- Anzeige -

Abschaltung Analog

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon boarder-winterman » 08.08.2009, 14:09

Also zumindest für Einzelnutzer gibt es keinen Grund Analog zu behalten.
Da bietet sich doch DIgital eher an. 1€/Monat günstiger.
Für Mieter ist Analog natürlich eine Überlegung.
PN Support ist maximal eingeschränkt möglich, daher bitte ich darum die entsprechenden Anfragen in die richtigen Foren zu stellen!

Sollten euch Beiträge wie Spam oder gänzlich Offtopic vorkommen, scheut nicht die Benutzung des Melden-Buttons über dem Beitrag!

Bild
Benutzeravatar
boarder-winterman
Moderator
 
Beiträge: 1191
Registriert: 04.05.2008, 12:43
Wohnort: Dinslaken

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon carnik » 08.08.2009, 15:06

boarder-winterman hat geschrieben:Also die Leute, die zwischen Digital und Analog keinen Unterschied sehen gehören an den Augen operiert.
Der Unterschied ist wie Tag und Nacht, selbst mit den Unitymediabettelrecievern.
Zumal für mich 1 TV pro Hartz4 Haushalt locker reicht und da geht auch ein Digitalreciever. Der käme dem Staat sogar 1€ billiger, als der Analoge :D


Das mag aber auch daran liegen, dass nicht jeder schon einen LCD- oder Plasma-TV hat. Ich gehöre zur Gruppe der Röhren-TV-Nutzer und empfange sowohl analog als auch digital mit einem selbst beschafften Digital-Receiver. Ich kann ebenfalls keinen merklichen Unterschied feststellen. Der einzige Grund, weshalb ich TV über die digitale Seite benutze ist, weil ich dort die kompletten Programme von ARD und ZdF mit den Zusatzprogrammen wie z.B Theaterkanal, Eins-Plus, Dokukanal etc. sehen kann.

Zu der Bemerkung: "Der käme dem Staat sogar 1€ billiger, als der analoge" ist aber noch zu ergänzen, dass damit auch eine 24-monatige Bindung an UM verbunden ist. Wenn man also mit dem Gedanken spielt, auf DVB-S umzusteigen, ist das ein teurer Spaß.
Beste Grüße
Carnik

Fernsehen: UM Grundanschluss (17,90 € mtl.); Set-Top-Box von Technisat Digital PR-K (selbst gekauft), keine Smartcard
Telefon und Internet: Call & Surf Comfort von der Telekom mit DSL 6000 Flatrate und Telefon Flatrate (34,95 € mtl.)
carnik
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 64
Registriert: 06.11.2008, 15:28

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon ugo » 08.08.2009, 18:23

ich glaube eher das es hier momentan 2 Gruppen gibt, Gruppe 1. die mit der bisherigen Programmstruktur des analogen TV`s zufrieden ist, egal ob mit Röhre oder LCD, denen die analoge Programmzahl ausreicht und die in ihrem Haushalt evtl. aufgrund der Familienstruktur über mehrere Geräte verfügen.
Diese sehen den Kostenfaktor "Fernsehen" (Kabel-Geb.,GEZ,Hardware) vielleicht als schon zu hoch oder noch erträglich an.
Gruppe2. die, die einfach alles haben möchten, weils vielleicht der Nachbar nicht hat, am besten Unitymedia-Komplett, Premiere tschuldigund jetzt SKY-komplett, Arabische,Katholische u. Evangelische Programme, vielleicht auch noch nur gaaaaanz zur Sicherheit weil es dann vielleicht keiner hat noch DVB-T und DVB-S zusätzlich auch wenn man die armenischen Nachrichten gar nicht so interessant findet. Selbst wenn hier hinterher vielleicht für andere im Haushalt erforderliche wichtige Dinge Geld fehlt, TV wird trotzdem gebucht. Mir zwingt sich manchmal der Eindruck auf, das viele wenn überhaupt die GEZ nur äusserst ungern zahlen, aber gleichzeitig 50.-€ im Monat für Dauerwiederhol-Sender ausgeben.
Ich selbst zähle mich zwar noch nicht zu den alten Leuten, kann mich aber noch gut daran erinnern als wir klein waren, da gab es Daktari,Tarzan, etc. noch in schwarz weiss, RTL/Sat1 etc. kamen gerade mal in den 80ern an den Start.
Fragt doch heute mal die Kids was "Sendeschluß" oder Testbild ist, kennen die nicht. Trotz das ich in frühester Jugend keinen LCD, Kabel-TV, digital Empfang hatte, bin ich groß geworden und heute in der Lage für mich selbst zu bestimmen ob ich bereit bin für Leistungen die ich nicht als lebensnotwendig betrachte einen monatlichen Aufpreis zu bezahlen oder einen mehrjährigen Vertrag bezüglich einer erweiterten Sendervielfalt ein zugehen.
Ich für meinen Teil werde dies erst tun wenn es nichts extra kostet und ich alle in meinem Haushalt befindlichen Empfangsgeräte ohne Aufpreis betreiben kann und nicht eher.

Ugo
ugo
Übergabepunkt
 
Beiträge: 315
Registriert: 27.11.2007, 00:08
Wohnort: Bochum

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon carnik » 08.08.2009, 18:56

Ein schöner und pointierter Beitrag, Ugo, den ich auch für mich so stehen lassen kann.
Beste Grüße
Carnik

Fernsehen: UM Grundanschluss (17,90 € mtl.); Set-Top-Box von Technisat Digital PR-K (selbst gekauft), keine Smartcard
Telefon und Internet: Call & Surf Comfort von der Telekom mit DSL 6000 Flatrate und Telefon Flatrate (34,95 € mtl.)
carnik
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 64
Registriert: 06.11.2008, 15:28

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon ugo » 08.08.2009, 19:40

carnik hat geschrieben:Ein schöner und pointierter Beitrag, Ugo, den ich auch für mich so stehen lassen kann.


Danke für die Blumen.

Ich wollte hier nur nicht Komentarlos stehen lassen, das "digital" ja 1€ billiger sei. Hier werden teilweise Birnen mit Äpfeln verglichen. Beispiel Städtisches Krankenhaus, derzeit analoger Kabelanschluß und bei Kabel-Digital?? 2 Receiver je Zimmer oder wie? Senioren/Altenwohnungen(der Markt der Zukunft) gibts dann die UM-Werbung: Wird das Alter dir zur Qual, nimm einfach Kabel-Digital?
Eine Digitalisierung bedeutet immer auch eine Kostenerhöhung, ist in vielen Bereichen doch so, man schaue sich die Technik/Ausstattung heutiger Pkw an. Viel Schnickschnack= Hoher Preis.
ugo
Übergabepunkt
 
Beiträge: 315
Registriert: 27.11.2007, 00:08
Wohnort: Bochum

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon phoenixx4000 » 14.08.2009, 20:34

Stimmt....

Wer digitalen und analogen Kabelempfang nicht unterscheiden kann, dem gehören die Augen operiert.

Das einzige Widergabegerät, welches sogar mit einem dieser UM-Teile ein einigermaßen BRauchbares Bild macht ist der gute alte Röhrenfernseher.

Bei vielen Plasma und LCD Fernsehern ist das Bild mit einem externen DVB-C Tuner sogar schlechter als vorher beim analogempfang.

Im Prinzip ist diese Digitalgeschichte der UM reine Verarschung der Kunden.
Solange der genutzte Reciever keinen HDMI-Ausgang und der Fernseher/Monitor keinen entsprechenden Eingang hat ist das gesamte Paket für mich Analogempfang über Umwege.

Das Digitalsignal wird von den UM-Recievern analogisiert (bzw. verpfuscht) und über die analoge Schnittstelle SCART-Anschluß zum Fernseher übertragen.
Und wer behauptet, daß die Signalübertragung über SCART digital währe, den kann ich nicht für voll nehmen.
BEsonders toll ist der Effekt bei sogenannten full-HD Geräten.
Selbst wenn man einen zertifizierten HD-Reciever mit HDMI und dergleichen verwendet muss das TV-Bild nicht besser sein.
Solange das TV-Programm nicht in HD ausgestrahlt wird und der Reciever das Bild "Interpoliert" und auf HD-Bildmaße streckt kommt da meist nur müll raus. (man nehme eine Postkarte und versuche diese mit den gleiche Bildinformationen 10-fach zu vergrößern (meinetwegen auch auf Postergröße) und betrachte, was dabei herauskommt)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meinetwegen kann UM das gesamte TV-Kabelnetz und nicht nur den analogen TV-Empfang abschalten.
Die Sat anlage wartet nur noch auf Endmontage am Haus.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weiterhin sind hier alle Einwohner angewiesen den freundlichen Drückern von UM zu zeigen, wo der Zimmermann das Loch gelassen hat.
Auf die Diskussion über kostengünstigere oder Preiswertere Telefonanschlüsse lass ich mich nicht mehr ein.
Ich habe mittlerweile so häufig mitbekommen, daß Kunden Ärger mit Ihren neuen Anbietern hatten (nicht nur UM Kunden).
Die einzige Möglichkeit für mich hier geld zu sparen ist nicht ein wechsel zu UM, sondern eine Kündigung des UM-Anschlusses.

Wenn man sich überlegt, mit welcher Dreistheit diese Verbrecher einer 85jährigen einen 3play20k Anschluß verticken.....
.... da fehlern mir echt die Worte. (Ich hab sowas im Kundendienst vor Ort selbst erlebt!!! Natürlich habe ich diesen Anschluß nicht installiert, da die Dame weder Internet, noch einen PC besaß und mit Ihrem TV lediglich ARD und ZDF schaute. laut Telefonrechnung hatte Sie gerade mal 14,- € im Monat an die DTAG zu zahlen. Was soll so jemand mit einem UM Anschluß denn sparen ???????????????????)
Nur zwei Dinge sind unendlich, Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher. (Albert Einstein)
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon gordon » 14.08.2009, 22:07

phoenixx4000 hat geschrieben:Wenn man sich überlegt, mit welcher Dreistheit diese Verbrecher einer 85jährigen einen 3play20k Anschluß verticken.....
.... da fehlern mir echt die Worte. (Ich hab sowas im Kundendienst vor Ort selbst erlebt!!! Natürlich habe ich diesen Anschluß nicht installiert, da die Dame weder Internet, noch einen PC besaß und mit Ihrem TV lediglich ARD und ZDF schaute. laut Telefonrechnung hatte Sie gerade mal 14,- € im Monat an die DTAG zu zahlen. Was soll so jemand mit einem UM Anschluß denn sparen ???????????????????)

als ob das ein UM-spezifisches Problem ist. Der Anbieter, dessen Logo du in der Signatur trägst, beschäftigt doch genau solche Vertriebsunternehmen...
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon Matrix110 » 15.08.2009, 18:42

Jeder TK Anbieter vertickt über einen Außendienst/Provisionssystem. Das ist nichts anderes wie jeder Versicherungsvertreter/Bankberater/Staubsaugerverkäufer etc. da wird beschissen und abgezockt wo es nur geht...das sollte jeder mittlerweile zu genüge Wissen...

Die Firmen bekommen oft nichteinmal mit mit welchen Praktiken da vorgegangen wird, bis sich wer bei Ihnen beschwert, und selbst wenn der Außendienstleister dann gesperrt wird ist das nur nen Tropfen auf den heißen Stein...

Die 85jährige Oma ist leider einfach selbst Schuld, es gibt genügend Artikel/Beiträge in den Medien zu solchen Abzocken und das durchgehend. Das solch eine naivität und Menschenvertrauen ausgenutzt wird ist natürlich ein unding, aber man kann dagegen leider nicht wirklich etwas dagegen machen außer solche Leute zu ignorieren bis deren Einkommen zu gering ausfällt und es sich nicht mehr lohnt.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon Invisible » 15.08.2009, 19:12

Wer ist denn der Urvater solch unseriöser Praktiken?

Ich denke einmal an Zeiten zurück in denen analoge Modems Gang und Gäbe waren: da wurde jedem der nur seiner Tante in Amerika mal eine email schicken wollte ein ISDN-Anschluss samt völlig überdimensionierter TK-Anlage angedreht nur weil es dafür mehr Provision gab.

Und genau dieses Unternehmen mit dem rosa T (T wie tolldreist) weigerte sich im hiesigen T-Punkt Kündigungen anzunehmen und zu bearbeiten weil es dafür eben keine Provisionszahlungen gibt. Das ging über Monate bis sich die Presse der Sache angenommen hatte.

Wenn man es so nimmt ist jeder Vertriebler der auf Provisionsbasis arbeitet ein "Verbrecher".
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon MarkusC63 » 24.08.2009, 16:38

mischobo hat geschrieben:Über kurz oder lang wird es bei Unitymedia keine Smartcards mehr geben. Dann wird beim Endkunden ein Netzabschlussgerät installiert, über das alle Unitymedia-Produkte genutzt werden können. Der Kunde wird Digital TV ohne zusätzliche Kosten an sovielen TV-Geräten und PCs nutzen können, wie er für nötig hält ...


Das sollte dann aber möglichst zeitgleich mit dem Abschalten der analogen Programme passieren.

Wir haben drei Fernseher und einen Festplattenrecorder. Ich miete doch nicht für jedes Gerärt eine Smartcard. :nein:
MarkusC63
Kabelexperte
 
Beiträge: 120
Registriert: 29.09.2008, 16:31
Wohnort: Steinfurt

VorherigeNächste

Zurück zu Netzausbau und Digitalisierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste