- Anzeige -

Netzausbau! Was passiert da?

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.

Netzausbau! Was passiert da?

Beitragvon Mustimax » 13.06.2007, 23:31

Hallo,

da ich im ganzen Forum nichts dazu gefunden habe (oder ich habs schlichtweg übersehen), stelle ich hier nun mal die Frage: Was passiert beim Netzausbau?

Also... das Kabelnetz wird ja mit einem Rückkanal ausgestattet, das ist mir klar, aber warum sind dann aufeinmal mehr Sender verfügbar? Ist das dann ein Hin- und Zurückkanal oder wie? Muss dann nicht auch der Hausverstärker und der Hausübergabepunkt etc. ausgetauscht werden? Ich hab' echt keine Ahnung vom Ausbau. Ich hoffe ich bekomme hier Antworten.

Gruß Mustimax
Benutzeravatar
Mustimax
ehemaliger User
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.09.2006, 20:35

Beitragvon Moses » 15.06.2007, 03:01

Vorher: Frequenz bis 446Mhz möglich, nachher bis 862Mhz (wo es genau anfängt, weiß ich gerad nicht... ;)).

-> die Bandbreite des Kabels wird fast verdoppelt. Wahrscheinlich müssen auch im Netz noch Geräte ausgetauscht werden, damit die auch ins Netz rein lauschen und nicht nur senden (=Rückkanal)...

Ausgetauscht werden bei dir, muss nur der Hausverstärker, da die alten normalerweise nur bis 446Mhz verstärken... muss also ein neuer ran, der bis 862 Mhz verstärk :)

Das ganze ist Shared Medium... es gibt also nur ein Kabel, daran hängen bis zur Kopfstation alle Teilnehmer. Wenn du jetzt einen Rückkanal benötigst (für Telefon oder Internet) bekommt dein Gerät eine feste Frequenz zugewiesen über die es senden darf, auf allen anderen darf es nichts tun... für den "Hinkanal" gibts genauso eine feste Frequenz... ich weiß nicht, ob das ganze verschlüsselt wird, wenn nicht, könnte theoretisch jemand mithören, wenn er sein Modem kapert und dazu zwingt auf deiner Frequenz zu lauschen. Klingt toll, oder? :)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Beitragvon NetGear » 15.06.2007, 13:23

Es fängt an bei der NE 3 Das heißt die Zuleitungen von UM zu Euch nach Hause. Alle verstärker auf dem Weg zu Euch heim müssen erneuert werden, damit sie A Rückkanal tauglich sind und B ein weiteres Spektrum bekommen bis 862MHZ.

Teilweise werden dann auch neue Kabel zu den Hauptpunkten verlegt falls nötig.

Also Es beginnt in kerpen geht einer über die großen 3 Ringe, Von dort aus in kleinere Ringe, und von dort aus wieder rum in die Regionen.

Und dort muss dann die Technik erneuert werden, soweit noch nicht vorhanden.
NetGear
inaktiver User
 
Beiträge: 394
Registriert: 14.04.2007, 14:24

Beitragvon Mustimax » 15.06.2007, 17:09

achso, gut. danke für die antworten.

also muss ich mir dann ende juli nur nen fernsehtechniker besorgern, der mir einen neuen verstärker einbaut, der rückkanalfähig ist, richtig?
Benutzeravatar
Mustimax
ehemaliger User
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.09.2006, 20:35

Beitragvon Heiner » 15.06.2007, 17:19

Hehe, dann wirste ja etwa zur gleichen Zeit wie ich ausgebaut :D

Umbelegung aller Programme außer 3sat, CC und QVC ist hier am 2.7., danach wird dann ausgebaut. Zumindest in den Netzteilen Vechta(an dem ich hänge), Cloppenburg und Quakenbrück. Die Teile Diepholz, Dinklage und Großenkneten werden offenbar nicht ausgebaut - da hängt ja auch nur jew. eine Stadt dran, so ziemlich. Witzig auch dass wir dann statt der MDR Sat-Version die von Sachsen-Anhalt im Kabel haben. :D
Heiner
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 675
Registriert: 08.04.2006, 14:27
Wohnort: Bochum

Beitragvon NetGear » 15.06.2007, 18:27

Mustimax hat geschrieben:achso, gut. danke für die antworten.

also muss ich mir dann ende juli nur nen fernsehtechniker besorgern, der mir einen neuen verstärker einbaut, der rückkanalfähig ist, richtig?


Nein!

Der wird von UM kostenlos bei dir im Haus getauscht. Da entstehen für dich keine Kosten nur musst du zugang haben zum Raum wo der Verstärker hängt.!
NetGear
inaktiver User
 
Beiträge: 394
Registriert: 14.04.2007, 14:24

Beitragvon cableboy » 15.06.2007, 20:21

Den Fernsehtechniker würd ich gern mal sehen der sich ein Stealth-Meßgerät leisten kann...Grins :zwinker:
Es lebe der Sport,am besten Motorsport,der ist nicht so anstrengend
cableboy
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.05.2007, 20:36
Wohnort: Bochum

Beitragvon Mustimax » 15.06.2007, 21:17

NetGear hat geschrieben:
Mustimax hat geschrieben:achso, gut. danke für die antworten.

also muss ich mir dann ende juli nur nen fernsehtechniker besorgern, der mir einen neuen verstärker einbaut, der rückkanalfähig ist, richtig?


Nein!

Der wird von UM kostenlos bei dir im Haus getauscht. Da entstehen für dich keine Kosten nur musst du zugang haben zum Raum wo der Verstärker hängt.!


hast du nicht in einem anderen thread geschrieben "Bei Digi Tv wird er nicht getauscht!"? ich habe nämlich nicht vor telefon und internet über UM zu beziehen, da ich bei T-Home bleiben will. daher will ich weiterhin nur Unitydigital TV beziehen.

was denn jetzt? wird er nun bei mir ausgetauscht oder nicht?
Benutzeravatar
Mustimax
ehemaliger User
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.09.2006, 20:35

Beitragvon mischobo » 15.06.2007, 22:30

... der Rückkanal wird für den TV-Empfang nicht benötigt. Ist ein 862MHz-Verstärker ohne Rückkanal bzw. mit nur 30MHz Rückkanal vorhanden, muß der für den Empfang der Digital-TV-Programme nicht ersetzt werden.
Lediglich für Internet und Telefonie wird ein Verstärker mit 65MHz-Rückkanl benötigt. Wenn der schon eingebaut wäre, könnte man in den nicht ausgebauten Netzen die Kanäle K02 (MTV), K03 (RTL Shop/Euroews) und K04 (HSE24/Tele5) nicht empfangen.

Aktuell wird bei der Bestellung von 3play (evtl. auch 2play (?)) der Hausanschlussverstärker auf Kosten von Unitymedia ausgetauscht.
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Beitragvon Mustimax » 15.06.2007, 22:51

also muss ich mir dann ende juli nur nen fernsehtechniker besorgern, der mir einen neuen verstärker einbaut, der rückkanalfähig ist, richtig?
Benutzeravatar
Mustimax
ehemaliger User
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.09.2006, 20:35

Nächste

Zurück zu Netzausbau und Digitalisierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste