- Anzeige -

Netzausbau - Haan (Solingen)

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.

Netzausbau - Haan (Solingen)

Beitragvon Kevin1 » 28.06.2007, 10:49

Zunächst erstmal ein herzliches Hallo an alle!

Bin neu hier und fange direkt mit einer etwas komplizierten Story an.
Es geht um den Netzausbau in 42781 Haan.

Laut Pressemitteilung vom 19.6 der Unitymedia sei die Modernisierung erfolgreich abgeschlossen.

So konnte ich dann im online Kundenbereich die Produkte 2 bzw. 3Play bestellen. Nun zunächst ein chronologischer Ablauf:

21.6 - 3Play bestellt, sofortige Bestätigung der Bestellung per Mail seitens UM
23.6 - Anruf einer beauftragten Firma zur Terminvereinbarung (Termin 29.6)
25.6 - Im online Kundenbereich ist mein Auftrag spurlos verschwunden. Eine Verfügbarkeitsprüfung verläuft negativ. E-mail an den Kundenservice
26.6 - Antwort der UM per mail: Leider können wir unser Internet / Telefon nicht anbieten. Die interne Verkabelung ist nicht ausreichend für diese Dienste.
Uns liegt keine Installationserlaubnis vor.
Was ist das für eine Installationserlaubnis!? Rücksprache mit meinen Vermieter. Er gibt grünes Licht. Verantwortlich sein die ISH KS NRW. Gibts die überhaupt noch?
Anruf bei der Serviceline von UM. Angeblich seien die Verteilerkästen auf der Straße veraltet und man werde sie in absehbarer Zeit nicht erneuern - Kosten zu hoch!
27.6 - Ein Anruf von UM, Aussage: es sei alles Quatsch. Da es sich um ein ISH KS Gebäude handelt würde UM alle Kosten tragen. Der Auftrag würde wieder eingestellt. Im online Kundenservice steht der Auftrag wieder drin. Satus: In Bearbeitung! Allerdings werden Internet und Telefon als nicht verfügbar angezeigt. Obwohl der Anruf von technischen Kundendienst sagte es sei Verfügbar, allerdings stünde bei verkaufsbereit ein nein. Dies könne man sich nicht erklären.
Abends zu hause ein Brief von UM in der Post: eine Auftragsbestätigung!

Und nun zu meinen eigentlichen Fragen. Ich bin Mieter in einer Genossenschaft mit über 1000 Wohneinheiten im ganzen Stadtgebiet. Alle müssen per Mietvertrag einen Kabelanschluss mit UM abschliessen. Nach der Verfügbarkeitsprüfung können alle Gebäude meines Vermieters Internet und Telefonie nicht nutzen. Gebäude die allerdings direkt angrenzen und einem anderen gehören können diese angeblich nutzen. So verhält es sich im ganzen Stadtgebiet. Überall sind diese Dienste zu nutzen, nur flächendeckend in den Gebäuden meines Vermieters nicht.

Hat jemand dazu eine Erklärung? Letzes Jahr im Juli wurde sogar der HÜP bei mir im Keller erneuert, mit der Begründung ihn zukunftsfähig für digitale Dienste zu machen.

Wie kann es sein, das z.b. in meiner Straße die Häuser, welche nicht zu meinen Vermieter gehören die Dienste nutzen können und wir nicht? Müssten die Gebäude nicht an dem selben Verteiler hängen.

Modernisiert scheinen wir zu sein, das belegt zumindest der Empfang der Sender welche nur in "neuen" Netzen verfügbar sind

Ich weiß, liest sich alles was kompliziert, aber ich hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich erklären
Kevin1
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 83
Registriert: 28.06.2007, 10:23

Beitragvon NetGear » 28.06.2007, 12:10

Das was ich dir gesagt habe stimmt so :winken:

Weil selbst die ISH KS etwas am lachen war bei der rücksprache.

Es sind viele neue dort und jenachdem wer den Auftrag bearbeitet hat, hat dort nen Fehler gemacht. Da aber der teamleiter damit einbeozogen wurde sollte das jetzt klappen.
NetGear
inaktiver User
 
Beiträge: 394
Registriert: 14.04.2007, 14:24

Beitragvon Kevin1 » 28.06.2007, 12:51

Lustig, dann haben wir gestern telefoniert?

Nun hast du mich aber neugierig gemacht.
Wieso musste die ish ks lachen? Dachte die gibts gar nicht mehr. Zumindest laut Handelsregister, ist die ish ks gelöscht ;-). naja, das ist auch nicht so wichtg

Dann bin ich ja mal gespannt. Habe nun mittlerweile den dritten Auftrag drin. Bekomme ich nun noch zwei Auftragsbestätigungen? Und kann mir dann eine der drei Rufnummer aussuchen ;-). Ne , Spaß beiseite.

Dann ist es so, dass alle ISH-KS Gebäude als nicht verfügbar angezeigt werden!?

Ich denke dann mal, dass der vereinbarte Termin mit dem Techniker auch seitens von UM abgesagt wurde, oder? Muss ja nicht, weil wieso bekomme ich eine Auftragsbestätigung zu einem storniertem Auftrag. Gut, wird sich geschnitten haben.

Und haltet mich nicht für bekloppt, weil ich so nen Aufstand mache ;-)
Aber habe z.Z. Verträge, die sich verlängern wenn ich nicht kündige. Und ohne Telefon und I-net geht schon aus beruflichen Gründen nicht. Und der Zeitpunkt zum kündigen ist bis mitte nächster Woche möglich
Kevin1
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 83
Registriert: 28.06.2007, 10:23

Beitragvon NetGear » 28.06.2007, 12:59

Jo wir haben gestern miteinander telefoniert :-)

Weil die ish ks bei uns mit im haus ist und noch eine alte ish ks mitarbeiterin am tel hatte. Jetzt UM mitarbeiter und da sie sich selbst aber auch unsicher war ist das über den vorgesetzten gelaufen und der hat den auftrag neu eingestellt. Da es verfügbar seih und da ein ish-ks service vertrag vorliegt wird die technik ausgetauscht.
NetGear
inaktiver User
 
Beiträge: 394
Registriert: 14.04.2007, 14:24

Beitragvon Kevin1 » 28.06.2007, 13:08

So kommt mal etwas Licht ins Dunkle.
Eigentlich alles ganz einfach ;-).

Man muss nur an die richtigen Leute geraten und mal offen und ehrlich mit dem Kunden sprechen, dann könnte man sich so einiges ersparen :-)

Wobei letztes Jahr ein neuer HÜP im Keller schon installiert wurde. Auf dem steht 4-862 MHZ oder war es 864..mhm. Egal, habe von dieser Technik nicht wirklich Ahnung.

Dann lehne ich mich mal zurück, warte und hoffe, das ich die Kündigungszeiten bei den alten Verträgen einhalten kann.

Angenommen, die Technik im Haus ist ok oder wird entsprechend angepasst. Kann es sein, dass außerhalb vom Gebäude alte Technik nicht mitspielt und somit evtl. ein zu schwaches Signal ankommt? Habe sowas schon mal gehört.
Was würde in diesem Fall passieren?
Kevin1
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 83
Registriert: 28.06.2007, 10:23

Beitragvon Moses » 28.06.2007, 13:25

Bist du sicher, dass der HÜP ausgetauscht wurde und nicht der Hausverstärker? ;)

Die Post bei ish braucht irgendwie immer etwas länger...

Wenn Fehrnsehen Störungsfrei geht, kann eigentlich gar kein zu schwaches Signal ankommen... da könnte es höchstens noch Probleme mit dem Rückkanal geben, aber das ist wohl eher selten.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Beitragvon Kevin1 » 28.06.2007, 13:30

Moses hat geschrieben:Bist du sicher, dass der HÜP ausgetauscht wurde und nicht der Hausverstärker? ;)


Wenn Fehrnsehen Störungsfrei geht, kann eigentlich gar kein zu schwaches Signal ankommen... da könnte es höchstens noch Probleme mit dem Rückkanal geben, aber das ist wohl eher selten.


Ja, da bin ich mir ganz sicher. Da steht sogar HÜP drauf und das Kabel was daraus kommt ist noch schneeweiß ;-)
Dieses Kabel geht dann in einen grauen Blechkasten, dieser ist abgeschlossen. Denke das ist der Verteiler / Verstärker? Da steht noch DeTeKabel drauf. Und darunter wurde noch ein solcher Kasten angebracht. Auf dem steht nix. Dieser wurde zeitgleich mit den HÜP installiert. Die haben zu der Zeit sogar an der Kellerwand zu Straße ein Loch gestemmt, wieso auch immer...

Also TV ist perfekt, analog wie digital.
Kevin1
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 83
Registriert: 28.06.2007, 10:23

Beitragvon Kevin1 » 29.06.2007, 08:07

Und das Verwirrspiel geht weiter. Heute eine Mail von UM bekommen:

Sehr geehrter Herr.....

Leider ist die Verfügbarkeit der von Ihnen bestellten Dienste in unserem Datensystem nicht korrekt hinterlegt worden. Für die somit entstandenen unterschiedlichen Aussagen entschuldigen wir uns aufrichtig. Das Objekt: "........................ in Haan" des Haaner ............. ist aufgrund des Alters der Hausverteilanlagen ( teilweise noch ICE Technik) und der hohen Ballung der Liegenschaften nicht für HSI oder Telefonie freigegeben.

Wir bedauern, Ihnen zur Zeit keinen Telefon- und Internetanschluss bereitstellen zu können.
Wir hoffen, dass wir Sie zu einem späteren Zeitpunkt mit den entsprechenden Diensten versorgen können.

Mit freundlichen Grüssen

Ihr ISH Team


Da frage ich mich, was die denn letztes Jahr im Keller gemacht haben?
Laut meinem Vermieter, ist er nicht dafür verantwortlich. Somit hätte ja ISH KS es verschlafen. Ganz toll, wenn man bedenkt, dass in der kompletten Genossenschaft über 1000 Wohneinheiten mit Kabel versorgt werden. Und es alleine in meiner Straße mindestens 30 potentielle Interessenten an diesen Produkten gibt.

Nach Rücksprache mit meinem Vermieter überlegt man sich nun die Mietverträge soweit abzuändern, dass es keine Bedingung mehr sein soll einen Mietvertrag mit UM abzuschließen. Das wird viele Mieter freuen, denn die Anfragen an den Eigentümer eine SAT-Schüssel aufzustellen sind enorm...Tja, Good Bye UM werden viele Mieter sagen und Herzlich willkommen DSL... :-)

edit 9h11m: im online Status steht, Techniker zugeteilt.
Das wird dann genauso laufen wie letzte Woche zehn Häuder weiter. Da hat der Techniker den halben Tag gefummelt und ist dann mit dem Satz abgehauen:" Technisch nicht möglich"
Kevin1
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 83
Registriert: 28.06.2007, 10:23

Beitragvon NetGear » 29.06.2007, 09:19

Dann weise den TK darauf hin, das es sich um ein ISH-KS gebäude handelt!
NetGear
inaktiver User
 
Beiträge: 394
Registriert: 14.04.2007, 14:24

Beitragvon NetGear » 29.06.2007, 09:20

Da fällt mir ein, wende dich mal an den Verwalter und der soll das ins laufen bringen. Dein Verwalter hat ein gutes druck mittel.
NetGear
inaktiver User
 
Beiträge: 394
Registriert: 14.04.2007, 14:24

Nächste

Zurück zu Netzausbau und Digitalisierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste