- Anzeige -

Verfügbarkeitsprüfung Unitymedia korrekt?

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.

Verfügbarkeitsprüfung Unitymedia korrekt?

Beitragvon Styu » 06.01.2008, 20:29

Hallo zusammen,
ich empfange bislang nur analoges Kabelfernsehn und würde gern auf digital TV aufrüsten.
Jedoch wird in der Verfügbarkeitsprüfung bei Unitymedia gesagt, dass zwar die Hausnummern 28,30,32... empfangen können, meine Hausnummer (31) fehlt jedoch.
Habe mal bei Unitymedia angerufen, den es kam mir schon seltsam vor, dass in unserer Straße nur die graden Hausnummern ausgebaut werden. Der Mann an der Service-Hotline konnte es sich auch nicht erklären und daher gab er mir eine Rufnummer unter der ich anrufen sollte, damit auch die anderen Häuser freigeschaltet werden.
(Hab leider zuspät gemerkt, dass er mir die selbe Hotline-Nummer gab, unter der ich Ihn auch erreicht habe...)

Naja, da ich ca. 5 min. von dem Kundencenter hier in Köln entfernt wohne, bin ich mal hingegangen. Ich dachte in einem 4 Augen Gespräch kann man sowas vielleicht schneller klären. Die Dame im Center machte ebenfalls nochmal die Verfügbarkeitsprüfung am PC mit dem gleichen Ergebnis und sagte mir, dass es für meine Hausnummer nicht verfügbar ist. Pech gehabt... :wein: glaub ich zumindest

Über die Unitymedia Seite kann man sich ja ebenfalls die Programmbelegung für analoges Kabelfernsehn anschauen. Postleitzahl, Straße eingegeben... Hausnummer fehlt wieder... :kratz:

Jetzt meine Frage an euch: Ich würde nur ungern auf digitales Kabelfernsehn verzichten, weil meine Hausnummer in dieser Verfügbarkeitsprüfung aus irgendwelchen Gründen fehlt, jedoch technisch kein Problem wäre.
Ist es realistisch, dass nur einzelne Hausnummern in einer Straße ausgebaut werden? Habt Ihr von einem änlichen Fall mal gehört oder wisst Ihr wie ich mich verhalten sollte?

Danke im Voraus.
Styu
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.01.2008, 20:03

Re: Verfügbarkeitsprüfung Unitymedia korrekt?

Beitragvon Mustimax » 06.01.2008, 20:53

digitales fernsehen kannst du immer empfangen, das hat mit dem ausbau nichts zu tun. vom ausbau hängt nur ab, wie viele programme du digital empfängst ;)
Benutzeravatar
Mustimax
ehemaliger User
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.09.2006, 20:35

Re: Verfügbarkeitsprüfung Unitymedia korrekt?

Beitragvon mischobo » 06.01.2008, 22:09

@Styu

... afaik stimmen die Angaben beim Verfügbarkeitscheck. Es kann sein, dass einzelne Häuser über einen NE4-Betreiber versorgt werden, mit denen Unitymedia lediglich einen Signallieferungsvertrag für analoges TV hat. In diesen Haushalten kann Digital TV BASIC nicht beauftragt werden.
Bei den hier in Bonn versorgten ewt-Haushalten kann man Digital TV BASIC beauftragen, weil die ewt mit Unitymedia entsprechende Verträge ab. 2 bzw. 3play wird in diesen Haushalten als nicht verfügbar angezeigt, obwohl das Kabelnetz ausgebaut ist.

Bist du sicher, dass der Vertragspartner für den Kabelanschluss Unitymedia ist ?
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Verfügbarkeitsprüfung Unitymedia korrekt?

Beitragvon Styu » 06.01.2008, 22:29

Danke erstmal,

habe mich mit dem Thema Kabelfernsehn bislang nie groß beschäftigt und ging eigentlich davon aus, dass man einen Vertrag für Kabelfernsehn lediglich direkt Unitymedia (bzw. Vorgängern) abschließen kann.
Den Begriff NE4-Betreiber höre ich zum ersten mal, könnte aber natürlich eine Erklärung sein.
Wäre jedoch ärgerlich, da wie gesagt bei Hausnummer 30+32 positvie Verfügbarkeit und 31 :nein:
Ich bin erst vor kurzem in die Wohnung gezogen (Miete), Kabelfernsehn läuft ganz normal über die Nebenkosten.
Werde mich morgen mal mit der Wohnungsverwaltung in Verbindung setzen und mir Klarheit über den Vertragspartner schaffen.
Styu
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.01.2008, 20:03

Re: Verfügbarkeitsprüfung Unitymedia korrekt?

Beitragvon Moses » 06.01.2008, 23:18

In Köln gibt es auch noch das Kabelnetz von Netcologne... es wäre zwar ungewöhnlich, denk ich, dass sich das Kabelnetz von einer Straßenseite zur anderen ändert... aber ein Wechsel von Straße zu Straße ist in Köln da keine Seltenheit... und wenn es eine sehr breite Straße ist und die Häuser jeweils von den Nachbarstraßen versorgt werden oder so... wäre noch eine mögliche Erklärung. ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn


Zurück zu Netzausbau und Digitalisierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste