- Anzeige -

Modernisierung der TV-Versorgung

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.

Modernisierung der TV-Versorgung

Beitragvon sisqonrw » 15.11.2011, 13:30

Hallo,

unser Vermieter möchte auf digitale Produkte von unitymedia umstellen. Er berechnet allen Mieter folgende Bearbeitungsgebüren:

digitaler kabelanschluss 19,95 €
internetflatrate: 39,00 €
beide Produkte bei gleichzeitigem Bezug 49,00 €

Meine Frage. Müssen dass die Mieter zahlen? Muss nicht der Vermieter für die Infrastruktur sorgen bzw. zur Verfügung stellen? Ich kenn das von Bekannten so das man nur die monatlichen Kosten für 1Play, 2Play oder 3Play zahlt. Die hatten nicht so welche Bearbeitungsgebühren zahlen müssen. Mir kommt das so vor, dass der Vermieter versuch die Kosten auf die Mieter zu übertragen. Ist das alles so rechtens?

Und eine alternative wird auch nicht angeboten.

Grüße
sisqonrw
Kabelneuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 15.11.2011, 12:57

Re: Modernisierung der TV-Versorgung

Beitragvon Matrix110 » 15.11.2011, 15:23

Also die Kabelgebühr von 19,95€ ist ok, wenn das ganze über UM Services läuft diese nehmen m.W. soviel. Mehrnutzerverträge sind jedoch in der Regel billiger als die Einzelnutzerverträge, also am besten mal den Vertrag vom Vermieter zeigen lassen, die kosten muss er dir offen legen.

Die "Internetflatrate" ist jedoch nicht koscher, was genau wird darunter verstanden?
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18


Zurück zu Netzausbau und Digitalisierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste