einen DVB-C (also Kabel) Reciever bekommen hast, dann sollte der auch funktionieren, zumindest für die Premiere Programme. Wenn du Programme von UnityMedia (also z.B. "Free-TV") und Premiere mit einem Reciever gucken willst, dann brauchst du einen Reciever, der zwei Smartkarten-Leser (oder zwei CI Schächte) hat! (Und dann wohl auch eine I02 Karte, da UM so einen nicht im Angebot hat).

Wenn man Premiere über UM bestellt kann das alles nur auf einer UM-01 Karte freigeschaltet werden...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Beitragvon neuling » 20.06.2007, 14:40

Hey, mein Freund Moses! Wieder ein sehr hilfreicher Beitrag - dankeschön!
Bin nicht so 100%ig bereit, in einen neuen Festplattenrekorder zu investieren... Aber bei der Lektüre Deiner Antwort kam mir dann noch eine andere Konfiguration in den Sinn - geht das?:
Ich schleife wie bisher das Signal durch den Festplattenrekorder. ZWISCHEN Festplattenrekorder und Fernseher hänge ich dann den Receiver rein
-> analoger Empfang auf dem Rekorder, digitaler am Fernseher. Funzt das?
neuling
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 18.06.2007, 11:53

Beitragvon SPMan » 20.06.2007, 15:00

Danke für die vielen Infos, obwohl ich die Meisten davon schon selbst gewusst habe.
Mal sehen wie es weiter geht, denn meinen Eltern geht es ja nur darum mind. des "Status Quo" zu erhalten. Dabei wären sicher auch 1,41/Monat Mehrpreis okay, aber dafür müssten wir mit mind. zwei Twinreceivern ausgestatten werden.
Auch das mit dem analogen Radio würde mich brennend interessieren, da ich ein radio auch wie ein radio nutzen möchte - möglichst ohne Receiver und/oder weiterhin mit RDS Anzeige auf dem Radio.
SPMan
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.06.2007, 12:30

Beitragvon Moses » 20.06.2007, 15:03

neuling hat geschrieben:Hey, mein Freund Moses! Wieder ein sehr hilfreicher Beitrag - dankeschön!
Bin nicht so 100%ig bereit, in einen neuen Festplattenrekorder zu investieren... Aber bei der Lektüre Deiner Antwort kam mir dann noch eine andere Konfiguration in den Sinn - geht das?:
Ich schleife wie bisher das Signal durch den Festplattenrekorder. ZWISCHEN Festplattenrekorder und Fernseher hänge ich dann den Receiver rein
-> analoger Empfang auf dem Rekorder, digitaler am Fernseher. Funzt das?


Ja, das sollte funktionieren, falls dein Festplatten Rekorder das Signal nicht zu sehr dämpft... alternativ kannst du auch einen einfachen 2-fach-Kabelverteiler an die Kabeldose hängen und daran dann einmal den Festplatten Rekorder und auf der anderen Seite den digital Reciever. :)

Das hat halt nur den Nachteil, dass du so Programme, die du nur digital bekommst, nicht aufnehmen kannst. Für den Anfang ist die Lösung aber durchaus auch brauchbar :)

SPMan hat geschrieben:Auch das mit dem analogen Radio würde mich brennend interessieren, da ich ein radio auch wie ein radio nutzen möchte - möglichst ohne Receiver und/oder weiterhin mit RDS Anzeige auf dem Radio.


Solange Unitymedia analog Radio in das Kabelnetz einspeist, kannst du das auch empfangen, egal welchen Vertrag du hast.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Beitragvon SPMan » 20.06.2007, 15:36

Moses hat geschrieben:Solange Unitymedia analog Radio in das Kabelnetz einspeist, kannst du das auch empfangen, egal welchen Vertrag du hast.


Schon klar, ich habe mich selbst nur gefragt, ob sie spät. 2010 analoges Radio auch herausschmeißen (ob es so viele wertvolle Frequenzen belegt), oder es wohl beibehalten. (denn so wären die Tuner in den bisherigen Anlagen ja quasi überflüssig, da man wohl optisch oder mit cinch am Aux anschließt (was wieder ein Verlust von Funktionalität bedeuten würde)).
SPMan
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.06.2007, 12:30

Beitragvon Moses » 20.06.2007, 16:15

Analoge Verbreitung verbraucht deutlich mehr Platz als digital... was mit den Radioprogrammen genau ist, weiß ich nicht... aber auf dem Sendeplatz eines analogen Fernsehsenders haben locker 5-6 digitale Platz + digitale Radio Sender.

Naja.. die analog Tuner kann man dann alle knicken, ja... daher ist es auch merkwürdig, warum man die immer noch überall einbaut :P
Möglicherweise kommen ja irgendwan gute Angebote für Radios mit DVB-C Tunern auf den Markt... wobei man da vielleicht eher direkt zum Internet-Radio tendiert, das gibt's ja schon recht viele und viele Radio Sender senden auch über's Internet.
Vorteil für die Sender: man wird einfach weltweit empfangen.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Beitragvon SPMan » 20.06.2007, 16:22

Gerade bei Webradio finde ich die Angebote der Qualitätsauswahl von zu gering. Es ist zwar sehr postiv, dass man es überall, wo es Internet/Lan/WLAN gibt empfangen kann, aber wenn ich schon DSL 16k habe, möchte ich auch eine Option haben es nutzen zu können. ;)

MIr geht es nur darum, dass von den Unternehmen beachtet werden sollte, was beu dem Kunden zu Hause steht: Analoge Tuner sind noch am weitesten verbreitet. Und wer macht denn bitte den Fernseher an, um sehen zu können welchen Raduisender man einstellt. ("etwas umständlich")
Am Besten sollten neue Radios/Anlagen in Zukunft die Möglichkeit bieten, DVB-C/-S/-T und analog empfangen zu können, wobei LAN/WLAN die Kür wäre. Wann es wohl so weit ist, dass ein deartiger Tuner für den Massenmarkt harauskommt.
SPMan
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.06.2007, 12:30

Beitragvon Moses » 20.06.2007, 16:37

Technisat hat einen LCD Fehrnseher im Programm der nebem dem Standard Analog Tuner auch DVB-C/S/T Tuner eingebaut hat...
Theoretisch ist das eigentlich kein großes Problem. Für die Hersteller ist das wahrscheinlich eher eine Kostenfrage, da das ja die Gewinnspanne senkt.. *g*

Das analoge Tuner noch am weitesten verbreitet sind, gilt aber nicht als Argument... sie sind gelinde gesagt "überholt" :P
Nur weil überall noch veraltete Technick rumsteht, heißt das ja nicht, dass die Betreiber (und auch alle Nutzer mit moderner Hardware) sich ewig damit rumplagen müssen. ;)
Und wer sich einen modernen Flachbild Fernseher besorgt und den mit analogem Kabelmaterial füttert... naja *g*

Aber du hast recht... bei Radios sehen die Alternativen schon recht mau aus, das muss man sagen. Im Moment scheint wirklich die einzige Alternative zu sein den Reciever an die Anlage (oder was auch immer für Boxen) anzuschließen und dann im "Blindflug" die Radio Programme zu suchen... das hört sich wenig komfortabel an ;)

Naja, da darf man wahrscheinlich gespannt sein, was die Zukunft so bringt...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Nächste

Zurück zu Digitaler Kabelanschluss und Premium TV-Pakete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 16 Gäste