- Anzeige -

Netzausbau Rheingau (653**)

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.

Re: Netzausbau Rheingau (653**)

Beitragvon ichrootdunix » 21.04.2009, 10:15

Mhmm, ich hab keine Ahnung welches Kabel in der Wand liegt. War auf jeden Fall ziemlich dünn. Ich hoffe mal das reicht aus sonst kann ich ja die ganze Wand aufreißen.

Was würde das für mich bedeuten wenns nicht gut genug abgeschirmt ist ?

- Weniger Bandbreite ?
- Unstabile Leitung ? Abbrüche in der Verbindung ?

Wenn der das jetzt für diese "schlechte Leitung" konfiguriert bzw. einstellt und ich leg ne neue hochwertige Leitung muss das neu konfiguriert werden ?

Der Übergabepunkt ist ca 10 Meter von meiner Dose entfernt(Kellerwohnung), dürfte sich ja positv auswirken bzgl. meines schlechten Kabel ?

Naja heute Abend werd ich schlauer sein, wenigstens hab ich schon mal mein Digi TV heut Abend wenn mim Internet nicht klappt.

Gruß ichderootnix
ichrootdunix
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2009, 12:01
Wohnort: Rheingau

Re: Vollzugsmeldung 65375 Umzug nach Unitymedia erfolgreich

Beitragvon gordon » 21.04.2009, 16:17

Abbakus hat geschrieben:- Bereitstellung einer Steckdose 240V am Uebergabepunkt

skan-da-lös, echtmal... dass UM das nicht auch macht...
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Netzausbau Rheingau (653**)

Beitragvon ichrootdunix » 21.04.2009, 18:25

Hi Leute,

Techniker war da ca. 2 Std. Verstärker ausgetauscht, Dosen gesetzt

Bild

oder(wieistmeineip.de):

Download-Geschwindigkeit: [++] 20.650 kbit/s (2.581 kByte/s)
Upload-Geschwindigkeit: [++] 1.259 kbit/s (157 kByte/s)


Was will man mehr!

Gruß ichderootnix
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich sei nicht verrückt. Die 10. summt die Melodie von Tetris.
ichrootdunix
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2009, 12:01
Wohnort: Rheingau

Re: Netzausbau Rheingau (653**)

Beitragvon Matrix110 » 21.04.2009, 18:38

Und übrigens ist das Falsch mit der Steckdose, die Steckdose muss dort vorhanden sein, wo der Verstärker installiert wird. Bei mir ist der HÜP draußen, da der Verstärker kein bisschen Wasserdicht ist geschweige denn der Stecker kann man das Teil nicht draußen montieren (ohne einen extra Kasten).
Bei mir gehen vom Übergabepunkt ~6m Kabel bis zum Verstärker in den 1. Stock wo der Verstärker installiert wurde.


Eine schlechte Schirmung KANN Störungen verursachen(Unstabile Leitung,Abbrüche in der Verbindung, Klötzchenbildung beim TV schauen), muss aber nicht.
Normalerweise sollte das Kabel bei Hausinstallationen allerdings hochwertig genug sein(massiver Kupfer Innenleiter/Kupfergeflecht gutes Dielektrikum und 2-6fache Schirmung) und nicht so abenteuerkabel wie man es manchmal sieht mit verdrilltem 0,1mm Alu Drätchen als Innenleiter mit Alu Geflecht...
Wenn du dein "schlechtes" Kabel ersetzt kann es sein, dass der Verstärker neu eingepegelt werden muss, da ein schlechtes Kabel mehr Dämpfung/m hat als ein gutes. Wenn es jedoch problemlos funktioniert würde ich nichts ändern.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Vollzugsmeldung 65375 Umzug nach Unitymedia erfolgreich

Beitragvon Abbakus » 25.04.2009, 22:13

gordon hat geschrieben:
Abbakus hat geschrieben:- Bereitstellung einer Steckdose 240V am Uebergabepunkt

skan-da-lös, echtmal... dass UM das nicht auch macht...


Hi,

Darum ging es doch garnicht!
Aufgrund meiner frueheren Berufsausbildung zum Rundfunk- und Fernsehtechniker ist mir sehr wohl klar, was da alles an Arbeiten erforderlich ist.
Deshalb auch die vier Anrufe bei Unitymedia, um ein paar mehr Details zu erfahren.
Denn ich wollte alles vorbereiten um keine unangemeldeten Ueberraschungen zu erleben.

Es geht nur darum, dass Unitymedia bei vier Anrufen bei vier verschiedenen Mitarbeitern immer behauptet hat, dass alles von den Technikern angeschlossen werden wuerde. Und dass die neue Technik im Gegensatz zum alten Anschluss eine Stromversorgung benoetigt, habe ich dort jedenfalls auch nicht erfahren (aber ich habe es vermutet und ein Verlaengerungskabel parat gehabt). Auf die explizite Frage, welches Koaxkabel denn zu verlegen sei wurde mir definitiv mitgeteilt, dass dies der Techniker machen wuerde, weil der es ansonsten nicht abnehmen koennte...

So wie ich das gesehen habe, war die am Uebergabepunkt fehlende Steckdose nur ein Aufhaenger, damit der Techniker wieder gleich wegfahren konnte. Denn keine 2m weiter IST eine betriebsbereite Steckdose vorhanden, die ich per vorhandenem Verlaengerungskabel 2-3 Tage provisorisch haette verwenden koennen. Ausserdem haette ich das ebenfalls vorhandene Koaxkabel (erforderlich 9m) in der Zeit, in der der Techniker die alte gegen die neue Technik im Keller angeschlossen und eingepegelt hatte, locker in das vorhandene Leerrohr mittels eingelegtem Ziehdraht verlegen koennen.

Achso, ist es normal dass die Uebertragungswerte so stark schwanken?
Morgens und ueber den Tag erreiche ich normale Transferraten von 20k, die aber regelmaessig in den Abendstunden auf ca. 14-16k einbrechen.

Hier ein Beispiel so ab 18:00 Uhr:
Bild

Und nach Mitternacht mit der gleichen Ausstattung:
Bild
Ciao, Peter
__________________________________
Frueher war sogar die Zukunft besser....

(Karl Valentin)
Abbakus
Kabelneuling
 
Beiträge: 15
Registriert: 04.03.2009, 10:09
Wohnort: 65375

Re: Netzausbau Rheingau (653**)

Beitragvon Matrix110 » 26.04.2009, 12:52

Konnte diese Schwankungen bis jetzt nicht feststellen, und seit etwa einer Woche mache ich täglich mehrere Speedtests
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Netzausbau Rheingau (653**)

Beitragvon ichrootdunix » 27.04.2009, 20:15

......So wie ich das gesehen habe, war die am Uebergabepunkt fehlende Steckdose nur ein Aufhaenger, damit der Techniker wieder gleich wegfahren konnte.......

Laut Techniker bekommen die beim Abbruch keine Kohle von UM.

....Achso, ist es normal dass die Uebertragungswerte so stark schwanken?....

Kann ich nicht bestätigen, würd mal sicherheitshalber auch andere Speedtests durchführen!

Also ich kann mich imho nicht beschweren!

Gruß ichderootnix
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich sei nicht verrückt. Die 10. summt die Melodie von Tetris.
ichrootdunix
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2009, 12:01
Wohnort: Rheingau

Re: Netzausbau Rheingau (653**)

Beitragvon Sarin » 09.06.2009, 01:34

Hallo,
ist der Ausbau von 65366 Geisenheim schon geplant?

thx
Sarin
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.07.2008, 12:58

Re: Netzausbau Rheingau (653**)

Beitragvon McWire » 27.11.2009, 16:08

Hallo,

muss den Beitrag mal wieder nach oben holen.
Neulich war ein Techniker bei mir im Haus und hat einen Rückkanalfähigen Verstärker und eine Multimedia-Anschlußdose eingebaut.
Darf man Hoffnung haben,das 65366 nun bald dran ist?
Ist in Insiderkreisen was bekannt?

Gruß dm1984
McWire
McWire
Übergabepunkt
 
Beiträge: 440
Registriert: 03.09.2009, 14:21
Wohnort: Rheingau

Re: Netzausbau Rheingau (653**)

Beitragvon benifs » 27.11.2009, 16:59

Hallo Geisenheim, hier ist Oestrich-Winkel. Meine Eltern wurden vor ein paar Wochen angerufen und uns wurde mitgeteilt, dass unser Anschlussgebiet ausgebaut wurde und ob wir nicht Interesse an Internet oder Telefon hätten. Die räumliche Nähe und deine Beschreibung lässt einen Ausbau vermuten, aber mal ne Frage, wie kommt Unitymedia dazu euch Verstärker und Dose zu wechseln, außer dem HÜP gehört denen doch nichts :shock:
benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 755
Registriert: 30.10.2009, 18:58

VorherigeNächste

Zurück zu Netzausbau und Digitalisierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste