- Anzeige -

Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausbau ?

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.

Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausbau ?

Beitragvon asus1889 » 21.04.2016, 21:01

Hallo,

ich habe eine Postwurfsendung von Unitymedia im Briefkasten gehabt. Dort wird suggeriert das man den Hausanschluss in Höhe von 1500 Euro umsonst bekommt, wenn man sich für 2 Jahre verpflichtet ein 2 oder 3 Play Produkt zu nehmen.

Ich rief bei der angegebenen Hotline an, dort wurde mir mitgeteilt, dass hier kein Ausbau geplant ist, aber man dennoch das Angebot wahrnehmen könnte. Da sagte ich der Dame, dass ich mich bereits 2010 mit Unitymedia in Verbindung gesetzt hätte und um einen Ausbau gebeten habe, als die Stadtwerke vorhatte, aufgrund der Verlegung von diversen Leitungen die Straße zu öffnen.

Dieses Projekt wurde seitens der Stadtwerke nie durchgeführt. Jedoch teilte mir Unitymedia (Bauherrenabteilung Bochum) nach Prüfung des Sachverhaltes mit das kein Verstärker notwendig sei, da bereits vorhanden, jedoch der Ausbau auch bei geöffneten Bürgersteigen ca. 32.000 Euro kosten soll. Die Straße bietet ca. 80-100 Haushalte. Aufgeteilt auf 2 Straßenseiten. Jedoch hat nur die nächste angrenzende Hauptstraße ein UM Kabel. Von mir aus sind es ca. 1 km Straßenverlauf bis zum nächsten Anschlusspunkt.

Die meisten Glücklichen in unserer Straße, mit der Vorwahl unserer Stadt, haben Telekom VVDSL 100. Ein paar Häuser gegen Ende der Straße haben nur noch Telekom VVDSL 50. Der Rest ( ca. 25 Häuser) mit der Vorwahl einer anderen Gemeinde bekommt lediglich "DSL" mit 13 - 14 MBit/s von einem regionalen Anbieter für sagenhafte 40 Euro / Monat. Das "DSL" (in " " da nur RF und keine LWL Anbindung, Ping und Bandbreite nicht stabil) wurde erst Mitte 2015 mit Subventionen mittels Richtfunkmasten + ODSLAM ausgebaut. Aufgrund der hohen Leitungslänge von immer noch ca. 2,1 km gibt es trotzdem nicht mehr Bandbreite. Vorher gab es für die Leute mit der Vorwahl der anderen Gemeinde nur ISDN. Nicht mal DSL 384.

Alles nicht wirklich eine Konkurrenz für Unitymedia mit Coaxkabel und DOCSIS 3.1 mit bis zu 400 MBit/s Downstream. Deswegen kann ich mir kaum vorstellen, das Unitymedia unter Zugzwang geraten ist.

Die Dame am Telefon meinte nur das Unitymedia nie von alleine ausbaut. Man müsse immer auf sie zukommen. Meine Erfahrung bestätigt dies. In unserem Stadteil zu mindestens, hat Unitymedia kein weiteres Haus oder eine weitere Straße angeschlossen. Das Netz besteht in der gleichen Form, wie es die Bundespost anno ~1980 hier aufgebaut hat. Ich meine damit die Kabel zu den Haushalten, nicht die Technik in den Kästen an der Straße.

Die Dame meinte auch, dass in meinem Fall mit meinen Gegebenheiten, wohl alle Häuser einen Vertrag abschließen müssten damit ausgebaut wird.

Das was mich an der Glaubwürdigkeit der Callcentermitarbeiterin stark zweifeln lässt ist nur, dass alle kritischen Aussagen bezüglich einer Nicht Realisierung erst kamen nachdem ich ihr erklärt habe, was Unitymedia mir vor Jahren gesagt hat. Sprich Ausbau gibt es nur gegen viel, viel Geld. Mit offenen Bürgersteigen immer noch 32.000 Euro. Mit geschlossenen vermutlich die üblichen 50 k Euro pro Kilometer. Eventuell sogar mehr. Je nachdem wie viel Gewinn Unitymedia gerade machen möchte.

Ich glaube das die Callcentermitarbeiterin nicht wirklich weiß wovon sie spricht und es nur das Standard-Callcenter war, welches keine Informationen bzgl. meiner konkreten Situation hat.

Deswegen ist es wichtig für mich zu wissen, ob diese Informationsblätter massenweise ohne Recherche einer verhältnismäßig rentablen Realisierbarkeit eines Anschlusses seitens Unitymedia versendet werden oder ob sie Bezug zu einem Ausbau haben, der so oder so durchgeführt würde. Vielleicht kennt jemand von euch diese Werbung bereits und kann mir mitteilen, ob sie einen Ausbau vorherrsagt oder ob es lediglich eine Standardwerbung ist, um die Haushalte abzufangen bei denen das Kabel direkt vor der Haustür verläuft und ein Hausanschluss kostengünstig realisierbar ist.

Viele Grüße

asus1889
asus1889
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.04.2010, 23:47

Re: Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausb

Beitragvon Noujin » 23.04.2016, 17:57

Hallo,
auch ich habe diesen Brief erhalten und mich schon gewundert, dass die Werbung mit konkreter Adresse versehen war. Also statt in den Müll direkt hineingeschaut und mich gefreut wie seit Jahren nicht mehr wenn es um mein Internet ging :) Meine gesamte Straße ist bereits an das UM Netz angeschlossen jedoch wohnen wir etwa 30-50 Meter abseits und ein Anschluss wäre ohne Baustelle - deren Kosten wir hätten tragen müssen - nicht möglich gewesen. Nun habe ich direkt angerufen und mir wurde bestätigt, dass dieses neue Projekt zum Ausbau letzter nicht angeschlossener Haushalte dient in Straßen die sonst eine gute Ausbauquote haben. Mir werden nun Details zugesendet für die ganze Unternehmung und es wurde von etwa 8 Wochen bis zum Anschluss gesprochen.
Da wir hier gerne direkt zwei Häuser anschließen wollen wüsste ich gerne wie es ausschaut wenn wir beide Häuser über diese eine neue Leitung laufen lassen. Teilen wir uns dann die Durchsatzrate und können direkt zwei Kabel legen lassen? Wenn zwei Verträge abgeschlossen werden müssten ja 3000€ von UM übernommen werden können, nicht?


MfG
Noujin
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 23.04.2016, 17:31

Re: Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausb

Beitragvon un1que » 23.04.2016, 23:41

So etwas kann man nicht pauschal beantworten. Du sollst es einfach mal direkt mit der Bauherrenabteilung besprechen.
Aber den Durchsatz teilen müsst ihr euch nicht.
un1que
Übergabepunkt
 
Beiträge: 439
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausb

Beitragvon f777k » 27.04.2016, 23:05

Ich hatte auch die Wurfsendung im Briefkasten.
In unserer Straße liegt bereits UM Coax Kabel. Als wir 1998 gebaut haben habe ich mich für eine SAT Schüssel entschieden und demnach kein Kabelanschluss von der Straße ins Haus legen lassen. Ich konnte ja nicht ahnen das die Kombination COAX-Kabel und Internet mal wichtig für mich wird. Die Telekom kriegts ja nicht gebacken. Ich habe immer noch DSL2000 :zerstör:
Daraufhin habe ich mit UM telefoniert und man bestätigte mir das in meinem Fall der Ausbau auf Kosten von UM problemlos möglich ist.
Kurzerhand habe ich den Antrag ausgefüllt (kam per Email nach Vorabprüfung durch UM). Heute kam die Auftragsbestätigung und als nächsten Schritt soll sich die Bauabteilung melden um einen Termin für die Verlegung absprechen. Es wird dann also mein Hof aufgemacht (Pflastersteine) und das Kabel ins Haus inkl. Anschlußdose gelegt.
Ich bin gespannt und freue mich schon auf 200MBit. :super: :super:
f777k
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.04.2016, 16:57

Re: Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausb

Beitragvon asus1889 » 18.05.2016, 16:16

Da ich mit der Auskunft der normalen Hotline sehr unzufrieden war, habe ich noch mal die Bauherrenhotline in Bochum angerufen. Dort stellte sich, wie nicht anders von mir erwartet heraus, dass es mit dem Kabelanschluss nichts werden wird.

Die ersten 50 Meter sollen in den 1500 Euro erlassenen Anschlusskosten enthalten sein. Jeder weitere Meter kostet dann 100 Euro. Bei meinen ca. 750 Metern bis zum nächsten Kabel wären es dann 70.000 Euro. Dafür kann ich mir gleich von der Telekom ein wesentlich zukunftsicheres Glasfaserkabel legen lassen. Der ODSLAM der den angrenzenden Vorwahlbereich versorgt, ist auch nur ca. 750 Meter entfernt. Mit einem Glasfaserkabel hätte man auch das Problem mit dem shared medium und den Zeitschlitzen (führt zu Highping) umgangen. Bei einem Kabelanschluss muss man ja immer Glück mit den anderen Kabelkunden (Anzahl und Nutzungsverhalten) im gleichen Segment haben.

Ob Glasfaser oder Kabel für 70 k Euro, beides ist für einen Normalverdiener unbezahlbar. Von daher hat sich das sowie so erledigt.

Bezüglich eines eventuellen Zusammenhangs des Flyers mit dem Ausbau einer gesamten Straße seitens Unitymedia teilte man mir mit, dass Unitymedia gar keine Straßen in Eingeniniative ausbaut. Man hat das Netz von der Bundespost übernommen und führt nur "größere" Netzerweiterungen durch, wenn dies die Stadt oder Kommune bezahlt.

Ich hoffe ich habe mit diesem Beitrag denjenigen geholfen, bei denen kein Kabel am Haus in direkter Nähe (maximal 50 Meter) vorbeiläuft und bei Google nach Informationen suchen.
asus1889
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.04.2010, 23:47

Re: Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausb

Beitragvon Wulord » 21.06.2016, 11:47

Hallo zusammen,

kann einer schon irgendetwas berichten wie es abgelaufen ist?
Habe heute auch meine Unterlagen weggeschickt.
Wulord
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 13.09.2013, 07:52

Re: Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausb

Beitragvon G.Lasfaser » 25.10.2016, 17:57

Hallo zusammen,
Um welchen Ort handelt es sich?
G.Lasfaser
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 06.07.2013, 18:05

Re: Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausb

Beitragvon Schlichi83 » 15.12.2016, 15:36

Hallo zusammen,

ich wollte nur auch mal kurz berichten, dass ich dieses Angebot im Sommer ebenfalls erhalten habe, mit unserem Vermieter (Hausbesitzer) abgesprochen habe und wir das Ganze ebenfalls wahrgenommen haben.

Die Ausgangslage bei uns war Folgende:
Kleine Gemeinde in Baden-Württemberg, kleine Straße mit 8 Häusern.
Häuser 1 & 2 sind über Unitymedia versorgt, Häuser 3-8 nicht.
Wir wohnen in Haus 3.
Das Angebot war, bei Buchung eines 2 Play oder 3 Play Vertrages mit mind. 24 Monaten Laufzeit den Hausanschluss kostenlos zu realisieren. Wir haben das Ganze im August beauftragt, im September kam eine Bestätigung dass der Auftrag so durch ging und keine Zusatzkosten entstehen sollen. Im November war jemand vor Ort und hat sich das Ganze angeschaut und letzten Freitag stand ohne jegliche Ankündigung eine Baufirma vor der Tür und hat angefangen den Vorgarten umzugraben.
Das Ganze hat sich jetzt bis gestern hingezogen. Wirklich gebaut wurde aber meines Erachtens nur die letzten zwei Tage. Es wurde ein Rohr durch den Vorgarten gelegt, ein weiteres Rohr entlang der Straße bis zum Anknüpfpunkt beim Nachbar und dann noch die Zuführung in unser Haus. Seit gestern haben wir jetzt einen Hausübergabepunkt im Keller hängen.
Bis jetzt ist das Haus im UM-System aber noch nicht als versorgt hinterlegt.
Bin gespannt wann sich jetzt ein Techniker meldet und die innerhäusliche Installation übernimmt.

Mein Telekom-Vertrag läuft noch bis Sommer 2017 - spätestens dann sollte alles laufen. :D

Ich werde dann auch eure Hilfe noch brauchen wenn es um das Thema IPv6 Tunnel usw. geht.

Greets
Schlichi83
Schlichi83
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 15.12.2016, 15:18

Re: Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausb

Beitragvon Andreas1969 » 15.12.2016, 16:15

Schlichi83 hat geschrieben:Ich werde dann auch eure Hilfe noch brauchen wenn es um das Thema IPv6 Tunnel usw. geht.


Dem ganzen Streß kannst Du im Vorfeld aus dem Weg gehen, indem Du gleich zu Anfang einen Businesstarif buchst.

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1867
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Hausanschluss f. 1500 Euro umsonst. Nur Werbung o. Ausb

Beitragvon Schlichi83 » 16.12.2016, 10:02

Ich weiß ... aber mein Problem ist, dass ich die 20 Mbit/s Upload brauche (war u.a. ein Grund für den Wechsel) und ich aber nicht einsehe, das Office Internet & Phone 200 Paket für 79,90 € NETTO (!) zu buchen. Beim 150er, welches preislich okay wäre, gibt's nur 10 Mbit/s Upload. Der Unterschied ist so groß, dass selbst die Kosten für entsprechende Tunnel-Dienste drin wären. Außer ihr seht einen anderen Weg...

Greets
Schlichi83
Schlichi83
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 15.12.2016, 15:18

Nächste

Zurück zu Netzausbau und Digitalisierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste