- Anzeige -

Netzausbau Geseke

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.

Re: Netzausbau Geseke

Beitragvon Suerhoff » 12.06.2011, 11:23

Dringi hat geschrieben:
Suerhoff hat geschrieben:Sag mal hat der Techniker für die Installation was für genommen an Geld meine ich ? oder ne andere Frage hast du gefragt ob bei dir auch volle 128 Mbit zu haben waren?

Wenn keine größeren Kabelverlege und Bohraktionen durchzuführen sind, kostet die Installation von MultiMedia-Buchse und Modem nichts.

Lt. Pressemitteilung ist Geseke DOCSIS 3.0. Somit sollten 128 MBit/sek verfügbar sein. Zur Info: In Lippstadt kommen zu jeder Tages- & Nachtzeit die vollen 64MBit/sek an (zu 128 MBit/sek konnte ich mich noch nicht auftraffen, da ich noch keinen wirklichen Mehrwert für mich sehe).


Ja dürfte bei mir ähnlich sein... 128 Mbit dürften nur da sinn machen wo entweder ne große Wohngemeinschaft 1 Anschluss gebucht haben und öfter mehrere gleichzeitig ganze Filme oder so runter laden . oder sehr oft extrem große Dateien über 10-20GB oder so runterladen

obwohl wenn das Geld so aus der Portokasse locker bezahlen könnte würde ich schon die volle Leistung nehmen - warum sich dann mit weniger behelfen :naughty:

So bei mir wäre es überingens so das sie vom Keller wo der Anschluss drin liegt ne Leitung in den 2. Stock ziehen müssen -- ginge da über nen nicht mehr benutzen Kaminschacht.. da müsste auch etwas gebohrt werden weil wie gesagt auch noch keine Mulimedia installiert bisher wurde. weißt du zufällig was die pro Stunde nehmen ... denke mal so 2 Stunden dürften da wohl drauf gehen... :confused:
Suerhoff
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 26.11.2010, 15:54

Re: Netzausbau Geseke

Beitragvon HariBo » 12.06.2011, 11:32

vor allen Dingen brauchst du, sofern noch nicht vorhanden, die Freigabe des Kamins duch den Schornsteinfeger.
Ist zwar nur eine Formalie, aber dennoch von Nöten.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Netzausbau Geseke

Beitragvon Suerhoff » 13.06.2011, 09:58

HariBo hat geschrieben:vor allen Dingen brauchst du, sofern noch nicht vorhanden, die Freigabe des Kamins duch den Schornsteinfeger.
Ist zwar nur eine Formalie, aber dennoch von Nöten.


Wie gesagt der ist schon seid bestimmt schon 35 Jahren nicht mehr angeschlossen also kein Ofen mehr angeschlossen.. und seid rund 2005 ist bereits der Kamin ausgang also was sonst aus den Dachpfannen herrausragt also man von aussen sieht abgerissen und komplett mit Dachpfannen verschlossen . Somit ist es nur noch nen Schacht der unten im Keller schwischen der Russentnahme auf der einen Seite und oben auf dem Dachboden im Nirwana endet ... Von dem her schon beim Schornsteinfeger abgemeldet....

Er wäre somit auch dafür nicht mehr verwendbar... Ansonsten würde nun sämtlicher Rauch und Russ auf den Dachboden drauf gehen... Aber wie gesagt seid ner ewigkeit nicht mehr in Betrieb...

Der Schornsteinfeger frägt auch schon nicht mehr danach weil er ja sieht das er somit nicht mehr angeschlossen sein kann...
Suerhoff
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 26.11.2010, 15:54

Re: Netzausbau Geseke

Beitragvon HariBo » 13.06.2011, 10:25

dann hat hoffentlich die Firma, die den Abriss / Umbau gemacht hat, den Schutt auch entsorgt und nicht einfach in den Kamin geschmisen.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Netzausbau Geseke

Beitragvon Suerhoff » 13.06.2011, 17:13

Ja im Kamin ist nix reingekommen... Da haben wir schon drauf geachtet.... außerdem nen Schutt Container war ja auch vorhanden das es keinen Grund gab für die Dachdeckerfirma was runter zu schmeißen in den Kaminschacht
Suerhoff
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 26.11.2010, 15:54

Re: Netzausbau Geseke

Beitragvon JoDa » 13.06.2011, 18:18

Hallo, war in München daher erst jetzt meine Antwort. Nein, der Techniker hat nichts genommen. Er musste die Multimediadose austauschen da unsere nur einen Ausgang für die HD Box hatte. dDer Rest war schon installiert da die HD Box ja schon da war. Musste nur noch den Verstärker auspegeln, einen Dämpfer setzen und das war's. BFH 128 MBit habe ich nicht gefragt. Viele Grüße!
JoDa
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 23.11.2010, 20:00
Wohnort: Geseke

Vorherige

Zurück zu Netzausbau und Digitalisierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste