- Anzeige -

Abschaltung Analog

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon carnik » 02.08.2009, 18:42

Also Voldemort, vermutlich sind Dir die Argumente ausgegangen. Ich warte immer noch auf eine Begründung für Deine AW "Zum gähnen, Carnik, echt.." Einfach polemisch und sachfremd zu posten finde ich nicht fair.
Beste Grüße
Carnik

Fernsehen: UM Grundanschluss (17,90 € mtl.); Set-Top-Box von Technisat Digital PR-K (selbst gekauft), keine Smartcard
Telefon und Internet: Call & Surf Comfort von der Telekom mit DSL 6000 Flatrate und Telefon Flatrate (34,95 € mtl.)
carnik
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 64
Registriert: 06.11.2008, 15:28

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon ugo » 06.08.2009, 22:02

Aus aktuellem Anlass: In meinem Elternhaus, dessen Eigentümer ich mittlerweile bin liegt ein Kabelanschluss. In den frühen 80er Jahren waren wir auch Kunde der (die älteren unter uns werden sich noch erinnern) Deutschen Post. Da diese gegen Ende der 80er auch teurer wurde, hatten wir damals gekündigt, der Anschluss wurde seitens der Post totgelegt. Wir rüsteten damals auf SAT(analog)um, welches heute mittlerweile auf Digital umgestellt ist und meine Mutter hat ausser aufm Klo u. in der Küche in jedem Raum eine Sat-Anschlussdose.
Seit UM nun in NRW wohl fast alles übernommen hat erhalten wir regelmäßig Besuch eines UM-Mitarbeiters der sich ca. alle 2-3 Monate davon überzeugen möchte das der Anschluss nicht genutzt wird.
Heute war es mal wieder so weit, ich lies meine alte Dame die Tür öffnen und sie führte den UM-Mitarbeiter zum xten Male in stoischer Ruhe in den Keller zum einsamen verblombten Übergabepunkt.
Hierbei wurden ihr die tollsten Geschichten erzählt, u.a. das ab Janauar Sat-Fernsehen komplett verschlüsselt würde, sie dann sowieso einen neuen TV benötigen würde und neue Receiver etc. dies würde seeeehr hohe Kosten verursachen so das sie doch überlegen solle Ihren Kabelanschluss Digital zu reaktivieren, sie bekäme auch einen Digital-Receiver der auch speziell mit Röhrengeräten zurecht käme. Auf den Hinweis meiner Mutter, das im Nebenhaus noch ANALOG per Kabel empfangen würde, wurde erwiedert das der ANALOGE-Kabelbetrieb ab 31.12.09 in unserer Straße eingestellt wird!!!
Nun wurde es doch mal Zeit in den Keller zu gehen, so das ich den freundlichen UM Mitarbeiter doch mal rauf bat und ihm Muttas 42" Sony 200Hz Glotze im Wozi, den 40er im Schlafzimmer und den 32er LCD im Gästezimmer zeigte, welche beide noch an einen Marken Sat-Receiver angeschlossen sind. Ich rechnete ihm vor was wir bei UM in 2 Jahren nur für den digital Betrieb für diese 3 Geräte aufwenden müssen,bei eingeschränkter Programmvielfalt gegenüber DVB-S.
Freundlich erklärte ich Ihm unter Vorlage des damaligen Deutsche Post Kabelvertrags, das ich/wir zu keiner Zeit in Geschäftsverbindung zu UM gestanden haben,btw. stehen werden. Zumindest nicht für diese Immobilie. Freundlich erklärte ich Ihm das ich weitere Besuche nicht akzeptieren werde und erteilte ihm Hausverbot.
Ich finde es sehr schade mit welch fadenscheinigen Argumenten UM versucht wohl gerade bei nicht mehr ganz jungen Kunden Druck aus zu üben, bzw. auf Kundenfang zu gehen
ugo
Übergabepunkt
 
Beiträge: 315
Registriert: 27.11.2007, 00:08
Wohnort: Bochum

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon TheSi » 06.08.2009, 22:58

Gut gemacht :super:
Aber ich denke, bei mir wäre der Geduldsfaden schneller gerissen. Gerade gegen solche "Werbefuzzis" habe ich eine starke Allergie. Schlag UM doch vor, sie sollen das Kabel schon in der Straße kappen, dann müssen sie nicht mehr in Deinen Keller :zwinker:
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837
TheSi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 414
Registriert: 06.03.2008, 17:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon Invisible » 06.08.2009, 23:08

Ich hoffe einmal das die analoge Verbreitung schnellstmöglich ausgedünnt wird bis nur noch das öffentlich-rechtliche Senioren-TV übrig bleibt.
Dann gibts endlich richtig Platz im Kabel und Zehntausende Schwarzseher sitzen im Dunklen. :D
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon leachim » 06.08.2009, 23:21

Diese unproffesionelle und Abzockmethodische Kundenaquise ist nicht nur ein Probem bei UM. Andere Dienstleistungsunternehmen machen das ähnlich.

Wobei ich sagen muss, dass da schon so viele faule Eier im Spiel sind, das die Dienstleister nicht mehr wissen wer hier genau stinkt und wer nicht. Ohne Kundenaquise gehts anscheinend aber nicht mehr. Den oder die faulen Eier hier rauszusuchen würde zu viel Kostenaufwand erzeugen, was die Aquise wieder Sinnlos macht. Also lässt man das einfach so laufen und hofft auf die fairen Kundenberater, sofern es diese überhaupt gibt.

Ich hatte mal vor ca. 4 Jahren einen im Auftrag von Arcor vor der Tür. Der wollte mir weiß machen, dass ich noch um alten Posttarif drin bin, dabei hatte ich eine Internet- und Telefonflat bei der Telekom. Als das nicht funktionierte wollte der mir einen Komplettwechsel-Vertrag von Arcor andrehen, weil gürnstiger bla bla. Der gute Mann wollte mir nicht glauben, dass bei uns kein Vollanschluss von Arcor verfügbar ist bis ich ihm das Schreiben von Arcor gezeigt habe, da ich mich vorher schon informiert habe. So schnell wie der gekommen war, so schnell war der auch wieder weg. Er hätte da noch einen anderen dringenderen Kundentermin, der ihm gerade einfiel und da ich anscheinend eh' keine Interesse am billigeren Telefonieren und surfen hätte, werde er jetzt gehen. "Ja, ich bitte drum. Ach ja, noch eines: Hier in der Straße brauchen Sie bei niemandem zu klingeln, sonst hole ich die grünen", rief ich ihm noch nach. Seit dem war nie wieder jemand hier. :brüll:

Wie ist das eigendlich. Unerlaubte Werbeanrufe sind doch jetzt verboten worden. Gilt das auch für unerlaubte Hausbesuche von solchen Trücker Kollonen? :zwinker:
UM Hotline mit Telefon@UM     0800 / 700 11 77
UM Hotline ohne Telefon@UM  0800 / 23 23 23 08 113

Bild EPC 3280 Kabelmodem + Bild Fritz!Box 7390 = :kiss:

Synology DS713+ mit 4 GB RAM Upgrade und 2x 2TB Western Digital RED WD20EFRX RD1000S NAS-Storage
Benutzeravatar
leachim
Kabelexperte
 
Beiträge: 190
Registriert: 14.12.2008, 14:03
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustavsburg

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon ugo » 06.08.2009, 23:53

Ich habe ja nichts gegen UM, bin ja in meinem Fall auch Kunde, aber den Leuten so einen Quark zu erzählen. Der Mitarbeiter war auch gleich bei den Nachbarn und wies dort auch darauf hin das in dieser Straße ab 31.12.09 alle analoge abgeschaltet würde und wollte schon einmal "digitale" Dosen einbauen. Die Nachbarn, wiesen darauf hin das sie dann doch lieber auf die "Abschaltung" warten würden, da deren vorhandene Geräte über eingebaute BVD-T Empfänger verfügen und baten dann freundlichst um schriftliche Mitteilung seitens UM über den ultimativen Abschalttermin, da sie ab dann ja auch die Lastschrift widerrufen müssten.
Im anschließenden Vorgarten-Klön Gespräch waren wir letztendlich alle einer Meinung. Sollte es mal zur Einstellung des Analogen Kabels kommen und die jeweiligen Netzbetreiber zu diesem Zeitpunkt die Hardware noch immer so gestalten das für jedes Empfangsgerät ein eigener Receiver btw. eine Karte welche zusätzliche Kosten verursacht von Nöten ist, werde man Alternativen nutzen wie DVB-S,DVB-T unabhängig der Übertragungsqualität.
Ich selbst bin Kabel-TV technisch noch knapp 10 Monate an UM gebunden habe aber seit 1 Monat die Möglichkeit auch DVB-S zu empfangen da wir uns mit den neuen Nachbarn eine Anlage geteilt haben. Habe zumindest im Wohnzimmer mal einen Humax Sat-Receiver der Nachbarn getestet und (ich spreche nur für unseren Hausanschluß von UM) bin was die Bildquali von DVB-S angeht blass geworden, da ist mein Kabel Digital einiges schlechter. Ich werde weiterhin die Internet-Geschichte von Unity nutzen, aber aus der Kabelsache klinke ich mich definitiv aus. Zumal wir derzeit 4 TV´s versorgen und ab nächsten Monat aufgrund eines Pflegekindes(17J) noch eins dazu käme. Wenn ich da nur mal Basic mit rd. 4.-€ x24 Mon.x 5 Geräte rechne bin ich bei rd.480€ und die Geräte gehören da ja nicht mal mir. Wenn es eine Haushaltspauschale gäbe die wie bei analog unabhängig von der Anzahl der Geräte im Haus ist, könnte ich mir vorstellen das UM doch einige Kunden halten könnte.
ugo
Übergabepunkt
 
Beiträge: 315
Registriert: 27.11.2007, 00:08
Wohnort: Bochum

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon ugo » 07.08.2009, 00:22

Invisible hat geschrieben:Ich hoffe einmal das die analoge Verbreitung schnellstmöglich ausgedünnt wird bis nur noch das öffentlich-rechtliche Senioren-TV übrig bleibt.
Dann gibts endlich richtig Platz im Kabel und Zehntausende Schwarzseher sitzen im Dunklen. :D


Ganz ehrlich, was andere Leute machen, ist mir egal, aber ich selbst bin nicht bereit für Dauerwiederholungssender wie FOX,RTL Crime,SCIFI, etc,
oder die Bundesliga,Erwachsenen-Sender Geld zu bezahlen, die Programme die auch analog zu empfangen sind reichen mir vollkommen aus!!
Bsp: Viele haben ja mit dem I-Net zu UM gewechselt weil sie was sparen können/wollen, hauen die Kohle aber dann wieder für gerade solche Programm-Paket wieder raus. Egal jedem das Seine.
Wie wäre es denn mal mit einem UM-Bildungspaket??

Denke abe mal darüber nach, wenn z.B. die Leute die heute noch analog schauen und auf Hilfe der öffentlichen Haushalte angewiesen sind(ALG2,Harz4,etc) alle nur noch "digital" schauen können, ich gehe mal davon aus das in so einem Falle bei einem 4 Pers.Haushalt evtl. 2 Receiver sprich 2 Verträge durchsetzbar wären. Diese Mehrkosten tragen dann wir alle?
Warum will man Leute zu etwas zwingen, was nicht unbedingt erforderlich ist? Persönlich finde ich das teilweise(bei uns ja) das analoge Signal bei einem 32 Zöller absolut OK ist. Meine Tante z.B. hatte bis letzte Woche noch ne 66er Röhre und schaut jetzt auf nem 32er der ihr völlig reicht analoges TV. Die versteht gar nicht warum sie z.B. bei Digital Basic die gleichen Programme wie beim analogen Empfang gegn einen Aufpreis ! empfangen kann. Habe ihr mal einen meiner receiver mitgebracht und angeschlossen. O-Ton Tante: und dafür soll ich mehr bezahlen???
ugo
Übergabepunkt
 
Beiträge: 315
Registriert: 27.11.2007, 00:08
Wohnort: Bochum

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon carnik » 07.08.2009, 15:56

ugo hat geschrieben:
Invisible hat geschrieben:Ich hoffe einmal das die analoge Verbreitung schnellstmöglich ausgedünnt wird bis nur noch das öffentlich-rechtliche Senioren-TV übrig bleibt.
Dann gibts endlich richtig Platz im Kabel und Zehntausende Schwarzseher sitzen im Dunklen. :D


Ganz ehrlich, was andere Leute machen, ist mir egal, aber ich selbst bin nicht bereit für Dauerwiederholungssender wie FOX,RTL Crime,SCIFI, etc,
oder die Bundesliga,Erwachsenen-Sender Geld zu bezahlen, die Programme die auch analog zu empfangen sind reichen mir vollkommen aus!!
Bsp: Viele haben ja mit dem I-Net zu UM gewechselt weil sie was sparen können/wollen, hauen die Kohle aber dann wieder für gerade solche Programm-Paket wieder raus. Egal jedem das Seine.
Wie wäre es denn mal mit einem UM-Bildungspaket??



Richtig, sehe ich genauso.
Beste Grüße
Carnik

Fernsehen: UM Grundanschluss (17,90 € mtl.); Set-Top-Box von Technisat Digital PR-K (selbst gekauft), keine Smartcard
Telefon und Internet: Call & Surf Comfort von der Telekom mit DSL 6000 Flatrate und Telefon Flatrate (34,95 € mtl.)
carnik
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 64
Registriert: 06.11.2008, 15:28

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon boarder-winterman » 08.08.2009, 03:30

Also die Leute, die zwischen Digital und Analog keinen Unterschied sehen gehören an den Augen operiert.
Der Unterschied ist wie Tag und Nacht, selbst mit den Unitymediabettelrecievern.
Zumal für mich 1 TV pro Hartz4 Haushalt locker reicht und da geht auch ein Digitalreciever. Der käme dem Staat sogar 1€ billiger, als der Analoge :D
PN Support ist maximal eingeschränkt möglich, daher bitte ich darum die entsprechenden Anfragen in die richtigen Foren zu stellen!

Sollten euch Beiträge wie Spam oder gänzlich Offtopic vorkommen, scheut nicht die Benutzung des Melden-Buttons über dem Beitrag!

Bild
Benutzeravatar
boarder-winterman
Moderator
 
Beiträge: 1191
Registriert: 04.05.2008, 12:43
Wohnort: Dinslaken

Re: Abschaltung Analog

Beitragvon ugo » 08.08.2009, 11:54

boarder-winterman hat geschrieben:Also die Leute, die zwischen Digital und Analog keinen Unterschied sehen gehören an den Augen operiert.
Der Unterschied ist wie Tag und Nacht, selbst mit den Unitymediabettelrecievern.
:D


Tja wird wohl eher am Empfangsgebiet liegen. Zumindest in meinem Haushalt ist bei einem 40er LCD der Unterschied sooooooo gewaltig nicht, auch mit Markenreceiver nicht. Entweder ist das analoge Signal dann wohl zu Gut und das digitale zu schlecht. Klar sehe ich einen Unterschied, ich persönlich halte diesen aber momentan für zu verschmerzen. Es sollte jeder für sich selbst entscheiden können und nach seiner Geldbörse wie/wieviel TV wirklich nötig ist.
ugo
Übergabepunkt
 
Beiträge: 315
Registriert: 27.11.2007, 00:08
Wohnort: Bochum

VorherigeNächste

Zurück zu Netzausbau und Digitalisierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast