- Anzeige -

SixXS nimmt keine Neuen mehr an

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.

SixXS nimmt keine Neuen mehr an

Beitragvon mw197 » 01.04.2016, 19:37

SixXS, den wahrscheinlich von UnityMedia viele nutzen, nimmt keine neuen User mehr an, da die ISPs "nicht in die Pötte kommen".

Mehr dazu, hier: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 60822.html

Wie seht ihr das?
Bild
mw197
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 68
Registriert: 21.05.2014, 20:39

Re: SixXS nimmt keine Neuen mehr an

Beitragvon MartinDJR » 02.04.2016, 08:32

mw197 hat geschrieben:Wie seht ihr das?

Ich habe in einer anderen Diskussion vor ein paar Monaten bereits geschrieben, dass solche Dienste nicht ewig kostenlos zur Verfügung stehen werden. Von daher überrascht mich diese Meldung auch nicht.

Jetzt sollten die ganzen Provider, die bisher noch IPv4-only hatten, auf DualStack umstellen. Das gilt auch für die Buissiness-Tarife von UnityMedia.

Bereits jetzt gibt es die ersten IPv6-only-Webserver (z.B. eine Universität in China - um eine seriöse Seite zu nennen - aber auch Seiten in Deutschland, die aber eher als "Spielerei" zu betrachten sind) - dazu zählen natürlich auch "Server", die Zuhause an einem DS-Lite-Anschluss hängen.

Ab heute kann DS-Lite also ein echter Vorteil gegenüber IPv4-only sein, nämlich dann, wenn ich auf eine IPv6-only-Webseite zugreifen will.

Ich selbst gehe davon aus, dass spätestens 2018 - wenn alle Telekom-Anschlüsse und T-Mobile IPv6-fähig sind - die ersten "seriösen" IPv6-only-Server in Deutschland auftauchen werden.

Spätestens dann ist IPv4-only ein echter Nachteil gegenüber DS-Lite.

-- EDIT --

Auf der Heise-Diskussionsseite wird vermutet, dass es sich bei der Meldung um einen Aprilscherz handelt.

-- EDIT 2 --

Es hat sich inzwischen herausgestellt, dass es sich NICHT um einen Aprilscherz handelt, sondern der Beitrag absolut ernst gemeint ist.
Zuletzt geändert von MartinDJR am 02.04.2016, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 457
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: SixXS nimmt keine Neuen mehr an

Beitragvon hajodele » 02.04.2016, 12:55

MartinDJR hat geschrieben:Bereits jetzt gibt es die ersten IPv6-only-Webserver (z.B. eine Universität in China - um eine seriöse Seite zu nennen

Man nennt eine Seite dadurch, dass man konkret den Link angibt.
Ich glaube eher, dass es sich hier ebenfalls um einen Versuch handelt.
Von China weiss ich nur, dass sie überhaupt mal mit IPv6 in den Metropolen anfangen.
Darau folgt: Die Site wäre nicht mal in China halbwegs flächendeckend erreichbar.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: SixXS nimmt keine Neuen mehr an

Beitragvon MartinDJR » 02.04.2016, 14:24

hajodele hat geschrieben:Man nennt eine Seite dadurch, dass man konkret den Link angibt.

Auf http://networking.vutbr.cz/live-statist ... v=web_ipv6 findest du eine Liste mit ca. 180 IPv6-only-Webseiten.

Einige davon allerdings nur Testseiten und viele inzwischen nicht mehr am Netz.

Sieben dieser Seiten haben die Endung ".edu.cn" - also chinesische Bildungseinrichtungen.

Einige tschechische Seiten sind dabei - was auch zu erwarten ist: In Tschechien haben die Provider keine IPv4-Adressen mehr, während viele deutsche Provider noch IPv4-Vorräte en Masse haben.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 457
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: SixXS nimmt keine Neuen mehr an

Beitragvon hajodele » 02.04.2016, 14:39

ich habe mir die
http://nwsuaf6.edu.cn angeschaut. Ergebnis: nur IPv6
dann habe ich mir die
http://nwsuaf.edu.cn angeschaut. Ergebnis: nur IPv4

aber gleicher Content ohne dass ich des chinesischen mächtig wäre.
Bei den anderen Servern gilt vermutlich das Gleiche.

Du wirst in absehbarer Zukunft (2-5 Jahre) keine ernstzunehmenden Websites finden, die nur IPv6 anbieten. Mal von speziellen Aplikationen abgesehen, aber da geht es ja nicht um öffentlich zugängliche Seiten.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: SixXS nimmt keine Neuen mehr an

Beitragvon MartinDJR » 02.04.2016, 16:20

hajodele hat geschrieben:Du wirst in absehbarer Zukunft (2-5 Jahre) keine ernstzunehmenden Websites finden, die nur IPv6 anbieten.

Ist die Frage, was man als "ernstzunehmend" bezeichnet:

Wenn man jede Website, die es heute noch nicht gibt, als "nicht ernstzunehmend" bezeichnet, natürlich nicht.

Da es bereits heute in vielen Ländern keine IPv4-Adressen mehr gibt, bleibt in diesen Ländern gar nichts anderes übrig, als neue Websites IPv6-only zu machen.

Wenn ich dann z.B. nach Belgien reisen will und das Hotel eine IPv6-only-Buchungsseite hat, sehe ich (mit meinem IPv4-only-Altvertrag) ganz schön dumm aus...

Wenn in zwei Jahren tatsächlich um die 80% der Deutschen IPv6-fähig sein werden, sehe ich auch keinen Grund mehr, warum Betreiber seriöser deutscher Websites nicht IPv6-only hosten sollten, wenn die "Anschaffung" einer IPv4-Adresse mit hohen Kosten verbunden sein sollte (womit bei der aktuellen Adressknappheit zu rechnen ist).
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 457
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: SixXS nimmt keine Neuen mehr an

Beitragvon GoaSkin » 06.04.2016, 17:12

Die Aussage von SIXXS ist nur die halbe Wahrheit und wirft ein völlig falsches Bild ab.

Fakt ist, dass die ganzen Tunnelbroker seit kurz nach der Jahrtausendwende existieren, als so gut wie niemand natives IPv6 hatte. Sie haben damals eine einfache Möglichkeit geboten, sich in das neue Protokoll einzuarbeiten, Software dafür zu entwickeln und es halt mal auszuprobieren. Die Tunnelbroker, von denen es damals noch viel mehr gab, konnten den überschaubaren Benutzerkreis im Rahmen ihrer gesponserten Datenkapazitäten gut bedienen.

Irgendwann kamen dann ISPs auf die Idee, Endkunden DS-Lite anzubieten. Seit diesem Zeitpunkt werden die Tunnelbroker vor allem gebraucht, um von IPv4-Only-Anschlüssen aus IPv6-Ziele hinter DS-Lite-Anschlüssen erreichbar zu machen. Die Tunnelbroker sind damit überfordert, dem Ansturm an neuen Usern Gerecht zu werden, die im Gegensatz zu den ganzen "IPv6-Testern" auch noch ernsthaft Datenverkehr produzieren. Bei den Tunnelendpunkten der Tunnelbroker handelt es sich um Server, die von ISPs gesponserte Leitungen zur Abwicklung des Datenverkehrs nutzen - für die Tunnelbroker genauso kostenlos wie die Tunnelbroker für ihre Nutzer. Und wenn da ein Tunnelbroker z.B. die Telekom nach mehr Bandbreite fragt, dann antwortet die Telekom darauf wohlmöglich, dass die ISPs der User des Tunnelbrokers selbst endlich mal IPv6 einführen soll, womit sie im Prinzip auch recht hat.

Von weitaus über 50 Tunnelbrokern sind im Wesentlichen noch SIXXS, Hurricane Electric und Freenet6 übrig geblieben. Bei SIXXS hatte man wohl gehofft, dass dieser Spuk bald wieder vorbei ist, weil früher oder später alle ISPs IPv6 einführen werden. Nun gesteht man sich wohl ein, dass dies einfach zu langsam von statten geht und sich am "Ansturm der DS-Lite Geschädigten" sobald nichts ändert.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: SixXS nimmt keine Neuen mehr an

Beitragvon MartinDJR » 06.04.2016, 21:48

... weswegen ich es eigentlich auch einsehen würde, wenn Firmen Tunnels gegen Geld anbieten würden.

Wenn der Provider dann sagt: "Sie benötigen IPv6? - Nehmen Sie einen Tunnel!" könnte ich mir gut vorstellen, dass der eine oder andere Kunde versucht, eine Preisminderung des Internet-Vertrages per Anwalt durchzudrücken. Schließlich bezahlt der Kunde für "Internet-Zugang" und laut internationalen Standards (RFCs) ist vollwertiges IPv6 für einen "Internet-Zugang" inzwischen verpflichtend (IPv4 übrigens nur optional).

Einige Provider scheinen mit voller Absicht kein IPv6 anzubieten, um zu verhindern, dass man (von ihren Anschlüssen aus) hinter einen DS-Lite-Anschluss kommt. Dadurch gelten DS-Lite-Anschlüsse als "minderwertig" und man selbst kann seine eigenen Anschlüsse besser verkaufen.

Diese Strategie rächt sich spätestens dann, wenn ein Dienst von der Größenordnung "Amazon" oder "Wikipedia" IPv6-only ans Netz gehen wird. Ob das morgen oder erst 2025 sein wird, ist die Frage - dass es irgendwann passieren wird, steht fest.

Ab diesem Moment werden die Provider, die noch "IPv4-only" sind, nicht mehr als "höherwertig im Vergleich zu DS-Lite" angesehen, sondern es wird heißen: "bietet kein echtes Internet". Möglicherweise werden Kunden dann ganz intensiv versuchen, Preisminderungen oder Sonderkündigungen durchzusetzen.
MartinDJR
Übergabepunkt
 
Beiträge: 457
Registriert: 22.12.2015, 16:53

Re: SixXS nimmt keine Neuen mehr an

Beitragvon GoaSkin » 07.04.2016, 00:13

MartinDJR hat geschrieben:... weswegen ich es eigentlich auch einsehen würde, wenn Firmen Tunnels gegen Geld anbieten würden.


Es gibt eine ganz einfache Alternative zu den Tunnelbrokern, wenn man bereit ist zu zahlen. Zahlreiche VServer-Anbieter bieten einem für ein paar Euro im Monat einen virtuellen Server mit IPv4-Adresse und einem IPv6-Präfix. Da kann man einfach eine geeignete VPN-Software so konfigurieren, dass man sich über IPv4 einloggt und hinterher eine IPv6-Adresse aus diesem Präfix zugewiesen bekommt. Ist in den AGBs in der Regel nicht verboten.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.
GoaSkin
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1094
Registriert: 12.12.2009, 17:25

Re: SixXS nimmt keine Neuen mehr an

Beitragvon hajodele » 07.04.2016, 08:27

http://www.feste-ip.net/ hat so was inzwischen ausdrücklich in ihrem Angebot.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3963
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Nächste

Zurück zu Netzausbau und Digitalisierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste